Fr. 28.90

Der Operator - Wie ich Osama bin Laden getötet habe. Mein Leben als Navy SEAL Sniper

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

»Ich habe Osama bin Laden getötet!«

Abbottabad, Pakistan. Es ist der 2. Mai 2011. Zehn Jahre nach 9/11. Ein bewaffneter Navy SEAL stürmt in das Zimmer. Er hat den al-Qaida-Anführer direkt im Visier, zielt auf seinen Kopf. Dann drückt er ab.

Robert O'Neill ist der Mann, der Amerikas Staatsfeind Nr. 1 getötet hat. In seiner Autobiografie beschreibt er detailliert, wie seine Kameraden und er vorgegangen sind und wie die letzten Sekunden im Leben des Terroristenführers aussahen. 16 Jahre lang hat er für sein Vaterland gekämpft. Die lange Ausbildung und das harte Training haben ihn geformt. Eindrücklich erzählt er, wie es sich anfühlt, einen Kameraden nach dem anderen zu verlieren und sich nie sicher zu sein, ob man Frau und Kinder jemals wieder sehen wird.

Der Operator ist das Zeugnis eines außergewöhnlichen Menschen und gewährt einen faszinierenden Einblick in eine Mission, die einen der wichtigsten Siege im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus markiert.

Über den Autor


Robert O'Neill, geboren 1976 in Butte, Montana, hat 16 Jahre lang als Navy SEAL gedient. Er war an zwölf Kampfeinsätzen beteiligt, in denen er über 400 Missionen durchführte, und war maßgeblich an der Rettung von »Lone Survivor« Marcus Luttrell beteiligt. Während der Geheimoperation Neptune's Spear gelang es ihm, den al-Qaida-Anführer Osama bin Laden zu erschießen. Für seine Verdienste erhielt er insgesamt 52 militärische Auszeichnungen, u. a. wurde er mit zwei Silver Stars für besondere Tapferkeit vor dem Feind ausgezeichnet.

Zusammenfassung

Abbottabad, Pakistan. Es ist der 2. Mai 2011. Zehn Jahre nach 9/11. Ein bewaffneter Navy SEAL stürmt in das Zimmer. Er hat den al-Qaida-Anführer direkt im Visier. Er zielt auf seinen Kopf. Drückt ab. Dann ist Osama bin Laden tot.

Robert O’Neill ist der Mann, der Amerikas Staatsfeind Nr. 1 getötet hat. In seiner Autobiografie beschreibt er detailliert, wie seine Kameraden und er vorgegangen sind und wie die letzten Sekunden im Leben des Terroristenführers aussahen. Außerdem erläutert er, wie er im Irak und in Afghanistan für sein Vaterland gekämpft hat und welchen Herausforderungen er in seiner 16 Jahre währenden Dienstzeit ausgesetzt war. Nach Stationen in Stuttgart und Liberia war er Operator im Red Squadron des US Navy SEALS Team Six geworden und hatte es geschafft, zu einem der höchstdekorierten US Navy SEALs zu werden. Eindrücklich und leidenschaftlich erzählt er, wie ihn die lange Ausbildung und das harte Training geformt haben und wie es sich anfühlt, einen Kameraden nach dem anderen zu verlieren und sich nie sicher zu sein, ob man Frau und Kinder jemals wieder sehen wird. Der Operator ist das Zeugnis eines außergewöhnlichen Menschen und gewährt einen faszinierenden Einblick in eine Mission, die einen der wichtigsten Siege im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus markiert.

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.