Beschreibung

Mehr lesen

Wer glaubt was er sieht stirbt! Allegra Geller (Jennifer Jason Lee) hat das bahnbrechende Computerspiel eXistenZ entwickelt: eine virtuelle Reise in die menschliche Psyche, die direkt an das Nervensystem der Spieler angeschlossen wird. Als Allegras Erfindung sabotiert wird, flieht sie mit ihrem Kollegen Ted (Jude Law) vor Cyber-Terroristen. Aber ist die neue unheimlichen Umgebung ihr Wirklichkeit oder eine andere Realität? Um zu überleben, müssen sie das Ziel des tödlichen Spiels erreichen!

Produktdetails

Regisseur David Cronenberg
Schauspieler Ian Holm, Jennifer Jason Leigh, Willem Dafoe, Christopher Eccleston, Jude Law
Label Turbine
 
Genre Horror
Science Fiction
Thriller
Inhalt Blu-ray
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Ton Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Deutsch (Stereo 2.0), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (Stereo 2.0), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Deutsch, Englisch (für Hörgeschädigte), Englisch
Laufzeit 97 Minuten
Bildformat 16/9, 1.78:1
Produktionsjahr 1999
Originaltitel eXistenZ
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • dreck

    Am 09. Januar 2007 von klaxon geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der groesste dreck, den es gibt. keine erkennbare story, langweilig... die konsolen, bioports, etc. sind sowas von laecherlich designt, das kann man einfach nicht ernst nehmen. Was denkt sich so ein Regisseur nur?? Flop

  • mein erster cronenberg...

    Am 13. Oktober 2005 von Ctulhu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    anfangs etwas verwirrt, gefiel mir der film von minute zu minute besser und liess mich bis zum formidablen schlussfurioso nicht mehr los. speziell, spannend & innovativ!

  • langweilig

    Am 21. Juli 2005 von ZG-Kritiker geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Obwohl man dem Film einen gewissen Tiefgang nicht absprechen kann, ist er doch eher langweilig und verwirrend. Er hat keinerlei Highlights, eher enttäuschend....

  • Es fehlt nix

    Am 14. Juli 2005 von Zoebby geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    at fürst:

    Es fehlen nicht 4 Minuten! Filme im NTSC-Format sind immer etwa 4% länger als Filme im PAL-Format, wenn ich das richtig in Erinnerung habe!
    93min * 0.04 = 3.72min

    93min + 3.72min = etwa 97min

    --> entpsircht genau der Länge der Ländercode 1-Version!
    --> Es fehlt nix, ist uncut! (bzw. genauso gecutted wie die 1er-Version, wenn die geschnitten worden wäre).

    Ah ja, den Film finde ich übrigens ausgezeichnet, ein wirklich verrückter Film!

  • grosses kino

    Am 20. Januar 2005 von nEMo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    cronenberg at his best! viele male gesehen und immer wieder faszinierend!

  • aussergewöhnlicher film

    Am 19. Juli 2004 von eclipsekoifish geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    und hat ausser dem thema virtual reality nichts mit mainstream gemeinsam...läuft wie geschmiert.

  • naja....

    Am 12. März 2004 von shya geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ...ganz nett zum 1mol güxlä, aber meh au würkli nid, dä einzig würklichi hammer isch dä jude law!!!*schmacht*

  • Kauft den bloss nicht!

    Am 06. Februar 2004 von Tracker geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Im Kino wurde mir so öde, dass ich am liebsten gleich gegangen wäre. Ich liebe SciFi, aber ExistenZ ist reiner Müll. Pods waren die einzige neue Idee doch schnell wird klar, wo der Film endet. Am Ende reiht sich Firmenname an (Gegen-) Verschwörung. Nach der Pause sassen eindeutig weniger Leute im Kino.

  • bioport

    Am 28. April 2003 von djkillroy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    cronenberg hat den eingang des bioports extra so gewählt weil in amerika alle körperöffnungen "unter der gürtellinie" zensuriert werden. so hat er auch eine attacke gegen die zensur geführt, inklusive sozusagen!
    alles überlegt, alles durchgedacht!
    cronenberg rules!

  • Interesant

    Am 12. März 2003 von DR.Sneagels geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist das Sahnehäubchen der Unterhaltungsbranche. Er befasst sich mit tehmen die zwar bizarr, aber doch nicht sehr abwähgig sind. Ich haffe , ich werde einestages auch solche abstrakten und doch realistische Geschichten schreiben können. Einfach Genial!
    G-e-n-i-a-l! hmm? Das wäre ein guter Titel für eine Geschichte.

  • Virtual Reality

    Am 12. März 2003 von Matthias geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich bin ein Fan von Virtual Reality, und die Handlung in diesem Film ist nicht so komplex wie die von Matrix, aber Matrix gefällt mir immer noch besser. Dieser Film hat einige übel blutige Szenen und ich finde den Bioport etwas kitschig

  • not cut!

    Am 08. Februar 2003 von djkillroy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    sorry "fürst", aber soviel ich gesehen habe ist diese version (wie auch alle anderen dvd-ausgaben) NICHT cut! die differenzen in der längenangabe können auch vom format herrühren. wenn du ntsc und pal vergleichst wirst du NIE auf die gleiche spiellänge kommen.

    heisser film, heisser plot: kaufen heisst hier die devise, falls ihr ein cronenberg-fan seit!!!!

  • Genial

    Am 01. Februar 2003 von MPAA geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Erinnert sehr an David Cronenbergs früheres Werk Videodrome.
    Film ist genial.

  • der beste

    Am 08. Dezember 2002 von chab geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der absolut beste cronenberg aller zeiten!

  • Am 24. Juni 2002 von bruce banner geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    de film isch de hammer! matrix isch für de chübel...

  • Die Wirklichkeit - ein Messer ohne Klinge, an dem der Griff fehlt?

    Am 10. Dezember 2001 von orange impression geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dass an diesem Zitat (?) - zumindest aber ist es der Klappentext eines Buches - des Psychologen und Kommunikationswissenschaftlers Paul Watzlawick etwas dran ist, haben auch die Leute in Hollywood längst begriffen. Klare Sache, dass gerade zum Auftakt des neuen Jahrtausends solche Fragen auch filmisch thematisiert sein wollen - nachzusehen etwa bei "Matrix", "Strange Days" und Konsorten. Kanadas Körperfilmer No. 1 David Cronenberg hat mit "eXistenZ" zwar einen kurzweiligen Beitrag zu diesem Themenbereich abgeliefert. Trotzdem ist dieser Film wohl nur im guten Mittelfeld anzusiedeln, denn für einen Spitzenplatz fehlt es dem "Virtual Reality"-Thriller schlichtweg an neuen Ideen und einem ansprechenden Rhythmus. Empfehlenwert dürfte der Streifen aber ohnehin eher für Leute sein, die sich zum psychedelischen Film-OEuvre von Ex-"Monthy Python" Terry Gilliam ("Brazil", "Twelve Monkeys") hingezogen fühlen. Last but not least muss bemerkt werden, dass Cronenberg in seiner bewegten Karriere - zumindest in künstlerischer Hinsicht - schon bedeutend bessere Werke abgeliefert hat.

  • besser als matrix

    Am 22. Oktober 2001 von fürst geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ein genialer cyberthriller
    doch leider fehlen ganze 4 minuten

  • existenz

    Am 25. September 2012 von Rafi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Le meilleur de Cronenberg dans un film de S-F très novateur, mieux fait que inception qui est pourtant fait sur un scénario assez identique, ça reste personnel comme critique

  • existenz

    Am 19. Oktober 2003 von bru666 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    existenz hat mein leben verändert-ich finde den film genial einfach gemacht!

  • Krank

    Am 30. September 2003 von fan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    hier wurde erstmals ein guter regisseur von einer nicht zu definierenden krankheit befallen. ganz schlimm, alle anderen cronenbergs sind genial

  • Genau

    Am 10. Januar 2003 von donsche geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Genial!!!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.