Fr. 53.50

Sylvie Fleury - My Life on the Road

English, German · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

YES TO ALLSylvie Fleury (geb. 1961 in Genf, lebt und arbeitet in Genf) nimmt in ihren Arbeiten Bezug auf die Luxus- und Warenwelt und löst die Hierarchien zwischen Kunst, Kultur, Design, Mode und Kommerz auf. Als Assistentin des Künstlers John Armleder kam sie 1990 eher durch Zufall zur Kunst und hat seitdem die Objekte der Begierde aus Mode und Kosmetik als Skulpturen und Installationen präsentiert. Einkaufstüten bekannter Modefirmen werden im Ausstellungsraum ebenso auf dem Boden inszeniert wie zerbrochene Make-up-Produkte. Statussymbole und Fetische der Konsumwelt werden in den Kontext der Kunstwelt verschoben und damit in ihrem Wert hinterfragt. Im Sinne Duchamps sind ihre Objekte Readymades, die Andy Warhols Ansatz einer Kritik der Warenwelt zitieren. Neon-Schilder verkünden die Macht der Marke und machen das Logo zum Signum einer globalen Konsumwelt. Fleurys Werke bewegen sich zwischen Verführung und Oberflächlichkeit, Kunst und Werbung, Konzept und Konsum. Was auf den ersten Blick wie eine deutliche Bestätigung der Wertmaßstäbe der Konsumgesellschaft wirkt, ist doch immer ein subtiler Kommentar auf den schönen Schein.Mit Texten von Verena Hein und Maria Muhle, einem Gespräch zwischen Sylvie Fleury, Fredi Fischli und Niels Olsen sowie einem Vorwort von Michael Buhrs und Verena Hein.

Summary

YES TO ALL

Sylvie Fleury (geb. 1961 in Genf, lebt und arbeitet in Genf) nimmt in ihren Arbeiten Bezug auf die Luxus- und Warenwelt und löst die Hierarchien zwischen Kunst, Kultur, Design, Mode und Kommerz auf. Als Assistentin des Künstlers John Armleder kam sie 1990 eher durch Zufall zur Kunst und hat seitdem die Objekte der Begierde aus Mode und Kosmetik als Skulpturen und Installationen präsentiert. Einkaufstüten bekannter Modefirmen werden im Ausstellungsraum ebenso auf dem Boden inszeniert wie zerbrochene Make-up-Produkte. Statussymbole und Fetische der Konsumwelt werden in den Kontext der Kunstwelt verschoben und damit in ihrem Wert hinterfragt. Im Sinne Duchamps sind ihre Objekte Readymades, die Andy Warhols Ansatz einer Kritik der Warenwelt zitieren. Neon-Schilder verkünden die Macht der Marke und machen das Logo zum Signum einer globalen Konsumwelt. Fleurys Werke bewegen sich zwischen Verführung und Oberflächlichkeit, Kunst und Werbung, Konzept und Konsum. Was auf den ersten Blick wie eine deutliche Bestätigung der Wertmaßstäbe der Konsumgesellschaft wirkt, ist doch immer ein subtiler Kommentar auf den schönen Schein.
Mit Texten von Verena Hein und Maria Muhle, einem Gespräch zwischen Sylvie Fleury, Fredi Fischli und Niels Olsen sowie einem Vorwort von Michael Buhrs und Verena Hein.

Product details

Authors Michael Buhrs, Fred Fischli, Sylvi Fleury, Sylvie Fleury, Verena Hein, Verena et al Hein
Assisted by Michae Buhrs (Editor), Michael Buhrs (Editor), Hein (Editor), Verena Hein (Editor)
Publisher Die Gestalten Verlag
 
Languages English, German
Product format Paperback / Softback
Released 01.09.2016
 
EAN 9783954761678
ISBN 978-3-95476-167-8
No. of pages 192
Dimensions 200 mm x 276 mm x 277 mm
Weight 842 g
Illustrations 200 Abb.
Subjects Humanities, art, music > Humanities (general)
Non-fiction book > Art, literature

Mode, Kunst, Kultur, Design, Museum, Skulptur, Luxus, Bildband, Künstlerin, Konsum, Installation, Kunstwelt, Kunstaustellung, Konsumgesellschaft, entdecken, Readymade

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.