Sold out

Spectaculum 66 - Fünf moderne Theaterstücke und Materialien. Tankred Dorst: Harrys Kopf; Arthur Miller: Tod eines Handlungsreisenden; Veronique Olmi: Passagiere; Gerlind Reinshagen: Die grüne Tür oder Medea bleibt; Lukas B. Suter: Kormoran

German · Hardback

Description

Read more

Tankred Dorst: Harrys Kopf Arthur Miller: Tod eines Handlungsreisenden Véronique Olmi: Passagiere Gerlind Reinshagen: Die grüne Tür oder Medea bleibt Lukas B. Suter: Kormoran

List of contents

Aus dem Inhalt:
Tankred Dorst: Harrys Kopf

Arthur Miller: Tod eines Handlungsreisenden

Véronique Olmi: Passagiere

Gerlind Reinshagen: Die grüne Tür oder Medea bleibt

Lukas B. Suter: Kormoran

About the author

Tankred Dorst, geboren 1925, hat in Zusammenarbeit mit seiner Frau Ursula Ehler über dreißig Theaterstücke geschrieben. Er gehört zu den meistgespielten zeitgenössischen deutschen Autoren. Er erhielt unter anderem den Georg-Büchner-Preis, den Mülheimer Dramatikerpreis und 2014 den Brücke Berlin Initiativpreis gemeinsam mit Manfred Beilharz für ihre Initiative »Neue Stücke aus Europa«. Dorst starb am 1. Juni 2017 im Alter von 91 Jahren in Berlin.

geboren am 3. August 1962 in Nizza, hat nach dem Besuch der Regie- und Schauspielschule in Paris mit Gabriel Garran und Jean-Louis Bourdon gearbeitet. Véronique Olmi leitet seit 1998 eine Schreibwerkstatt am Lycée Jacques Prévert in Boulogne-Billancourt und lebt als Schriftstellerin in Arles.

1990

Uraufführung ihres ersten Stückes À demain, Modigliani in Tourtour (Provence).

1993

Le Diable,dramatische Adaption einer Erzählung von Marina Zwetajewa, Uraufführung amThé?tre de Vanves, Beaubourg.

1995

La Recontre inachevée, dramatische Bearbeitung des Briefwechsels der Zwetajewa mit Rilke und Pasternak, Uraufführung: Maison de la Poésie (mit Michael Lonsdale und Michel de Maulne).

1996

Le Passage (deutsch: "Passagiere", übersetzt von Reinhard Palm) Uraufführung am 19. Februar

am Théâtre du Rond-Point, Paris, unter der Regie von Ivan Morane.

Publiziert in »Spectaculum 66«.

Die Autorin erhält den Preis der Fondation »La Poste« für Le Passage.

1997

Les Nuits sans lune

Véronique Olmi erhält ein Arbeitsstipendium des »Centre National du Livre«.

Während ihres Aufenthalts als Hausautorin an der »Chartreuse de Villeneuve-lès-Avigonon« entsteht das Stück Chaos debout,

Uraufführung am 15. Juli 1999 am Festival d'Aviganon unter der Regie von Jacques Lassalle.

Ihr Stück Èternel quotidien wird unter der Regie von Gabriel Garran während der »Recontres de la Cartoucherie« uraufgeführt.

1998

Point à la ligne (deutsch: »Der Riß«, übersetzt von Katharina von Bismarck und Rudolf Rach)

Uraufführung in Vieux-Colombier unter der Regie von Philippe Adrien.

Die Autorin erhält für Point à la ligne den CIC-Paris Théâtre Preis.

Deutschsprachige Erstaufführung am 27. Mai 2000 am Theater Bern unter der Regie von Maria Kross.

La Jouissance du scorpion (deutsch: »Die Umarmung des Skorpions«, übersetzt von Nicole Stratmann-Colin)

Gemeinsame Uraufführung am Theater Trier (Regie: Christian Colin) und am Theater Essen (Regie: Nikolaus Büchel) am 10. September 1999.

Privée Erzählungen

1999

Désaccord parfaits (deutsch: »Magali«, übersetzt von Gerda Scheffel und Tobias Scheffel), geschrieben für die drei Schauspielerinnen Suzanne Flon, Ariane Ascaride und Léa Gabriele.

Uraufführung am Staatstheater Darmstadt am 19. September 2001 unter der Regie von Elisabeth Krejcir.

2002

Le Jardin des apparences (deutsch: »Letzter Sommer«, übersetzt von Frank Heibert)

Deutschsprachige Erstaufführung am Theater in der Drachengasse, Wien, am 21. Oktober 2002 unter der Regie von Günther Treptow.

Gerlind Reinshagen wurde am 4. Mai 1926 in Königsberg geboren. Nach ihrem Abitur in Halberstadt und einer anschließenden Apothekerlehre studierte sie von 1946 bis 1949 Pharmazie in Braunschweig. 1953 begann sie ein Studium an der Hochschule der Künste in Berlin, das sie 1956 beendete. Seitdem war sie freie Schriftstellerin und veröffentlichte zahlreiche Romane, Theaterstücke und Hörspiele. Zuletzt lebte sie in Berlin und war Mitglied des PEN-Zentrums und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. Gerlind Reinshagen ist am 8. Juni 2019 in Berlin verstorben.

Summary

Tankred Dorst: Harrys Kopf

Arthur Miller: Tod eines Handlungsreisenden

Véronique Olmi: Passagiere

Gerlind Reinshagen: Die grüne Tür oder Medea bleibt

Lukas B. Suter: Kormoran

Product details

Authors Mille Arthur, Miller Arthur, Tankre Dorst, Tankred Dorst, Véroniqu Olmi, Véronique Olmi, Véronique u a Olmi, Gerlind Reinshagen, Lukas B. Suter
Publisher Suhrkamp
 
Languages German
Product format Hardback
Released 01.01.1998
 
EAN 9783518409787
ISBN 978-3-518-40978-7
No. of pages 333
Dimensions 170 mm x 38 mm x 240 mm
Weight 802 g
Illustrations m. Fotos.
Series suhrkamp spectaculum
Subjects Fiction > Poetry, drama

Drama, Moderne, Theaterstück, Anthologien (nicht Lyrik), Aufführung

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.