Fr. 16.90

Das Mädchen mit der Leica - Roman

German · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Das Leben einer kühnen Träumerin und Fotografin

1997 tauchte in Mexiko ein alter Koffer auf - er enthielt drei Pappkartons mit Negativen. Das war die Stunde der Wieder-Entdeckung einer Fotografin, die sich Gerda Taro nannte. In Stuttgart geboren, floh sie vor den Nazis nach Paris. Dort begegnete sie Robert Capa, gemeinsam dokumentierten sie den Spanischen Bürgerkrieg. Gerda Taro bezahlte diesen Einsatz mit dem Leben. Zu ihrer Beerdigung in Paris kamen Zehntausende, Robert Capa, Louis Aragon und Pablo Neruda führten den Trauerzug an. Wer war diese ungewöhnliche junge Frau - die erste Kriegsfotografin weltweit? Helena Janeczek setzt ihr ein bewegendes, weit über die sensationellen Fakten hinausreichendes, literarisches Denkmal.

»Literarische Geschichtsschreibung vom Feinsten« stern

»Janeczek verleiht ihrer Heldin etwas Flirrendes, das jeden ansteckt, der näher mit ihr zu tun hatte. Eine überwältigende junge Frau, die versessen auf das Leben war.« Süddeutsche Zeitung

About the author

Helena Janeczek wurde 1964 in München als Tochter einer jüdisch-polnischen Familie geboren und ging 1983 nach Italien. Sie lebt und arbeitet in Gallarate, wo sie auch ein Literaturfestival kuratiert. Helena Janaczek ist Autorin von zwei autobiographischen Büchern, zahlreichen Essays und mehreren Romanen. In Deutschland kennt man sie vor allem für das 1999 erschienene "Lektionen des Verborgenen". 2017 erschien "Das Mädchen mit der Leica" in Italien, wurde mit dem Premio Strega ausgezeichnet und zum Bestseller.

Summary

Das Leben einer kühnen Träumerin und Fotografin1997 tauchte in Mexiko ein alter Koffer auf – er enthielt drei Pappkartons mit Negativen. Das war die Stunde der Wieder-Entdeckung einer Fotografin, die sich Gerda Taro nannte. In Stuttgart geboren, floh sie vor den Nazis nach Paris. Dort begegnete sie Robert Capa, gemeinsam dokumentierten sie den Spanischen Bürgerkrieg. Gerda Taro bezahlte diesen Einsatz mit dem Leben. Zu ihrer Beerdigung in Paris kamen Zehntausende, Robert Capa, Louis Aragon und Pablo Neruda führten den Trauerzug an. Wer war diese ungewöhnliche junge Frau – die erste Kriegsfotografin weltweit? Helena Janeczek setzt ihr ein bewegendes, weit über die sensationellen Fakten hinausreichendes, literarisches Denkmal.»Literarische Geschichtsschreibung vom Feinsten« stern
»Janeczek verleiht ihrer Heldin etwas Flirrendes, das jeden ansteckt, der näher mit ihr zu tun hatte. Eine überwältigende junge Frau, die versessen auf das Leben war.« Süddeutsche Zeitung

Foreword

Das Leben einer kühnen Träumerin und Fotografin

Additional text

»Die Schriftstellerin Helena Janeczek hat Gerda Taro in ihrem Roman ›Das Mädchen mit der Leica‹ ein berührendes literarisches Denkmal gesetzt.«

Report

»Es entsteht eine eigentümliche Energie. 'Das Mädchen mit der Leica' hat einen neusachlichen Tonfall. Ohne sie zu idealisieren, verleiht Janeczek ihrer Heldin etwas Flirrendes, das jeden ansteckt, der näher mit ihr zu tun hatte. Eine überwältigende junge Frau, die versessen auf das Leben war.« Maike Albath Süddeutsche Zeitung Literaturbeilage 20200310

Product details

Authors Helena Janeczek
Assisted by Verena von Koskull (Translation)
Publisher Piper
 
Original title La ragazza con la Leica
Languages German
Product format Paperback / Softback
Released 01.07.2021
 
EAN 9783492317856
ISBN 978-3-492-31785-6
No. of pages 352
Dimensions 120 mm x 32 mm x 188 mm
Weight 330 g
Subjects Fiction > Narrative literature > Contemporary literature (from 1945)

Judenverfolgung, Nationalsozialismus, Fotografie, Sozialismus, Emigration, Spanischer Bürgerkrieg, Frankreich, Spanien, Alberto Giacometti, Fotografin, Louis Aragon, Robert Capa, Geographische Qualifier, Freiheitskampf, Pablo Neruda, Gerda Taro, internationale, deutsche Emigranten, moderne Heldinnen, Freiheitsbewegung, Père Lachaise, Legion Condor

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.