Fr. 45.00

Künstlerische Forschung. Ein Handbuch

Deutsch · Fester Einband

Versand in der Regel in 1 bis 3 Arbeitstagen

Beschreibung

Mehr lesen

Die Debatte um »Künstlerische Forschung« hat einen hohen Grad an Differenzierung erreicht, sei es in ihrer allgemeinen, theorieorientierten Dimension, sei es auf der Ebene der Praxis des künstlerischen Forschens selbst. Alles deutet darauf hin, dass sich die Künstlerische Forschung an der Schwelle zu einer Institutionalisierung befindet.
Ziel des Bandes ist es nicht nur, eine Bestandsaufnahme der unterschiedlichen Frage- und Themenstellungen zu erstellen, sondern auch jene Kontroversen abzubilden, aufgrund derer man den Prozess einer vorschnellen »Disziplinierung« der künstlerischen Forschung kritisch betrachten mag. Entlang einiger Leitfragen (Auf welche Art von Erkenntnis zielt künstlerischer Forschung und in welchem Verhältnis stehen diese zu anderen Formen der Erkenntnisbildung? Was ist das Spezifikum im Vorgehen künstlerischen Forschens? In welche Rahmenbedingungen historischer, institutioneller, politischer Art ist der derzeitige Diskurs zur künstlerischen Forschung eingebettet; welche Rolle spielen hier Kunsthochschulen, Forschungs- und Kunstförderung?) entwirft der Band eine Topographie des gesamten Feldes der Debatte um künstlerische Forschung.

Inhaltsverzeichnis

5 Vorwort9 - 16 Vorweg: Warum ein Handbuch zur künstlerischen Forschung? (Jens Badura, Selma Dubach, Anke Haarmann)17 - 22 Forschen in den Künsten: Bildende Kunst (Selma Dubach)23 - 25 Forschen in den Künsten: Darstellende Kunst (Jens Badura)27 - 30 Forschen in den Künsten: Design (Gerhard M. Buurman)31 - 33 Forschen in den Künsten: Musik (Darla Crispin)35 - 39 Forschen in den Künsten: Auswahlbibliographie43 - 48 Erkenntnis (sinnliche) (Jens Badura)49 - 57 Rezeptionsästhetik/Produktionsästhetik/Ereignisästhetik (Dieter Mersch)59 - 64 Wahrnehmung (Eva Schürmann)65 - 68 Künstlerische Forschung (Elke Bippus)69 - 76 Forschungstypen im Vergleich (Henk Borgdorff)77 - 80 Undisziplinierte Forschung (Carmen Mörsch)81 - 84 Methodischer Störsinn (Anette Baldauf, Ana Hoffner)85 - 88 Methodologie (Anke Haarmann)89 - 93 Materialwissen (Roman Kirschner)95 - 98 Poiesis, Praxis, Theorie (Otto Neumaier)99 - 103 Transformationen der Wissensordnung (Anke Haarmann)105 - 110 Wissensformen der Kunst (Christoph Schenker)113 - 118 Annotieren (Scott DeLahunta)119 - 122 Ausstellen (Alice Creischer)123 - 126 Denken/Reflektieren (Jens Badura, Selma Dubach)127 - 130 Diagrammieren/diagrammatische Praxis (Christoph Brunner)130 - 133 Entwerfen/Entwurf (Stephen Craig)135 - 138 Experimentieren (Hannes Rickli)139 - 142 Formieren/Arrangieren (Judith Siegmund)143 - 146 Gestalten (Yana Milev)147 - 150 Improvisieren (Alessandro Bertinetto)151 - 154 Installieren (Elke Bippus)155 - 159 Inszenieren (Patrick Primavesi)161 - 164 Interagieren/Inter-aktion (Karmen Franinovic)165 - 168 Intervenieren (Ole Frahm)169 - 172 Kollektives Arbeiten (Gesa Ziemer)173 - 175 Komponieren (Germán Toro Pérez)177 - 180 Konzertieren (Jan Schacher)181 - 184 Modellieren (Thomas Dreissigacker)185 - 188 Notieren (Christian Grüny)189 - 192 Proben (Annemarie Matzke)193 - 196 Publizieren (Jochen Becker)197 - 200 Recherche-création (Christoph Brunner)201 - 204 Recherchieren (Uriel Orlow)205 - 209 Serielles Arbeiten (Peter Ablinger)211 - 213 Singen (Ulf Bästlein, Valentin Gloor)215 - 218 Übersetzen (Sigrid Adorf)221 - 223 Akademisierung (Dieter Lesage)225 - 230 Dritter Zyklus (Giaco Schiesser)231 - 234 Aufführung (Julia Wehren)235 - 238 Essay (Kathrin Busch)239 - 242 Performance (Bojana Kunst)243 - 247 Werk und Prozess (Julie Harboe)249 - 252 Forschungs- und Wissenschaftspolitik (Monika Mokre)253 - 257 Förderung künstlerischer Forschung (Alexander Damianisch)259 - 262 Funktionale Orte (Rachel Mader)263 - 269 Globalisiertheit (Dominique Lämmli)271 - 275 Kreativität (Stefan Wagner)277 - 279 Kultur- und Kreativwirtschaft (Elisabeth Mayerhofer)281 - 284 Produktivität (Tom Holert)285 - 288 Archiv (Rolf Wolfensberger)289 - 292 Atelier (Peter Radelfinger)295 - 298 Bühne (Anton Rey)299 - 302 Internet (Cornelia Sollfrank)303 - 306 Kino (Michaela Ott)307 - 310 Konzertsaal (Gerhard Eckel)311 - 314 Labor (Hans-Jörg Rheinberger)315 - 317 Museum (Michael Fehr)319 - 322 Ästhetik und Politik (Jens Badura, Monika Mokre)323 - 326 Vermittlung (Sibylle Peters)327 - 331 Peer Review (Julian Klein)333 - 336 Research Catalogue (Michael Schwab)337 - 344 Die Autorinnen und Autoren

Über den Autor / die Autorin

Jens Badura ist Philosoph und hat die Dozentur für Ästhetische Theoriepraxis an der Zürcher Hochschule der Künste inne. Arbeitsgebiete: Ästhetik und Kulturphilosophie.

Anke Haarmann, geb. 1968 in München, ist Philosophin und Künstlerin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Ethik des Wissens, die Theorie des Selbst und die Ideengeschichte.

Produktdetails

Mitarbeit Jens Badura (Herausgeber), Selma Dubach (Herausgeber), Anke Haarmann (Herausgeber), Me (Herausgeber), Dieter Mersch (Herausgeber), Germán Toro Pérez (Herausgeber), Anton Rey (Herausgeber), Christoph Schenker (Herausgeber), Germán Toro Pérez (Herausgeber)
Verlag diaphanes
 
Sprache Deutsch
Produktform Fester Einband
Erschienen 30.04.2015
 
EAN 9783037348802
ISBN 978-3-0-3734880-2
Seiten 344
Abmessung 164 mm x 248 mm x 25 mm
Gewicht 910 g
Illustration 5 sw. Abb.
Serien hors série
Hors série
Thema Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Kunst > Allgemeines, Lexika

Kundenrezensionen

Zu diesem Artikel wurden noch keine Rezensionen verfasst. Schreibe die erste Bewertung und sei anderen Benutzern bei der Kaufentscheidung behilflich.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.