Fr. 52.50

Gesammelte Werke - 14/1-2: Mysterium Coniunctionis. Tl.1-2 - Untersuchungen über die Trennung und Zusammensetzung der seelischen Gegensätze in der Alchemie

German · Paperback / Softback

Shipping usually within 4 to 7 working days

Description

Read more

Dieses Werk entstand aus der Erkenntnis C. G. Jungs, daß ein großer Teil der Problematik des modernen Menschen vorweggenommen wird durch das, was die Alchemisten unter ihrer »Kunst« oder ihrem »Prozeß« verstanden. Zwar war es ihnen kaum bewußt, daß sie sich um ein psychisches Geschehen mühten, wenn auch einige von ihnen das religiöse oder philosophische Moment dabei ahnen mochten.Der Autor versucht, ein Bild der Problematik der philosophischen Alchemie zu geben, indem er ihr zentrales Problem, nämlich die Vereinigung oder Überwindung der Gegensätze, behandelt. Dabei gelingt es ihm nachzuweisen, »daß die alchemistische Symbolwelt in lebendigster Beziehung zu den neuesten Erfahrungen und Erkenntnissen der Psychologie des Unbewußten steht«. Indem Jung diese Symbole erforscht, tritt die Beziehung zu den Vorgängen im Unbewußten des Menschen zutage. Sie können sich in Träumen, spontanen Phantasien oder in Wahnideen manifestieren. Sie liegen aber auch dem Kunstwerk sowie den Religionen zugrunde. In den zunächst grotesk erscheinenden Symbolverbindungen der Alchemie kann der ärztliche Forscher, der einige Kenntnisse der archetypischen Prozesse besitzt, die allernächsten Verwandten jener Phantasieserien erkennen, die einerseits der Wahnbildung paranoider Schizophrenieformen und andererseits den Heilungsvorgängen bei Neurosen zugrunde liegen. Aber auch geisteswissenschaftlich interessierten Lesern gehen Zusammenhänge auf zwischen dem, was die Alchemisten unter dem »Trennen und Lösen«, der »Zusammensetzung und Verfestigung« verstanden und den Bemühungen des Menschen um seine Ganzwerdung.

About the author

Carl G. Jung, geb. am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz, studierte Medizin und arbeitete von 1900-09 an der psychiatrischen Klinik der Universität Zürich (Burghölzli). 1905-13 war er Dozent an der Universität Zürich, 1933-42 Titularprofessor an der ETH und 1943 Ordentlicher Professor für Psychologie in Basel. Jung gehört mit Sigmund Freud und Alfred Adler zu den drei Wegbereitern der modernen Tiefenpsychologie. Er entwickelte nach der Trennung von Sigmund Freud (1913) die eigene Schule der Analytischen Psychologie. C. G. Jung starb am 6. Juni 1961 in Küsnacht.

Summary

Dieses Werk entstand aus der Erkenntnis C. G. Jungs, daß ein großer Teil der Problematik des modernen Menschen vorweggenommen wird durch das, was die Alchemisten unter ihrer »Kunst« oder ihrem »Prozeß« verstanden. Zwar war es ihnen kaum bewußt, daß sie sich um ein psychisches Geschehen mühten, wenn auch einige von ihnen das religiöse oder philosophische Moment dabei ahnen mochten.

Der Autor versucht, ein Bild der Problematik der philosophischen Alchemie zu geben, indem er ihr zentrales Problem, nämlich die Vereinigung oder Überwindung der Gegensätze, behandelt. Dabei gelingt es ihm nachzuweisen, »daß die alchemistische Symbolwelt in lebendigster Beziehung zu den neuesten Erfahrungen und Erkenntnissen der Psychologie des Unbewußten steht«. Indem Jung diese Symbole erforscht, tritt die Beziehung zu den Vorgängen im Unbewußten des Menschen zutage. Sie können sich in Träumen, spontanen Phantasien oder in Wahnideen manifestieren. Sie liegen aber auch dem Kunstwerk sowie den Religionen zugrunde. In den zunächst grotesk erscheinenden Symbolverbindungen der Alchemie kann der ärztliche Forscher, der einige Kenntnisse der archetypischen Prozesse besitzt, die allernächsten Verwandten jener Phantasieserien erkennen, die einerseits der Wahnbildung paranoider Schizophrenieformen und andererseits den Heilungsvorgängen bei Neurosen zugrunde liegen. Aber auch geisteswissenschaftlich interessierten Lesern gehen Zusammenhänge auf zwischen dem, was die Alchemisten unter dem »Trennen und Lösen«, der »Zusammensetzung und Verfestigung« verstanden und den Bemühungen des Menschen um seine Ganzwerdung.

Product details

Authors C G Jung, C. G. Jung, C.G. Jung, Carl G. Jung
Publisher Patmos Verlag
 
Languages German
Product format Paperback / Softback
Released 01.07.2021
 
EAN 9783843601337
ISBN 978-3-8436-0133-7
No. of pages 728
Dimensions 151 mm x 221 mm x 31 mm
Weight 1004 g
Sets Gesammelte Werke
Gesammelte Werke
Series Edition C. G. Jung
Edition C. G. Jung
Subjects Humanities, art, music > Psychology > Theoretical psychology

Geisteswissenschaft, Psychologie, Alchemie, Analytische Psychologie (C. G. Jung), C.G. Jung

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.