Fr. 22.50

Das Leben ist zu kurz für diesen Scheiß - Easy ans Ziel kommen ohne Selbstoptimierung | Der zweite Anti-Ratgeber der SPIEGEL-Bestseller-Autorin

German · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Schluss mit Selbstoptimierung! Weniger macht glücklicher
Der neuer Anti-Ratgeber von der Autorin des Bestsellers "Mach's wie die Möwe, scheiß drauf!". Für alle, die ihr Leben verbessern wollen - ohne viel Aufwand, Motivation und Disziplin. Ganz nach dem Motto: Faul lebt es sich einfach zufriedener.
Zum #thatgirl und zurück
Gesünder essen? Häufiger die Treppe nehmen? Nur noch grünen Strom beziehen und aufs Fliegen verzichten? Lea Blumenthal hat viele gute Vorsätze, die sie aber leider nie umsetzt. Vom Leben eines "That Girls" ist sie weit entfernt.

  • That Girl: Menschen, meist junge Frauen, die um 5 Uhr morgens aufstehen, meditieren, Sport treiben, gesund essen und alle guten Vorsätze schon vor dem 1. Januar umsetzen.
Mithilfe ihrer Psychologenfreundin Tina (die aktuell für einen Halbmarathon trainiert, ansonsten aber sehr nett ist) ergründet Lea, was in ihrem und den Oberstübchen vieler anderer Menschen so abgeht. Sie probiert allerlei motivierende Kniffe aus der Coachingkiste und schafft es sogar, einige Dinge konsequent umzusetzen, die sie sich vornimmt.
Für eine Weile ernährt sie sich gesünder, steht morgens früher auf, nimmt die Treppe und führt regelmäßig achtsam Dankbarkeitstagebuch. Bis sie eines Tages merkt: Sich ein Leben lang selbst zu optimieren kann einfach nicht der Schlüssel zum Glück sein. Und interessanterweise kommen faule Menschen meist ebenso gut ans Ziel...
So verbessert sich Ihr Leben, wenn Sie aufhören, sich ständig selbst zu verbessern
Lea Blumenthal hat versucht, sich selbst zu optimieren, damit Sie es nicht tun müssen. Mit "Das Leben ist zu kurz für diesen Scheiß" hat sie einen humorvoller Anti-Ratgeber mit vielen biografischen Anekdoten und leicht verständlichen psychologischen Hintergründen geschrieben.
Das perfekte "Selbsthilfebuch" für Gegner*innen der ständigen Selbstoptimierung, das zeigt: Mit mehr Gelassenheit lebt es sich besser!

About the author

Lea Blumenthal wurde 1983 geboren. Sie hat es lange vor sich hergeschoben, ein Buch über ihre Bequemlichkeit zu schreiben. Doch als sie endlich damit aufhörte, ständig jedem neuen Selbstoptimierungstrend nachzurennen, hatte sie auf einmal die Muße, sich wieder an einen Schreibtisch zu setzen. Lea lebte einige Jahre im hektischen Hamburg, doch mittlerweile genießt sie mit ihrem Freund und den gemeinsamen Hunden die Ruhe auf dem Land.

Summary

Schluss mit Selbstoptimierung! Weniger macht glücklicher

Der neuer
Anti-Ratgeber
von der Autorin des Bestsellers „Mach’s wie die Möwe, scheiß drauf!“. Für alle, die ihr Leben verbessern wollen – ohne viel Aufwand, Motivation und Disziplin. Ganz nach dem Motto: Faul lebt es sich einfach zufriedener.

Zum #thatgirl und zurück
Gesünder essen? Häufiger die Treppe nehmen? Nur noch grünen Strom beziehen und aufs Fliegen verzichten? Lea Blumenthal hat viele gute Vorsätze, die sie aber leider nie umsetzt. Vom Leben eines „That Girls“ ist sie weit entfernt. 

  • That Girl: Menschen, meist junge Frauen, die um 5 Uhr morgens aufstehen, meditieren, Sport treiben, gesund essen und alle guten Vorsätze schon vor dem 1. Januar umsetzen.
Mithilfe ihrer Psychologenfreundin Tina (die aktuell für einen Halbmarathon trainiert, ansonsten aber sehr nett ist) ergründet Lea, was in ihrem und den Oberstübchen vieler anderer Menschen so abgeht. Sie probiert allerlei motivierende Kniffe aus der Coachingkiste und schafft es sogar, einige Dinge konsequent umzusetzen, die sie sich vornimmt. 

Für eine Weile ernährt sie sich gesünder, steht morgens früher auf, nimmt die Treppe und führt regelmäßig achtsam Dankbarkeitstagebuch. Bis sie eines Tages merkt:
Sich ein Leben lang selbst zu optimieren kann einfach nicht der Schlüssel zum Glück sein.
Und interessanterweise kommen faule Menschen meist ebenso gut ans Ziel...

So verbessert sich Ihr Leben, wenn Sie aufhören, sich ständig selbst zu verbessern

Lea Blumenthal hat versucht, sich selbst zu optimieren, damit Sie es nicht tun müssen. Mit „Das Leben ist zu kurz für diesen Scheiß“ hat sie einen humorvoller Anti-Ratgeber
mit vielen biografischen Anekdoten und leicht verständlichen psychologischen Hintergründen
geschrieben. 


Das perfekte „Selbsthilfebuch“ für Gegner*innen der ständigen Selbstoptimierung, das zeigt:
Mit mehr Gelassenheit lebt es sich besser!

Customer reviews

  • So lala

    Written on 04. January 2024 by Anni.

    Ich hab das Hörbuch gehört und die Sprecherin hat einen tollen Job gemacht. Leider hat mich das Buch selbst nicht so überzeugt. Anhand des Titels hatte ich eine humorvolle Hommage an das Faulsein erwartet. Das war es aber leider nicht. Die Verpackung der Geschichte mit den Neujahrsvorsätzen fand ich gut, auch dass wir die Autorin und ihre Freunde durch das Jahr begleiten und es schöne Entwicklungen und ein tolles Ende gibt. Bis dahin hat es mir aber viel zu lange gedauert. Obwohl es sich um einen Anti-Ratgeber handeln soll, gab es zwei Drittel nichts als Selbstoptimierungs-Tipps, die bei mir Stress ausgelöst haben. Der Moment, wo es Klick gemacht und sie gemerkt hat, dass Selbstoptimierung per se nicht erstrebenswert ist, sondern nur, wenn ein konkretes Ziel und intrinsische Motivation da sind, kam mir einfach zu spät. Bis dahin hab ich einige Male mit den Augen gerollt. Auch die Themen Essen und Gewicht haben sich für meinen Geschmack viel zu oft wiederholt. Die kleinen Ausflüge und Tipps aus der Psychologie waren zwar interessant, aber nicht wirklich was Neues. Fazit: Für Menschen, die im neuen Jahr meinen, Gewicht verlieren zu müssen, sicher inspirierend. Für mich persönlich nur ok.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.