Recommend item

E-mail Link

Link to this article:

Optional:

Linked page language:

Integrate partner ID in link: Update links

Questions concerning the partner pogramme or on linking? Contact
CHF 14.90
Delivery2-3 days
Add to cart Add to wish cart
CH TIP DVD

The Substance

Albert Hofmann's LSD

German
Director Martin Witz
Label Frenetic
 
Genre Potrait, Biography, Environment, Society, Documentary
Content DVD
Rating from age 14
Released 25.05.2012
Audio English (Dolby Digital), German (Dolby Digital), Italian (Dolby Digital)
Subtitles English, German, French, Italian
Length 93 Minutes
Screen 16/9
Region code
Region code 2
Western- and Middle Europe, Greenland, South Africa, Egypt and Near East, Japan
 
Evaluation 2 (1)

Trailer

Der Chemiker Albert Hofmann stösst im Frühjahr 1943 in seinem Basler Forschungslabor per Zufall auf eine bisher unbekannte Substanz. Nach einem gewagten Selbstversuch begreift er schnell, dass er es mit einem extrem potenten Wirkstoff zu tun hat - ein Molekül, das die menschliche Wahrnehmung radikal verändert. Was er nicht ahnen kann: Sein LSD wird die Welt verändern.
In den 50er Jahren beginnen Psychiater die neuartige Substanz als Medikament einzusetzen. Als Werkzeug, um die Funktionsweise der menschlichen Psyche zu entschlüsseln.
Als die 'Atombombe des Geistes' am Anfang der 60er Jahre aus den Kliniken entweicht, geht es erst richtig los: LSD scheint wie geschaffen für die Aussteiger der Wohlstandsgesellschaft. Ein früher ‘Clash of Civilizations’.
Mit dem Beginn der 70er Jahre landet die unberechenbare Substanz auf der schwarzen Liste.
Heute werden psychedelische Substanzen erstmals wieder legal eingesetzt. Wird LSD in Zukunft vielleicht doch zu dem Heilmittel, als das es Albert Hofmann immer gesehen hat?
'The Substance' erzählt die LSD-Story von ihren Anfängen bis heute.

Customer reviews

Top or flop? - Write your own review here!

  • from Spooky dated 22. June 2012

    Irgendwie langweilig

    Der Macher dieser Dokumentation meinte es zwar gut und hat seriöse Arbeit geleistet. Leider ist das Ganze jedoch etwas sehr trocken und langweilig umgesetzt worden. Das Sandmännchen hat mich jedenfalls besucht bevor der Film zu Ende war...Schade! Ein bisschen mehr Pepp hätte dieser Doku nicht geschadet.