Fr. 41.50

Faintly Falling - (Deutsch/Englisch/Französisch)

English, German, French · Hardback

Shipping usually within 1 to 2 weeks

Description

Read more

Seltene Einblicke in die Berliner Wagenburgen Kein Wasseranschluss, keine Heizung, aber bedingungslose Freiheit: So sieht der Alltag der 1990er Jahre in den Berliner Wagenburgen aus. Heute gibt es nur noch wenige dieser autonomen Siedlungen - verdrängt wurden die alternativen Lebenskonzepte durch die Gentrifizierung der Stadt. Ihre Bewohner*innen lassen sich nur ungern ablichten. Ralf Marsault (geb. 1957 in Angers, Frankreich; lebt und arbeitet in Paris), der selbst Teil dieser Gemeinschaft war, ist dies gelungen. Er dokumentierte über zehn Jahre den Alltag und das Leben in der "Kreuzdorf Wagenburg" in Berlin. Der Künstler zeigt in seinem Buch, wie ein Leben fernab von "nine-to-five", von Eigenheim und Besitz ausgesehen hat. Attribute, die Berlin zu dem Sehnsuchtsort gemacht haben, der er heute ist. Der promovierte Kulturanthropologe Marsault thematisiert damit ein Stück der Stadtgeschichte, in der es nicht um Geld, Macht oder Ruhm geht, sondern um alternative Lebenskonzepte, aus denen wir heute wieder etwas lernen können. Den Text schrieb Héléna Bastais. Mit einem Vorwort von Élisabeth Lebovici.

About the author

Ralf Marsault (geb. 1957 in Angers, Frankreich; lebt und arbeitet in Paris)

Summary

Seltene Einblicke in die Berliner Wagenburgen Kein Wasseranschluss, keine Heizung, aber bedingungslose Freiheit: So sieht der Alltag der 1990er Jahre in den Berliner Wagenburgen aus. Heute gibt es nur noch wenige dieser autonomen Siedlungen – verdrängt wurden die alternativen Lebenskonzepte durch die Gentrifizierung der Stadt. Ihre Bewohner*innen lassen sich nur ungern ablichten. Ralf Marsault (geb. 1957 in Angers, Frankreich; lebt und arbeitet in Paris), der selbst Teil dieser Gemeinschaft war, ist dies gelungen. Er dokumentierte über zehn Jahre den Alltag und das Leben in der „Kreuzdorf Wagenburg“ in Berlin. Der Künstler zeigt in seinem Buch, wie ein Leben fernab von “nine-to-five”, von Eigenheim und Besitz ausgesehen hat. Attribute, die Berlin zu dem Sehnsuchtsort gemacht haben, der er heute ist. Der promovierte Kulturanthropologe Marsault thematisiert damit ein Stück der Stadtgeschichte, in der es nicht um Geld, Macht oder Ruhm geht, sondern um alternative Lebenskonzepte, aus denen wir heute wieder etwas lernen können. Den Text schrieb Héléna Bastais. Mit einem Vorwort von Élisabeth Lebovici.

Product details

Authors Ralf Marsault
Assisted by Élisabeth Lebovici (Foreword)
Publisher Distanz Verlag
 
Languages English, German, French
Product format Hardback
Released 16.10.2020
 
EAN 9783954763498
ISBN 978-3-95476-349-8
No. of pages 128
Dimensions 226 mm x 17 mm x 275 mm
Weight 882 g
Illustrations zahlreiche Farbabildungen
Series Distanz
381 - Distanz
Subjects Humanities, art, music > Art > Photography, film, video, TV

Fotografie, Berlin, Aussteiger, Porträt, Bild, Punk, Fotografie, Computerkunst, Fotografie: Porträts & Selbstporträts, Alternativ, Wohnwagen, Fotograf, Foto, Gentrifizierung, Siedlung, autonom, Portrait, Stadtgeschichte, Fotoband, Fotobildband, Bauwagen, eintauchen, Wagenburg, alternatives Lebenskonzpt, Berliner Wagenburgen, autonome Szene

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.