Fr. 35.50

Undressed : Helmut Newton Foudation, Berlin, Germany, 2017

English, German, French · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Zeitgleich mit einer eigens für die Helmut-Newton-Stiftung in Berlin konzipierten Ausstellung beschäftigt sich der neue Fotoband von Mario Testino mit dem Motiv des Entkleidens, den Schnittstellen zwischen Erotik, Mode und Anatomie und gewährt durch zahlreiche unveröffentlichte Aufnahmen aus seinem Atelier neue Einblicke in sein Archiv und seine Arbeitsweise.
Die 50 gezeigten Fotografien widmen sich ganz dem nackten oder nur spärlich bekleideten Körper, spüren Traditionen und Moden nach und loten die Grenzen zwischen den Geschlechteridentitäten aus. Manche der abgebildeten Frauen und Männer sind zu reinen Körperlandschaften abstrahiert, erscheinen als Torso oder in statuesker Anmutung.
Testinos Besetzung reicht von Supermodels wie Kate Moss und Amber Valletta bis zu namenlosen androgynen Männern, von Einzelporträts bis zu Gruppenaufnahmen. Oft werden wir Zeuge intimer Augenblicke, einige von ihnen Schnappschüsse, andere sorgfältig inszeniert, wie jene von einem jungen Mann, der in einem luxuriösen Badezimmer einer Frau das Schamhaar rasiert. In der Tradition seines "Männeralbums" SIR tragen viele dieser Bilder bei zu einer Neudefinition maskuliner Paradigmen.
Die Bilder werden begleitet von einer Einleitung des Kurators Matthias Harder, einem offenherzigen Gespräch mit Carine Roitfeld sowie einem Essay des Psychiaters und Psychologen Manfred Spitzer, der unsere visuelle Wahrnehmung von Körpern und Schönheit aus Sicht des Neurowissenschaftlers erläutert.

About the author

Mario Testino , geb. in Peru, ist ständig auf Reisen und fotografiert für Vanity Fair und die amerikanische, die britische und die französische Vogue. Zu seinen weiteren Auftraggebern gehören Burberry, Versace, Dolce & Gabbana und Michael Kors. Einzelausstellungen seiner Werke wurden in Galerien auf der ganzen Welt gezeigt und seine Arbeiten sind u.a. in den ständigen Sammlungen der National Portrait Gallery und des Victoria & Albert-Museums in London präsent.

Dr. Matthias Harder, geb. 1965, studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Klassische Archäologie in Kiel und Berlin; seit 1995 freier Ausstellungsmacher und seit 2004 Leiter der Helmut Newton Foundation in Berlin, publiziert regelmäßig in internationalen Kunstzeitschriften sowie Essays in Büchern und Ausstellungskatalogen.

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, studierte Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, war Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Heidelberg, Gastprofessor an der Harvard-Universität und am Institute for Cognitive and Decision Sciences in Oregon. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Grenzbereich der kognitiven Neurowissenschaft, der Lernforschung und Psychiatrie. Seit 1997 ist er Ordinarius für Psychiatrie in Ulm. Spitzer ist Herausgeber des psychiatrischen Anteils der Zeitschrift 'Nervenheilkunde' und leitet das von ihm gegründete 'Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen' in Ulm. Er hat mehrere neurowissenschaftliche Bestseller verfasst und moderiert eine wöchentliche Fernsehserie zum Thema Geist und Gehirn.

Summary

Zeitgleich mit einer eigens für die Helmut-Newton-Stiftung in Berlin konzipierten Ausstellung beschäftigt sich der neue Fotoband von Mario Testino mit dem Motiv des Entkleidens, den Schnittstellen zwischen Erotik, Mode und Anatomie und gewährt durch zahlreiche unveröffentlichte Aufnahmen aus seinem Atelier neue Einblicke in sein Archiv und seine Arbeitsweise.
Die 50 gezeigten Fotografien widmen sich ganz dem nackten oder nur spärlich bekleideten Körper, spüren Traditionen und Moden nach und loten die Grenzen zwischen den Geschlechteridentitäten aus. Manche der abgebildeten Frauen und Männer sind zu reinen Körperlandschaften abstrahiert, erscheinen als Torso oder in statuesker Anmutung.
Testinos Besetzung reicht von Supermodels wie Kate Moss und Amber Valletta bis zu namenlosen androgynen Männern, von Einzelporträts bis zu Gruppenaufnahmen. Oft werden wir Zeuge intimer Augenblicke, einige von ihnen Schnappschüsse, andere sorgfältig inszeniert, wie jene von einem jungen Mann, der in einem luxuriösen Badezimmer einer Frau das Schamhaar rasiert. In der Tradition seines „Männeralbums“ SIR tragen viele dieser Bilder bei zu einer Neudefinition maskuliner Paradigmen.
Die Bilder werden begleitet von einer Einleitung des Kurators Matthias Harder, einem offenherzigen Gespräch mit Carine Roitfeld sowie einem Essay des Psychiaters und Psychologen Manfred Spitzer, der unsere visuelle Wahrnehmung von Körpern und Schönheit aus Sicht des Neurowissenschaftlers erläutert.

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.