Fr. 12.90

Auf weißen Wüsten - Die besten Gedichte. Originalausgabe

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 2 Wochen

Beschreibung

Mehr lesen

Die besten Gedichte - ausgewählt von Helmut Krausser selbst

Witzig bis barsch, beiläufig bis launisch: Helmut Krausser beherrscht sämtliche Tonlagen - das gilt nicht nur für den Romancier, sondern vor allem für den Lyriker. Veraltet geglaubte Metren wie den Alexandriner belebt er neu, dichtet formstrenge Sonette ebenso wie fast alberne, an Robert Gernhart und H.C. Artmann erinnernde Reime - und schafft so auf wunderbare Weise den Spagat zwischen Tradition und Moderne.
Sattle deinen Nacken, Tod,
der Garten ist gemäht.
Zieh den Anker aus der Zeit.
Fliegen wir, wie abendrot
Ein Rabenflügelschlag verschwindet,
im Horizont, der Raben frisst.
Fliegen wir! Es wurde spät.
Hinaus in die Vergangenheit,
wo eins zu allem findet,
und alles mehr wird, als es ist.

Über den Autor / die Autorin

Helmut Krausser, geb. 1964 in Esslingen war u.a. Spieler, Nachtwächter, Zeitungswerber, Opernstatist, Sänger in einer Rock`n`Roll-Band und Journalist. (Halb-)freiwillig verbrachte er ein Jahr als Berber. Nebenbei studierte er provinzialrömische Archäologie. Er schrieb Erzählungen, Theaterstücke und ein Opernlibretto. Sein Roman 'Fette Welt' wurde von Jan Schütte mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle verfilmt.

Zusammenfassung

Die besten Gedichte – ausgewählt von Helmut Krausser selbst

Witzig bis barsch, beiläufig bis launisch: Helmut Krausser beherrscht sämtliche Tonlagen – das gilt nicht nur für den Romancier, sondern vor allem für den Lyriker. Veraltet geglaubte Metren wie den Alexandriner belebt er neu, dichtet formstrenge Sonette ebenso wie fast alberne, an Robert Gernhart und H.C. Artmann erinnernde Reime – und schafft so auf wunderbare Weise den Spagat zwischen Tradition und Moderne.

Sattle deinen Nacken, Tod,

der Garten ist gemäht.

Zieh den Anker aus der Zeit.

Fliegen wir, wie abendrot

Ein Rabenflügelschlag verschwindet,

im Horizont, der Raben frisst.

Fliegen wir! Es wurde spät.

Hinaus in die Vergangenheit,

wo eins zu allem findet,

und alles mehr wird, als es ist.

Bericht

"Ein souveräner Alleskönner, der sämtliche Tonarten des lyrischen Sprechens beherrscht." (Neue Zürcher Zeitung)

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.