Fr. 97.90

35th Anniversary Tour - Live in Poland (Limited Edition, Blu-ray + DVD + 2 CDs)

Englisch · Blu-ray + DVD

US Version | Ländercode  A
Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel lässt sich nur auf codefree-Geräten abspielen oder auf solchen, die den Ländercode A unterstützen.

1-2 Wochen

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Diese Blu-ray Disc kann nur auf einem Codefree Blu-ray Player abgespielt werden!

01. Intro 13
02. Medley: On The Run / Child`s Anthem / Goodbye Elenore
03. Goin` Home
04. Hydra
05. St George And The Dragon
06. I`ll Be Over You
07. It`s A Feeling
08. Rosanna
09. Wings Of Time
10. Falling In Between
11. I Won`t Hold You Back
12. Pamela
13. 99
14. The Muse
15. White Sister
16. Better World
17. Africa
18. How Many Times
19. Stop Loving You
20. Hold The Line
21. Home Of The Brave

Produktdetails

Interpreten Toto
 
Genre Pop, Rock
Inhalt 1 Blu-ray + 1 DVD + 2 CDs
FSK / Rating ab 0 Jahren
Erscheinungsdatum 06.05.2014
Edition Limited Edition
Ton Englisch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (PCM Stereo)
Extras Behind the scenes, Booklet
Bildformat 16/9
Version US Version
Ländercode A
 

Künstler

Interpreten

Genre

Kundenrezensionen

  • Sound Ok

    Am 05. Februar 2015 von Walä geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Kammeraführung zum teil echt nervend, das waren nicht Profis das Bild verwackelt und mit die Kamera ist z.T. unscharf und es wird ständig herum gefahren und dann Bilder in einnander geschnitten usw.... die Band ist aber sehr gut drauf!

  • Ganz okay

    Am 13. Mai 2014 von Vin Benzin geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich finde, die Spielfreude ist erhalten geblieben, und das ist sehr wichtig.
    Zu den Kommentaren: Man liest hier so einiges, was nicht ganz stimmt. Bobby Kimball musste gehen (bzw. durfte nicht mehr zurück), weil er es v.a. live nicht mehr brachte. Er ist ja ein ganzes Stück älter als die anderen. Joe Williams musste nach zwei Platten und Touren gehen, weil er durch Party und Drogen unzuverlässig und nachlässig wurde. Heute sind sie alle etwas weiser. Gründungsmitglieder waren Luke, Steve und Jeff Porcaro, David Hungate, Paich und Kimball. Als Hungate nach Toto IV und den Grammies nach Nashville ging, wurde er durch den mittleren Porcaro-Bruder Mike ersetzt, der jetzt ALS hat (und darum zunächst durch Lee Sklar und dann Nathan East ersetzt wurde). Zu den Musikern, die jemals vertraglich vollständige Toto-Members waren, zählen auch Greg Phillinganes (Falling In Between, als Paich nicht mehr touren wollte, ums sich auch um seine kranke Schwester zu kümmern) und Simon Phillips (seit Tambu), nicht jedoch der verstorbene Fergie Frederiksen und Jean-Michel Byron.
    Die letzte Luke-CD: Fand ich hammermässig, das beste seiner drei letzten. Aber es stimmt schon: Live ist er heute sehr verkrampft uns scheint immer öfters etwas beweisen zu wollen, obwohl er schon 56 ist. Und dann verkrampft er sich und spielt ziemlich uncool wie in Wings Of Time. Tiefpunkt war wohl sein Akustik-Solo auf der DVD zu TTLG.
    Phillips: Hatte genug vom Touren, in verschiedenen Interviews sagt er ja, dass ihm die Improvisation fehlt und die Möglichkeit, wie im Studio kreativ zu sein und etwas Neues zu schaffen. Warum er nun mit Protocol II, Clinics und Hiromi (und auch PSP) ständig unterwegs ist, habe ich auch nicht ganz kapiert.
    Zweiter Gitarrist: Warum soll es (wieder) einen zweiten Gitarrist haben? Es geht auch so. Die Band hatte über die Jahre immer wieder wechselnde "Side-Musicians", wie Saxophon, Perkussion, 2. Gitarrist etc., das ändert sich halt.

  • schon gut

    Am 04. Mai 2014 von pep geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    jospeh williams kann mit der stimme von bobby kimball einfach nie und nimmer mithalten, auch wenn ebendieser halt das heu nie auf der selben bühne hatte wie steve lukather, welcher übrigens noch immer super drauf ist, aber von seinen besten tagen nur träumen kann! bei allem verständnis für die anfangstage von toto, aber nicht jede besetzung war wirklich super... (siehe beispielsweise deep purple).

  • Pflichtkauf!

    Am 03. Mai 2014 von Daniel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein weiteres, starkes Stück Live-Geschichte haben hier Toto geschrieben. Auch Joseph Williams macht hier einen guten Job als Ersatz für Kimball, in den späten 80er Jahren schon dabei, stieg er damals aus, weil ihm die Touren bezüglich seiner Stimme zu anstrengend wurden. Background-Sänger & Sängerinnen hatte Toto schon früher im Einsatz und mit u.a. Amy Keys, (schon bei Phil Collins dabei), findet eine starke Stimme ihren berechtigten Platz in dieser sonst schon Hammer-Besetzung. Heute, da und dort etwas gezügelt in seiner Gesangs-Linie schafft es Joseph Williams durchaus, den Anforderungen gerecht zu werden. Simons Ausstieg aus der Band hat wohl einerseits damit zu tun, dass er sich seiner Solo-Karriere widmen will, ein neues Album ist bereits draussen, (Protocol II), bis jetzt allerdings war dies nur auf der Tour vor Ort erhältlich. Andererseits, vielleicht ist es einfach an der Zeit für einen neuen Weg, 22 Jahre Toto ist eine lange Zeit. Von „keiner Spielfreude“ kann hier wohl kaum die Rede sein, der Mann macht einen grossartigen Job wie immer, konzentriert auf einem sehr hohen Niveau! Der Trend allerdings, nur so ein Bauchgefühl, könnte eher wieder etwas „back to the roots“ führen, David Paich wieder am Piano, demnächst wieder der Gründer-Bassist dabei, David Hungate, der Nathan East ersetzt, welcher auch soeben sein erstes Solo-Album veröffentlicht hat und natürlich auch sonst ein vielbeschäftigter Mann ist, u.a. auch mit seiner Stamm-Band Fourplay. Joseph Williams wieder an Bord, mit Keith Carlock (Sting; Steely Dan) am Drum bestimmt auch nicht ganz mehr so der gleiche Styl, ich könnte mir vorstellen, die alten Toto werden wieder etwas lebendiger als auch schon!
    Fazit: Hier kann man bedenkenlos zuschlagen, die Songauswahl zwar etwas Geschmacksache, jedoch auch mit ein paar schon länger nicht mehr gehörten Songs durchaus abwechslungsreich. Die Spielfreude von Steve Lukather gefördert durch die Kreativität, die Songs nicht nur abzuhandeln, ist ungetrübt, es ist eine wahre Freude. Die Spielerei mit der Kameraführung, auch Geschmacksache, hält sich aber in Grenzen! Nichts gegen Greg Phillinganes, aber David Paich ist unersetzlich. Mit Mike Porcaro, auch ein Gründungsmitglied von Toto wieder ein Uhrgestein mehr zurück an den Keyboards, was dem Sound automatisch noch mehr den klassischen, alten Toto-Styl verleiht. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf das neue Album im kommenden Jahr!

  • Toto oder nicht Toto

    Am 27. April 2014 von Rocky geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Also, wir, die ganze Familie hat dieses Wochenende den DVD geschaut.

    Was ist mit dieser Band los?

    Zweimal Keyboard kein zweiter Gitarrist?
    Background Sänger/in ?

    Simon ohne Spielfreude? Grosses Fragezeichen, was ist da passiert?

    Interview: ohne Simon?
    Ein bisschen wurde erwähnt, mehr nicht? Das war ja noch im 2013!

    Wer weiss, hat was gelesen warum Simon weg ist?

    Der DVD gefällt uns, ist aber sicher nicht der BESTE von Toto.

    Wir sind traurig und finden es Schade....!

  • Differenz

    Am 14. April 2014 von Andy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Raul: Ich wollte damit sagen, dass die Formation auf dieser DVD (und hier geht es ja darum) sehr wohl mit 5 Toto-Members ist. Das sind jedenfalls mehr als auf Deiner angesprochenen DVD, welche Du ja auch gut findest. Das Sie zur Zeit mit neuem Drummer und neuem Bassisten im Studio sind, ist mir sehr wohl bekannt, hat aber nichts mit dieser DVD/Blu-Ray oder CD zu tun. Ich habe Toto in dieser Formation gesehen und das war meiner Meinung nach die beste Zusammensetzung. Und ich war schon an vielen Toto-Konzerten... Vor allem der Original-Sänger Joseph Williams (den ich auch zu den Members zähle) trifft die Töne um Längen besser als Kimball. Und Gründungsmitglied Steve Porcaro ist wahrscheinlich am meisten Toto-Member von allen. Der produziert auch seit Jahren alle Toto-CD's. Aber lassen wirs gut sein. Freuen wir uns auf noch viele Jahre tolle Live-Musik mit Toto.

  • sorry

    Am 12. April 2014 von raul geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    andy, aber ich weiss nicht, was du unter "members" verstehst und welche toto du genau meinst; fact ist: es sind am heutigen tag nur noch steve lukather (dessen letztes album ein tiefschlag sondergleichen war) und david paich dabei. simon phillips ist auf der dvd zwar noch dabei, aber mittlwerweile auch vom boot...
    habe mir gestern "falling in between" reingezogen und muss sagen, das war das letzte, geniale lebenszeichen einer der grössten bands aller zeiten!!! (natürlich inkl. der live-dvd dazu!!!)

  • toto are back

    Am 12. April 2014 von Jérôme Freymond geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    2008 kam der Schock, dass Toto sich trennt. Nun wollen es die Herren anscheinend noch mal wissen und feiern ihr 35. Bestehen. Bobby Kimball fehlt, dafür ist Joseph Williams wieder da. Das Ganze sieht aber eher wie eine Selbstinszenierung von Steve Lukather aus.

  • Hallo?

    Am 10. April 2014 von Andy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Paul, Dein Kommentar hat absolut nichts mit dieser Blu-Ray zu tun. Hier sind alle "Members" noch mit dabei und das Konzert war sicherlich der Hammer.

  • time to say goodbye

    Am 09. April 2014 von paul geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    da waren's nur noch zwei: David Paich und steve lukather… egal wer ganz früher schon mal dabei gewesen war, in dieser Formation, und jetzt auch noch simon phillips weg, ist es für mich als jahrzehntelangem toto-fan das aus dieser sensationellen band… schade schade...

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.