Recommend item

E-mail Link

Link to this article:

Optional:

Linked page language:

Integrate partner ID in link: Update links

Questions concerning the partner pogramme or on linking? Contact
CHF 21.90
Delivery2-3 days
Add to cart Add to wish cart
CH Audio-CD

Swiss Kult Hits

Various 2 - 80'S Wave - Sampler

Released 05.05.2001
Content 1 CD
 
Evaluation 4 (1)

Tracks

play 1.Things I Saw Today - The Real Popes 4:47
play 2.Bostich - Yello 4:37
play 3.Goin' All The Gears - Rams 4:11
play 4.Misanthrope - Hungry For What 4:25
play 5.Just Keep It Away - Nordland 4:52
play 6.S'ungnaui Häiweh - Fischhohl 3:36
play 7.440 - Hertz 3:47
play 8.Nice - Kleenex 2:28
play 9.Noise Boys Song - Stephan Eicher 2:19
play 10.Die Matrosen - Liliput 3:50
play 11.Heart On Bleed - Toini 4:45
play 12.Ich Und Du - Grauzone 3:37
play 13.Whispers In The Shadow - The Vyllies 4:10
play 14.Visitors Never Come Alone - Blue China 4:14
play 15.La Folle - The Schmutz Sisters 4:10
play 16.Ocean Of Love - April 3:48

Preview in external player (m3u playlist)

Customer reviews

Top or flop? - Write your own review here!

  • from 0@,CeDe Shop dated 05. May 2001

    Jetzt sind die 80s Wave Songs an der Reihe.

    Nach dem erfolgreichen Vorgänger Swiss Kult Hits Vol.1 wird jetzt unter der rührigen Aufsicht von Cyrill Schläpfer (Urmusig) die Anthologie der Schweizer Popmusikgeschichte mit dem Schwerpunkt 80s Wave fortgesetzt. Ein reichhaltiges Booklet gibt einen Ueberblick über 16 wichtige, teilweise schon längst vergessen geglaubte Songperlen, die damals in limitierter Auflage erschienen und längst schon vergriffen sind. Die wilden 80er Jahre wurden musikalisch von Bands geprägt, welche die Chance nutzten - im Aufwind der musikalischen Kulturrevolution von Punk und New Wave - Neues und Eigenständiges zu schaffen. In dieser auch für die CH-Musikszene äusserst kreativen Zeit wurden Grundsteine für internationale Karriereren gelegt, z.B. von Stephan Eicher, Yello, Kleenex oder Grauzone. Aus heutiger Zeit mag es erstaunlich klingen, aber diese nicht unbedingt dem Mainstream verpflichteten Künstler wurden von DRS 3 damals noch tatsächlich im Tagesprogramm gespielt! Das waren noch Zeiten... Wer wissen will, wie der Schweizer Wavepop-Untergrund in den 80er Jahren geklungen hat, dem sei Swiss Kult Hits wärmstens empfohlen. (Rolf 5/01)