vergriffen

Mystery Of Time (Japan Edition, 2 CDs + Buch)

Audio-CD

Japan Edition

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Avantasia
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt 2 CDs + 1 Buch
Erscheinungsdatum 20.03.2013
Produktform SHM-CD
Version Japan Edition
 

Tracks - Disc 1 (CD)

1.
Spectres
6:10
2.
Watchmakers' Dream
4:15
3.
Black Orchid
6:56
4.
Where Clock Hands Freeze
4:38
5.
Sleepwalking
3:52
6.
Savior In The Clockwork
10:41
7.
Invoke The Machine
5:33
8.
What's Left Of Me
5:09
9.
Dweller In A Dream
4:49
10.
Great Mystery
10:10
11.
Cross And You (Bonus track)
4:20
12.
Death Is Just A Feeling (Alt. Version - Bonus track)
5:22

Tracks - Disc 2 (CD)

1.
Spectres (Instrumental)
6:10
2.
Watchmakers' Dream (Instrumental)
4:15
3.
Black Orchid (Instrumental)
6:56
4.
Where Clock Hands Freeze (Instrumental)
4:38
5.
Sleepwalking (Instrumental)
3:52
6.
Savior In The Clockwork (Instrumental)
10:41
7.
Invoke The Machine (Instrumental)
5:33
8.
What's Left Of Me (Instrumental)
5:09
9.
Dweller In A Dream (Instrumental)
4:49
10.
Great Mystery (Instrumental)
10:03

Künstler

Interpreten

Kundenrezensionen

  • Alles drin was das Ohr begehrt

    Am 15. September 2014 von Andy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Für mich etwas vom Besten überhaupt, auch wenn die ersten beiden und Scarecrow schwer zu schlagen sind. So wirklich vergleichen soll man ja auch nicht immer und stets etwas Platz für neues lassen. Das hat Tobie hier doch mal wieder geschafft. Auch wenn die Scheibe schon ein paar Tage alt ist, bei mir ist sie immer noch Number ONE.

  • Ein (ruhigeres) Meisterwerk

    Am 19. April 2013 von Piperi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Vorab, das Konzert im Z7 am Sonntag war Weltklasse, über 3 Stunden eine Spiel- und Singfreude von allen Beteilligten!!! Schade wenn ihrs verpasst habt.
    Für mich ein musikalisches Meisterwerk, auch wenn die Tempowechsel in den ruhigeren Bereich das Headbanging kurzzeitig unterbrechen, ich finde es hervorragen arrangiert. Ganz klar eine Kaufempfehlung!

  • :)

    Am 17. April 2013 von :) geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Einfach grossartig!

  • Tobias Sammet

    Am 12. April 2013 von Reykjavík geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich mag ihm den Erfolg von ganzem Herzen gönnen. Der Kerl arbeitet sich seit Jahren den Allerwertesten wund.
    Sowohl Avantasia, als auch Edguy bewegen sich jedoch musikalisch immer weiter von mir weg. Die beiden ersten Avantasia Alben waren meiner Meinung nach ein Riesenhit, von da an geht die Kurve für mich nach unten. Auch hier ist mir irgendwie zuwenig Power, zuwenig Ohrwurm, zuviel Sülze drin: Das ist aber nur meine Meinung.

    Für mich haben im Melodic Metal Bereich anno 2013 wieder die Altmeister (okey die meisten der Band sind neu und jung ) von Stratovarius die Nase vorn.

  • WOW

    Am 11. April 2013 von Be the man geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    was ein Filmorchester alles ausmachen kann. Schöne Sounds, tolle Lauflänge mit 72 Minuten. Das Album rockt gewaltig, man muss ihm aber Zeit geben und auch z.T. richtung Filmmusik Spass haben

  • Nachtrag

    Am 06. April 2013 von Jorn geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sorry, natürlich war Jorn am 8.12.12 und nicht 8.12.13 in der Galery

  • Nicht schlecht

    Am 06. April 2013 von Jorn geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Aber für mich fehlt eindeutig Jorn Lande.Er hatte bei Angel of Babylon, Wicked Symphony und Scarecrow bei einigen Songs die Lead Vocals. Habe ihn am 8.12.13 bei Zusatzkonzert in der Galery Pratteln gesehen und früher bei the Snakes.Geniale Norvegische Reibeisenstimme.Schade,wenn er auch am Konzert fehlen würde. Jorn Landes fehlen, ist wie wenn Messi bei FC Barcelona fehlt.

  • Oberhammer!

    Am 05. April 2013 von DinuDröms geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Eine der besten Avantasia Scheiben ever. Hier stimmt nach meiner Meinung alles (inkl. Drum = Russel Gilbrook). Super! Weiter so!

  • Hammerscheibe

    Am 05. April 2013 von Roger geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    vom ersten bis zum letzten Takt....mitreissend, gefühlvoll, powerfull - ein muss für jeden anspruchsvollen Metal-Liebhaber...

  • Durchschnitt

    Am 02. April 2013 von Panzer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Insgesamt ein gut produziertes Album mit durchschnittlichem Songmaterial. Leider fehlen die früher üblichen Ohrwürmer.

  • Avantasia Mystery Of Time

    Am 01. April 2013 von Pierre geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Abbastanza bello, ma troppo sinfonico e complicato(complicated) Non mi piace tanto

  • Naja

    Am 01. April 2013 von Harry geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Tönt zwar recht nett und gut, aber irgendwie bleibt da zu wenig hängen. Früher waren die Songs schnörkelloser und eingängiger, das bleibt hier auf der Strecke liegen. Irgendwie ist da die Luft draussen.

  • avantasia

    Am 31. März 2013 von clim geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    La tuerie ce cd avec kiske bruce kulick magnum pretty maids c'est ce qui se fait de mieux en matiere de heavy symphonic opera rock.

  • Sehr gut

    Am 30. März 2013 von Les Paul geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Kommt leider nicht ganz an Angel Of Babylon und Wicked Symphony ran, trotzdem immer noch ein sehr gut. Diese CD vereint wohl alle klassischen und auch etwaige modernen Einflüsse des Heavy Metal. Leider bleiben die Melodien nicht so hängen wie bei den Vorgänger-Alben.

  • Grossartig

    Am 30. März 2013 von Baco geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nachdem Tobias Sammet in Wacken den Rücktritt angekündigt hat, muss das hier die Wiedergeburt sein und was für eine!
    Das ist Heavy Metal in Vollendung, mit klassischem Einfluss, aber Metal auf der höchsten Evolutionsstufe. Ein Glücksfall der Musikgeschichte. Ein mit viel Aufwand perfekt arrangiertes Werk. Auch aufnahmetechnisch eine Klasse für sich - wie wir uns das von Sammet gewohnt sind. Bravo!

  • und immer wieder denk ich:

    Am 30. März 2013 von chris geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    gib doch dem tobi eine chance. jede neue avantasia oder edguy scheibe hör ich mir an, und jedes mal komme ich zum schluss, dass mich das, entgegen aller vorschuss-lorbeeren, einfach nicht umhaut. die scheibe ist solide, zumindest besser als die beiden letzten, allerdings ist darauf kein einziger song vorhanden, den ich doch immer mal wieder hören möchte (so wie zb promised land von der angel of babylon). ebenfalls wage ich zu bezweifeln, ob sich das orchester gelohnt hat. für das, was tobi hier geschrieben hat, hätte wohl auch ein computer gereicht. im allgemeinen darf man aber glaub sagen, dass wieder mehr gemetalt wird, weniger rock, was das ganze doch ein bisschen an metal opera 1+2 erinnert.

  • Karfreitag

    Am 29. März 2013 von Sascha geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Manohman.. Heute nach dem Aufstehn an Briefkasten gerannt und gemerkt..ohh ist ja en Feiertag.. KLASSE!!

  • Nicht ganz Metal Opera

    Am 29. März 2013 von Frozen geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Aber der Vergleich ist auch unmöglich, die beiden ersten Avantasia Alben sind mit das beste was es in dem Genre gibt. Aber wundervoll arrangierte Songs, fantastisch geschrieben, mit überragenden Gastsängern (Dass sich Biff und Kiske so gut ergänzen hätt ich nicht erwartet)... Die Hitdichte ist enorm. Vor allem das brilliante "Savior in the Clockwork" und "Where Clock Hands Freeze" mit dem vielleicht besten Michi Kiske ever rauben mir den Atem. Wäre sehr enttäuscht, wenn die beiden Songs live nicht auch gespielt werden. Und: Das Album wird mit jedem Durchgang (inzwischen 5) besser, die Detailvielfalt ist gewaltig. Ein MUSS für jeden Fan von Melodic Metal und Hardrock, besonders, das ist ein Kandidat für das Album des Jahres!

  • klar

    Am 25. März 2013 von MasMan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Sicher Tobi Qualität pur !!

  • yes

    Am 20. März 2013 von smd geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    da schliess ich mich der meinung an! :)

  • Muss gut sein!

    Am 13. März 2013 von Baco geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Kann nur gut sein! Geht gar nicht anders! War immer so!

  • muss gut sein

    Am 13. März 2013 von Baco geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Kann nur gut sein! Geht gar nicht anders! War immer so!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.