Fr. 15.30

Le Malentendu - Text in Französisch. Französische Lektüre für das 4. Lernjahr, Oberstufe

Französisch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Nach langer Abwesenheit kehrt Jan zu seiner Familie zurück, gibt sich aber nicht zu erkennen. Daraus entwickelt sich ein tragisches Mißverständnis, das für das Mißverständnis der Menschen innerhalb der Gesellschaft steht.

Über den Autor / die Autorin

Am 7. November 1913 wurde Albert Camus in Mondovi/Algerien als Sohn eines elsässischen Landarbeiters und einer Spanierin geboren. 1932 begann er in Algier Philosophie zu studieren. Er erlitt wiederholt Tuberkuloseanfälle. Nach Theatertourneen mit der Truppe von Radio-Alger und dem Ausschluss vom Staatsexamen - aus gesundheitlichen Gründen - gründete er 1937 das "Théâtre de l'Equipe". Als Jornalist prangerte er die kolonialen Ungerechtigkeiten in Algerien an. 1939 meldete er sich als Freiwilliger für den Kriegsdienst, wurde aber aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt. 1940 wurde er aus Algerien ausgewiesen und ging als Reporter der Zeitung "Paris-Soir" nach Paris. Noch im gleichen Jahr kehrte er nach Algerien zurück, zog aber 1942 wieder nach Frankreich, wo er der Widerstandsgruppe "Combat" beitrat. 1943 wurde er von "Combat" nach Paris geschickt, wo er als Lektor beim Verlag Gallimard arbeitete. Hier wurde er Mitbegründer der illegalen Zeitung "Combat". 1947 verließ er die inzwischen legale Zeitung, da das Blatt den Besitzer und die politische Linie wechselte. 1957 wurde er Direktor im Pariser Verlag Gallimard und erhielt den Nobelpreis für Literatur für seine "bedeutende literarische Schöpfung, die mit klarsichtigem Ernst die Probleme des menschlichen Gewissens in unserer Zeit beleuchtet". Der Schriftsteller, Dramatiker und Journalist starb am 4. Januar 1960 bei einem Autounfall in der Nähe von La Chapelle Champigny in Frankreich.

Zusammenfassung

Nach langer Abwesenheit kehrt Jan zu seiner Familie zurück, gibt sich aber nicht zu erkennen. Daraus entwickelt sich ein tragisches Mißverständnis, das für das Mißverständnis der Menschen innerhalb der Gesellschaft steht.

Produktdetails

Autoren Albert Camus
Verlag Klett Sprachen
 
Sprache Französisch
Produktform Taschenbuch
Erschienen 21.10.2010
 
EAN 9783125981119
ISBN 978-3-12-598111-9
Seiten 95
Gewicht 114 g
Serien Éditions Klett
Éditions Klett
Themen Schule und Lernen > Lektüren/Interpretationen/Lektürehilfen > Deutsch

Mord, Drama, Paris, Französisch, Schulbücher, Lektüre, Oberstufe, Geldgier, FRZ, annotiert, Heimkehrender Sohn

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.