vergriffen

The Ides of March - Tage des Verrats (2011)

Deutsch · DVD

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Stephen Meyers ist ein ausgemachter Karrieretyp. Bereits mit Anfang 30 organisiert er die Wahlkampagne des US-Präsidentschaftskandidaten Mike Morris. Stephens ist selbstbewusst, dynamisch. Seine Strategien sind ausgefuchst. Leidenschaftlich tritt er für seine politischen Ideale ein. Stephens Laufbahn zeigt steil nach oben. Auch eine Affäre mit der jungen Praktikantin Molly lässt ihn seine Ziele nicht aus den Augen verlieren. Doch sein Ehrgeiz ist zugleich auch Stephens grosse Schwachstelle, die ein alter Hase der Gegenseite gnadenlos ausnutzt, um ihm eine perfide Falle zu stellen. Und so sieht er sich plötzlich gezwungen zu entscheiden: zwischen Karriere und Idealen, Herz und Verstand, Sieg oder Untergang...

Produktdetails

Regisseur George Clooney
Schauspieler George Clooney, Ryan Gosling, Philip Seymour Hoffman, Paul Giamatti, Marisa Tomei, Jeffrey Wright, Evan Rachel Wood, Max Minghella
 
Genre Drama
Inhalt DVD
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum 23.08.2012
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Extras Dokumentationen
Laufzeit 97 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Produktionsjahr 2011
Originaltitel The Ides of March
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • gut

    Am 22. Juli 2012 von Zorger geschrieben.

    Ist nicht schlecht aber auch nicht sonderlich gut

  • lauhes Lüftchen

    Am 29. Mai 2012 von Phil geschrieben.

    Klar, wie mein Vorredner erkannt hat, die Story ist nicht neu und viele Politik Thriller sind schon über die Glotze gelaufen. An diesem Streifen bleibt mir die Besetzung positiv in Erinnerung. Der Rest ist eher ein lauhes Lüftchen. Der Film kommt sehr langatming daher und als er endlich Fahrt auf genommen hat ist er auch schon wieder fertig. Es scheint so als hätte man genug gehabt und hört auf. Alles in allem nicht schlecht aber auch nichts für die Ewigkeit.

  • A president can do everything

    Am 07. April 2012 von hastalavista geschrieben.

    ... but to shag an intern. Ein bj wird mittlerweile durch verbaljuristische Zungenschläge akzeptiert (Clinton lässt grüssen). Die Geschichte ist nicht wirklich neu, doch gibt es heutzutage ohnehin nicht mehr viel originelles mit Qualität bei Film/TV. Doch die prominente cast und deren Qualität sowie die Dialoge, Set und-trotz trockenem Themas- Spannung entschädigen den Zuseher üppig. Fazit: Hier sieht man einmal mehr die Neudefinition von Demokratie (=Plutokratie & Nepokratie). Wahrscheinlich wird der Teil der Bevölkerung, der Begriffe wie Demokratie, Markttransparenz,Eliten,Meritokrat ie,etc. als Tugenden unserer heutigen Gesellschaft bezeichnet, diesen Film eher nicht ansehen (obwohl sie sollten). Zyniker schätzen dieses Werk und werden in ihrer Meinung bestätigt. Obwohl diese Geschichte manchmal etwas detaillierter hätte ausgearbeitet werden können, hat mich die Produktion überzeugt. Eine besonders gute Ergänzung zu diesem Film ist natürlich "Boardwalk Empire". Weitere Filmtipps: "Mit aller Macht"; "Silver City"

  • Les marches du pouvoir

    Am 10. März 2012 von Manu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    bof, mou, lent, sans relief, sans surprise...

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.