Fr. 16.90

Helsin Apelsin und der Spinner - Roman

German · Hardback

Shipping usually within 1 to 3 working days

Description

Read more

Helsin ist klein und biegsam wie ein Grashüpfer und immer gut gelaunt. Bisher hatte sie nur ein winziges Problem: Manchmal, wenn ihr etwas nicht passt, bekommt sie einen Wutausbruch wie ein Rumpelstilzchen - einen »Spinner«. Wie an dem Tag, als Louis neu in die Zwergen-Klasse kommt und dieses »Helsin, Apelsin, Apfelsine« murmelt. Und dann klaut Helsin einfach seinen Fidschileguan, was für sie zu einem dicken Problem wird. Wie soll sie da nur wieder rauskommen? Dass Louis immer netter wird, ist dabei nicht die letzte Überraschung in dieser Geschichte für alle Zwerge und Kinder ab 8.

About the author

Stefanie Höfler, geboren 1978, studierte Germanistik, Anglistik und Skandinavistik in Freiburg und Dundee/Schottland. Sie ist Lehrerin und Theaterpädagogin und lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Bei Beltz & Gelberg erschienen von ihr bisher die Romane »Mein Sommer mit Mucks«, »Tanz der Tiefseequalle« und »Der große schwarze Vogel«, die alle drei für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurden, sowie das Kinderbuch »Helsin Apelsin«(Illustrationen von Anke Kuhl). Zusammen mit der Illustratorin Claudia Weikert entstanden die Bilderbücher »Waldtage« und »Die Eroberung der Villa Herbstgold«.
Anke Kuhl, geboren 1970, studierte freie Bildende Kunst in Mainz und Visuelle Kommunikation in Offenbach und lebt mit ihrer Familie als freie Illustratorin in Frankfurt/Main. Sie arbeitet in der Ateliergemeinschaft LABOR, die bei Beltz & Gelberg die Kinder Künstler Bücher veröffentlichen. Anke Kuhl illustrierte schon viele Bilder- und Kinderbücher. Für ihr Bilderbuch (mit Alexandra Maxeiner) ›Alles Familie‹ erhielt sie den Deutschen Jugendliteraturpreis. Bei Beltz & Gelberg illustrierte sie die Geschichten in der Anthologien (hrsg. von Barbara Gelberg) »Von Kindern, Katzen und Keksen‹« und (zusammen mit Philip Waechter) »Einmal, als der Bär ans Meer kam« sowie das Kinderbuch »Die leise Luise« von Renus Berbig.

Summary

Helsin ist klein und biegsam wie ein Grashüpfer und immer gut gelaunt. Bisher hatte sie nur ein winziges Problem: Manchmal, wenn ihr etwas nicht passt, bekommt sie einen Wutausbruch wie ein Rumpelstilzchen - einen »Spinner«. Wie an dem Tag, als Louis neu in die Zwergen-Klasse kommt und dieses »Helsin, Apelsin, Apfelsine« murmelt. Und dann klaut Helsin einfach seinen Fidschileguan, was für sie zu einem dicken Problem wird. Wie soll sie da nur wieder rauskommen? Dass Louis immer netter wird, ist dabei nicht die letzte Überraschung in dieser Geschichte für alle Zwerge und Kinder ab 8.

Additional text

»…einfühlsam, witzig, unbequem.« LUCHS-Jury, DIE ZEIT, 5.3.2020

»Warum dieses Buch so gut ist, dafür lassen sich viele Gründe nennen, die nichts mit der in Kinderbüchern so oft zu entdeckenden Pädagogik zu tun haben. Das Tempo und die Schlüssigkeit etwa, mit der Höfler die Handlung derart wendungsreich weiterdreht, dass man es, einmal angefangen, kaum mehr beiseitelegen kann. Die gleichzeitig klare und poetische Sprache, mit der die Autorin äußere Geschehnisse und das Innenleben der Protagonistin fast unmerklich ineinander verwebt. Und natürlich der leise Humor, der das gesamte Werk durchzieht. Am wichtigsten aber scheint doch das zu sein, was alledem zugrunde liegt: Höflers tiefes Wissen um Kindheit.« Carola Zinner, Süddeutsche Zeitung, 10.3.2020

»Wie die Autorin hier die Gleichzeitigkeit von Wut, Rache, Angst vor Entdeckung und aufkeimendes Mitgefühl für den ›Beklauten‹ in Worte fasst und damit auch die großen Themen Liebe, Freundschaft und Ehrlichkeit beleuchtet, ist mitreißend und dürfte von jedem Kind leicht nachvollzogen werden können.« Ulrich Karger, Der Tagesspiegel, 4.4.2020

»Stefanie Höfler hat für ihren ersten Kinderroman jedes Wort mit Bedacht gewählt und so den richtigen Erzählton für die kleinen Alltäglichkeiten und die großen Dramen aus Helsins Sicht gefunden.« Karin Hahn, Deutschlandfunk, 4.4.2020

»Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Stefanie Höfler bringt - humorvoll, einfühlsam und in sich völlig schlüssig - Kindern deren Gefühlschaos in klarer, schöner Sprache näher.« Die Presse am Sonntag, 5.4.2020

»Für ihren ersten Kinderroman hat Stefanie Höfler jedes Wort mit Bedacht gewählt und für die kleinen Alltäglichkeiten und die großen Dramen genau den richtigen Erzählton gefunden.« MDR Kultur, 21.3.2020

»›Helsin Apelsin und der Spinner‹ für Leserinnen und Leser ab 8 Jahren, ist ein tolles Buch über Freundschaft und Wahrheit, geschrieben in dem Wissen, dass man nie zu klein ist für große Probleme.« Regine Bruckmann, rbb Kultur, 29.3.2020

»Dieses Buch von Stefanie Höfler ist genauso wie Helsin: ungewöhnlich, liebenswert, mit feinem Humor.« Stuttgarter Zeitung, 23.5.2020

»Stefanie Höfler schafft es vor allem mit kreativen Bildern, den Lesern Helsins Gefühlchaos zu vermitteln. Das sorgt einerseits für die Erinnerung an ähnliche Situationen im eigenen Leben, lässt einen aber auch immer wieder schmunzeln (...). Dazu bringen uns die witzigen Illustrationen von Anke Kuhl am Anfang der Kapitel zum Lachen und fassen so pointiert wie witzig die Handlung zusammen.« Heike Byn, 1001 Buch, 3/2020

»Stefanie Höfler beschreibt Helsins Gefühlschaos mit einer sehr bildhaften Sprache, die viele Spielereien enthält. Da werden die Geräusche, die Helsins Fledermausohren hören und manchmal einfach nur zu viel sind, lautmalerisch ganz wunderbar beschrieben und die Gefühle, die Helsin durchlebt und bei ihren Mitmenschen wahrnimmt, kann man sich durch Ausdrücke wie ›Sauer-Kirschen-Gesicht‹ sehr bildlich vorstellen. Da macht das Lesen gleich nochmal mehr Spaß!« Blog Bindungsträume, 26.2.2021

»Wie sich Helsin immer mehr in Widersprüche und Lügen verstrickt und die Geschichte mit einem Beinahe-Drama endet, erzählt Stefanie Höfler temporeich und spannend, zugleich aber auch humorvoll und poetisch, wie man es selten in der deutschen Kinderliteratur findet. Ihre Kinderfiguren sind starke, eigenwillige Persönlichkeiten, wie Helsin - von Anke Kuhl treffend gezeichnet - die am Ende sogar ihren ›Spinner‹ besiegt.« Hilde Elisabeth Menzel, Süddeutsche Zeitung, 28.1.2022

Report

»...einfühlsam, witzig, unbequem.« LUCHS-Jury, DIE ZEIT, 5.3.2020 »Warum dieses Buch so gut ist, dafür lassen sich viele Gründe nennen, die nichts mit der in Kinderbüchern so oft zu entdeckenden Pädagogik zu tun haben. Das Tempo und die Schlüssigkeit etwa, mit der Höfler die Handlung derart wendungsreich weiterdreht, dass man es, einmal angefangen, kaum mehr beiseitelegen kann. Die gleichzeitig klare und poetische Sprache, mit der die Autorin äußere Geschehnisse und das Innenleben der Protagonistin fast unmerklich ineinander verwebt. Und natürlich der leise Humor, der das gesamte Werk durchzieht. Am wichtigsten aber scheint doch das zu sein, was alledem zugrunde liegt: Höflers tiefes Wissen um Kindheit.« Carola Zinner, Süddeutsche Zeitung, 10.3.2020 »Wie die Autorin hier die Gleichzeitigkeit von Wut, Rache, Angst vor Entdeckung und aufkeimendes Mitgefühl für den 'Beklauten' in Worte fasst und damit auch die großen Themen Liebe, Freundschaft und Ehrlichkeit beleuchtet, ist mitreißend und dürfte von jedem Kind leicht nachvollzogen werden können.« Ulrich Karger, Der Tagesspiegel, 4.4.2020 »Stefanie Höfler hat für ihren ersten Kinderroman jedes Wort mit Bedacht gewählt und so den richtigen Erzählton für die kleinen Alltäglichkeiten und die großen Dramen aus Helsins Sicht gefunden.« Karin Hahn, Deutschlandfunk, 4.4.2020 »Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Stefanie Höfler bringt - humorvoll, einfühlsam und in sich völlig schlüssig - Kindern deren Gefühlschaos in klarer, schöner Sprache näher.« Die Presse am Sonntag, 5.4.2020 »Für ihren ersten Kinderroman hat Stefanie Höfler jedes Wort mit Bedacht gewählt und für die kleinen Alltäglichkeiten und die großen Dramen genau den richtigen Erzählton gefunden.« MDR Kultur, 21.3.2020 »'Helsin Apelsin und der Spinner' für Leserinnen und Leser ab 8 Jahren, ist ein tolles Buch über Freundschaft und Wahrheit, geschrieben in dem Wissen, dass man nie zu klein ist für große Probleme.« Regine Bruckmann, rbb Kultur, 29.3.2020 »Dieses Buch von Stefanie Höfler ist genauso wie Helsin: ungewöhnlich, liebenswert, mit feinem Humor.« Stuttgarter Zeitung, 23.5.2020 »Stefanie Höfler schafft es vor allem mit kreativen Bildern, den Lesern Helsins Gefühlchaos zu vermitteln. Das sorgt einerseits für die Erinnerung an ähnliche Situationen im eigenen Leben, lässt einen aber auch immer wieder schmunzeln (...). Dazu bringen uns die witzigen Illustrationen von Anke Kuhl am Anfang der Kapitel zum Lachen und fassen so pointiert wie witzig die Handlung zusammen.« Heike Byn, 1001 Buch, 3/2020 »Stefanie Höfler beschreibt Helsins Gefühlschaos mit einer sehr bildhaften Sprache, die viele Spielereien enthält. Da werden die Geräusche, die Helsins Fledermausohren hören und manchmal einfach nur zu viel sind, lautmalerisch ganz wunderbar beschrieben und die Gefühle, die Helsin durchlebt und bei ihren Mitmenschen wahrnimmt, kann man sich durch Ausdrücke wie 'Sauer-Kirschen-Gesicht' sehr bildlich vorstellen. Da macht das Lesen gleich nochmal mehr Spaß!« Blog Bindungsträume, 26.2.2021 »Wie sich Helsin immer mehr in Widersprüche und Lügen verstrickt und die Geschichte mit einem Beinahe-Drama endet, erzählt Stefanie Höfler temporeich und spannend, zugleich aber auch humorvoll und poetisch, wie man es selten in der deutschen Kinderliteratur findet. Ihre Kinderfiguren sind starke, eigenwillige Persönlichkeiten, wie Helsin - von Anke Kuhl treffend gezeichnet - die am Ende sogar ihren 'Spinner' besiegt.« Hilde Elisabeth Menzel, Süddeutsche Zeitung, 28.1.2022

Product details

Authors Stefanie Höfler, Anke Kuhl
Assisted by Anke Kuhl (Illustration)
Publisher Beltz
 
Languages German
Age Recommendation from age 8
Product format Hardback
Released 12.02.2020
 
EAN 9783407755544
ISBN 978-3-407-75554-4
No. of pages 208
Dimensions 148 mm x 214 mm x 19 mm
Weight 392 g
Illustrations 25 schw.-w. Abb., 28 schw.-w. Tab.
Subjects Children's and young people's books > Children's books up to 11 years of age

Adoption, Freundschaft, Rache, Grundschule, Gefühle, Kinder/Jugendliche: Action- und Abenteuergeschichten, empfohlenes Alter: ab 8 Jahre, Geschenkbuch, Kinder/Jugendliche: Gegenwartsliteratur, Kinder/Jugendliche: Schulromane, 1 = Populärer Bereich, klauen, Stehlen, Beltz & Gelberg, Wutanfanfall, 2.Klasse, Gewissenbisse

Customer reviews

  • Ein echt authentisches Dilemma! :)

    Written on 16. February 2020 by LaberLili.

    „Helsin Apelsin und der Spinner“ erzählt von einer hyperaktiven Zweitklässlerin, die in bestimmten Situationen zu extremen Wutausbrüchen neigt, womit sich ihr Umfeld aber recht gut arrangiert hat. Auch ihre Klasse ist auf den Umgang mit Helsins „Spinnern“, wie sie Helsins Ausfälle bezeichnen, „geschult“ und für ihre Klassenkamerden ist Helsin letztlich eine ganz normale 8Jährige, die in bestimmten Situationen halt mal austickt; insgesamt ist „Helsin Apelsin und der Spinner“ da sehr inklusiv und verständnisvoll. Als allerdings Louis neu zur Klasse stößt und in der Vorstellungsrunde einen gemurmelten Witz über Helsins Vornamen macht, gerät alles ein wenig durcheinander: Helsin kann Louis auf Anhieb nicht ausstehen, womit sie allerdings alleine ist; auch ihr bis dahin bester Freund Tom freundet sich zu ihrem Unbill rasch mit Louis an und Helsin begibt sich quasi rachelüstern in eine Art Schmollwinkel. „Helsin Apelsin und der Spinner“ erzählt ab hier vornehmlich die Geschichte von Veränderungen, mit denen umgegangen werden muss, von neuen Arrangements, auch von entstehenden Konflikten, die sich in diesem Fall für Helsin, die als absolut zentrale Figur fungiert, auftun und die sie in Gewissensnöte stürzen, aber auch für vor sie schwierige Herausforderungen stellen… Ich war zwar durchaus optimistisch gestimmt, als ich mit der Lektüre begann, hatte aber zugleich die leichte Befürchtung, dass die Geschichte ins Klamaukige abgleiten könnte, aber dem war absolut nicht so: Letztlich las sich „Helsin Apelsin und der Spinner“ wie ein Kindheitsabenteuer, das sich so oder zumindest so ähnlich tatsächlich zutragen könnte. Da sind viele Themen angesprochen, mit denen Kinder sich häufig auseinandersetzen müssen (Freundschaft, Courage, Hilfsbereitschaft, Vergebung…), und zwar auf eine Art und Weise erzählt, die einfach Spaß macht. Positiv fand ich auch, dass sich Helsins Probleme nicht einfach in Luft auflösen, sondern sie sich aktiv mit ihnen auseinandersetzen muss, was der ganzen Erzählung wiederum eine gewisse Grundspannung verleiht. Empfohlen wird dieses Buch ab 8 Jahren und generell ist es wohl auch ein tolle Lektüre für das erste richtig flüssige Selberlesen, aber ich sehe die Geschichte durchaus auch schon als für jüngere Kinder geeignet; mein Patenkind wird nun im kommenden Monat sechs Jahre alt und im Sommer eingeschult; ich würde mich nicht scheuen, ihm auch heute schon aus „Helsin Apelsin und der Spinner“ vorzulesen. Zudem würde ich mich freuen, gäbe es gar weitere Helsin-Geschichten – denn Helsin war für mich ein wenig auch wie eine zeitgenösse, weibliche Version von Michel aus Lönneberga. „Helsin Apelsin und der Spinner“ ist da definitiv ein Kinderbuch, das ich sehr gerne weiterempfehle!

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.ch please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.