Envoyer l'article

E-mail Link

Créer un lien vers cet article:

Optionnel:

Langue de la page liée:

Intégrer l'identifiant du partenaire dans le lien: Actualiser les liens

Des questions sur le programme partenaire ou sur la création de lien? Contact
CHF 16.90
Livrable de suite
Cet article est livrable de suite. Les commandes sont expédiées avant 16 heures le même jour (à l'exception de SA, DIM et jours fériés). Nous expédions aussi les supports sonores et les films le samedi.
Ajouter au panier Ajouter à la liste des désirs
Audio-CD

U2

Songs Of Experience (4 Panel Digipak, Édition Deluxe)

Interprètes U2
 
Genre Pop, Rock
Contenu CD
Sortie 01.12.2017
Édition Édition Deluxe, 4 Panel Digipak
 
Évaluation 2 (32)

Morceaux

play 1.Love Is All We Have Left 2:41
play 2.Lights Of Home 4:17
play 3.You're The Best Thing About Me 3:45
play 4.Get Out Of Your Own WAY 3:58
play 5.American Soul 4:22
play 6.Summer Of Love 3:24
play 7.Red Flag Day 3:20
play 8.The Showman (Little More Better) 3:24
play 9.The Little Things That Give You Away 4:55
play 10.Landlady 4:01
play 11.The Blackout 4:46
play 12.Love Is Bigger Than Anything In Its Way 4:01
play 13.13 (There Is A Light) 4:20
play 14.Ordinary Love (Extraordinary Mix) 3:47
play 15.Book Of Your Heart 3:55
play 16.Lights Of Home (St Peter's String Version) 4:33
play 17.You're The Best Thing About Me (U2 Vs Kygo) 4:16

Pré-écoute sur un lecteur externe (liste de lecture m3u)

Commentaires des clients

Top ou flop? - Ecris ici ta critique

  • de Morrisseyle 22. janvier 2018

    Mag es

    Besser als erwartet. Daumen hoch.

  • de Herr Babale 03. janvier 2018

    Die Scheibe ist doch ganz ok

    Kann all die negativen Kritiken nicht ganz nachvollziehen, ich finde die Scheibe ganz ok.

  • de Inspiralrosele 03. janvier 2018

    ???

    Landboy: Du bewertest nicht Justin Bieber ... Nun ja ... Aber eben auch nicht 22 Pistepirkko ...

  • de landboyle 01. janvier 2018

    Einheitsbrei??

    Schon wieder so ein Sch.... Kritik von 2 Linien... Habt ihr denn alle etwas an den Ohren?? Hört Euch mal die BBC Live Versionen an.... wer das als schlechte Musik bezeichnet, hat wirllich ein akustische Problem... sogar die Insider-Magazine bewerten die Platte als gut bis sehr gut... also bitte, wo bleibt die Objektivität??

  • de Edelgretle 31. décembre 2017

    Alles hört sich gleich an

    Erinnert mich an Bon Jovi oder Coldplay Auch da hört sich alles gleich an und wurde von den Gruppen abkopiert

  • de Album ist eine Frechheitle 31. décembre 2017

    Patent Hofer

    Mit Abstand das katastrophalste Album der letzten 20 Jahre. Viel zu wenig zeitgemäss produziert. Bono und Co. sollten am besten verschwinden!

  • de Leale 21. décembre 2017

    Bitteres Ableben

    Nochmals eine Chance gegeben und doch wieder enttäuscht worden. Ganz schlimmer und nichtssagender Einheitsbrei...leider.

  • de Refugeele 16. décembre 2017

    Relevan?!!

    An alle, die U2 bei der Hausarbeit oder beim Autofahren hören, lasst es..... Hört diese Platte ruhig 5-10 Mal, am besten mittKopfhörer! Wer U2 hört seit 40 Jahren gerne hört, wird auch a diese Platte lieben... und hört mit den ewigen Vergleichen mit Joshua Tree oder Achtung Baby auf... diese 2 Monumente bleiben unereicht... jedoch ist diese Platte immer noch besser als der meiste Mist der Gegenwart... (Lest die Kritik von wirklichen Musikkennern im Classic Rock oder Rolling Stone, die bringen es auf den Punkt) U2 machen Musik für die Fans und nicht für die Kritiker Und lasst diese unqualifizierten Kritiken von nur einer Zeile....

  • de Cindyle 13. décembre 2017

    Aus und vorbei

    Schlechtestes Album von U2. Furchtbar und zum Vergessen.

  • de Patle 09. décembre 2017

    U2

    Les commentaires ici sont souvent n'importe quoi. Je ne comprends pas du tout certaines critiques.

  • de landboyle 05. décembre 2017

    Experience!!

    An alle U2 Hasser, lasst doch die Kommentare, wenn ihr eine Gruppe hasst... ich bewerte auch keinen Justin Bieber, oder?? Zur Platte: Vielleicht hats schon jemand gemerkt... 40 Jahre U2, hier zusammengefasst auf einer Platte, welche Musikrichtung hätte ihr denn gerne? Rock, Pop, Techno, Hip-Hop, Blues, Folk etc. haben U2 ihn all ihren Platten schon einfliessen lassen... und hört man aus dieser Platte genau raus... kein roter Faden oder eigenes Plagiat? Haben sich noch nie als "reine" Rock-Band gesehen, falls noch keiner bemerkt hat... natürlich hat man alles schon ähnlich gehört.... jedoch sind die Songs durchwegs klasse und ein Markenzeichen ist doch nicht so schlecht... die meisten Fans rund um den Globus werden dieses Album verstehen und lieben
    (zur Relevanz: 22 Grammys und unzählige Preise...) Bewertet eine Platte nach der Musik und nicht nach Bonos-Steuersünden... sonst dürftet ihr auch keine Politiker mehr wählen oder Fussball schauen.... give a sh...!!

  • de Salad & Tomateosle 05. décembre 2017

    Nicht gut

    U2 haben schon eh immer versucht trendy zu sein. Das Album riecht nur so von Coldplay und Musemässigen Sounds. Wie tief Bono mittlerweile gesunken ist, lässt sich hier bestens heraushören

  • de Ruthle 05. décembre 2017

    Flop des Jahres

    Bitte nicht. Von den 17 Songs, lassen sich nur etwa 3 anhören. Den Rest kann man in die Tonne klopfen. U2 ist out.

  • de Näuile 05. décembre 2017

    Furchtbar

    Absolut unzumutbar, was die Herren von U2 mal wieder herausgebracht haben. Die Musikwelt dürfte froh sein, wenn Bono und Co endlich ihre Zelte abbrechen und das Kapitel U2 schliessen.

  • de charlile 04. décembre 2017

    spitze

    bestes Werk der Band seit 20 Jahren

  • de Robole 04. décembre 2017

    Leider nicht mehr relevant.

  • de Schtobotzle 03. décembre 2017

    Warum dieses Bashing, Roger?

    U2 sind hier auf der Höhe ihres Schaffens. Die meistüberschätzte Band der 80er-Jahre ist endlich dort angekommen, wo ich sie nie erwartet hätte. Jetzt hat die Musik (endlich) Ecken und Kanten, die Songs bleiben sofort hängen, nicht mehr dieses eklektische Nachsingen anderer Stars von "Rattle & Hum" oder "The Unforgettable Fire". Für mich ist "Songs Of Experience" zusammen mit "How To Dismantle An Atomic Bomb" die Spitze des Schaffens der Band um Bono und The Edge. Dieses Album ist wie Zähne putzen: Bei jedem Hördurchgang noch sauberer!

  • de danile 02. décembre 2017

    beste

    Beste Cd von U2 überhaupt Bravo

  • de Graf Draculale 02. décembre 2017

    Blutleer...

    Blutleer...

  • de Charliele 02. décembre 2017

    Was soll das

    So wie ich es von U2 erwartet habe. Nicht mehr und nicht weniger.
    Dieses "Jeder darf jetzt mal draufhauen" geht gar nicht.
    Bono und seine Mannen waren nie das wozu sie geschrieben worden sind.
    Man kann es hören, muss aber nicht

  • de DJ Summer in Love 69le 02. décembre 2017

    Songs of experience - Titel ist irreführend!

    U2 ist defintiv in die Jahre gekommen und wiederholt sich nur noch selbst. Und ein Experiment ist das neue Album definitif nicht; eher ein langweilige Aneinanderreihen von früheren Highlights in einer schier repetitiven und langweiliger Form. Leider ist das eben schon die Mitleids - & Abschiedsphase. Ein Requiem für Bono und Co....Schnüff!!!

  • de showmanle 01. décembre 2017

    Relevanz?

    So so, U2 sind nicht mehr relevant.... kann langsam aber sicher diese Kommentare nicht mehr hören wie die von Roger... wo bleibt aber die Kritik über die Platte?? Ok, hab sie erst 5 - 6 Male gehört und wächst noch, Zugegeben: 2-3 Songs sind Füller, der Rest aber durchwegs gut bis sehr gut (vorallem The things.... hat das Zeug zum Klassiker). Der Rolling Stone brings auf den Punkt: 3.5 von 5 Sterne
    U2 bleiben solange relevant, wenn sie noch immer die grössten Hallen in jedem Land füllen, sch...egal ob sie hauptsächlich wegen der alten Songs kommen. Nebenbei: 5-6 neue Songs werden sich super ins Programm integrieren lassen... wetten? (Achtung Baby und Joshua Tree lassen sich nie wieder toppen, ist aber auch bei anderen Bands so)

  • de Reto Freile 01. décembre 2017

    Leider

    berühren mich die Songs von U2 schon lange nicht mehr und das ist auch schon Jahrzente her.

  • de Graf Draculale 01. décembre 2017

    Blutleer...

    Blutleer...

  • de Rogerle 01. décembre 2017

    Man sollte gehen

    bevor es Mitleid gibt. R.E.M. haben es vorgemacht. U2 sind weit davon entfernt, noch relevant zu sein. Nach dem letzten guten Album No Line on the Horizon hätten sie sich ehrenvoll verabschieden können. Verpasst, schade.

  • de Cooliole 26. janvier 2018

    Katastrophe

    Ce commentaire concerne une autre version.

    Ein sehr schlechtes Album. Unglaublich. U2 haben eigentlich nie gute Sachen gemacht. Deshalb müsste man hier eine Minusbewertung anbringen.

  • de Kopernikusle 21. janvier 2018

    Und mal wieder unhörbar...

    Ce commentaire concerne une autre version.

    U2, einfach nicht in der Lage gute Texte zu schreiben, einfach grauenhaft, lächerlich....die einzige Experience die man mit diesem Album machen kann ist abzuschalten, und zwar die Hi-Fi Anlage...

  • de Laurentle 18. janvier 2018

    Keine Hits?

    Ce commentaire concerne une autre version.

    Da sind keine Hits drauf. Deshalb muss ich mich den schlechten Kritiken anschliessen.

  • de TIMOTHEYle 14. décembre 2017

    U2 Songs Of Experience

    Ce commentaire concerne une autre version.

    Écoutant le groupe depuis plus de 25 ans la critique que je vous propose sera sans doutes plus mesurée mais aussi plus objective que mes homologues alémaniques.
    Soyons clair ce n'est pas leur meilleur Opus. Maintenant cela reste dans l'esprit d'un groupe qui n'en est pas à son premier album fraichement acceuilli (voir les critiques de Zooropa en 1993).
    Musicalement parlant le style n'est pas sans rappeler leurs 2 Premiers albums (Boy et October) qui n'ont pas été de grand best-seller en leur temps, mais qui furent précurseurs de War et The Unforgettable Fire qui, à mon sens, ont réellement lancé leur carrière internationale. La boucle est-elle bouclée de la part d'un groupe de légende qui n'a plus rien à prouver si ce n'est à lui même dont les membres frisent tous la soixantaine? Ce n'est pas à exclure et peut-être probable pour beaucoup et souhaitable pour certains.
    Attention néanmoins à ne pas sous-estimer ce quatuor irlandais qui, en 1990, avait annoncé lui-même la fin de son histoire, pour revenir 2 ans plus tard Avec Achtung Baby, un de leur tout meilleur album suivie des tournées ZOOTV et POPMART mémorable à plus d'un titre.
    Même si la période la plus créative du groupe est bel et bien révolue, tous me laisse penser que nous ne sommes pas à l'abris d'une bonne voire d'une excellente surprise d'içi peu sur les bases de cet album aussi quelconque soit-il, sous forme, par exemple d'un CD live intégral, toujours inéxistant dans leur discographie.
    Un peu de patience, mais aussi d'indulgence, la scène musicale mondiale sans U2 serait bien triste et vide sans des géants de leur calibres...

  • de Claudele 09. décembre 2017

    sehr gut

    Ce commentaire concerne une autre version.

    Bin begeistert von der neunen Scheibe!
    War schon immer ein Fan dieser Band und das wird sich auch nicht ändern. Egal ob es War, Joshua tree, Pop, Zooropa...... oder jetzt Songs of Experience ist. Jedes Album hat seinen Reiz.

  • de cantbelievemyexistencele 03. décembre 2017

    Tombola

    Ce commentaire concerne une autre version.

    Kommentare wie auch die kommentierte Musik enthalten einige Nieten.

    Graf Dracula hat sich heute noch nicht gemeldet - ist er schon verdurstet?
    Und DJ...: experience und experiment sind nicht das Gleiche.

    Zur Musik: von Nieten bis egal, von Selbstzitat bis ok; alles dabei.
    Die adoleszente Verzauberung der 80er und 90er Werke ist nicht mehr herzustellen.
    Sad! würde der amtierende Präsident kurz und knackig anfügen.
    Where is the light???

  • de Dave Giantle 02. décembre 2017

    Nicht alle Sprichwörter lügen

    Ce commentaire concerne une autre version.

    "Früher war es besser." Wie recht du doch hast, Sprichwort. Von "Boy" bis "Rattle and Hum" eine der besten Bands überhaupt. Danach verkopft intellektuell verkrampft speziell-gut-sein-müssen. Dann noch einzelne Lebenszeichen zwischen Schrott. Wie eine lange Sterbenszene aus einem Italo-Western.