Fr. 23.90 Fr. 32.90

Amok (LP + Digital Copy)

Vinyl

Sofort lieferbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Atoms For Peace (Yorke/Flea/Waronker)
 
Genre Electronica, Electro, Ambient
Inhalt LP + Digital Copy
Erscheinungsdatum 26.02.2013
 

Tracks

1.
Before Your Very Eyes
5:47
2.
Default
5:15
3.
Ingenue
4:30
4.
Dropped
4:57
5.
Unless
4:40
6.
Stuck Together Pieces
5:28
7.
Judge, Jury and Executioner
3:29
8.
Reverse Running
5:06
9.
Amok
5:24

Künstler

Kundenrezensionen

  • !

    Am 29. April 2013 von ... geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    finde die cd absolut der hammer!!! einzigartig geil!! genau dieses "unperfekte" machts aus!!

  • Gelungen

    Am 23. März 2013 von Pascal geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Als grosser Radiohead Fan war ich sehr gespannt auf dieses Album und war besonders gespannt darauf wie sich diese Zusammenarbeit anhört. Nach mehrmaligem Hören kann ich nun sagen - es funktioniert. Nicht jeder Song trifft meinen Geschmack und das Album hat so auch seine 2-3 Hänger drin. Aber ich mags. Vorallem der Opener 'Before your very eyes' mag ich sehr! Trotzdem, zuerst reinhören...

  • Easy listening?

    Am 20. März 2013 von DJ Summer in love geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nett zu hören, gut nach dem aufstehen und vor der Arbeit; juste easy and no more! Alles in allem ok! aber Geschmacksache! Und definitiv kein Bezug zun Radiohead!!! Also...zuerst hören und dann (vielleicht) kaufen.......................

  • Amok

    Am 13. März 2013 von Ohrenarzt geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die CD ist Amok auf die Ohren. Der CD Titel passt wie Faust aufs Auge.

  • Geschmackssache...

    Am 13. März 2013 von Tina geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ja das ist diese Scheibe. Mich lässt diese CD völlig kalt!

  • Kann bitte mal jemand...

    Am 13. März 2013 von Aurora Borealis geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ...diese Neiderkommentare wegmachen. Ist ja schlimm. Yorke nicht zu mögen ist ja die eine Sache, aber immer solche Gefühlsausbrüche sind ja jämmerlich. Mal was von Geschmacksache gehört. Die Musik wird einem ja nicht per Radio auferzwungen, also immer schön easy bleiben.

  • Diese CD

    Am 12. März 2013 von Yorke geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ist auch nicht mein Fall.

  • K-a-c-k-Geräusche

    Am 12. März 2013 von Grauslig geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das hier ist einach nur grauslige Musik! Diese Platte hat nichts mit Radiohead der 90er zu tun! Meine Vorgängerin sollte mal einen Termin bei Ohrenarzt machen, die hat wohl mit einem Gehörsturz zu kämpfen..

  • das beste Radiohead album

    Am 10. März 2013 von mary jane geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    seit "The Eraser". was da drauf steht ist mir egal. Yorke ist Radiohead, Radiohead ist Yorke ist Atoms for Peace. Musik wird mit jedem mal hören besser und laut aufdrehen ist auch noch empfehlenswert. und auch im 2013 backen die älteren bäcker wieder die besseren Brötchen.

  • Spannend

    Am 09. März 2013 von Flavio geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Schreib eine Kritik thohomh yohork. Dafür ist die Komentarfunktionhier gedacht. Sinnlose pöbeleien nützen hier niemandem was und will auch niemand hören.

    Meine Meinung zum Album. Thom Yorke hat über die Jahre definitiv einen eigenen Sound kreiert. Eine Tatsache, auf die heute schon mal hoch gewertet werden sollte. Die Parallelen zu Radiohead sind unüberhörbar, was auch ziegt, dass dieser Sound zum grossen Teil sein Werk ist.
    Amok ist ein tolles Album.
    Trotzdem finde ich, dass Radioheads Musik einfach noch etwas ideenreicher ist. Amok ist minimaler.
    Die erzeugte Stimmung plätschert durchs ganze Album. Kein Ausbruch. wenig Dynamik und eher simples Songwriting. Es wurde mit Sounds experimentiert.
    Trotz den wenigen negitvpunkten, sehr Spannend.
    Gibt von mir ein:

  • Ganz Gross

    Am 08. März 2013 von Tholo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein gelungenes Album. Wie alle neueren Yorke-Werke braucht auch diese Scheibe ein wenig Zeit. Aber die treibenden Rhytmen, die perfekt getimeten Synthis und Yorkes unverwechselbarer Gesang, machen AMOK zum unverzichtbaren Gesamtklangereignis. Yes!

  • ok computer

    Am 04. März 2013 von oskar geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wenn man thom yorks gesangslinien, sein intensives timbre und seinen unglaublichen ausdruck nimmt, erinnert mich das ganze an selige ok computer-zeiten. was mich extrem nervt sind diese technoiden, maschinell und äusserts unorganisch klingenden computerbeats. für mein empfinden passt das einfach nicht zusammen. wenn nicht yorke draufstehen würde, hätte ich es nicht gekauft. da haben meine vorschreiber schont recht: thom yorke gehört zu den ganz grossen!

  • Gutes braucht Zeit

    Am 01. März 2013 von OO-ce geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wie immer braucht eine Yorke-Platte länger bis man sich eine Meinung bilden sollte. Mir gefällt diese ausgezeichnet!

    War bei Kings of the limbs auch nicht anders und wenn man die Leute mal live sieht, dann musses definitiv gefallen!

  • Ist auch nicht mein Geschmack.

    Am 01. März 2013 von Martin_my_Love geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ist das eine neue Musikrichtung, so TripHopTechno? oder BossaLamaPsycho?

  • Ok Computer

    Am 28. Februar 2013 von Martin Gerschwiler geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich möcht hiermit etwas klarstellen, sollte ich mit meinem Eintrag Leute die hier ihre Meinung äussern verletzt haben tut es mir leid. Mir ist der Kragen geplatzt, und ich hätte in diesem Moment besser nicht in die Tasten gegriffen.
    Thom Yorke ist in diesen Dekaden der Musikgeschichte schlicht nicht zu ersetzen und einer der Wenigen, von denen man (so glaube ich) in 50 Jahren noch reden und lesen wird. Man kann da anderer Meinung sein, also, nehmen wir das Eisen wieder aus dem Feuer. Atoms for Peace

  • Amok

    Am 27. Februar 2013 von Martin Gerschwiler geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Jedem, der 2 gesunde Ohren und einen relativ uneingeschränkten Horizont hat sollte spätestens bei Judge, Jury and Executioner warm ums Herz werden. Aber fliesendes Hintergrundsgedudel scheint meinen Vorberichterstattern zu reichen.

  • Nix gutes!

    Am 27. Februar 2013 von Genaudiesemusikistkeinemusik geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Keine Melodien, keine Gefühle, keine Aussage! Diese Musik sollte Independent, Punk sein, frage mich nur wo genau...ggg.

  • Typisch steigernd

    Am 25. Februar 2013 von Marco geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das Album empfand ich anfangs als ziemlich 'kühl'. Wie es so typisch ist für die eher sperrige Musik, braucht es mehrere Durchläufe bis die Songs die Wirkung entfalten. "Before your very eyes" sticht bis anhin hervor. Auffallend: Bei allen Tracks kann ich nicht ruhig auf dem Stuhl sitzen bleiben. Bin positiv überrascht.

  • Yorke

    Am 24. Februar 2013 von Radiohead! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Yorke lässt mich wie immer nach dem ersten hören irritiert zurück, nur um mich Tage später von einem weiteren Meisterwerk überzeugt zu haben.....

  • besser als erwartet

    Am 23. Februar 2013 von Zirp geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Reverse Running und Before your very Eyes sind fantastisch! Das ganze Album gefällt mir auf Anhieb besser als The King of Limbs.

  • wie immer...

    Am 22. Februar 2013 von irmax geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    gewöhnungsbedürftig und fantastisch

  • Keine Ahnung

    Am 19. Februar 2013 von symX geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    was da einem Teil meiner "Vorredner" über die Leber gekrochen ist... es ist halt nun mal so: Wo Thom Yorke draufsteht bzw. mitmacht, ist Radiohead drin. Sein Einfluss ist einfach übermächtig - so dass ein Grossteil der Scheibe auch als neuer Radiohead-Output durchgehen könnte. Für Radiohead-Fans: Qualitativ gewohnt hochstehend - meines Erachtens besser als die letzte Scheibe der Radio-Köpfe. Zugegeben: Wer aus dieser Kollaboration etwas "innovativ-neuartiges" erwartet hat, wird enttäuscht werden. Alle anderen die auch mit den neueren Radiohead-Platten und der Solo-Scheibe von Yorke was anfangen können, werden aber mit diesem Werk glücklich werden!

  • Da haben

    Am 18. Februar 2013 von anton geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wir es wieder -Das Argument Geld! Nur interessierts hier keiner. Aber wenn die Musik von einem Maus Armen Produziert worden wäre dann wärs Perfect oder?!

  • Wenn interessiert`s

    Am 17. Februar 2013 von Michael geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    alte millionär`s säcke haben eine Platte produziert. Wenn interessiert das schon? Dieser Musik fehlt die aussagekraft.

  • Sanfte Geborgenheit

    Am 12. Februar 2013 von klangfieber geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Als gezeichnetes Kind der Avant-Garde freu ich mich immer auf die neuen Ergebnisse von Musikern, welch nicht Mainstream-Pfade tottrampeln.
    Die erste Auskopplung der Platte ist von einer melancholischen Geborgenheit, transportiert vom zarten Klang der Gitarre und dem Signatur-Gesang von Thom Yorke. Dass dieser ein Freund von vertrackten Rhythmen ist, zeigten ja auch das Doppeldrumset am letzten Radiohead-Gig.

  • Diese CD ist für die Katz

    Am 11. Februar 2013 von Radio...gaga geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    und die hat sogar besseren Geschmack!
    Hier sucht man vergeblich Melodien!
    Kein Wunder gehen die CD Verkäufe zurück bei solcher GAGAmusik! Aber zum Glück gibts ja noch so dumme Radioheadfans die zu Thom halten. Ich war mal Fan von Radiohead, aber das war noch in den 90er.....

  • niemand?

    Am 07. Februar 2013 von fabes geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich schon!

  • ted

    Am 31. Januar 2013 von elstner geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    braucht niemand! :(((

  • Default

    Am 18. Januar 2013 von Martin Gerschwiler geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Erinnert sehr an die Stimmung auf Eraser, Yorks erster Soloplatte. Wenn man Amok schon im Vornherein negativ bewertet und mit Kälte und Gewalt argumentiert kann ich das nicht verstehen. Ich freu mich drauf, aber ja, für die Strandparty kann ich eher Sinkane empfehlen.

  • Eben nicht monoton

    Am 17. Januar 2013 von Bauz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Radiohead und wahrscheinlich eben auch dieses Album passen eben eigentlich gar in diese Zeit, weil sie oberflächlich und viel zu schnell ist. Diese Songs brauchen Zeit, dann merkt man, dass sie viel weniger monoton und eben vielschichtiger sind als vieles andere...

  • Diese Cd braucht die Welt nicht

    Am 07. Januar 2013 von 07.01.2013 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die letzten Radiohead CD's finde ich nicht gut und auch diese CD ist nichts für meinen Geschmack. Die Songs sind monoton, langweilig und ohne Melodien. Aber diese CD passt gut zu dieser Zeit, die kalt, oberflächlich und voller Gewalt ist.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.