Fr. 22.50

Ich hatte nicht immer, was ich wollte, aber alles, was ich brauchte - Erkenntnisse aus meinem Leben als buddhistischer Mönch | Der Nr.-1-Bestseller aus Schweden mit über 300.000 verkauften Exemplaren und Sunday-Times-Bestseller

Deutsch · Taschenbuch

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Von einem, der auszog, sich selbst zu finden
Was hilft uns, ein freieres Leben zu führen? Auf der Suche nach einer Antwort gibt Björn Lindeblad seine Karriere in der Wirtschaft auf und entscheidet sich für ein Leben als Waldmönch im Dschungel Thailands. Dort wird er zu »Natthiko, zu dem, »der an Weisheit zunimmt«. 17 Jahre später geht er zurück nach Schweden und fällt in eine tiefe Depression. Bis er sich auf die Lehren aus seiner Zeit als Mönch besinnt und beschließt, das, was er gelernt hat, weiterzugeben. Doch als er sein Glück und seine innere Ruhe wiedergefunden hat, erfährt er, dass er unheilbar an ALS erkrankt ist.
Lindeblad weiß, was zählt, wenn die Tage begrenzt sind, und wie wir trotz aller Widrigkeiten Hoffnung, Schönheit und inneren Frieden finden können.

Über den Autor / die Autorin










Björn Natthiko Lindeblad,1961¿2022, begann sich für Meditation und Buddhismus zu interessieren, nachdem er ¿Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten¿ gelesen hatte. »An Weisheit zuzunehmen«, wie sein buddhistischer Name Natthiko es besagt, war sein Ideal. An ALS erkrankt, verstarb Lindeblad 2022 im Beisein seiner Familie. Sein Buch hat er in Zusammenarbeit mit seinen Freunden Carolin Bankler und Navid Modiri verfasst.

Zusammenfassung

Von einem, der auszog, sich selbst zu findenWas hilft uns, ein freieres Leben zu führen? Auf der Suche nach einer Antwort gibt Björn Lindeblad seine Karriere in der Wirtschaft auf und entscheidet sich für ein Leben als Waldmönch im Dschungel Thailands. Dort wird er zu »Natthiko, zu dem, »der an Weisheit zunimmt«. 17 Jahre später geht er zurück nach Schweden und fällt in eine tiefe Depression. Bis er sich auf die Lehren aus seiner Zeit als Mönch besinnt und beschließt, das, was er gelernt hat, weiterzugeben. Doch als er sein Glück und seine innere Ruhe wiedergefunden hat, erfährt er, dass er unheilbar an ALS erkrankt ist.Lindeblad weiß, was zählt, wenn die Tage begrenzt sind, und wie wir trotz aller Widrigkeiten Hoffnung, Schönheit und inneren Frieden finden können.

Bericht

Mit unserer inneren Kraft, eine friedliche Geisteshaltung zu bewahren, ist es uns möglich, angesichts von Schwierigkeiten optimistisch zu bleiben. Björn Natthiko Lindeblad, ehemals Waldmönch in Thailand, berichtet, wie er lernte, seine Gedanken bewusst zu Dalai Lama, Seine Heiligkeit der

Kundenrezensionen

  • Ein Buch voller Denkanstöße

    Am 27. August 2021 von Me.Kristin geschrieben.

    Björn Lindeblad entschließt sich kurz vor einem großen Karrieresprung, dass er aussteigen möchte. Er lebt nun ganze 17 Jahre als Mönch in verschiedenen Ländern, bis er sich wieder verändert. Diese Lebensreise wird in kurzen Kapiteln beschrieben, die weniger einer klassischen Biografie ähneln, als man vielleicht durch den ersten Blick auf den Klappentext glauben mag. Das gesamte Buch ist eine Mischung aus den Lebensausschnitt von Lindeblad, Ratschläge, die er dem Leser mitgibt und Weisheiten aus der buddhistischen Lehre. Dabei geht das Buch trotz der kurzen Kapitel durchaus in die Tiefe und kann den Leser selbst ganz schön zum nachdenken anregen. Trotzdem hat das Buch insgesamt einen eher lockeren und leichten Schreibstil, der auch die tiefgehenden Passagen leicht lesbar macht. Auch wenn man als Leser sein Lebensmodell vielleicht nicht um 180 Grad drehen möchte, so sorgt dieses Buch doch für einige Denkanstöße.

  • Buch voller Weisheiten

    Am 22. August 2021 von reader geschrieben.

    Das Buchcover ist sehr schön in Weiß und Orange gestaltet. Das Buch behandelt wichtige Ereignisse im Leben von Björn. Zunächst macht er als junger Überflieger Karriere, bis er sich dazu entscheidet, als Waldmönch zu leben. Als Mönch verbringt er seine Zeit in Thailand, England und der Schweiz. Er erzählt voller Weisheit und auf Augenhöhe was er in dieser Zeit alles erlebt hat und welche Erkenntnisse er daraus gewonnen hat. Nach beinahe 20 Jahren hat er erneut eine innere Eingebung (wie bei seiner Berufung zum Mönch). Dieses Mal sagt ihm seine innere Stimme, dass er seine Zeit als Mönch beenden soll. Die Anfangszeit als Ex-Mönch gestaltet sich sehr schwierig für ihn und er verfällt in eine Depression. Mir gefällt das Buch wirklich sehr gut, da Björn sehr viel in seinem Leben erlebt hat und seine Erkenntnisse schlicht und simpel beschreibt und wir dadurch selbst weiser werden.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.