Fr. 23.50

Venice

Audio-CD

Versand in der Regel in 2 bis 6 Wochen

Beschreibung

Mehr lesen

Die junge Anastasia Kobekina, einer der herausragenden Cellistinnen ihrer Generation, veröffentlicht
mit "Venice" ihr erstes Album für Sony Classical am 2. Februar 2024. Anastasia Kobekina hat u.a. an
der weltweit renommierten Kronberg Academy studiert, die Bronzemedaille beim Tschaikowsky-
Wettbewerb gewonnen, ist ehemalige BBC New Generation Artist und Borletti-Butoni Trust Artist, tritt
mit Orchestern wie dem der Tonhalle Zürich, den Wiener Symphonikern oder dem BBC Philharmonic
auf, feierte Erfolge bei weltweiten Festivals, wie dem Rheingau-Musikfestival oder dem Verbier Festival
on Tour. Am 2. Februar wird ihr erstes Album bei Sony Classical erscheinen: "Venice" demonstriert die
stilistische Bandbreite und das weite musikalische Interesse der Cellistin. "Venedig fühlt sich nicht nur
wie eine Stadt an, sondern wie eine Idee, ein eigener Charakter", sagt Anastasia Kobekina. "Oder
vielleicht stellt es für jeden von uns einen anderen Charakter dar. Es stellt Fragen an uns, regt unsere
Fantasie an." Ihr Album, auf dem sie von handverlesenen Solisten und dem Kammerorchester Basel
begleitet wird, verbindet Vergangenheit und Gegenwart, Musik von der Renaissance von Claudio
Monteverdi und John Dowland bis zum 21. Jahrhundert von Brian Eno. Dabei sind auch Werke der
freigeistigen venezianischen Komponistin Barbara Strozzi (1619-1677), dann, zwischen Konzertsätzen
von Vivaldi und Bach, katapultiert "Limestone and Felt" der amerikanischen Komponistin Caroline
Shaw Hörerinnen und Hörer in die Gegenwart. Vertreten sind zudem Werke von Grössen, in deren
Leben Venedig eine Rolle spielte wie Gabriel Fauré, Nino Rota und Benjamin Britten.Ausserdem spielt
Anastasia Kobekina, die in Frankfurt/Main lebt, das Werk ihres Vaters Vladimir Kobekin, das auf einer
Melodie von Monteverdi basiert, "Ariadne's Lament". "Dieses Stück geht mir sehr unter die Haut, und
die Aufnahme ist eine der intensivsten musikalischen Erfahrungen, die ich je gemacht habe", sagt sie.
Anastasia Kobekina beherrscht sowohl das moderne als auch das barocke Cello, deren Gebrauch auf
"Venice" nahtlos, dabei je nach Vorlage, ineinander übergeht. Monteverdi, ein ehemaliger
Musikdirektor der Markuskirche in Venedig, ist auf dem Album fast ständig präsent. Auch der
berühmteste Komponist, der aus Venedig hervorging, Antonio Vivaldi, ist in einer Reihe von
Cellokonzerten vertreten.

Produktdetails

Interpreten Anastasia Kobekina (Violoncello)
 
Genre Klassik
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 02.02.2024
 

Tracks

1.
Madrigali Libro 6 B (Madrigalbuch 6 B): Lamento D'arianna (Lasciatemi Morire) Kammerorchester Basel, Anastasia Kobekina, Claudio Monteverdi (Komponist) & mehr…Azul Lima
weniger…
1:37
2.
1:54
3.
3:38
5.
2:55
6.
3:51
7.
2:15
9.
2. Adagio (Bearb. Von Matthias Spindler) Kammerorchester Basel, Anastasia Kobekina, Azul Lima
3:28
10.
1:58
11.
4:22
12.
Canto Della Buranella (Bearb. Von Matthias Spindler) Kammerorchester Basel, Nino Rota (Komponist) & Anastasia Kobekina
1:12
13.
3:27
14.
Emerald And Stone (Bearb. Von Matthias Spindler) Brian Eno (Komponist), Jon Hopkins (Komponist), Leo Abrahams (Komponist), mehr…Kammerorchester Basel, Anastasia Kobekina, Azul Lima, Fran Petrac & Maximilien Ciup
weniger…
2:17
16.
3:21
17.
3:21
18.
3:02
20.
2:12
21.
2:46
22.
2:24
23.
Ariadne's Lament (Variationen Über Ein Thema Von Claudio Monteverdi) Kammerorchester Basel, Anastasia Kobekina, Martin Zeller, mehr…Leonardo Bortolotto & Vladimir Kobekin (Komponist)
weniger…
9:58

Künstler

Interpreten

Genre

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.