Fr. 34.50

Tasmanien - Roman | Das Buch, das uns die Gegenwart erklärt

German · Hardback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

»Ich befehle Ihnen, dieses Buch zu kaufen!« Ulrich Matthes
Tasmanien ist ein lebenspraller Roman über unsere Gegenwart. Mit seinem einfühlsamen, präzisen Blick auf die Welt, die uns umgibt - Glaube, Wissenschaft, Klima, Elternschaft, Liebe - erzählt der italienische Bestsellerautor Paolo Giordano davon, wie wir alle nach einem Ort suchen, wo eine Zukunft möglich scheint. Damit gelingt ihm etwas Besonderes: Er gibt uns das Gefühl, weniger allein zu sein.
Tasmanien erzählt die Geschichte eines Mannes, der die Kontrolle über die Welt verloren hat und nun auf der Suche nach seiner, nach unserer Zukunft ist. Paolo ist Anfang vierzig und italienischer Journalist und Romancier. Seine Ehe hat einen kritischen Punkt erreicht, als seine Frau beschließt, die Versuche der künstlichen Befruchtung einzustellen, und die beiden sich vom Lebenstraum eines gemeinsamen Kindes verabschieden müssen. Um seiner eigenen Krise zu entkommen, bricht Paolo zur Klimakonferenz nach Paris auf, tauscht sich mit einem Wolkenforscher über klimatische Phänomene aus, mit einer Kriegsreporterin über internationalen Terrorismus - er reist in zahlreiche Städte und Länder, nur um nicht zu Hause zu sein. Doch wie soll er herausfinden, wie es mit ihm, mit allem weitergehen soll, wenn er sich der Welt immer wieder entzieht?

About the author

Paolo Giordano ist 1982 in Turin geboren und promovierter Physiker. Sein Debütroman,
Die Einsamkeit der Primzahlen
, wurde zum internationalen Bestseller. Er schreibt Drehbücher, Theaterstücke und Kolumnen für den
Corriere della Sera
. Sein jüngster Roman
Tasmanien
stand in Italien monatelang auf der Bestsellerliste und gilt als meistgelesenes Buch des Jahres 2022. Giordano lebt mit seiner Familie in Rom.

Barbara Kleiner ist promovierte Germanistin und Romanistin aus München, Jahrgang 1952. 2007 erhielt sie den Übersetzerpreis der Kulturstiftung NRW, der zu den höchstdotierten Auszeichnungen für literarische Übersetzer im deutschsprachigen Raum gehört, für ihre Übertragung von Ippolito Nievos Werk
Bekenntnisse eines Italieners
(Manesse Verlag, 2005) aus dem Italienischen. Gleichzeitig wurde das Gesamtwerk der Übersetzerin ausgezeichnet. 2011 erhielt sie den deutsch-italienischen Übersetzerpreis des Auswärtigen Amtes für ihre Übertragung von Ippolito Nievos
Ein Engel an Güte
(Manesse Verlag, 2010).

Summary

»Ich befehle Ihnen, dieses Buch zu kaufen!« Ulrich Matthes
Tasmanien
ist ein lebenspraller Roman über unsere Gegenwart.
Mit seinem einfühlsamen, präzisen Blick auf die Welt, die uns umgibt – Glaube, Wissenschaft, Klima, Elternschaft, Liebe – erzählt der italienische Bestsellerautor Paolo Giordano davon, wie wir alle nach einem Ort suchen, wo eine Zukunft möglich scheint. Damit gelingt ihm etwas Besonderes: Er gibt uns das Gefühl, weniger allein zu sein.
Tasmanien
erzählt die Geschichte eines Mannes, der die Kontrolle über die Welt verloren hat und nun auf der Suche nach seiner, nach unserer Zukunft ist. Paolo ist Anfang vierzig und italienischer Journalist und Romancier. Seine Ehe hat einen kritischen Punkt erreicht, als seine Frau beschließt, die Versuche der künstlichen Befruchtung einzustellen, und die beiden sich vom Lebenstraum eines gemeinsamen Kindes verabschieden müssen. Um seiner eigenen Krise zu entkommen, bricht Paolo zur Klimakonferenz nach Paris auf, tauscht sich mit einem Wolkenforscher über klimatische Phänomene aus, mit einer Kriegsreporterin über internationalen Terrorismus – er reist in zahlreiche Städte und Länder, nur um nicht zu Hause zu sein. Doch wie soll er herausfinden, wie es mit ihm, mit allem weitergehen soll, wenn er sich der Welt immer wieder entzieht?

Additional text

»Paolo Giordano liefert einen großen Roman über die Ängste unserer Zeit und über den Weg, sie zu überwinden. Brillant und oft überwältigend. Es ist bewegend, Tasmanien im Gefolge des Kinoerfolgs von Christopher Nolans Oppenheimer zu lesen.«

Report

»... kein typischer Roman, sondern ein Buch, das aufwühlt.« Carolin Gasteiger Süddeutsche Zeitung 20231204

Customer reviews

  • poetisch, aber hatte andere Erwartungen

    Written on 17. September 2023 by qpetz.

    Der Wissenschaftler Novelli, ein Freund des Erzählers Paolo, Tasmanien wäre die letzte Rettung - also der letzte Zufluchtsort -> Süßwasserreserven, Temperaturen usw. Paolo stürzt sich auf Grund privater Gründe in eine Krise - er sucht Antworten auf alle möglichen Krisen, nicht nur für seine eigenen, sondern die Welt betreffend. So viel Verzweiflung. Der Roman hat leider keinen roten Faden. Er springt hin und her - in Raum und Zeit, in verschiedenen Themen. Ich hatte mir hier inhaltlich definitiv etwas anderes erwartet. Es ist keine leichte Kost - die Sinnkrise von Paolo in Kombination mit den Krisen die die ganze Welt betreffen. Der Schreibstil jedoch gefällt mir - schön poetisch. Auch das Cover sagt mir von der Gestaltung her zu. Mich persönlich hat das Buch schon angesprochen, es war jedoch anders wie erwartet und der rote Faden hat mir gefehlt.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.