Fr. 23.90

Die Chroniken von Lunis - Wächterin des Lichts (Die Chroniken von Lunis 1)

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Die Chroniken von Lunis - Der erste Band der actionreichen Fantasy-Trilogie
"Die Chroniken von Lunis. Wächterin des Lichts" ist der packende Auftakt der Fantasy-Trilogie von Autorin und Gamerin Janelle McCurdy - voller Magie, Action und Abenteuer! Das perfekte Jugendbuch für alle Fans von "Harry Potter", "Keeper of the Lost Cities" und "Animox" ab 10 Jahren.


Nimm dich in Acht vor dem König der Finsternis ...
Mia ist in Nubis, einer Stadt in völliger Dunkelheit, aufgewachsen. Wie fast alle Städte im Königreich Lunis wurde auch ihre Heimat vom sagenumwobenen König der Finsternis in ewige Nacht gestürzt. Nur mit Hilfe der Umbra, gestaltwandelnden Fabelwesen mit magischen Kräften, können die Bewohner die Finsternis unter Kontrolle halten und die Stadt schützen. Doch dann wird Nubis erneut von den Schergen des Königs angegriffen und Mias Eltern werden gefangen genommen! Mia muss ihre Ängste überwinden und lernen, ihren eigenen Umbra zu zähmen. Nur so hat sie eine Chance, den König der Finsternis zu besiegen und ihre Eltern zu retten. Sollte sie es nicht schaffen, wird sie ihre Familie für immer an die Dunkelheit verlieren ...

  • Perfekter Lesestoff: Spannendes Abenteuer für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren
  • Wie eine richtig gute, actiongeladene Serie: Ein Jugendbuch über Fabelwesen, Freundschaft und Magie
  • So macht Lesen Spaß: Fantastische Welten, starke weibliche Charaktere, verblüffende Wendungen und atemlose Spannung
  • Zeitloses Fantasy-Epos mit Sogwirkung: Fans von "Keeper of the Lost Cities", "Land of Stories" und "Harry Potter" werden dieses Buch verschlingen
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin
Weitere Bände sind in Planung.

Über den Autor / die Autorin

Janelle McCurdy ist Autorin und Gamerin. Nach ihrem Abschluss in Kriminologie und Soziologie an der Royal Holloway University zog sie nach London und begann mit dem Schreiben von Fantasybüchern. In ihrer Freizeit spielt sie am liebsten Onlinespiele, schaut Anime oder besucht Comic-Cons und Gaming-Events.Thorsten Berger liebt es seit seiner Kindheit, zu kritzeln und zu "malen", was er unter anderem im Studium an der HBK Braunschweig verfeinert hat. Nach dem Studium war er zunächst ein paar Jahre in verschiedenen Agenturen als Art- und Creative Director unterwegs, ehe er sich seit Ende 2017 als freiberuflicher Designer und Illustrator wieder vollkommen auf seine visuelle Leidenschaft fokussiert. Thorsten lebt und arbeitet ganz nach seinem Motto "Stay Hungry. Stay Foolish.“ in Berlin.

Zusammenfassung

Die Chroniken von Lunis – Der erste Band der actionreichen Fantasy-Trilogie
„Die Chroniken von Lunis. Wächterin des Lichts“ ist der packende Auftakt der Fantasy-Trilogie von Autorin und Gamerin Janelle McCurdy – voller Magie, Action und Abenteuer! Das perfekte Jugendbuch für alle Fans von „Harry Potter“, „Keeper of the Lost Cities“ und „Animox“ ab 10 Jahren.


Nimm dich in Acht vor dem König der Finsternis …
Mia ist in Nubis, einer Stadt in völliger Dunkelheit, aufgewachsen. Wie fast alle Städte im Königreich Lunis wurde auch ihre Heimat vom sagenumwobenen König der Finsternis in ewige Nacht gestürzt. Nur mit Hilfe der Umbra, gestaltwandelnden Fabelwesen mit magischen Kräften, können die Bewohner die Finsternis unter Kontrolle halten und die Stadt schützen. Doch dann wird Nubis erneut von den Schergen des Königs angegriffen und Mias Eltern werden gefangen genommen! Mia muss ihre Ängste überwinden und lernen, ihren eigenen Umbra zu zähmen. Nur so hat sie eine Chance, den König der Finsternis zu besiegen und ihre Eltern zu retten. Sollte sie es nicht schaffen, wird sie ihre Familie für immer an die Dunkelheit verlieren …

  • Perfekter Lesestoff:
    Spannendes Abenteuer für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren
  • Wie eine richtig gute, actiongeladene Serie:
     Ein Jugendbuch über Fabelwesen, Freundschaft und Magie
  • So macht Lesen Spaß:
     Fantastische Welten, starke weibliche Charaktere, verblüffende Wendungen und atemlose Spannung 
  • Zeitloses Fantasy-Epos mit Sogwirkung:
     Fans von „Keeper of the Lost Cities“, „Land of Stories“ und „Harry Potter“ werden dieses Buch verschlingen 
  • Extra-Motivation:
     Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin  
Weitere Bände sind in Planung.

Zusatztext

»Die Geschichte gefiel mir sehr gut und ich freue mich auf den nächsten Teil. «

Bericht

»Es war eine total spannende und einzigartige Geschichte.« blog leosbuchblog.de 20231030

Produktdetails

Autoren Janelle McCurdy
Mitarbeit Thorsten Berger (Illustration), Elisabeth Schmalen (Übersetzung)
Verlag Ars Edition
 
Originaltitel The Umbra Tales. Mia and the Lightcasters
Sprache Deutsch
Altersempfehlung ab 10 Jahren
Produktform Fester Einband
Erschienen 27.02.2023
 
EAN 9783845852546
ISBN 978-3-8458-5254-6
Seiten 352
Abmessung 154 mm x 36 mm x 220 mm
Gewicht 502 g
Serie Die Chroniken von Lunis
Themen Kinder- und Jugendbücher > Kinderbücher bis 11 Jahre

für Frauen und/oder Mädchen, Geburtstagsgeschenk, für die Sekundarstufe II, für weiterführende Schulen, empfohlenes Alter: ab 10 Jahre, für Männer und/oder Jungen, Kinder/Jugendliche: Action- und Abenteuergeschichten, für bestimmte Gruppen, Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen, Kinder/Jugendliche: Gegenwartsliteratur, Kinder/Jugendliche: Magischer Realismus, Kinder/Jugendliche: Fantasy, für die Sekundarstufe I, Kinder/Jugendliche: Soziale Themen: Kriege und Konflikte, In Bezug auf die Pubertät / das Teenageralter, Qualifier für Altersstufen und Besondere Interessensgruppen, Zielgruppenalter, empfohlenes Alter, Weihnachtsgeschenk, In Bezug auf Neun- bis Zwölfjährige, geeignet für sich entwickelnde erwachsene Leser, ab 10 Jahre, ab 12 Jahre, In Bezug auf die Kindheit, Kinder/Jugendliche: Militär- und Kriegsgeschichten, Kinder/Jugendliche: Soziale Themen, für Lesemuffel, In Bezug auf die Lebensphasen, Geographische Qualifier, ab 11 Jahre, Tierfantasy, All-Age-Fantasy, Keeper of the lost cities, Themen, die sich speziell an Frauen und/oder Mädchen richten, Themen, die sich speziell an Männer und/oder Jungen richten, Für ungeübte erwachsene Leser

Kundenrezensionen

  • Ich fand es etwas schwierig

    Am 27. April 2023 von Lesemama geschrieben.

    Bewertet mit 3,5 Sternen Zum Buch: Mia lebt mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder in Nubis, einer Stadt in Dunkelheit. Mit Umbras, Wesen mit magischen Kräften, gelingt es den Bewohnern ihre Stadt zu schützen, vor was genau ist unklar. Dann werden Mias Eltern gefangen genommen und Mia muss ihre Ängste überwinden und ein Umbra zähmen. Meine Meinung: Ich hätte es mir denken können, ein Buch was mit "Für Fans von Harry Potter" angekündigt wird hat es schwer und meiner Meinung nach hat man da den Mund ein wenig zu voll genommen. Ich fand es zwar ganz gut geschrieben, aber auch ein wenig schwierig mit den vielen fremdklingenden Namen und Fabeltieren. Zwischendurch gab es immer wieder "Informationen" zu dem Leben in der Finsternis und über die Umbras. Der Schreibstil ist ganz gut zu lesen, allerdings finde ich persönlich die Kapitellänge zu lang für ein Kinderbuch.

  • tolles YA Buch

    Am 28. Februar 2023 von pauli geschrieben.

    Das Jugendbuch (Young Adult Roman) „Die Chroniken von Lunis“ von Janelle McCurdy hat Fantastische Welten, starke weibliche Charaktere, verblüffende Wendungen und atemlose Spannung. Nimm dich in Acht vor dem König der Finsternis …
Mia ist in Nubis, einer Stadt in völliger Dunkelheit, aufgewachsen. Wie fast alle Städte im Königreich Lunis wurde auch ihre Heimat vom sagenumwobenen König der Finsternis in ewige Nacht gestürzt. Nur mit Hilfe der Umbra, gestaltwandelnden Fabelwesen mit magischen Kräften, können die Bewohner die Finsternis unter Kontrolle halten und die Stadt schützen. Doch dann wird Nubis erneut von den Schergen des Königs angegriffen und Mias Eltern werden gefangen genommen! Das Buch ist aus Mia ihrer Sicht geschrieben, wobei man deutlich miterlebt wie Lunis von der Dunkelheit beherrscht wird. Trotz der Dunkelheit des Königreichs haben die Bewohner einen schönen Ort geschaffen, was sehr gut und schön beschrieben wurde sodass man sich alles gut vorstellen konnte. Zwischen den Kapiteln tauchen auch ein paar interessante Artikel aus dem Lehrbuch auf, die tiefer in die Geschichte des Königreichs blicken lassen. Als Wesen gibt es zum einen im Buch die Gestaltenwandelnden Umbras. Im laufe des Buches wächst Mia durch ihre Ängste und Aufgaben. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen und es hat mir sehr gut gefallen, ich konnte es schwer aus der Hand legen und freue mich auf Band 2.

  • Etwas düstere aber spannende Jugendfantasy

    Am 14. Februar 2023 von Lili-Marie geschrieben.

    Das Cover hat mich sofort angesprochen und nach dem Lesen kann ich auch sagen, dass es zur Geschichte passt und einem das ein oder andere Detail dann erst richtig auffällt. Mit ihrem Schreibstil hat es die Autorin geschafft mich zu fesseln. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und konnte der Handlung sehr gut folgen und mir die Situationen auch gut vorstellen. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir gerne mehr Details und Erklärungen gewünscht um auch die Umgebung im Buch klar vor mir sehen zu können. Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf, ist rasant erzählt und hält die Spannung. Obwohl die Protagonistin Mia erst 12 Jahre alt ist verhält sie sich nicht zu kindlich und weiß worauf es ankommt. Sie ist ein Familienmensch und würde ihr Leben geben um das von ihrem kleinen Bruder zu schützen. Außerdem ist sie hilfsbereit und springt über ihren Schatten sobald sie es mit Umbras zu tun hat. Auch die Nebenfiguren mochte ich sehr gerne und sie runden die Geschichte schön ab. Es gab einige Wendungen, die geholfen haben, die Spannung beizubehalten. Die Situation mit Mias bestem Freund ist traurig aber ich bin gespannt wie sich ihr Verhältnis zueinander entwickeln wird. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten und ist ein tolles, etwas düsteres und geheimnisvolles Fantasy Buch für Jugendliche und Erwachsene.

  • Mia als nahezu einziger Lichtblick in einer fast ausweglosen Situation?!

    Am 12. Februar 2023 von Frechdachs geschrieben.

    Janelle McCurdy steuert mit ihrem aktuellen Jugendroman "Die Chroniken von Lunis – Wächterin des Lichts" den ersten Band einer neuen, sehr düsteren und finsteren Fantasy-Trilogie bei. Dreh- und Angelpunkt der düsteren und gleichzeitig auch magisch wirkenden Geschichte ist dabei die Zwölfjährige Mia, der sehr schnell eine sehr große Bürde auferlegt wird. Mia ist der Tradition in Nubis verpflichtet, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten, eine Umbra-Zähmerin zu werden, obwohl sie darin überhaupt keine persönliche Erfüllung sieht und diesen Weg für sich gerne ablehnen würde. Mit diesem vielleicht zunächst eher schlicht wirkenden Ausgangsszenario nimmt Mias Abenteuer dann seinen Anfang und auch schnell einen rasanten Verlauf. Denn kurze Zeit später sind ihre Eltern urplötzlich verschwunden. Sie wurden bei einem Überfall von den Handlangern des Königs der Finsternis gefangen genommen. Ich bin schnell mit den ganzen Szenerien, den atmosphärischen Eindrücken sowie mit den unterschiedlichen Handelnden warm geworden und konnte mir auch die für mich noch recht neue Fantasywelt bildlich ziemlich genau vorstellen. Ein guter Teil dieses entstandenen Kopfkinos ist dem recht bildhaften Schreibstil McCurdys geschuldet. Man spürt fast förmlich die Schatten der Finsternis und generell die sehr düstere Atmosphäre beim Lesen. Wird Mia die an sie gestellten hohen Erwartungen dann überhaupt erfüllen können oder zerbricht sie an der großen Bürde? Welche Rolle spielen dabei dann die sagenumwobenen Umbra? Wird Mia jemals eine gute Umbra-Zähmerin werden? Kann Mia ihre Eltern aus den Fängen des Königs der Finsternis befreien und damit auch noch viel größeres Leid verhindern? Fragen über Fragen, die nach um nach dann im Roman aufgelöst werden. Summa summarum ein toller, kurzweiliger und unterhaltsamer Beginn der neuen "Die Chroniken von Lunis"-Fantasyreihe mit einem starken Mädchen im Mittelpunkt des ganzen Geschehens. Speziell an Jugendliche ab ca. zehn Jahren richtet sich dieser Roman, Mia auf ihrem spannenden und magischen Weg zu begleiten, dabei ihre eigenen Ängste hinter sich zu lassen und stetig mit den wechselnden Herausforderungen zu wachsen.

  • Ein Fantasybuch für Kinder, dass auch Erwachsene begeistert

    Am 09. Februar 2023 von zwischen.den.buchwelten geschrieben.

    Das Cover ist schon mal ein Hingucker. Es wirkt düster und geheimnisvoll. Ich wollte direkt wissen, welche Geschichte sich hinter diesem Cover verbirgt. Man muss beim Lesen im Hinterkopf behalten, dass das Buch für eine jüngere Zielgruppe geschrieben ist. Ich denke, so ab 10-12 Jahren, ist die Geschichte geeignet. Daher muss man ein paar Abstriche in Sachen Detailgenauigkeit und Realismus machen. Das Worldbuilding ist gelungen. Wir befinden uns in einer Welt, die der unsrigen nicht ganz unähnlich ist (z.B. gibt es so etwas wie Fernsehen und Handys), die aber von einer geheimnisvollen Finsternis bedroht wird. Einzig die Umbra, gezähmte magische Fabelwesen, helfen den Menschen, sich gegen diese Finsternis zu behaupten. Mir hat gut gefallen, wie in den ersten Kapiteln die Ausgangslage der Geschichte präsentiert wird. Alles ist bildlich und atmosphärisch beschrieben. Die Hauptfigur Mia ist sehr schön charakterisiert und gut ausgearbeitet und macht im Lauf der Geschichte eine schöne Entwicklung durch. Anfänglich ist sie ängstlich und aufgrund eines Kindheitserlebnisses sehr skeptisch ggü. den Umbra. Da die Geschichte, bis auf ein paar Zwischenkapitel, aus Mias Ich-Perspektive erzählt ist, erlebt man ihre Emotionen mit und kann sich gut in sie hineinversetzen. Mias Freunde TJ und Jada sind auch interessante Figuren, die zwar nicht ganz so viel Tiefe in der Geschichte erhalten, aber einen guten Gegenpol zu Mia bilden und ihr immer wieder aus ihren Selbstzweifeln heraushelfen. TJs Unbekümmertheit fand ich manchmal allerdings ein bisschen viel. Schließlich sind auch seine Eltern in Gefahr. Mias Bruder Lucas ist schon sehr niedlich, wobei sein Verhalten und seine sprachliche Ausdrucksweise nicht unbedingt zu einem vierjährigen passt. Dennoch habe ich den „Krümel“ sehr gemocht. Übrigens, wie auf dem Cover zu sehen, sind die Hauptfiguren allesamt People of Color. Sehr fasziniert haben mich auch die Umbra. Die Idee dieser magischen Schattenwesen war toll umgesetzt und Ruby, Lux und Nox waren ganz eigenen Charakter, was mir sehr gefallen hat. Ich konnte Mias Vorsicht zu Beginn der Geschichte gut nachvollziehen, denn die Umbra können ganz schön furchterregend sein. Die Geschichte wird rasant erzählt, denn die Kinder müssen aus ihrer Heimatstadt fliehen um Hilfe in der Hauptstadt zu finden. Dabei sind ihre Verfolger ihnen dicht auf den Fersen. Die Gruppe gerät in allerlei brenzliche Situationen, aus denen sie aber immer wieder entkommen kann. Einerseits brachte dieses „eine Bedrohung jagt die nächste“ viel Spannung in die Geschichte, andererseits war es mir manchmal etwas zu viel und ich hätte mir noch ein paar ruhige Momente zwischen den Figuren gewünscht. Für eine Abenteuergeschichte war es aber schon in Ordnung. Es hat mir übrigens sehr gefallen, dass die Handlung erstmal abgeschlossen war. Am Ende des Buches sind zwar nicht alle Fragen beantwortet und die Fortsetzung deute sich an, es ist aber auch kein typischer Cliffhanger. Ein Ende, wie ich es für ein Kinderbuch passend finde. Fazit. ‚Die Chroniken von Lunis‘ ist ein spannender Fantasy-Roman für Kinder, der mit einem schönen Worldbuilding und einer nahbaren Protagonistin punktet. Es handelt sich um eine klassische „Gut-gegen-Böse“ Abenteuergeschichte, die neben einer spannenden Handlung auch den Wert von Freundschaft und Familie vermittelt.

  • Magisches Abenteuer

    Am 06. Februar 2023 von _ich.lese_ geschrieben.

    Mia wächst in Nubis auf, einer Stadt in ewiger Dunkelheit. Denn wie alle Städte im Land wurde auch Nubus vom König der Finsternis in die Dunkelheit getrieben. Nur mir Hilfe von Fabelwesen können die Bewohner von Nubis die Dunkelheit in Griff bekommen. Dann kehren die Schergen des Königs zurück und nehmen Mias Eltern gefangen. Mich sprach das Cover schon total an, dann noch die Anspielung auf eine meiner Lieblingsreihen, KotlC, da wusste ich, ich will es lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht, ein sehr spannender Auftakt mit viel Potential. Manchmal war es fast ein wenig gruselig, aber für LeserInnen ab zehn Jahre gut auszuhalten. Mia war mit sehr sympathisch, ich mochte auch, wie sie ihren Bruder beschützt. Das Ende des Buches ist spannend genug so dass ich schon sehr auf die Fortsetzung gespannt bin. Mir hat es richtig gut gefallen und ich kann es jungen Fantasylesern sehr empfehlen.

  • Wenn ein Mädchen und ihr 4-jähriger Bruder die Welt retten müssen...

    Am 28. Januar 2023 von Karoberi geschrieben.

    Mia lebt in Nubis, einer Stadt, in der es kein Tag gibt. Eines Tages nehmen die Diener des Königs der Finsternis Mias Eltern gefangen. Sie muss schnell mit ihrem 4-jährigen Bruder Lucas fliehen, an ihrer Seite ebenfalls TJ und Jada. Ihr Ziel: Mias Eltern zu retten und die Welt vorm König der Finsternis zu bewahren. Und dann gibt es noch die magischen Umbras: Mischwesen aus Tieren mit magischen Kräften. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und hat eine interessante Story. Die Altersempfehlung ab 10 Jahren ist passend. Die Geschichte liest sich flüssig und die rund 350 Seiten lesen sich gut weg. Das Buch hat sowohl einen Prolog als auch einen Epilog und ist zwischendrin immer wieder durch wissenschaftliche Artikel und Berichte unterbrochen. Das gibt einem immer kleine Zusatzinfos. Die Ich-Perspektive passt super zur Geschichte, denn so fiebert man umso mehr mit Mia mit. Das Cover passt super zur Geschichte und stellt genau das dar, worum es geht. Das Buch endet mit einer Andeutung auf die nächste Katastrophe. Da das Buch aber trotzdem abgeschlossen ist, ist das eine gute Stelle für das Ende und macht nur mehr Lust auf Band 2. Ich hoffe dieser kommt bald.

  • Spannende Fantasy-Welt

    Am 25. Januar 2023 von tk geschrieben.

    Ich (12) habe das Buch gestern bekommen, wurde gleich durch das Cover angezogen und wurde dann mehrere Stunden nicht mehr von meiner Familie gesehen, weil ich es unbedingt direkt zu Ende lesen wollte, weil es superspannend ist und man gar nicht mehr aufhören kann. Die Welt in Dunkelheit ist toll gestaltet und die Magie von Licht und Schatten gefällt mir sehr gut. Ich möchte auch einen Umbra haben, gerade die Illustrationen im Umschlag sehen toll aus! Ich mag die Figuren von Mias Umbra Lux und Nox am meisten, weil sie auf coole Weise knuffig sind, obwohl der weiße irgendwie aggro drauf ist. Insgesamt mag ich in Büchern generell Tiercharaktere mehr als Menschencharaktere, aber hier sind die Menschen auch ganz okay, am besten finde ich Jada. Nicht gefallen hat mir, dass die Geschichte im Präsens geschrieben ist, das mag ich einfach nicht so. Insgesamt eine aufregende Handlung in einer tollen Fantasy-Welt. Ich bin gespannt was in den nächsten Teilen passiert!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.