Fr. 13.90

Bonded By Blood

Audio-CD

Deliverable immediately

Compare versions

Description

Product details

Artists Exodus
 
Genre Hardrock, Metal
Content CD
Publication date 03.02.1999
 

Tracks

1.
Bonded By Blood
3:47
2.
Exodus
4:08
3.
And Then There Were None
4:43
4.
A Lession In Violence
3:52
5.
Metal Command
4:16
6.
Piranha
3:48
7.
No Love
5:11
8.
Deliver Us To Evil
7:10
9.
Strike Of The Beast
4:00
10.
And Then There Were None (Live)
4:52
11.
A Lession In Violence (Live)
3:25

Artist

Artists

Customer reviews

  • Strike of the Beast

    Written on 12. August 2019 by PEDB.

    Un grand album de Thrash, voire un quasi chef-d’oeuvre à classer précieusement à côté de « Reign in Blood » (encore de l’hémoglobine dans le titre...) (Slayer) et autres « Master of Puppets » (Metallica).
    Puissant et efficace !

  • und die Erde bebt....

    Written on 17. August 2012 by Billy.

    Mit Bombenalarm wird diese Scheibe eingeleitet, und nichts wär wohl passender gewesen. Denn was Exodus hier auf die Menschheit loslassen, klingt wie eine Gewaltorgie, eine Granate nach der anderen wird hier erbarmungslos in Richtung Zuhörer abgefeuert. Schon gleich der Erste Song "Bonded by Blood" zeigt auch textlich wo's lang geht: "Black Magic Rites on this Black Evil Night Begin with the Slice of the Blade"... "Exodus" der zweite Schlag knallt genauso fies, hart und brutal aus den Boxen, daß man um diese schon fast besorgt sein muß. "A Lesson in Violence" trift tief bis ins Knochmark und "Metal Command" fetzt einem genauso schnell und brutal um die Ohren, daß man meint der Dritte Weltkrieg wäre ausgebrochen. Einen vorläufigen Höhepunkt bekommt man mit "Piranha" geliefert, härter und kompromißloser geht's wirklich nicht, dazu gesellt sich noch bei allen Songs die echt psychopatisch und unheimlich fies klinge Stimme von Brüll-Bestie Baloff (so eine perverse Röhre hab' ich noch nie gehört). Man bekommt echt das Gefühl, daß zwischen den Songs, ihr wißt schon wenn eine Pause von 2-3 Sekunden Stille eintritt, ein weiteres Gemetzel und Gefecht gerade wieder einmal zu Ende gegangen ist. Eigentlich kann man die Intensität der Stücke gar nicht mit Worte beschreiben, aber es klingt irgendwie wirklich als ob in jedem Song ein kleiner akustischer Krieg stecken würde. Beendet wird die ganze Schlacht durch das hyperschnelle "Strike of the Beast" ein Wahnsinnsnummer, bei der nur so die Fetzen fliegen, einfach herrlich. Für mich gibt es nur zwei Alben die jemals eine ähnliche Intensität besaßen, daß waren "Reign in Blood" von Slayer und "Seven Chruches" von Possessed, wobei Possesseds Album, daß absolut schwerste, härteste und teilweise schnellste war, das jemals auf die ahnungslose Menschheit losgelassen wurde. Wer auf Speed & Thrash Metal steht kommt aber auch eben an "Bonded by Blood" dessen Cover übrigens großartig umgesetzt worden war, nicht vorbei, denn Exodus klangen nie wieder so herrlich knüppel hart und fies.

  • Pur thrash

    Written on 10. October 2011 by Heavy Metal 80.

    L'un des meilleur album de Thrash Metal de tout le temps.

  • Grosse colère.

    Written on 16. January 2010 by Philibert.

    Autant j'adore cet album qui est un pur chef-d'oeuvre de grand trash, autant j'ai envie de foutre des baffes à certaines personnes. J'ai reçu le cd récemment avec un livret moche et hideux qui n'a rien à voir avec le livret d'origine mondialement connu avec les personnages collés l'un contre l'autre. Merci beaucoup les maisons de disques.

  • \m/

    Written on 05. June 2009 by disturbed1.

    Das ist Thrashmetal!

  • klassiker

    Written on 27. September 2005 by manuel obrist.

    DER Trash Klassiker........aber neben Kill Em All

  • Ihr wollt Thrash??

    Written on 16. October 2004 by Thrasheer.

    Nicht drüber labern.....anhören!! Ihr wollt Thrash? Das hier ist Thrash und zwar der beste dens gibt! Holt euch diese geile Scheibe ihr Metalhunde da draussen!!

  • Vergesst Schrottalica

    Written on 11. May 2004 by Paul Baloff.

    Das hier ist die beste Thrash Platte die die Bay Area in den 80ern hervorgebracht hat!
    Kaufen!!!!

  • Man wird älter

    Written on 09. January 2004 by mike.

    Es ist schon interessant wie frisch, hart, brutal usw. dieses Album auch nach 20 Jahren noch klingt. Ich hatte damals die Ehre das Konzert im Dynamo in Zürich zu (über-)(er-)leben.

  • Senfzugabe

    Written on 06. November 2003 by beerly.

    Kann mich den unten stehenden Aussagen nur anschliessen. Die Scheibe hat "bald" zwanzig Jahre auf dem Buckel und ist immer noch das Mass aller Dinge im Riff-Thrash Metal.

  • The Ultimate

    Written on 17. September 2003 by Thunderbolt.

    Ich hab mir diese Scheibe schon tausendmal durch die Birne gepfiffen. Möchte keine Sekunde von diesen tausend geilen Trips missen!!!

  • die göttliche

    Written on 06. September 2003 by trashgenerator.

    eine der allerbesten thrashscheiben die es gibt. ultraschnell, brutalhart und gnadenlos. wer sie nicht kennt kann nicht wissen was richtiger thrash ist.

  • DAS ist thrash!!!

    Written on 29. July 2003 by doomster.

    schnell...nein schneller, viel schneller. hart...nein härter, viel härter. glasklar..brutal...ohne jegliche kompromisse, kennt keine gnade....bläst dir die kappe weg...kommt wie ein gewitter...ist nicht aufzuhalten.......wer diese scheibe nicht hat, verpasst den trip seines lebens! ist eine der besten!!! ausgezeichnet reicht nicht.

  • Harder......faster.....Exodus!!

    Written on 21. June 2003 by marcello.

    Eine der besten Thrash - Scheiben die es gibt. Grossartig, gehört in jede Sammlung!

  • Trash Legende!!!!!!!!

    Written on 15. December 2002 by Schütz.

    ich habe mir erst gestern gerade diese scheibe reingezogen und muss sagen,............ OH GGOOOOTTTTTT, IST DIE GEIL!!!!!!!!!!!!!!!!ein muss für jeden trash fan!!!!! nebst megadeth, kreator, destruction, slayer, exciter, testament, nuclear assault, anthrax, metallica(ich spreche jetzt vom früheren metallica) und assassain sind exodus für mich sicher eine der besseren bands auf diesem planeten!!!!!!!ich kann nur sagen, kaaauuufffeeeennnnnnn!!!!!!!!gruss an alle metalheads

  • gott!

    Written on 02. October 2002 by ralf.

    EXODUS or die! Die beste Platte, die's gibt!

  • Bonded by Thrash

    Written on 19. October 2001 by Hammerhead.

    Neben alten Metallica, Forbidden, Testament, Slayer und Overkill DIE Thrash-Legende üperhaupt. Die Scheibe IST Kult!!! Und auch "Fabulus Disaster" und "Plearsures Of The Flesh" sind volle Thrashhämmer!! It`s a Metalcommand!!

  • Written on 07. January 2000 by herminator.

    Diese Scheibe ist Kult.Für jeden ThrashMetal Fan ein Muss.

  • und die Erde bebt....

    Written on 17. March 2012 by Billy.
    This customer review refers to a alternative version.

    Mit Bombenalarm wird diese Scheibe eingeleitet, und nichts wär wohl passender gewesen. Denn was Exodus hier auf die Menschheit loslassen, klingt wie eine Gewaltorgie, eine Granate nach der anderen wird hier erbarmungslos in Richtung Zuhörer abgefeuert. Schon gleich der Erste Song "Bonded by Blood" zeigt auch textlich wo's lang geht: "Black Magic Rites on this Black Evil Night Begin with the Slice of the Blade"... "Exodus" der zweite Schlag knallt genauso fies, hart und brutal aus den Boxen, daß man um diese schon fast besorgt sein muß. "A Lesson in Violence" trift tief bis ins Knochmark und "Metal Command" fetzt einem genauso schnell und brutal um die Ohren, daß man meint der Dritte Weltkrieg wäre ausgebrochen. Einen vorläufigen Höhepunkt bekommt man mit "Piranha" geliefert, härter und kompromißloser geht's wirklich nicht, dazu gesellt sich noch bei allen Songs die echt psychopatisch und unheimlich fies klinge Stimme von Brüll-Bestie Baloff (so eine perverse Röhre hab' ich noch nie gehört). Man bekommt echt das Gefühl, daß zwischen den Songs, ihr wißt schon wenn eine Pause von 2-3 Sekunden Stille eintritt, ein weiteres Gemetzel und Gefecht gerade wieder einmal zu Ende gegangen ist. Eigentlich kann man die Intensität der Stücke gar nicht mit Worte beschreiben, aber es klingt irgendwie wirklich als ob in jedem Song ein kleiner akustischer Krieg stecken würde. Beendet wird die ganze Schlacht durch das hyperschnelle "Strike of the Beast" ein Wahnsinnsnummer, bei der nur so die Fetzen fliegen, einfach herrlich. Für mich gibt es nur zwei Alben die jemals eine ähnliche Intensität besaßen, daß waren "Reign in Blood" von Slayer und "Seven Chruches" von Possessed, wobei Possesseds Album, daß absolut schwerste, härteste und teilweise schnellste war, das jemals auf die ahnungslose Menschheit losgelassen wurde. Wer auf Speed & Thrash Metal steht kommt aber auch eben an "Bonded by Blood" dessen Cover übrigens großartig umgesetzt worden war, nicht vorbei, denn Exodus klangen nie wieder so herrlich knüppel hart und fies.

Show all reviews

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.