vergriffen

Der Stoff aus dem die Helden sind (1983)

Deutsch · Blu-ray

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Alles beginnt mit Chuck Yeager - er war der erste Mensch, der mit Überschallgeschwindigkeit geflogen ist. Dann folgen die Flying Fraternity und die ersten amerikanischen Astronauten im Mercury-Programm: Ihre Tapferkeit und ihr Wagemut begeisterten Amerika Mitte des 20. Jahrhunderts. In "Der Stoff aus dem die Träume sind" erweckt Regisseur und Drehbuchautor Philip Kaufman diese atemberaubenden Ereignisse emotional mitreissend und spannend bis ins kleinste Detail zu neuem Leben.

Produktdetails

Regisseur Philip Kaufman
Schauspieler Sam Shepard, Ed Harris, Dennis Quaid, Barbara Hershey
Label Warner Home Video
 
Genre Abenteuer
Drama
Science Fiction
Inhalt Blu-ray
FSK / Altersfreigabe ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 08.11.2013
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (DTS-HD Master/High 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (DTS-HD Master/High 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (DTS-HD Master/High 5.1), Portugiesisch (Dolby Digital 5.1), Portugiesisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte), Französisch, Italienisch (für Hörgeschädigte), Spanisch, Portugiesisch
Laufzeit 130 Minuten
Bildformat 16/9, 1.85:1
Produktionsjahr 1983
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • More than just "A-okay"

    Am 15. November 2006 von Firestorm_666 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    "The Right Stuff" beweist virtuos, dass der Sprung zwischen packender Unterhaltung und historischer Genauigkeit durchaus nicht so gross ist, wie bisweilen behauptet wird.
    Zwar finden sich auch hier einzelne Abweichungen vom historischen Original, doch alles in allem bleibt der Film den wahren Ereignissen sehr treu und vermittelt diese auf mitreissende und unterhaltsame Weise.
    Dementsprechend ist die Story des Films natürlich sehr interessant und äusserst eindrücklich. Unterstichen wird dies von der exzellenten Inszenierung, die mit wunderschöner Bildgewalt und triumphaler, wenn auch stellenweise zu pompöser Musik aufwartet.
    Auch die Spezialeffekte können überzeugen und sind trotz des Alters des Films auch heute noch äusserst ansehnlich.
    "The Right Stuff" gelingt eine einzigartige Verschmelzung von unheimlich lustigen Szenen, mit hochdramatischen Spannungssequenzen oder starken emotionalen Momenten ? in diesem dreistündigen Epos findet alles seinen Platz. Dass der Film dennoch keine Minute langweilig wird, ist besonders hervorzuheben. Während nämlich die humoristischen Einlagen gerade zu Beginn des Films noch ein wenig aufgezwungen und hölzern wirken, entwickelt sich bald schon ein sehr humorvoller Grundton mit vielen Witzen und einer grossen Portion guter Laune.
    Glücklicherweise nimmt sich der Film auch die Musse einige der vielen Hauptcharaktere genauer einzuführen und ihre Vorgeschichten kurz zu umreissen. Diese werden allesamt sehr passend und überzeugend von den jeweiligen Schauspielern verkörpert. Alle liefern sie eine souveräne Darstellung ab, ohne dass jemand allerdings besonders herausstechen könnte. Einzig die Rollen Ed Harris' und Sam Shepards weisen ein wenig charakterliche Tiefe auf, ansonsten sind die schauspielerischen Anforderungen nicht allzu hoch. Dennoch finden sich in dem tollen Heldenensemble viele sympathische Identifikationsfiguren.
    Einzig negativ fällt an "The Right Stuff" die unschöne patriotische Konnotation auf, welche die Amerikaner zu heldenhaften Pionieren heraufstilisiert, währenddem die russischen Errungenschaften durch Nichtdarstellung diskreditiert, und andere Nationalitäten, wie etwa die deutschen Ingenieure, als inkompetente Idio_ten dargestellt werden.

  • More than just "A-okay"

    Am 15. November 2006 von Firestorm_666 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ?The Right Stuff? beweist virtuos, dass der Sprung zwischen packender Unterhaltung und historischer Genauigkeit durchaus nicht so gross ist, wie bisweilen behauptet wird.
    Zwar finden sich auch hier einzelne Abweichungen vom historischen Original, doch alles in allem bleibt der Film den wahren Ereignissen sehr treu und vermittelt diese auf mitreissende und unterhaltsame Weise.
    Dementsprechend ist die Story des Films natürlich sehr interessant und äusserst eindrücklich. Unterstichen wird dies von der exzellenten Inszenierung, die mit wunderschöner Bildgewalt und triumphaler, wenn auch stellenweise zu pompöser Musik aufwartet.
    Auch die Spezialeffekte können überzeugen und sind trotz des Alters des Films auch heute noch äusserst ansehnlich.
    ?The Right Stuff? gelingt eine einzigartige Verschmelzung von unheimlich lustigen Szenen, mit hochdramatischen Spannungssequenzen oder starken emotionalen Momenten ? in diesem dreistündigen Epos findet alles seinen Platz. Dass der Film dennoch keine Minute langweilig wird, ist besonders hervorzuheben. Während nämlich die humoristischen Einlagen gerade zu Beginn des Films noch ein wenig aufgezwungen und hölzern wirken, entwickelt sich bald schon ein sehr humorvoller Grundton mit vielen Witzen und einer grossen Portion guter Laune.
    Glücklicherweise nimmt sich der Film auch die Musse einige der vielen Hauptcharaktere genauer einzuführen und ihre Vorgeschichten kurz zu umreissen. Diese werden allesamt sehr passend und überzeugend von den jeweiligen Schauspielern verkörpert. Alle liefern sie eine souveräne Darstellung ab, ohne dass jemand allerdings besonders herausstechen könnte. Einzig die Rollen Ed Harris? und Sam Shepards weisen ein wenig charakterliche Tiefe auf, ansonsten sind die schauspielerischen Anforderungen nicht allzu hoch. Dennoch finden sich in dem tollen Heldenensemble viele sympathische Identifikationsfiguren.
    Einzig negativ fällt an ?The Right Stuff? die unschöne patriotische Konnotation auf, welche die Amerikaner zu heldenhaften Pionieren heraufstilisiert, währenddem die russischen Errungenschaften durch Nichtdarstellung diskreditiert, und andere Nationalitäten, wie etwa die deutschen Ingenieure, als inkompetente Idi_oten dargestellt werden.

  • Toll

    Am 24. September 2003 von Tom geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Einfach gut gemachter Film, Ed Harris Durchbruch!

  • The Right Stuff

    Am 03. Februar 2003 von Lohner Stefan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich habe diesen Film schon x-mal gesehen und ich finde ihn immer noch toll

  • Der Stoff, aus dem die Helden sind

    Am 14. Januar 2003 von Huber Thomas geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Eine wirklich gut gelungene verfilmung der ersten amerikanischen Astronauten und deren Geschichte unter einer Starbesetzung. Mein Fazit: ich war hin und weg.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.