Fr. 51.50

Krieg und Migration im Comic - Interdisziplinäre Analysen

German · Paperback / Softback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Freund oder Feind? Eigenes oder Fremdes? Graphische Erzählungen brechen vorstrukturierte binäre Wahrnehmungsmuster auf. Krieg und Migration zählen schon seit den Anfängen des Comics zum Kernbestand des Genres und sind im Zuge der politischen Instabilitäten der 2010er Jahre erneut in den Fokus vieler Werke gerückt. Das Spektrum reicht von dokumentarischen Comics bis zur fiktionalen Ausgestaltung von Einzelschicksalen. Aus unterschiedlichen Fachperspektiven analysieren die Beiträger*innen die Erzählstrategien von Comics über Krieg und Migration sowie deren Analogien und Differenzen zu verwandten Medien wie Literatur, bildende Kunst, Fotografie und Film.

About the author

icon Düsseldorf ist das interdisziplinäre Comicforschungs-Netzwerk der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Es hat sich 2017 konstituiert, um das Medium Comic aus verschiedenen Fachperspektiven in den Blick zu nehmen und setzt sich aus den folgenden Fachvertreter_innen zusammen: Susanne Brandt (Geschichte), Michael Heinze (Anglistik), Frank Leinen (Romanistik), Elisabeth Scherer (Modernes Japan), Mara Stuhlfauth-Trabert (Germanistik) und Florian Trabert (Germanistik).

Summary

Freund oder Feind? Eigenes oder Fremdes? Graphische Erzählungen brechen vorstrukturierte binäre Wahrnehmungsmuster auf. Krieg und Migration zählen schon seit den Anfängen des Comics zum Kernbestand des Genres und sind im Zuge der politischen Instabilitäten der 2010er Jahre erneut in den Fokus vieler Werke gerückt. Das Spektrum reicht von dokumentarischen Comics bis zur fiktionalen Ausgestaltung von Einzelschicksalen. Aus unterschiedlichen Fachperspektiven analysieren die Beiträger*innen die Erzählstrategien von Comics über Krieg und Migration sowie deren Analogien und Differenzen zu verwandten Medien wie Literatur, bildende Kunst, Fotografie und Film.

Additional text

O-Ton: »Bild und Text bilden eine unauflösliche Einheit« - Florian Trabert im Interview bei L.I.S.A. Wissenschaftsportal Gerda Henkel Stiftung am 26.01.2021.

»Angesichts der noch immer bescheidenen Anzahl an wissenschaftlichen Publikationen zum Comic im deutschsprachigen Raum ist dieser Band ein willkommener Lesestoff. Er enthält nicht nur eine Reihe brillanter anregender Analysen, er verbreitet auch Lust auf Lektüre, mit geschärften Sinnen.«
Martin Reiterer, www.literaturhaus.at, 12.01.2021

»Der Band [besitzt] erfreulicherweise nicht nur interdisziplinären, sondern auch internationalen Charakter in der Analyse der Darstellung von Krieg und Migration, was von einigen Ausschnitten flankiert wird.«
Michael Lausberg, www.scharf-links.de, 08.11.2020

Besprochen in:
https://moja.phil.hhu.de, Japan Blog, 19.08.2020
Wissenschaft & Frieden, 4 (2020)
Stripschrift, 12 (2020), www.comic.de, 22.06.2022, Gerrit Lungershausen

Report

O-Ton: »Bild und Text bilden eine unauflösliche Einheit« - Florian Trabert im Interview bei L.I.S.A. Wissenschaftsportal Gerda Henkel Stiftung am 26.01.2021. »Angesichts der noch immer bescheidenen Anzahl an wissenschaftlichen Publikationen zum Comic im deutschsprachigen Raum ist dieser Band ein willkommener Lesestoff. Er enthält nicht nur eine Reihe brillanter anregender Analysen, er verbreitet auch Lust auf Lektüre, mit geschärften Sinnen.« Martin Reiterer, www.literaturhaus.at, 12.01.2021 »Der Band [besitzt] erfreulicherweise nicht nur interdisziplinären, sondern auch internationalen Charakter in der Analyse der Darstellung von Krieg und Migration, was von einigen Ausschnitten flankiert wird.« Michael Lausberg, www.scharf-links.de, 08.11.2020 Besprochen in: https://moja.phil.hhu.de, Japan Blog, 19.08.2020 Wissenschaft & Frieden, 4 (2020) Stripschrift, 12 (2020), www.comic.de, 22.06.2022, Gerrit Lungershausen

Customer reviews

No reviews have been written for this item yet. Write the first review and be helpful to other users when they decide on a purchase.

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.