Fr. 28.90

Ich blieb in Auschwitz - Aufzeichnungen eines Überlebenden 1943-45

Deutsch · Fester Einband

2-3 Tage

Beschreibung

Mehr lesen

1943 werden der junge niederländisch-jüdische Arzt Eddy de Wind und seine Frau Friedel nach Auschwitz deportiert. Als Häftling mit der Nummer 150822 erlebt Eddy den Terror der Nationalsozialisten am eigenen Leib: die Appelle in eisiger Kälte, die Zwangsarbeit in sengender Hitze, die Krankheiten, den Hunger, die willkürlichen Erschießungen und die Grausamkeiten, die das Lagerleben prägen. Kurz bevor die Russen das Lager im Januar 1945 befreien, wird seine Frau aus Auschwitz verschleppt, Eddy aber versteckt sich und bleibt zurück. Dies ist die Geschichte der beiden - sie wurde geschrieben im Lager von Auschwitz. Das erschütternde Dokument wurde 1946 in den Niederlanden veröffentlicht. Nun liegt es erstmals auf Deutsch vor.

Über den Autor

Eddy de Wind, Jahrgang 1916, war ein niederländischer Arzt jüdischer Herkunft. 1943 wurde er nach Auschwitz deportiert und überlebte den Holocaust. Nach seiner Rückkehr in die Niederlande arbeitete er als Psychiater und Psychoanalytiker. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildete die Behandlung von Patienten, die unter Kriegstraumata litten. Er starb 1987.

Zusammenfassung

1943 werden der junge niederländisch-jüdische Arzt Eddy de Wind und seine Frau Friedel nach Auschwitz deportiert. Als Häftling mit der Nummer 150822 erlebt Eddy den Terror der Nationalsozialisten am eigenen Leib: die Appelle in eisiger Kälte, die Zwangsarbeit in sengender Hitze, die Krankheiten, den Hunger, die willkürlichen Erschießungen und die Grausamkeiten, die das Lagerleben prägen. Kurz bevor die Russen das Lager im Januar 1945 befreien, wird seine Frau aus Auschwitz verschleppt, Eddy aber versteckt sich und bleibt zurück. Dies ist die Geschichte der beiden – sie wurde geschrieben im Lager von Auschwitz. Das erschütternde Dokument wurde 1946 in den Niederlanden veröffentlicht. Nun liegt es erstmals auf Deutsch vor.

Vorwort

Ein einzigartiges Zeitzeugnis ...

Zusatztext

»[Eddy de Winds] Zeugnis ist die eindringlichste Widerrede gegen den neuerdings wieder gehegten Wahn, das Trauma Auschwitz verschwände, indem man es leugnet oder verdrängt.«, NDR „Matinee“, 06.01.2020

Bericht

"[Eddy de Winds] Zeugnis ist die eindringlichste Widerrede gegen den neuerdings wieder gehegten Wahn, das Trauma Auschwitz verschwände, indem man es leugnet oder verdrängt.", NDR "Matinee", 06.01.2020

Produktdetails

Autoren Eddy de Wind, Eddy de Wind
Mitarbeit Christiane Burkhardt (Übersetzung)
Verlag Piper
 
Originaltitel Eindstation Auschwitz
Themen Auschwitz (KZ) : Berichte / Erinnerungen
Sachbuch > Geschichte > Biographien, Autobiographien
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 03.01.2020
 
EAN 9783492070010
ISBN 978-3-492-07001-0
Seiten 240
Abmessung 136 mm x 214 mm x 30 mm
Gewicht 408 g

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.