Fr. 32.90

Geordnete Verhältnisse - Roman

German · Hardback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Er sagt, sie sagt - Lana Lux zeigt zwei Seiten einer modernen Tragödie.
»Eine unerhörte Geschichte! Jeder Satz ist eine mit Schmerz und Lachgas gefüllte Pistolenkugel.« (Daniela Dröscher)

Wenn man seine Heimat verlassen muss, kommt es immer darauf an, wo man landet und welche Leute man kennenlernt. Faina landet in einer deutschen Kleinstadt und lernt in der Schule Philipp kennen, einen Jungen mit Wutausbrüchen, der Pflanzen lieber mag als Menschen, sich aber sehnlichst einen Freund wünscht. Faina soll dieser Freund werden, also bringt er ihr Deutsch bei, und wie man Weihnachten richtig feiert. Er macht sie zu seiner Faina.Jahre später ist Philipp der Typ mit Eigentumswohnung und fester Freundin, und Faina steht als verlassene, verschuldete Schwangere vor seiner Tür. Er lässt sie hinein, doch zu welchem Preis? "Geordnete Verhältnisse" ist eine Geschichte über Wut und Obsession - und eine Frau, die sich weigert, zum Besitztum eines Mannes zu werden.

About the author

Lana Lux ist eine deutschsprachige Schriftstellerin, Illustratorin und Moderatorin ukrainisch-jüdischer Herkunft. Sie ist 1986 in Dnipro geboren, emigrierte 1996 ins Ruhrgebiet und lebt seit 2010 in Berlin. 2017 ist ihr Debütroman "Kukolka" erschienen, 2020 ihr zweiter Roman "Jägerin und Sammlerin". Geordnete Verhältnisse ist ihr erster Roman bei Hanser Berlin.

Additional text

„Eindrücklich und präzise!“ Gerrit Bartels, Tagesspiegel, 25.04.24

„Eine ganz besondere Autorin … Man kann ihr Buch nicht aus der Hand legen.“ Mona Ameziane, WDR 1 Live, 24.03.24

„Ein wilder Page-Turner, den man an einem Abend verschlingt – und dann wochenlang nicht aus dem Kopf bekommt. Mit Faina und Philipp trifft man eines der originellsten Paare der Gegenwartsliteratur.“ Marie-Luise Goldmann, Welt am Sonntag, 17.03.24

„Wie jedes gute Buch über das Böse erzählt auch dieses nicht nur von seiner Hässlichkeit, sondern auch von seiner Anziehungskraft. Aber selten ist das so bedrückend und komisch zugleich wie bei Lana Lux.“ Maja Beckers, Die Zeit, 14.03.24

„Mit viel Sinn fürs Detail verhandelt Lana Lux Fragen von Herkunft, Armut und Identität … Subtil und aufrüttelnd.“ Valentin Wölflmaier, Deutschlandfunk Büchermarkt, 28.02.24

„Der Roman lässt sich kaum aus der Hand legen … Spannend, psychologisch ausgeklügelt und aufwühlend!“ Katja Schönherr, SRF, 27.04.24

„Ohne Scheu und stellenweise sehr poetisch führt Lux in die intimsten Gedanken der Protagonisten und lässt uns Lesenden dort verweilen, bis wir selbst ganz nackig neben Faina und Philipp stehen… Schonungslos aufwühlend und erschreckend nah… Ein großartiger Roman, der in Erinnerung bleibt.“ Antonia Reissner, Ö1 Ex libris, 25.02.24

„Ein beklemmendes Meisterwerk ... Atemlos verschlingt man Seite um Seite ... Lux gewinnt den Leser mit Wärme und Humor.“ Marie-Luise Goldmann, Welt am Sonntag, 11.02.24

„Eine rasante, schonungslose Erzählung.“ Judith Hoffmann, Ö1, 19.02.24

Report

"Eindrücklich und präzise!" Gerrit Bartels, Tagesspiegel, 25.04.24

"Eine ganz besondere Autorin ... Man kann ihr Buch nicht aus der Hand legen." Mona Ameziane, WDR 1 Live, 24.03.24

"Ein wilder Page-Turner, den man an einem Abend verschlingt - und dann wochenlang nicht aus dem Kopf bekommt. Mit Faina und Philipp trifft man eines der originellsten Paare der Gegenwartsliteratur." Marie-Luise Goldmann, Welt am Sonntag, 17.03.24

"Wie jedes gute Buch über das Böse erzählt auch dieses nicht nur von seiner Hässlichkeit, sondern auch von seiner Anziehungskraft. Aber selten ist das so bedrückend und komisch zugleich wie bei Lana Lux." Maja Beckers, Die Zeit, 14.03.24

"Mit viel Sinn fürs Detail verhandelt Lana Lux Fragen von Herkunft, Armut und Identität ... Subtil und aufrüttelnd." Valentin Wölflmaier, Deutschlandfunk Büchermarkt, 28.02.24

"Der Roman lässt sich kaum aus der Hand legen ... Spannend, psychologisch ausgeklügelt und aufwühlend!" Katja Schönherr, SRF, 27.04.24

"Ohne Scheu und stellenweise sehr poetisch führt Lux in die intimsten Gedanken der Protagonisten und lässt uns Lesenden dort verweilen, bis wir selbst ganz nackig neben Faina und Philipp stehen... Schonungslos aufwühlend und erschreckend nah... Ein großartiger Roman, der in Erinnerung bleibt." Antonia Reissner, Ö1 Ex libris, 25.02.24

"Ein beklemmendes Meisterwerk ... Atemlos verschlingt man Seite um Seite ... Lux gewinnt den Leser mit Wärme und Humor." Marie-Luise Goldmann, Welt am Sonntag, 11.02.24

"Eine rasante, schonungslose Erzählung." Judith Hoffmann, Ö1, 19.02.24

Customer reviews

  • Doppelte Sicht

    Written on 24. February 2024 by bobbi.

    Die Autorin Lana Lux behandelt in ihrem neuen, dritten Roman „Geordnete Verhältnisse“ auf eindringliche Art und Weise die Themen toxische Beziehungen und Femizid – anhand von Philipp und Faina zeichnet sie ein bewegend-spannendes Bild über obsessive Freundschaft, Abhängigkeit und Beziehungsdrama, das lange nachhallt. Philipp kommt aus einer zerbrochenen Familie mit einer alkoholkranken Mutter – er hat ein immenses Problem mit Wut, mag lieber Pflanzen als Menschen und sucht in der Grundschule zwanghaft einen Freund. Da kommt Faina aus der Ukraine in die Klasse, auch rothaarig und eine Außenseiterin – die beiden freunden sich an und bleiben es mit zahlreichen Unterbrechungen für eine sehr lange Zeit. Bis eines Tages das ergreifende Drama einen unausweichlichen Verlauf mit einem tragischen Ende nimmt. Lana Lux beleuchtet ihren packenden Roman über eine dysfunktionale Beziehung auf knapp 290 Seiten aus zwei Perspektiven ihrer Protagonisten – einmal aus Sicht des Täters Philipp und dann aus der Opferperspektive von Faina. Dies lässt die Geschichte sehr soghaft, authentisch und mitreißend wirken, während die fatale Freundschaft aus fragilen, verwundeten Seelen ihren schlimmen Verlauf nimmt. Lux wechselt auf dem jahrelangen Lebensweg ihrer Protagonisten zwischen den Zeiten und den Erzählperspektiven und baut mit einer präzisen-dringlichen Sprache eine düstere Spannung auf, die zwischendrin auch ein wenig Humor zulässt. Weitere Themen wie Traumatisierung, Sucht, Radikalisierung, Einwanderung sowie Gewalt und Armut fließen in den gelungenen Roman, der mit seiner Intensität über seelische Abgründe und emotionalen Wucht noch lange zum Nachdenken anregt.

  • Krankhafte Beziehung

    Written on 22. February 2024 by Barbara Bayer.

    Die Beziehung zwischen Philipp und Faina beginnt schon in der Schulzeit. Hier lernen sich das aus der Ukraine stammende Mädchen und der einzelgängerische Junge kennen, eine tiefe Freundschaft verbindet die beiden Außenseiter. Bis sich ihre Lebenswege trennen, sie sich wieder treffen und eine dramatische Abwärtsspirale aus Abhängigkeiten, Wut und Selbstbehauptung entsteht. Abwechselnd erzählt Lana Lux die Geschichte aus der Sicht von Philipp und Faina, so dass beide Charaktere ihre Sicht auf die Dinge erzählen. Gemeinsam ist ihnen eine schwierige Kindheit, die beide sehr intensiv prägen. Bei Philipp entwickelt sich eine starke Verlustangst, bei Faina ist es ein geringes Selbstwertgefühl. Dabei hat man durchaus Mitleid mit beiden Protagonisten und erkennt das Krankhafte, das sich in ihre Beziehung schleicht. In einer starken Sprache beschreibt Lux sehr eindringlich, wie aus einer Freundschaft ein Drama wird. Das geschieht eher langsam und ganz allmählich, steigert sich in eine furchtbare Ahnung, bis man dieses Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen kann um zu erfahren, was am Ende geschehen wird. Eine intensive Geschichte, die noch lange nach Ende der Lektüre im Gedächtnis bleibt. Wenn man die Informationen über die Autorin liest dann drängt sich der Gedanke auf, dass sie auch ein paar eigene Erfahrungen mit in ihre Figur der Faina hat einfließen lassen. Zumindest ihre Herkunft und auch die Schauplätze der Handlung stimmen überein. Ein ungewöhnliches Buch, das nicht nur mit einem tollen Cover und einem zynischen Titel punktet, sondern intensiv und mit präzisem Schreibstil den Leser*innen eine dramatische Geschichte wie einen Sog präsentiert. Eine unbedingte Leseempfehlung für Männer und Frauen, jung und alt.

  • Beeindruckender Roman, der unter die Haut geht

    Written on 09. February 2024 by Bücherfreundin.

    Nach "Kukolka" und "Jägerin und Sammlerin" hat die deutschsprachige Autorin Lana Lux mit ukrainisch-jüdischer Herkunft ihren dritten Roman "Geordnete Verhältnisse" veröffentlicht. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen Philipp und Faina, die sich im Alter von 10 Jahren begegnen. Paul fällt nicht nur wegen seiner leuchtend roten Haare auf, sondern auch, weil er Sommersprossen hat, sehr klein ist und im Gegensatz zu den anderen Kindern ausschließlich schwarze Kleidung trägt. Sein sehnlichster Wunsch, einen Freund zu finden, geht in Erfüllung, als Faina in seine Klasse kommt. Auch sie hat leuchtend rotes Haar, kommt aus der Ukraine und lebt seit 4 Monaten in Deutschland. Der Platz neben Philipp ist frei, Faina setzt sich neben ihn, und die beiden werden zu Freunden. Geduldig bringt Philipp Faina Deutsch bei und sagt ihr, was sie falsch macht. 15 Jahre später, Philipp ist beruflich erfolgreich und bewohnt mit seiner Freundin Romina eine Eigentumswohnung, setzt sich Faina mit ihm in Verbindung. Zwischen beiden war drei Jahre lang Funkstelle, doch nun braucht Faina Philipps Unterstützung. Sie wurde verlassen, ist verschuldet, hat ihr Studium abgebrochen - und ist schwanger .... Die Geschichte wird in wunderbarer Sprache auf mehreren Zeitebenen und aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Dem Ich-Erzähler Philipp folgen wir als kleinem Jungen und als 25-Jährigem im Hier und Jetzt, die Ich-Erzählerin Faina begleiten wir in der Gegenwart. Darüber hinaus gibt es einen allwissenden Erzähler. Die unterschiedlichen Erzählstränge sind der Autorin ganz großartig gelungen, sie ermöglichen es dem Leser, sich noch tiefer in Philipp und Faina hineinzuversetzen und dabei ihren Handlungen zu folgen. Es hat mich erschüttert, wie sich die Beziehung zwischen Philipp und Faina entwickelte. Hinter beiden liegt eine schwierige Kindheit, Philipp ist kontaktarm und neigt zu Wutausbrüchen, während Faina gesellig ist und unter starken Stimmungsschwankungen leidet. Philipp ist jegliche intime Zuneigung zuwider, Faina ist Männern und Frauen zugeneigt. Für Philipp ist Faina der wichtigste Mensch in seinem Leben, und er liebt sie auf seine ganz spezielle Art. Er überschreitet Grenzen, als er beginnt, sie zu manipulieren und zu kontrollieren.  Lana Lux hat ihre Charaktere sehr authentisch und bildhaft beschrieben und uns durch ihre klare Erzählweise tief in ihre Gefühls- und Gedankenwelt blicken lassen. Die toxische Beziehung von Philipp und Faina ist sehr gut beschrieben, ich habe mit der jungen Frau mitgelitten und immer gehofft, dass sie einen Ausweg aus ihrer schwierigen Situation findet. Das intelligent geschriebene Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist spannend und fesselnd. Die schockierende Geschichte, in der es auch um Lügen und Gewalt geht, hat mich bis zu ihrem mich vollkommen überraschenden und dramatischen Ende gefesselt und tief bewegt. Absolute Leseempfehlung für diesen intensiven und beeindruckenden Roman, der unter die Haut geht!

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.