Fr. 34.50

Das Land der weißen Männer - Eine Abrechnung mit Amerika

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

»Niemand ist pessimistischer, was die Zukunft weißer Männer angeht, als weiße Männer.«

Dieses Buch eröffnet einen radikal neuen Blick auf ein Land, das seinen weißen Bewohnern von Generation zu Generation das Versprechen gab, naturgemäß an der Macht zu sein: Die Geschichte der weißen Männer, die Amerika präg(t)en erstmals erzählt von einer schwarzen Frau 

Die Geschichte der USA ist eine Geschichte weißer Männer, die sich über andere hinwegsetzten über Schwarze, Frauen und andere weiße Männer. Von den Cowboys, die sich mit dem Colt in der Hand den Weg in den Westen freischossen, über die Baumwollfarmer, deren Erfolg am Besitz Schwarzer gemessen wurde, bis hin zu den Quarterbacks der NFL und einem Präsidenten, der Frauen zwischen die Beine greift. Eindrucksvoll und anschaulich erzählt Ijeoma Oluo wie das Ideal der weißen Männlichkeit die Gesellschaft bis heute prägt und eine Verständigung so schwierig macht. 

In White America zeigt die gefeierte Autorin die wahren Konsequenzen der weißen männlichen Vorherrschaft, und entwirft eine neue Identität für weiße Männer, die eine Zukunft ohne Rassismus und Sexismus möglich macht. Eine radikale Neuschreibung der amerikanischen Geschichte und eine Abrechnung mit dem Ideal der weißen Männlichkeit

»Wir müssen uns ehrlich damit auseinandersetzen, welcher Preis für weiße männliche Vorherrschaft bezahlt worden ist, nicht nur von Frauen, nichtbinären Menschen und Menschen of Color sondern auch von weißen Männern
Das neue Buch der Nr. 1 New-York-Times-Bestseller-Autorin: »So you want to talk about race?«


Über den Autor / die Autorin










Ijeoma Oluo lebt in Seattle, Washington, und ist Autorin des New York Times-Bestsellers Schwarz sein in einer rassistischen Welt (Unrast, 2019). Ihre Artikel über Race, Klasse und Intersektionalistät erscheinen unter anderem in der New York Times und der Washington Post. 2018 erhielt sie den Feminist Humanist Award der American Humanist Association. Sie gilt als eine der einflussreichsten Afroamerikaner*innen unserer Zeit.

Zusammenfassung

Die Geschichte der weißen Männer, die Amerika prägten – erstmals erzählt von einer schwarzen Frau

Zusatztext

»[Ijeoma Oluo] ist eine starke Figur der Black-Lives-Matter-Bewegung.«

Bericht

»Wieder [liegt] Oluos Buch genau in der Zeit.« Philipp Oehmke Der Spiegel, 30.01.2021

Produktdetails

Autoren Ijeoma Oluo
Mitarbeit Benjamin Mildner (Übersetzung)
Verlag Hoffmann und Campe
 
Originaltitel Mediocre
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 27.01.2021
 
EAN 9783455010688
ISBN 978-3-455-01068-8
Seiten 384
Abmessung 146 mm x 216 mm x 216 mm
Gewicht 580 g
Themen Sachbuch > Politik, Gesellschaft, Wirtschaft > Politik

Feminismus, Diskriminierung, USA, Sozial- und Kulturgeschichte, Vereinigte Staaten von Amerika, USA, Suprematismus, Rassismus, amerikanische, Sozialwissenschaften, Soziologie, Soziale und ethische Themen, Donald Trump, politisch, alte weiße Männer, Ijeoma Oluo, Rassismus und Rassendiskriminierung

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.