Fr. 25.90

Schwarzlicht - Kriminalroman

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Eine düstere Welt von Illusion und Täuschung, rätselhafte Morde und ein faszinierendes Ermittler-Duo: »Schwarzlicht« ist der Auftakt der außergewöhnlichen Krimi-Trilogie von Bestseller-Autorin Camilla Läckberg und Mentalist Henrik Fexeus aus Schweden.
Wer ermordet eine Frau, indem er sie in eine Kiste sperrt und mit mehreren Schwertern durchbohrt? Weil der Fall an einen grausam missglückten Zaubertrick erinnert, zieht die Stockholmer Kommissarin Mina Dabiri den Profiler Vincent Walder hinzu, der selbst als Mentalist auftritt. Doch wie Mina kommt auch Vincent mit Menschen nicht sonderlich gut zurecht. Erst als eine weitere Leiche auftaucht und Vincent einen Code entschlüsselt, der auf einen Countdown hindeutet, beginnen Mina und er einander zu vertrauen - und die beiden müssen feststellen, dass ihre eigenen dunklen Geheimnisse im Zentrum des Falls stehen.
In der Krimi-Reihe »Die Dabiri-Walder-Trilogie« dreht sich alles um psychologische Untiefen, Rätsel, Codes und Illusionen. Die schwedischen Autoren Camilla Läckberg und Henrik Fexeus garantieren düstere skandinavische Spannung auf höchstem Niveau.

Über den Autor / die Autorin

Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka. Von ihrer mittlerweile zehnbändigen Falck-Hedström-Krimireihe und der Golden-Cage-Thrillerreihe wurden weltweit über 30 Millionen Exemplare verkauft. Damit ist sie Schwedens erfolgreichste Autorin. Mit ihrem Unternehmen »Invest In Her« fördert sie Projekte junger Frauen. Camilla Läckberg lebt mit ihrer Patchworkfamilie in Stockholm.

Henrik Fexeus ist Spezialist für Psychologie und nonverbale Kommunikation. Mit seinen Vorträgen und Auftritten als Mentalist beeindruckt und fasziniert er sein Publikum. Auf Deutsch sind von ihm die Sachbücher »Die Kunst des Gedankenlesens« und »Nicht mehr tun, was andere wollen« erschienen.

Katrin Frey, geboren 1972, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Schleswig und Berlin. Sie hat u. a. Stefan Ahnhem, Karin Alvtegen, Camilla Läckberg und Håkan Östlundh übersetzt und ist Mitglied der Jungen Weltlesebühne. 2002 hat sie das Berliner Übersetzerstipendium und 2009 ein Aufenthaltsstipendium für das Baltic Centre for Writers and Translators in Visby bekommen.


Zusatztext

"Mit „Schwarzlicht“ gelingt dem Duo Läckberg / Fexeus ein überwiegend spannender und außergewöhnlicher Auftakt ihrer Dabiri-Walder-Trilogie. Beängstigend, packend und unterhaltsam umgesetzt."

Bericht

"Eine ausgeklügelte Story und Figuren, von denen man immer mehr erfahren möchte. "Schwarzlicht" scheint ganz hell am Thriller-Horizont!" Alex Dengler www.denglers-buchkritik.de 20220425

Kundenrezensionen

  • Gelungener Auftakt!

    Am 25. April 2022 von Nina L. geschrieben.

    Schwarzlicht ist der erste Teil einer neuen Reihe von Camilla Läckberg und dem mir bisher noch unbekannten Autor Henrik Fexeus. Als großer Camilla Läckberg Fan war ich auf dieses Buch sehr gespannt. Zuerst möchte ich die Haptik des Buches erwähnen; zwar ist es ein Hardcover, aber durch die kleineren Maße liegt es besonders gut in der Hand. Die Handlung hat mich von Anfang an gefesselt, trotz der über 600 Seiten gab es keine Längen. Besonders gut gefallen haben mir die kurzen Rückblicke, die den gegenwärtigen Handlungsstrang immer wieder auflockerten. Die Einbeziehung des Mentalisten Vincent sorgt für spannende neue Blickweisen in der Ermittlungsarbeit. Die Charaktere sind den Autoren besonders gut gelungen. Durch die speziellen und detailreich beschriebenen Eigenheiten von Mina und Vincent fühlt man sich schnell mit den beiden Hauptpersonen vertraut. Ich mag es, wenn Ermittler nicht perfekt sind und ähnliche Charaktereigenschaften habe ich noch in keinem anderen Thriller angetroffen. Beide haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, arbeiten aber hervorragend zusammen. Lediglich die Eifersucht und die feindseligen Kommentare von Vincents Frau Maria gingen mir irgendwann auf die Nerven. Ich finde, mit Schwarzlicht ist den beiden Autoren ein spannender Auftakt einer neuen Reihe gelungen und daher kann ich das Buch nur weiterempfehlen!

  • Lahmer Anfang, starkes Ende

    Am 19. April 2022 von raschke64 geschrieben.

    Vincent ist Mentalist und hat seit Jahren eine eigene Show. Er ist etwas überrascht, als er von der Stockholmer Kommissarin Mina um Hilfe bei einem speziellen Fall gebeten wird. Eine Frau wurde in einer Art Zauberkiste gefunden, mit Schwertern durchbohrt. Die Suche nach dem Täter gestaltet sich ziemlich schwierig, denn die Ermittlungskommission, die dafür zuständig ist, ist mit sehr speziellen Typen besetzt. Das Buch begann für mich extrem lahm. Vincent wird öfter einmal ermahnt: Du bist nicht Wikipedia. Und genau das dachte ich auch. Viele spezielle Erklärungen, die jegliche Spannung im Keim erstickt haben. Auch wenn sie oft wichtig sind, für mich waren sie einfach zu viel und zu lang. Noch dazu die extrem vielen Ausführungen über den privaten Bereich, besonders bei Vincent und Mina. Doch je weiter das Buch vorwärts ging, desto spannender wurde es. Die Geschichte war richtig interessant und das Ende schon ziemlich spektakulär. Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie und ich werde auch die beiden anderen Teile gern lesen.

  • Spannender Auftakt der Trilogie

    Am 21. März 2022 von buchleserin geschrieben.

    „Schwarzlicht“ ist Band 1 der Dabiri-Walder-Trilogie von Camilla Läckberg und Mentalist Henrik Fexeus. Ein äußerst brutaler Mord an einer jungen Frau beschäftigt die Stockholmer Polizei. Die Leiche der Frau wurde in einer Kiste aufgefunden, mit mehreren Schwertern durchbohrt. Ein missglückter Zaubertrick? Das Team um Kommissarin Mina Dabiri ermittelt in dem Fall. Mina nimmt den Mentalist Vincent Walder als Profiler mit ins Team auf, der sich mit der Welt der Illusionen bestens auskennt. Ihre Kollegen sind davon zunächst gar nicht begeistert. Als eine weitere Leiche auftaucht und Vincent meint einen Countdown entdeckt zu haben, wird die Zeit knapp. Was für ein rasanter und spannender neuer Kriminalroman von Camilla Läckberg und Henrik Fexeus. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die Handlung nimmt einen sofort gefangen. Unglaublich brutale Morde müssen hier aufgeklärt werden. Illusion und Täuschung, damit kennt Vincent Walder sich aus. Ist etwa ein Zauberer der Mörder? Die Ermittler sind unter Zeitdruck. Spannung von Anfang bis Ende. Eine spezielle Ermittler-Gruppe mit völlig unterschiedlichen Charakteren. Mina und Vincent haben mir als Team sehr gefallen. Beide haben so ihre Eigenarten, Mina hat krankhafte Angst vor Bakterien, bei ihr muss immer alles sehr steril sein und Vincent tritt zwar als Mentalist auf, aber sein Autismus macht es ihm manchmal schwer und er kommt mit Menschen nicht so gut zurecht. Doch im Ermittlerteam kann er sich gut behaupten und er hilft Mina, deren Eigenheiten er sofort durchschaut hat. Auch die anderen Mitglieder des Ermittler-Teams haben so ihre Eigenheiten, ob sympathische oder unsympathische Kollegen, mir gefällt das Team. Dieser Auftakt der Dibiri-Walder-Trilogie hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Fall mit Mina und Vincent.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.