Fr. 19.90

Erstaunen - Roman

German · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Wie kann eine Familie in einer unberechenbaren Welt überleben, ohne zu zerbrechen?
»Ein erschütterndes Meisterwerk« Beth Coates, Vintage
Vater und Sohn allein: Der hochbegabte Robbie mit Asperger-Zügen kann den Tod der Mutter nicht verwinden. In der Schule unverstanden, will er die Mission seiner Mutter vollenden: Er malt Plakate, demonstriert auf den Stufen des Kapitols, um die Natur zu retten. Der verzweifelte junge Vater will ihm mit ungestümer Liebe alles geben. Als Astrobiologe sind ihm die Sterne nah, und auf Wanderungen entdecken sie, dass die Wunder vor ihren Füßen liegen und sie einander brauchen. Doch was geschieht, wenn die Welt schneller endet, als unsere Zukunft beginnt?
Von der ersten Seite an nimmt Richard Powers die Leser*in gefangen. Überwältigend schildert er die Schönheit der Natur und berichtet von fernen Sternen. Aus der Sicht eines besorgten Vaters blickt er tief in den Konflikt, dem wir heute gegenüber stehen: der Liebe zu unseren Kindern und der Not, ihnen sagen zu müssen, dass unser Planet höchst gefährdet ist.
Auf der Shortlist für den Booker Prize 2021 und nominiert für den National Book Award - Richard Powers erzählt in seinem Roman »Erstaunen« von den Rätseln, die jede Familie bewegen.

About the author

Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz< (1985) erschienen neun weitere Romane. Sie wurden Bestseller wie >Der Klang der Zeit< und mehrfach preisgekrönt. 2006 erhielt er den National Book Award für >Das Echo der Erinnerung<, es folgte >Das größere Glück<. In der Reportage >Das Buch Ich #9< beschreibt Richard Powers den Prozess, als neunter Mensch überhaupt sein Genom vollständig entschlüsseln zu lassen. Für seinen Roman >Die Wurzeln des Lebens< (2018) wurde Richard Powers mit dem Pulitzer Prize ausgezeichnet. 2021 erschien sein Roman
Literaturpreise:
Pulitzer Prize 2019 für »Die Wurzeln des Lebens«
National Book Award 2006 für »Das Echo der Erinnerung«

Manfred Allié, geboren 1955 in Marburg, übersetzt seit über dreißig Jahren Literatur. 2006 wurde er mit dem Helmut-M.-Braem-Preis ausgezeichnet. Neben Werken von Jane Austen, Joseph Conrad und Patrick Leigh Fermor übertrug er unter anderem Romane von Yann Martel, Richard Powers, Joseph O'Connor, Reif Larsen und Patricia Highsmith ins Deutsche. Er lebt in der Eifel.

Additional text

Powers’ Buch bleibt dem Leser [...] nachhaltig in Erinnerung.

Report

[...] ein zugleich bedrückendes wie mitreißendes Bild unserer Gegenwart [...] Harald Welzer taz FUTURZWEI 20220223

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.