Fr. 22.50

Happy New Year - Zwei Familien, ein Albtraum - »An Spannung und psychologischer Raffinesse kaum zu überbieten.« WDR

German · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

»Kommt einem so nahe, dass man sich nicht wehren kann.« Mattias Edvardsson
Dichter Nebel liegt über der Stadt: Die 17-jährige Jennifer verschwindet von einer Party. Am anderen Ende des Orts stößt ihre Mutter Lollo mit ihren alten Freundinnen Nina und Malena auf das neue Jahr an. Sie haben nicht mehr viel gemeinsam, aber die Silvesterfeier der Familien hat Tradition. Als die Eltern nach einem Abend mit zu viel Alkohol und zu wenig Ehrlichkeit aufwachen, ist der Albtraum Realität. Pure Panik folgt. Dunkle Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Wie gut kennen wir unsere Freunde und unsere Liebsten? Und was ist wirklich in dieser Silvesternacht passiert?
»Hinter den perfekten Fassaden von Freunden, Paaren, Eltern und Kindern lauern die Geheimnisse. Unerbittlich nähert sich die Geschichte dem bösen Kern.« Aftonbladet
»Was spannend beginnt, wird immer fesselnder, weil Stehn ein Familiengeheimnis nach dem anderen lüftet.« M-Magazin
Der packende Bestseller aus Schweden.

About the author

Malin Stehn ist fasziniert von der Vielschichtigkeit zwischenmenschlicher Beziehungen. Für ihr Werk wurde die schwedische Autorin vielfach ausgezeichnet. »Happy New Year« eroberte sofort die Bestsellerlisten und erscheint in mehr als 15 Sprachen. Malin Stehn hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann bei Malmö.

Maria Poets übersetzt seit vielen Jahren Belletristik, darunter viele Spannungstitel, und zeichnet sich u.a. durch Dialogstärke und ihr Gespür für Ton und Tempo aus. Sie lebt als freie Übersetzerin und Lektorin in Norddeutschland.


Additional text

Was spannend beginnt, wird immer fesselnder, weil Stehn ein Familiengeheimnis nach dem anderen lüftet.

Report

Einmal mit dem Lesen angefangen, kommt man nicht mehr von diesem Buch los Fränkische Nachrichten 20230113

Product details

Authors Malin Stehn
Assisted by Maria Poets (Translation)
Publisher FISCHER Scherz
 
Original title Ett Gott Nytt År
Languages German
Product format Paperback / Softback
Released 16.11.2022
 
EAN 9783651001169
ISBN 978-3-651-00116-9
No. of pages 464
Dimensions 138 mm x 34 mm x 216 mm
Weight 485 g
Subjects Fiction > Suspense > Crime fiction, thrillers, espionage

Familie, Entspannung, Lüge, Schnee, Skandinavien, Neujahr, Sekt, erste Hälfte 21. Jahrhundert (2000 bis 2050 n. Chr.), Freunde, gute vorsätze, Eis, Familienleben, Nervenkitzel, entspannen, Psychothriller, Nele Neuhaus, Malmö, Silvester, Verschwinden, Thriller Neuerscheinung, Töchter, Charlotte Link, krimi neuerscheinung, Big Little Lies, Neuschnee, schwedischer Krimi, der Plan, Claire Douglas, Lucy Foley, Julie Clark, Der Tausch, Mathias Edvardsson

Customer reviews

  • (Un)happy New Year

    Written on 14. January 2023 by Nina.

    Nina, ihr Mann Fredrik und deren beiden Söhne feiern Silvestern mit einigen weiteren Personen bei ihren Freunden Lollo und Max, während die beiden jugendlichen Töchter bei Nina zuhause eine Silvesterparty schmeißen. Am Neujahrstag folgt dann der Schock: Jennifer, Lollos Tochter, ist verschwunden. "Happy New Year" ist ein eher unblutiger Thriller, der durch einen hohen Spannungsbogen, zahlreiche Cliffhanger und dunkle Familiengeheimnisse überzeugt. Ich habe das Buch rund um Silvester gelesen und bin nur so durch die Kapitel geflogen. Die Handlung ist in kurze Kapitel unterteilt, die von unterschiedlichen Charakteren in der Ich-Perspektive erzählt werden. Dadurch, dass mehrere Personen verdächtig sind, macht das Miträtseln bis zum Schluss Spaß. Die Auflösung erfolgte erst gegen Ende des Buches und hinterlässt keine offenen Fragen. Das Cover hat direkt meine Aufmerksamkeit gefesselt und passt hervorragend zum Buch, da es zwar unblutig ist, aber trotzdem bedrohlich wirkt. Über weitere Bücher der Autorin würde ich mich sehr freuen!

  • Neujahrsdrama

    Written on 08. January 2023 by Magineer.

    "Happy New Year" ist schon ein besonderer Fall. Natürlich ist es in erster Linie ein Thriller, und wie bei den Erzeugnissen aus dem skandinavischen Raum inzwischen schon fast üblich, schlummert das Böse natürlich auch hier unter einem fast undurchschaubaren Beziehungsgeflecht, dessen Dynamik sich aus Vergangenheit und Gegenwart nährt und nach und nach selbst die ältesten Geheimnisse ans Licht bringt. In Malin Stehns detailverliebtem Krimi stehen zwei Familien und deren engste Freunde im Mittelpunkt, die sich seit Jahren allesamt auseinandergelebt haben und nur zum Mittsommerfest und zur Silvesterfeier noch einmal zusammenkommen - das lässt jede Menge Spielraum für selbstverliebte Erfolgsmenschen, frustrierte Mittelständler und den ganz normalen Wahnsinn der schwedischen bürgerlichen Gesellschaft. Und natürlich geht an diesem Silvesterabend alles schief: Ein Teenager verschwindet und wird später tot aufgefunden. Einer aus dem Kreis muss der Täter sein. Nur wer? Die Paranoia nimmt ihren Lauf. "Happy New Year" ist ein geschickt konstruierter Thriller, der sich hauptsächlich auf die Psyche seiner Protagonisten konzentriert und dabei tief in alten Wunden stochert. Das mag nicht jedem so gefallen (die Polizei und deren Ermittlungsarbeit bleiben weitestgehend außen vor), aber so gelingt Malin Stehn ein sehr genau recherchiertes Drama um Menschen in der Midlife-Crisis, die irgendwann einmal bilanzieren müssen, dass ihre Träume von einst schon längst einer Alltagsroutine gewichen sind, der sie nie verfallen wollten. Ein schmerzhaftes Drama, dem der Kriminalfall letztlich nur das Sahnehäubchen aufsetzt, und ein detailliertes Psychogramm bürgerlicher Existenzen in der Mitte Europas. Stilistisch vergleichsweise einfach und fast schon trocken, aber das passt zu der spröden Atmosphäre des Buches - die drei Hauptperspektiven sind zu Beginn im Sprung ihrer Blickwinkel durchaus gewöhnungsbedürftig, erweisen sich aber schon bald als essentielle Pfeiler einer Geschichte, die mit ihren zahlreichen Wendungen gegen Ende immer spannender wird. Nicht der atemlose Thriller-Pageturner, den viele vielleicht erwartet haben (und durchaus mit einigen Längen behaftet, die einfach nur ihren Standpunkt nach Hause bringen wollen), aber ein durch und durch solider und mitreißender Einstand in die Welt literarischer Spannung. Sollte man lesen, sofern man sich auch nur entfernt für nordischen Psycho-Terror interessiert!

  • Frohes neues

    Written on 04. January 2023 by _ich lese_.

    Eine SilvesterNacht, zwei Familien, zwei Parties. Die Lollo, Nina und Malena sind schon seit Jahren befreundet. Unterm Jahr haben sie nicht mehr viel gemeinsam, aber an Silvester wird zusammen gefeiert. Im Haus von Lollo feiern die Erwachsenen, im Haus von Nina die Jugendlichen. Am nächsten Morgen ist Jennifer, Lollos Tochter, verschwunden. Während die Sorge und die Panik steigt kommen immer mehr Lügen und Geheimnisse bei den Erwachsenen ans Licht. Ich fand Cover und Klappentext sehr ansprechend und las das Buch auch passend zur Silvesternacht und dennoch konnte es mich nicht ganz überzeugen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Nina, Lollo und Malena erzählt, die Kapitelanfänge machen es leicht der wechselnden Perspektive zu folgen. Allerdings hatte die Geschichte zu Beginn einige Längen und ich fand schwer hinein. Es dauerte bis wirklich Spannung aufgebaut wird, aber dann ist es richtig gut. Ich habe mich jedenfalls sehr gut unterhalten.

  • Realität

    Written on 21. November 2022 by raschke64.

    Eine Silvesterfeier unter Freunden. Sie waren schon jahrelang zusammen. Doch in diesem Jahr ist etwas anders. Denn ihre Töchter feiern gemeinsam mit Freundinnen zu Hause. Nina, eine der Mütter, macht sich Sorgen, dass alles problemlos läuft. Doch die anderen überzeugen sie, dass die Mädchen alt genug sind. So verläuft Silvester mehr oder weniger wie immer: mit sehr viel Alkohol und einem Kater am anderen Tag. Doch Jennifer, eine der Töchter, ist danach verschwunden… Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Kapitel werden jeweils aus der Sicht der verschiedenen Personen erzählt. Durch die Überschrift weiß man sofort, um wen es geht. Es ist gut lesbar und man hat immer das Gefühl, dass man noch ein Kapitel lesen möchte und dann noch eins. Die Spannung ist immer vorhanden, zum einen erscheinen die Personen und die Abläufe sehr realistisch. Die oberflächlichen Freundschaften hat wohl jeder schon einmal selbst erlebt. Zum anderen erfährt man als Leser ziemlich zeitig, wie die Sache abgelaufen ist. Damit ist man anderen Personen im Buch immer einen Schritt voraus. Das Ende birgt dann eine Überraschung. Allerdings fand ich es etwas sehr kurz abgehandelt. Vor allem dafür, dass vorher alles sehr ausführlich beschrieben wurde. Doch insgesamt kann ich eine Leseempfehlung aussprechen.

  • Silvesterparty mit bösen Folgen

    Written on 18. November 2022 by Kaethe123.

    Ich war auf der Suche nach einem neuen spannenden Roman war und Silvester praktisch schon vor der Tür steht, passte dieses Buch, wie die Faust auf‘s Auge. Dichter Nebel liegt über der Stadt: Die 17-jährige Jennifer verschwindet von einer Party. Am anderen Ende des Orts stößt ihre Mutter Lollo mit ihren alten Freundinnen Nina und Malena auf das neue Jahr an. Sie haben nicht mehr viel gemeinsam, aber die Silvesterfeier der Familien hat Tradition. Als die Eltern nach einem Abend mit zu viel Alkohol und zu wenig Ehrlichkeit aufwachen, ist der Albtraum Realität. Pure Panik folgt. Mir gefällt besonders gut, dass die Autorin Malin Steh ihre Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Diese Schreibweise gibt der Geschichte irgendwie eine besondere Note. Allerdings muss man auch etwas aufpassen, dass man die verschiedenen Partygäste nicht durcheinander bringt. Für mich ein solider Roman, den man gut und schnell weglesen kann, wenn man auf der Suche nach einem zur Jahreszeit passenden Thriller ist.

  • Silvester auf Schwedisch

    Written on 16. November 2022 by jacky1304.

    Es ist bereits lange Tradition, dass die drei Familien zusammen ins neue Jahr feiern. Nina, Lollo und Malena sind seit Schulzeiten befreundet und obwohl der Kontakt nicht mehr allzu rege ist, gehört die jährliche Silvesterparty stets dazu. Doch dieses Jahr wird alles anders. Während der Party verschwindet Lollos siebzehnjährige Tochter Jennifer plötzlich. Wer hat etwas damit zu tun? Wie wirkt sich das auf die Familien aus? Und am wichtigsten: wer verbirgt welche Geheimnisse? Es handelt sich meiner Meinung nach um einen Spannungsroman. Wir haben verschiedene Blickwinkel und sind dadurch direkt voll in der Geschichte. Der Leser erfährt bereits auf den ersten Seiten, was passiert ist. Die Spannung besteht danach „nur“ noch aus dem Rätseln der anderen Protagonisten, was passiert sein könnte, und der Frage wann sich alles aufklärt. Gut gefallen haben mir auch die Rückblicke in Geschehnisse aus früheren Jahren. Dadurch schließt sich nach und nach der Kreis und es fehlt zu keinem Zeitpunkt an Spannung. Zum Ende gab es nochmal eine interessante Wendung mit der ich nicht gerechnet habe. Alles in allem ein gutes Buch mit unterschiedlichen Charakteren. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Positiv erwähnen möchte ich auch noch das Cover. Ein absoluter Blickfang, großes Kompliment dafür!

Show all reviews

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.