Fr. 27.90

Der Tod des Bunny Munro - Roman

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 2 Wochen

Beschreibung

Mehr lesen

Nick Cave, lebende Legende der Rockmusik, legt einen sensationellen Roman vor!

»Ich bin verdammt«, denkt Bunny Munro in jenem plötzlichen klaren Moment, der denen vorbehalten ist, die bald sterben werden. Er merkt, dass er in der Vergangenheit einen schlimmen Fehler gemacht haben muss, aber diese Erkenntnis verklingt so schnell, wie sie gekommen ist. Jetzt steht er da, in einem Hotelzimmer und in Unterhose, und die Begierde kehrt zurück...Bunny Munro verkauft an der Südküste Englands einsamen Ehefrauen Kosmetikartikel und den Traum vom Glück. Durch den plötzlichen Tod seiner Frau aus der Bahn geworfen und aus Angst, den Boden unter den Füßen zu verlieren, tut er das Einzige, das ihm sinnvoll erscheint: Er steigt mit seinem Sohn ins Auto und fährt einfach los. Während Bunny seinem Job nachgeht und bisweilen vor eifersüchtigen Ehemännern fliehen muss, sitzt der neunjährige Bunny junior geduldig im Auto und betrachtet die Welt durch die Augen seiner Enzyklopädie, die er eifrig studiert. Ihn tröstet allein seine Mutter, die ihm als guter Geist verheißt, dass alles gut werden wird. Als Bunny seinen altersschwachen Vater aufsucht, dessen Boshaftigkeit legendär ist, scheint der letzte Tag in seinem Leben gekommen...Elegant komponiert, wütend und hochkomisch - Nick Cave fängt in diesem außergewöhnlichen Roman den Witz und das Geheimnis seines musikalischen Schaffens auch literarisch ein. Der Tod des Bunny Munro erscheint weltweit in über 30 Ländern!

Über den Autor / die Autorin

Nick Cave, 1957 in Australien geboren, Frontmann von The Birthday Party, The Bad Seeds und Grinderman, seit mehr als 30 Jahren im Musikgeschäft erfolgreich. Sein Album Murder Ballads verkaufte sich 1 Million Mal. Cave lebt heute in Brighton, England.

Zusammenfassung

Nick Cave, lebende Legende der Rockmusik, legt einen sensationellen Roman vor!

»Ich bin verdammt«, denkt Bunny Munro in jenem plötzlichen klaren Moment, der denen vorbehalten ist, die bald sterben werden. Er merkt, dass er in der Vergangenheit einen schlimmen Fehler gemacht haben muss, aber diese Erkenntnis verklingt so schnell, wie sie gekommen ist. Jetzt steht er da, in einem Hotelzimmer und in Unterhose, und die Begierde kehrt zurück...Bunny Munro verkauft an der Südküste Englands einsamen Ehefrauen Kosmetikartikel und den Traum vom Glück. Durch den plötzlichen Tod seiner Frau aus der Bahn geworfen und aus Angst, den Boden unter den Füßen zu verlieren, tut er das Einzige, das ihm sinnvoll erscheint: Er steigt mit seinem Sohn ins Auto und fährt einfach los. Während Bunny seinem Job nachgeht und bisweilen vor eifersüchtigen Ehemännern fliehen muss, sitzt der neunjährige Bunny junior geduldig im Auto und betrachtet die Welt durch die Augen seiner Enzyklopädie, die er eifrig studiert. Ihn tröstet allein seine Mutter, die ihm als guter Geist verheißt, dass alles gut werden wird. Als Bunny seinen altersschwachen Vater aufsucht, dessen Boshaftigkeit legendär ist, scheint der letzte Tag in seinem Leben gekommen…Elegant komponiert, wütend und hochkomisch – Nick Cave fängt in diesem außergewöhnlichen Roman den Witz und das Geheimnis seines musikalischen Schaffens auch literarisch ein.  Der Tod des Bunny Munro erscheint weltweit in über 30 Ländern!

Zusatztext

»[...] ein absurdes, manchmal über alle Stränge schlagendes, dann wieder still schokierendes Buch [...], ein Buch in einem Sound, wie ihn wohl nur ein Musiker schaffen kann [...].«

Bericht

»Ein Working Class Roman vom Feinsten. Voll von komischen, chaotischen, aber auch wütend machenden Erlebnissen [...]. Originelle Charaktere, skurrile und melodramatische Situationen. Ein großartiges Buch in der Tradition britischer Arbeiterfilme.« Ulf Engelmayer radiolounge 20201222

Kundenrezensionen

  • Hoppla

    Am 01. Februar 2014 von der dude, man geschrieben.

    Na, diese Geschichte haut einem den letzten Dreck aus den Poren! 7/8 des Buches ein riesiger Wirbelsturm! Einfach durchgeknallt! Die ganze Sache hat wirklich was von Bukowski, ist aber nicht Bukowski. Aber der Schluss, naja traurig ja, aber doch bitte nicht so zuckersüss traurig....

  • Hoppla

    Am 11. Oktober 2011 von IMDB geschrieben.

    der mann kann ja auch schreiben! gefiel mir ausserordentlich gut, erinnerte mich ein wenig an bukowski, meinen lieblingsautor. der titel hält, was er verspricht der schluss ist sehr schön+traurig würde gerne mehr davon lesen!

  • Ein Meisterwerk!

    Am 07. November 2009 von MoZo geschrieben.

    Erschreckend, verstörend, witzig, ... Einfach super!!!!

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.