Fr. 28.90

Die Kunst des guten Lebens - 52 überraschende Wege zum Glück

Deutsch · Fester Einband

TIPP

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Seit der Antike, also seit mindestens 2500 Jahren, aber vermutlich noch viel länger, haben sich Menschen immer wieder die Frage nach dem guten Leben gestellt: Wie soll ich leben? Was macht ein gutes Leben aus? Welche Rolle spielt das Schicksal? Welche Rolle spielt das Geld? Ist das gute Leben eine Sache der Einstellung, oder geht es vielmehr um das Erreichen von Lebenszielen? Ist es besser, nach Glück zu streben oder Unglück zu umschiffen?Jede Generation stellt sich diese Fragen neu. Die Antworten sind im Grunde stets enttäuschend. Warum? Weil man immer auf der Suche nach dem einen Prinzip ist, dem einen Grundsatz, der einen Regel. Doch diesen heiligen Gral des einfachen Weges gibt es nicht.Auf verschiedenen Gebieten fand in den letzten Jahrzehnten eine stille Revolution des Denkens statt. In den Wissenschaften, in der Politik, in der Medizin und in vielen anderen Bereichen hat man erkannt: Die Welt ist viel zu kompliziert, als dass wir sie mit einer großen Idee oder einer Handvoll Prinzipien erfassen könnten. Wir brauchen einen Werkzeugkasten von Mentalen Modellen, um die Welt zu verstehen. Es ist an der Zeit, einen solchen Werkzeugkasten auch für das praktische Leben zusammenzustellen. Voilà. Hier finden Sie 52 gedankliche Werkzeuge, die Ihnen ein gutes Leben zwar nicht garantieren, es aber wahrscheinlicher machen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 1 Mentale Buchhaltung 2 Die hohe Fertigkeit des Korrigierens 3 Das Gelübde 4 Black-Box-Denken 5 Antiproduktivität 6 Die negative Kunst des guten Lebens 7 Die Eizellen-Lotterie 8 Die Selbsterforschungsillusion 9 Die Authentizitätsfalle 10 Das Fünf-Sekunden-Nein 11 Die Fokussierungsillusion 12 Wie Anschaffungen sich in Luft auflösen 13 Fuck-You-Money 14 Der Kompetenzkreis 15 Das Geheimnis der Beständigkeit 16 Die Tyrannei der Berufung 17 Das Gefängnis des guten Rufs 18 Die "Ende der Geschichte"-Illusion 19 Der kleine Sinn des Lebens 20 Ihre zwei Ichs 21 Das Erinnerungskonto 22 Lebensgeschichten sind Lügengeschichten 23 Lieber ein gutes Leben als einen schönen Tod 24 Der Selbstmitleid-Strudel 25 Hedonismus und Eudämonie 26 Der Kreis der Würde - Teil 1 27 Der Kreis der Würde - Teil 2 28 Der Kreis der Würde - Teil 3 29 Das Sorgenbuch 30 Der Meinungsvulkan 31 Die mentale Festung 32 Der Neid 33 Die Prävention 34 Mentale Katastrophenarbeit 35 Die Aufmerksamkeitsfalle 36 Weniger lesen, aber aus Prinzip doppelt 37 Die Dogma-Falle 38 Mentale Subtraktion 39 Der Punkt des maximalen Grübelns 40 Die Schuhe der anderen 41 Die Weltveränderungsillusion - Teil 1 42 Die Weltveränderungsillusion - Teil 2 43 Der "Gerechte Welt"-Glaube 44 Der Cargo-Kult 45 Wer sein eigenes Rennen fährt, gewinnt 46 Das Wettrüsten 47 Nehmen Sie sich einen Freak zum Freund 48 Das Sekretärinnen-Problem 49 Erwartungsmanagement 50 Sturgeons Gesetz 51 Lob der Bescheidenheit 52 Innerer Erfolg Nachwort Dank Der Illustrator Stimmen zu Rolf Dobelli Anhang 

Über den Autor / die Autorin

Rolf Dobelli, geb. 1966 in Luzern, studierte an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaft und wurde dort auch promoviert. Er war mehrere Jahre lang Finanzchef und CEO verschiedener Tochterfirmen des Swissair Konzerns und lebte in Australien, Hongkong, England und in den USA. 1998 gründete er zusammen mit Freunden seine eigene Firma, getAbstract, der mittlerweile größte Anbieter von Buchzusammenfassungen weltweit. Rolf Dobelli wohnt und arbeitet in Miami und Luzern. Er begann an seinem 35. Geburtstag Belletristik zu schreiben und schreibt seither wie besessen.

Zusammenfassung

Seit der Antike, also seit mindestens 2500 Jahren, aber vermutlich noch viel länger, haben sich Menschen immer wieder die Frage nach dem guten Leben gestellt: Wie soll ich leben? Was macht ein gutes Leben aus? Welche Rolle spielt das Schicksal? Welche Rolle spielt das Geld? Ist das gute Leben eine Sache der Einstellung, oder geht es vielmehr um das Erreichen von Lebenszielen? Ist es besser, nach Glück zu streben oder Unglück zu umschiffen?
Jede Generation stellt sich diese Fragen neu. Die Antworten sind im Grunde stets enttäuschend. Warum? Weil man immer auf der Suche nach dem einen Prinzip ist, dem einen Grundsatz, der einen Regel. Doch diesen heiligen Gral des einfachen Weges gibt es nicht.
Auf verschiedenen Gebieten fand in den letzten Jahrzehnten eine stille Revolution des Denkens statt. In den Wissenschaften, in der Politik, in der Medizin und in vielen anderen Bereichen hat man erkannt: Die Welt ist viel zu kompliziert, als dass wir sie mit einer großen Idee oder einer Handvoll Prinzipien erfassen könnten. Wir brauchen einen Werkzeugkasten von Mentalen Modellen, um die Welt zu verstehen. Es ist an der Zeit, einen solchen Werkzeugkasten auch für das praktische Leben zusammenzustellen. Voilà. Hier finden Sie 52 gedankliche Werkzeuge, die Ihnen ein gutes Leben zwar nicht garantieren, es aber wahrscheinlicher machen.

Zusatztext

»Rolf Dobellis kluge Texte begeistern Millionen von Lesern, sie sind nicht nur inhaltlich ausgesprochen bereichernd, sondern auch ein echtes Lesevergnügen.«

Bericht

»Dobelli liefert ein paar interessante mentale Werkzeuge, um sich selbst zu zentrieren - und das Gehirn, das uns so gerne überlistet, wiederum zu überlisten.« Neue Zürcher Zeitung (CH) 20210511

Produktdetails

Autoren Rolf Dobelli
Mitarbeit El Bocho (Illustration), El Bocho (Illustration)
Verlag Piper
 
Originaltitel The Art of the Good Life
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 22.12.2018
 
EAN 9783492058735
ISBN 978-3-492-05873-5
Seiten 384
Abmessung 118 mm x 176 mm x 28 mm
Gewicht 420 g
Illustration Mit 52 farbigen Illustrationen
Themen Ratgeber > Lebenshilfe, Alltag > Lebensführung, Persönliche Entwicklung
Sachbuch > Politik, Gesellschaft, Wirtschaft > Gesellschaft

Zufriedenheit, Leben, Motivation, Erfolg, Sinn des Lebens, Glück, Gesundheit, Philosophie, Selbstbewusstsein, Buch, Prävention, Work-Life-Balance, Bücher, Selbstvertrauen, Achtsamkeit, Resilienz, Glücksformel, glücklich sein, Beruf, Philosophie des Geistes, Burnout, Bestseller, Sinnsuche, Spiegel-Bestseller, Bestseller Sachbuch, Gerald hüther, Politik und Staat, Widerstandsfähigkeit, Kunst des klugen Handelns, Kunst des klaren Denkens, Kunst des digitalen Lebens, Stress im Beruf

Kundenrezensionen

  • Unterhaltsam

    Am 28. Oktober 2017 von Sokrates geschrieben.

    Das Buch ist unterhaltsam, jedoch voller Binsenweisheiten ohne Umsetzungsstrategie.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.