Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 27.90 CHF 23.90
Sofort lieferbar
Dieser Artikel ist sofort lieferbar. Bestellungen vor 16 Uhr versenden wir noch am selben Tag (ohne SA, SO und Feiertage). Tonträger und Filme versenden wir auch am Samstag.
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
CH Audio-CD

Gotthard

Firebirth - 15 Tracks - Digipack

Stil Pop / Rock
Erschienen 01.06.2012
Inhalt 1 CD
 
Kundenbewertung 2 (281)

Tracks

play 1.Starlight 4:27
play 2.Give Me Real 3:39
play 3.Remember It's Me 3:28
play 4.Fight 3:27
play 5.Yippie Aye Yay 4:39
play 6.Tell Me 3:16
play 7.Shine 3:49
play 8.Story Is Over 4:09
play 9.Right On 3:54
play 10.S.O.S. 3:23
play 11.Take It All Back 3:16
play 12.I Can 3:13
play 13.Where Are You? (Dedicated To Steve Lee) 4:20
play 14.Love You Honey 3:05
play 15.Starlight - Acoustic Version 3:57

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Shattered Dreams vom 01. Januar 2016

    Neuanfang!

    Ich finde es ja immer total amüsant hier und auch sonst Reaktionen von Leuten zu lesen über Musik von einer Band oder Künstler, denn aus diesem Grund, weil zu 80% Möchtegern-Philosophen unterwegs sind die gerade IHRE TAGE haben (Männlich)! Weichspühler und solches....
    Dieses Album ist ein Neuanfang! Teilweise verspielt in den Rock 'N'Roll...teilweise was ich persönlich schätze wieder STRAIGHT ROCK wie KROKUS am Anfang gemacht hatte und erst Recht was SHAKRA macht!!!!!

    DIE TEXTE UND REAKTIONEN VON MICHAEL S. VÖKT, KEIN FAN UND NEW SCHOOL GEFALLEN MIR!!!

    ICH habe die Band, also Gotthard zum ersten Mal in Zürich Live gesehen als Vor- Vorgruppe von BRIAN ADAMS im Jahre 1992!!!!!

    Viel Spass beim lesen.....

  • von hans vom 18. April 2014

    oder

    in einem Warenhaus im Lift

  • von jack17 vom 02. Februar 2014

    Gotthard flight !

    Très bon album du groupe, GOTTHARD est un band de hard-rock est le fait entendre & il y a aussi des ballades pour les oreilles sensibles!

  • von drums vom 11. Oktober 2012

    passt nicht

    satt??? also ich nenn das alles andere als satten hardrock höchstens vielleicht für radiohörer!

  • von jackson vom 19. September 2012

    passt

    satter Rock - was will Mann mehr?

  • von Michael S. Vökt vom 08. September 2012

    Hardrock

    Jetzt ist es wieder richtiger Hardrock!
    Nur logisch, dass es nach dem (guten) Weichspühl-Rock mit Steve nicht mehr jedem gefällt.

  • von rallert vom 07. August 2012

    schwach ist schwach

    da gibts nichts schönzureden. und ich hab gotthard immer gemocht aber diese scheibe hat mich masslos entäuscht.

  • von kein Fan vom 05. August 2012

    Bier ist Bier,

    Schnaps ist Schnaps und Gotthard ist Gotthard!
    Zum Glück aber auch! Wer sie immer schon nicht mochte, der sollte auch besser keine Rezension über sie schreiben. Ich würde jedenfalls nicht auf die Idee kommen, über eine Band zu schreiben, die ich nicht mag. Aber jeder wie er will und wie er es braucht.
    Bis auf 2 Songs finde ich die Scheibe sehr gut!
    Yippie Oh Jeh und Starlight "Acoustic" sind für mich überflüssig. Letzteres klingt eher nach einer Demo Version als Acoustic?!
    Wer Gotthard in der Phase von "Open" bis "Human Zoo" mochte, der soll mal bei "Hartmann" reinhören! Tolle Band, von der man leider viel zu wenig hört!!!

  • von vlado vom 30. Juli 2012

    yippie aye yay????

    also früher war dann das songwriting doch von anderem kaliber. und eine halbbatzig gute produktion macht mittelmässige musik auch nicht wirklich besser.

  • von New School vom 30. Juli 2012

    Ansichtsache

    wenn sich jemand diese Schlafmusik anhören will dann ist das seine Sache und absolut in Ordnung. Hört aber mit diesem dämlichen Gejammer auf wenns jemand anders sieht und akzeptiert das die Geschmäcker verschieden sind!

  • von LosAlamos vom 29. Juli 2012

    bringt auch nichts

    die Lobpreisungen der Hardcorefans machen diese mittelmässige CD auch nicht besser. Solche Alben gibt es wie Sand am Meer.

  • von Stahl vom 29. Juli 2012

    Respekt?

    ich sag jetzt einfach mal ich finde diese Scheibe Quatsch. Ist das jetzt respektlos?
    Mann teils zartbesaitete Mimöschen haben vielleicht Probleme!!

  • von dänu vom 29. Juli 2012

    weaker

    absolut richtig, eddie! vielen begeisterten gehts doch hier effektiv um "mäid in schweydserläänd". mich interessiert nur die musik und die hier begeistert mich nicht.

  • von Old School vom 29. Juli 2012

    an Weak

    Hoffentlich kommen noch ein paar niveauvolle Rezensionen dazu, damit deine "Rezension" auch bald Vergangenheit ist!

  • von Eddie S. vom 29. Juli 2012

    Weak

    Ich bin froh, dass Steve Lee Vergangenheit ist (rein musikalisch!). Aber auch mit neuem Sänger produzieren Gotthard nur saft- und kraftlosen 90er Jahre Hardrock für Leute, denen offensichtlich das Prädikat "made in Switzerland" wichtiger ist, als Qualität.

  • von JP vom 28. Juli 2012

    Hammermässig!!

    Ich muss meine Bewertung vom 26.07.2012 noch ergänzen. Habe die Scheibe "Firebirth" von CeDe erhalten und nun schon ein paar Mal reingezogen. Ich muss sagen, das Album fährt genial ab. Harter Sound, gemixt mit schönen, melodiösen Songs. Ein guter Mix also. Ich wage zu behaupten, dass "Firebirth" eine der besten Scheiben von Gotthard ist, wenn nicht die Beste! Übrigens, ich als alter Hase höre Gotthard schon seit dem ersten Album und ich habe einige Scheiben in meiner Sammlung. Ich habe die Band auch schon mehrmals Live gesehen. Damals noch mit Steve Lee. Ich werde aber Gotthard in der neuen Formation bestimmt live besuchen! Also Leute kauft die neue Scheibe, die geht wirklich richtig ab!! Besonders preiswert ist hier die CD mit 15 genialen Tracks. Sehr empfehlenswert!! Kaufen, kaufen kaufen..............!!!!!

  • von Old School vom 26. Juli 2012

    Chris von Rohr

    Den ewigen Ruf als AC/DC Plagiat werden Krokus wohl auch nie mehr los. Aber warum können AC/DC sich nicht mehr selbst so gut kopieren, wie Krokus das macht? Sicher kommen einem die Songs von "HooDoo" bekannt vor, aber der Sound dieser Scheibe geht ab und hat ordentlich Druck. War ja nur so eine Idee mit CVR. Es gibt auch andere gute Produzenten, aber bitte nicht mehr Paul Lani!!! Schön, dass jemand hier mal das Wort "Respekt" in den Raum geworfen hat, denn der fehlte hier in vielen Rezensionen!
    Die Schweiz hat wirklich sehr gute Bands. Shakra, Maxxwell, Pure Inc., u.s.w. Ich komme aus Deutschland, aber die Schweizer Rock Musik finde ich absolut genial.
    "Firebirth"- tolle Platte, aber der Sound gefällt mir gar nicht! Ist aber eben nur "mein" Empfinden!

  • von JP vom 26. Juli 2012

    Gelungenes Werk

    Ich finde es super, dass Gotthard den Mut gefunden hat, ohne Steve Lee weiter zu machen. Gotthard findet wieder zurück in die etwas hätere Rockwelt (Back to the Roots). Das Album, resp. die Musik ist wieder härter geworden und nicht nur mit Baladen voll gestopft! Ich finde die Scheibe ein gelungens Werk, wenn man bedenkt, dass die Band mit dem Tod von Steve Lee einen herben Rückschlag einstecken musste! Deshalb gebt Gotthar eine Chance und weiter so....!! R.I.P. Steve Lee and welcome Nic Maeder!

  • von R.Neugut vom 25. Juli 2012

    super

    ich finde Gotthard und Krokus super!
    auch wen ZZ-Top und AC-DC in einer anderer Liga spielen, ich unterstütze den schweizer Rock und etwas mehr Respekt wäre auf dieser Seite auch angebracht

  • von Toni vom 24. Juli 2012

    bitte nicht cvr

    ja aber bitte nicht CVR als Produzent, oder will jemand behaupten die letzte Krokus sei geil gewesen? Alles nur alter Käse und dann erst noch geklaut und kopiert ohne ende! Gotthard haben eine schlechte Platte produziert doch Mader ist geil und ich hoffe auf eine nächste kraftvollere Scheibe!

  • von Old School vom 23. Juli 2012

    Gute Songs...

    ..., aber eine schlechte Produktion!!! Wo ist der Druck??? Das Schlagzeug dümpelt vor sich hin und bei der Starlight-Acoustic Version hört man es fast gar nicht mehr. Die Gittarren sind zu sehr im Vordergrund, aber irgendwie trotzdem kraftlos. Das finde ich Schade! Die Idee mit Chris von Rohr als Produzent find ich nicht mal abwegig. Der produziert wenigstens noch Old School und dreht nicht alles 100mal durch den Loudness Mixer. Wir haben doch alle einen Lautstärkeregler an unseren Anlagen. Das waren noch schöne Zeiten, als alles so transparent klang und nicht so breiig wie heute. Nehmt Euch das nächste Mal bitte jemand anderen als Produzenten. Ansonsten ist das Album stark!!!

  • von Firebirth vom 23. Juli 2012

    nochmal eigenartig

    Ich bin keinesfalls von der Fanfraktion, nur weil ich einige Gotthard Alben besitze und ich finde es auch nur gut und legitim, dass jeder seine Meinung sagt. Eigenartig finde ich nur, dass Gotthard bei früheren Veröffentlichungen immer als Hausfrauenrockband betitelt wurden, die Rezensionen dann aber überwiegend positiv waren. Jetzt wird ein Album einmal hochgelobt und alle schrein, was das für ein Käse ist! Aber jetzt gut damit. Mit positiven Rezensionen haben hier aber auch einige Probleme!

  • von drums vom 22. Juli 2012

    nichts für mich

    ich kann mit dieser platte nichts anfangen. die songs gehen nicht rein. wenn sie anderen gefällt IN ORDNUNG NULL PROBLEMO!!!!! deswegen heul ich jetzt nicht gleich los ;-}

  • von Phipu vom 22. Juli 2012

    Eigenartig finde ich....

    vor allem das die Gotthard-Fanfraktion anscheinend nicht imstande ist zu akzeptieren das es A: Leute gibt denen dieses Album nicht gefällt und B: sie sich auch noch getrauen das zu sagen. Das finde ich vor allem befremdend und "eigenartig"!
    Mir gefällt die Scheibe auch nicht und ich hab sie auch mehr als einmal durchgehört. Das nennt man dann wohl Geschmacksache, schon mal was davon gehört??

  • von Firebirth vom 22. Juli 2012

    Eigenartig

    Damit meine ich nicht die CD, sondern die Tatsache, dass die gesamte Fachpresse das Album über alle Maßen lobt, die Rezensionen aber überwiegend negativ ausfallen, zumindest was diese Seite anbelangt. Wenn man da überhaupt von Rezensionen sprechen kann?! Am Häufigsten sind das wohl doch eher geschmacklose Beleidigungen. Da muss ich Mario recht geben.
    An dieses Album waren so hohe Erwartungen, Hoffnungen geknüpft, dass es von vorn herein mehr als kritisch betrachtet wurde und es sehr schwer hatte. Ich war zuerst auch enttäuscht, weil es ja als so hart angekündigt wurde, was es meiner Meinung nach aber nicht ist. Von Mal zu Mal habe ich mich aber dann ist das Album verliebt und möchte es jetzt nicht mehr aus dem Player nehmen. Gotthard waren schon immer eine verkannte Grösse und werden es wohl leider auch bleiben. Schade!!!
    Was ich noch eigenartig finde ist dieser Satz, wenn man eine Rezension schreiben möchte:
    "Wir behalten uns vor, Rezensionen mit negativem oder verletzendem Inhalt zu löschen. Lies dazu mehr in unserer Netiquette."
    Warum wird von Seiten der Betreiber davon niemals Gebrauch gemacht???

  • von Mirko vom 20. Juli 2012

    Stimme stimmt

    Die Stimme von Maeder ist gut auch wenn er für meinen Geschmack ein bisschen zu sehr nach Steve Lee klingen will. Bei den Liedern an und für sich ist wirklich nicht viel Grossartiges dabei.

  • von Poncho vom 20. Juli 2012

    bergab

    die alten Sachen von Gotthard haben mir eindeutig besser gefallen!

  • von artos vom 19. Juli 2012

    hallo mario

    also ich hör mir durchaus motörhead und gotthard (und noch vieles andere) an, aber nicht nocheinmal diese neue scheibe.
    und lass doch bitte in zukunft solch absolut dämliche sprüche von wegen dieter bohlen und so, ja?! lemmy kann ja auch nichts dafür dass firebirth schrott ist.

  • von Mario vom 19. Juli 2012

    Hallo Artos

    Wenn ich mir das nächste Mal eine CD kaufe, dann frage ich Dich, weil Du hast ja offensichtlich Ahnung? Man fragt sich doch aber ernsthaft: Ist das hier eine Seite für Rezensionen, oder eine Lästerabteilung??? Lemmy und Gotthard vergleichen. Wer macht denn sowas??? Wer Motörhead hört, der brauch sich doch gar nicht erst die Mühe machen, sich eine CD von Gotthard anzuhören. Der wird ganz sicher enttäuscht werden.

  • von Renato vom 18. Juli 2012

    Riesenentäuschung

    Mit Abstand das schwächste Album von Gotthard aber mit grossem Abstand!!! Aber nicht wegen der neuen Stimme!!!

  • von jane vom 17. Juli 2012

    untergrund

    das beste wäre gewesen, wenn die Leute mit neuem Namen gekommen wären.
    jetzt ist auch noch Gotthard kaputt gegangen

  • von Hammond vom 17. Juli 2012

    keine Ahnung...

    wer das songwriting für diese CD zu verantworten hat aber das ist definitiv nicht sein Ding!
    Ich sag nur Yippie Aye Yay, Oohhjee!!!!!

  • von artos vom 17. Juli 2012

    veritatem

    da lästert so ein dampfplauderi über lemmy und hat ganz offensichtlich keine ahnung. lemmy hatte wahrscheinlich schon jahrzehnte rock hinter sich als der gute mario noch nicht mal geplant war.
    die neue gotthardscheibe ist nicht eben eine offenbarung und dadurch das sie von solchen gotthard-fetischisten hochgejubelt wird, wird sie auch nicht besser.

  • von chris vom 17. Juli 2012

    es ist eine beleidigung für lemmy, ...

    ...wenn man ihn mit gotthard vergleicht. also vergleicherei unter so unterschiedlichen charakteren nützt nix, die einen sind für den, die andern für den andern. das täuscht nun aber nicht darüber hinweg, dass das beste an dieser scheibe maeders stimme ist. und wenn einem halt nur die stimme gefällt und die songs aber nicht, wird das scheibchen natürlich auch nicht besorgt.

  • von Mario vom 16. Juli 2012

    lach...

    Lemmy Kilmister, der Dieter Bohlen der Rock Musik!!! Immer die gleiche Soße!!! Der Witz war echt gut. Musst Du Dir merken! Damit kannst Du andere zum Lachen bringen!

  • von monroe vom 16. Juli 2012

    stimmt!

    viel hat sich nicht geändert. gotthard war mit steve lee auch nicht viel besser als jetzt.

  • von Ash vom 16. Juli 2012

    Gotthard ist sich treu geblieben

    Darum gibt es auch auf dieser CD nur langweiligen, lauwarmen 08/15 Hardrock. Sorry, Lemmy Kilmister, der alte Sack, hat in seinem kleinen Zeh mehr Power, als diese ganze weichgespülte Truppe zusammengenommen ;-).

  • von rockstorm vom 13. Juli 2012

    schade

    ich habe mir deutlich mehr erhofft. für mich entäuschend. schwache tracks und zuwenig drive.
    maeder hat aber ne gute stimme.

  • von The Rock vom 13. Juli 2012

    A real "Firebirth"

    Gran bel disco... I Gotthard sono maturati dal punto di vista "songwriting" e "sound" ora si ha l'impressione di ascoltare una vera band e non il gruppo d'accompagnamento di Steve (R.I.P.) e Leo...
    Grande lavoro Nic, Freddy, Marc, Hena e Leo!!!

  • von hansueli vom 08. Juli 2012

    tja

    also ich persönlich kritisiere hier nicht die band gotthard oder ihr früheres schaffen sondern nur explizit das album firebirth.
    das songmaterial auf dieser scheibe gibt nun wirklich nicht viel her und es nützt nichts das zu beschönigen nur weil es sich um gotthard handelt.
    ausserdem ist sowiso alles geschmacksache und jeder mag was anderes. in diesem sinne viel spass mit allem was einem gefällt.

  • von Mario vom 08. Juli 2012

    Es tut mir wirklich weh...

    ..., wenn ich die doch überwiegend schlechten und zum Teil geschmacklosen Kritiken lese. Da steht geschrieben, Gotthard wären nur eine Lokalgröße, durchschnittlich und was weiß ich noch alles. Ich denke, würden sie aus Amerika kommen, dann hätten Bon Jovi bei ihnen im Vorprogramm gespielt und nicht andersrum. Da würde die Bezeichnung durchschnittlich auch passen. Die Schweiz kann wirklich stolz sein, dass sie so eine hervorragende Band haben! Die CD und die Songs finde ich bis auf 2 ziemlich gut. Der Sound gefällt mir manchmal nicht. Ich hätte Chris von Rohr wieder als Produzent genommen. Die letzte Krokus klingt genial!

  • von Xavier vom 08. Juli 2012

    Hey Rocky

    du teilst den anderen stiere Schwizerli aus?!
    Wer selber so ein stierer Bünzler ist der nicht mal andere Meinungen akzeptieren kann sollte besser die Klappe halten.
    Firebirth finde ich übrigens nicht so schlecht als Ganzes obwohl schon ein paar schwache songs dabei sind.

  • von angelo vom 08. Juli 2012

    natürlich....

    bin ich stolz auf unsere berge, kuhglocken, käse und schoggi? aber was bitteschön hat den das damit zu tun das gotthard eine schrott-cd abliefern?
    mann teils leute würden wirklich besser wenigstens den versuch unternehmen zu denken bevor sie draufloslabern!
    soll ich jetzt wegen dieser scheibe in jubelstürme ausbrechen nur weil sie von einer schweizer band ist? mann bist du noch zu retten? wenn mir eine scheibe gefällt ist mir das schnurzegal woher sie kommt, ob aus der schweiz, aus deutschland, aus england, amerika oder vom mond. und dieser belanglose o8.15 softrock hier gefällt mir definitiv überhaupt nicht.

  • von Schoggiliebhaber vom 08. Juli 2012

    wirklich schlechte Platte

    kein Power und nichts! Die neue Stimme ist gut bringt aber nicht viel bei dieser Musik. Schwache Leistung von Gotthard.

  • von Rocky vom 07. Juli 2012

    Genau so isches

    Unfassbar die Schwizer
    die Schweizer ein wirklich stieres und neidischer Volk! Ich verstehe das Problem nicht ganz, Gotthard machen eine neue CD mit neuem Sänger und alle jammern und haben Bauchschmerzen anstatt sich zu freuen!!?? aber hallo was soll diese Missgunst?? So sind die Schweizer zu ihren eigenen Künstlern, Freude herrsch nur wenn alles schief läuft und die Musiker wieder auf den Bau müssten, das wäre Futter für die traurigen Seelen. Hallo Schwitzerli wacht auf und freut euch über das Leben!! Die Sonne scheint und Gotthard rockt!
    Wie im übrigen noch weitere Hellveticos wie: Eluveitie, Celtic Frost, Krokus, China, Shakra, Fox, Pure Inc um nur einige zu nennen
    Seid froh dass jemand in der heutigen Zeit es überhaupt noch versucht aus der Schweiz Rockmusik zu lancieren, oder seid ihr nur stolz auf eure Bergen, Kuhglocken, Käse und Schoggi???

  • von Aldo vom 03. Juli 2012

    Ich leide

    und denke an Steve.

  • von Jacky vom 03. Juli 2012

    R.I.P. Steve

    Gotthard est mort le 5 octobre 2010. Seul un David Coverdale aurait été digne reprendre le micro.

  • von cervantes de léon vom 01. Juli 2012

    ich versteh dich

    aber dein problem kann nicht unseres sein.
    ich habe deutlich mehr erwartet und wurde bitter entäuscht (nicht von der neuen stimme).
    ich habe hoffnungen geschürt das es weiter geht und alles gut wird. aber eben......manchmal kann hoffnung auch zur bürde werden......

  • von nana vom 01. Juli 2012

    sonst

    neben Gotthard höre ich britney Spears madonna Lady gaga. passt einfach gut zusammen

  • von deRamm vom 01. Juli 2012

    Yippie Aye Yay....

    und Juhuu und Trallala......Gotthard wohin?

  • von hank vom 01. Juli 2012

    egal

    was man sich sonst anhört ist irrelevant hier! es geht nur um diese scheibe und mir persönlich gefällt sie überhaupt nicht. sie ist auch mir zu wenig powerfull (selbst für gotthardverhältnisse) und die lieder sind teilweise absolut unterirdisch. wer zum teufel schreibt eigentlich diese songs??

  • von anna vom 01. Juli 2012

    keine

    Mein Vorredner hat gar keine meinungen, füe den sind alle gut, ich finde GOTTHARD grottenschlecht

  • von Rock n Roll vom 30. Juni 2012

    Ich höre was mir gefällt, egal was andere sagen...

    Es ist absolut in Ordnung, positive sowie negative Bewertungen zu schreiben. Was ich aber gar nicht in Ordnung finde, ist Leute als Weicheier oder Softis zu bezeichnen, welche es gut finden. Ich höre neben Gotthard auch anderes, wie z.B. Iced Earth, Slayer, Cannibal Corpse usw. Also wer auch solche Bands hört, kann man keineswegs als "Softi" bezeichnen. Ich habe eben eine "harte" und eine "weichere" Seite. ;-)

  • von gassenhauer vom 30. Juni 2012

    zuviele

    Zuviele leute haben schlecht bewertet. Also Daumen nach unten.
    Gotthard haben den grössten fehler gemacht weil sie unter dem Namen GOTTHARD den viel besseren Ruf von früher verhunzt haben.
    Mit neuem Namen wäre es anders. Wir denken an STEVE LEE

  • von lemmy vom 29. Juni 2012

    no thanks!

    dieses weichärschige gedüdel ist nichts für mich.

  • von karl vom 28. Juni 2012

    schlechteste

    schlechteste der Gotthard kommt überhaupt nicht rüber.
    Klingt wie billige Schlager auf englisch

  • von James Hetfield vom 28. Juni 2012

    ne Dave Mustaine

    höre seit jahrzehnten Hard und Heavy.
    ich habe den Eindruck, dass die 1. Gotthard in der neuen Ära durchaus gelungen ist. vor allem die Songs Starlight und Remember its me! klar der Ypie tippie ypie yeah oder wie der heisst ist nicht der burner. mal schauen, wie sich die "neuen" Gotthard weiter entwickeln werden. Live mit Nic sind sie auf jedenfall mit den "alten" Gotthard durchaus auf Augenhöhe.

  • von Dave Mustaine vom 28. Juni 2012

    Für jemanden

    der noch nie Hardrock gehört hat und keine anderen (=bessere) Bands kennt, ist diese CD sicher was ganz tolles. Für passionierte Hardrocker und Metal-Heads ist das hier aber nur ein akkustisches Schlaf- und/oder Brechmittel....

  • von Zefi vom 28. Juni 2012

    schwächer

    mit Abstand die schwächste Platte von Gotthard!

  • von H. Banger vom 27. Juni 2012

    Ach Gottchen

    Vorher werde ich Fan von Mötley Crüe, bevor ich mir dieses Album auch nur ein zweites Mal anhöre. Extrem kraftlose Geschichte. Wenn diese Band weiterhin das Aushängeschild der Schweizer Hardrockszene ist, dann gute Nacht liebe Leute!

  • von luko vom 26. Juni 2012

    schwach

    schwachstrom hat man die letzten 20 Jahre schon 1000 mal besser gehört

  • von Marc vom 26. Juni 2012

    Schwachstrom

    Neee, da hör ich mir lieber junge bands wie Black Stone Cherry oder Halestorm an, die haben Saft, die Musik ist Zeitgemäss und sie bringen die Hütte richtig zum wackeln. War am Konzert in Zürich....sorry.

  • von A. vom 25. Juni 2012

    Randy und Konrad

    Naja, ich finde, man sollte jede CD als eigenständiges Werk ansehen und so beurteilen. Und eben nicht vergleichen. Man muss eine CD nicht mit älteren Alben vergleichen, um für sich selber herauszufinden, ob man die CD mag oder nicht. Und erst recht sollte man eine Band nicht mit einer anderen vergleichen, weil absolut jede Band einen anderen Stil hat, weil sie ganz einfach auch aus anderen Personen besteht, die andere Geschmäcker haben. Auch wenn es vielleicht nur ganz kleine Unterschiede sind, die mancher evt. gar nicht wahrnimmt (bzw. für jemanden die Band X gleich klingt wie Band Y), sind diese Unterschiede vorhanden.
    Man vergleicht auch keine Bilder miteinander, weil man das gar nicht wirklich kann, da jedes Bild absolut individuell ist. Man kann zwar sagen, dass einem Bild A besser gefällt als Bild B. Dies sagt aber nicht aus, wie einem die beiden Bilder denn an sich gefallen. Soviel von mir...

  • von Konrad vom 25. Juni 2012

    richtig Randy!

    warum soll man denn diese Platte nicht mit anderen vergleichen dürfen?? gahts na?? stellt sie doch gleich unter Heimatschutz nur weil sie von Gotthard ist!
    Mir hat die viel zuwenig drive und das songwriting ist schwer bescheiden. Da gibts massenhaft besseres.

  • von Randy vom 25. Juni 2012

    A.

    Sorry, aber es ist normal, dass man ein neues Album einer Band unter anderem auch an den alten Werken dieser Truppe misst. Ebenso ist ein Vergleich mit Konkurrenz-Bands, die mehr oder weniger den gleichen Musik-Stil drauf haben (sprich in diesem Fall Hardrock) legitim. Und da stinkt dieses Album nun mal ziemlich ab. Ausdruckslose Durchschnittsware. Nicht wirklich mies, aber auch kein Meilenstein. Mich langweilt es zumindest.

  • von prometheus vom 24. Juni 2012

    alleweil

    durchhören....ernüchterung....entä uschung....null bock auf solchen softirock!

  • von anna vom 24. Juni 2012

    schlager

    Schlager auf englisch

  • von A. vom 24. Juni 2012

    Es ginge...

    ...zwar auch noch ein bisschen powervoller, aber muss es das unbedingt? Nein. Ich mag die Songs, auch wenn sie teilweise wirklich radiotauglich sind. Ist ja nichts Schlechtes. Vielleicht sollte man auch mal aufhören diese CD mit den älteren Alben (und Gotthard mit anderen Bands) zu vergleichen. Es geht hier nur um dieses Album. Vergangene tun hier nichts zur Sache. Gotthard, good job! Meader, great voice!

  • von Rocco vom 23. Juni 2012

    Nicht begeistert

    Ich persönlich bin wenig begeistert um nich zu sagen schwer entäuscht von dieser Scheibe. Radiomusik von der nichts hängenbleibt. Wer's mag!

  • von fere vom 22. Juni 2012

    bitte

    Bitte könnt Ihr deutsch schreiben

  • von dombass vom 22. Juni 2012

    recht entäuschend

    der gesang selbst ist gut aber bei den meisten songs ist bei mir auch nach mehrmaligem durchhören der funke nicht übergesprungen. zudem hat mir das ganze zuwenig power.

  • von tuttimichimanoted vom 22. Juni 2012

    ancora + schifo

    no no skifo!

  • von Incroyable vom 22. Juni 2012

    Rechtschreibung? Gehts noch

    Super! Jetzt wird noch wegen Rechtschreibung reklamiert. Hallo, hier ist ein Diskussionsforum, d.h. 1. sind Tippfehler schnell gemacht und im Nachhinein kann man nichts mehr ändern, 2. sind hier auch Leute aus dem Tessin und dem Französischen Teil hier drin und Respekt jedem von Ihnen der probiert Deutsch zu schreiben! Zum Album: für Schweizer Verhältnisse stark, allgemein: gut. Nehme daher das Mittelmass: sehr gut

  • von jack vom 22. Juni 2012

    tobi

    Tobi,ja bleinen wir bei der Sache und nörgeln nicht wegen Rechtsschreibung

  • von chris vom 21. Juni 2012

    jaja

    ein lied für steve lee schreiben, damit hat man die fans ee schon für sich gewonnen, egal, ob der song selbst gut ist oder nicht. klingt hart ist aber so.

  • von Tobi vom 21. Juni 2012

    Ja ja sb....

    Rechtschreibung ist eben Glücksache aber bleiben wir bei der neuen Gotthard.
    Ich würde mal sagen nichts Neues im Westen. Gotthard tun das was sie eigentlich immer gemacht haben. Relativ belanglose Rockmusik für ein Breitenpublikum. Für schweizer Verhältnisse aber sicher nicht übel.

  • von vang vom 21. Juni 2012

    nicht das wahre

    die scheibe ist ziemlich müde herausgekommen. der neue sänger macht seine sache ganz gut aber das songwriting ist einfach nur schwach.

  • von sb vom 21. Juni 2012

    Respekt...

    nach dem Schicksalschlag weiterzumachen. Kritker hin oder her! Einfach schade, dass man alles wieder kritisieren muss. Es läuft weiter wie bisher mit ein bisschen besseren Riffs. Sonst sind es immer noch Gorrhard wie in den letzten mehr als 10 Jahren. Warum ihr die CD trotzdem kauft, auch wenn ihr Gotthard immer schon als zu weich empfunden habt, ist unverständlich und dann noch zum Teil blöden Kritiken schreiben. Ich finde es gut, dass sie dem treu bleiben was sie bhisher gemacht haben. Zudem ist das eine Lied nicht bewerten und zwar das das für Steve von Leoni geschrieben wurde *Gänsehaut wenn man zurückdenkt an den Unfall*. Einfach ein grosses REPSECT, dass die Band weitermacht und sich treu bleibt. Hört nicht auf die weigen Nörgler, gibt genug Fans von Gotthard! Man sehe nur die Bewertungen in den anderen Portals oder Magazinen; mehr gut als schlecht! Weiter so. Nick ist übrigens ein toller Sänger auch wenn er unbewusst bei einigen Liedern ähnlich wie Steve tönt.

  • von Headbanger vom 21. Juni 2012

    Geht so

    Netter, belangloser und etwas überholter Hardrock. Mehr konnte man wohl nicht erwarten. Der Sänger geht i.O., die Songs nicht.

  • von KriKridesign vom 21. Juni 2012

    Gotthard Firebirth

    Bof! Gentil retour formatté FM..A des années lumières de l'énergie brute et sauvage d'un Dial Hard par exemple...à écouter en passant l'aspirateur...plaisant mais vraiment sans plus

  • von ruedi vom 21. Juni 2012

    starlight

    beginnt so vielversprechend und dann am ende schläft mir das gesicht komplet ein
    wer schreibt eigentlich diese songs? geht doch etwas tiefer

  • von douby vom 20. Juni 2012

    kraftlos

    schlaffe platte. liegt aber sicher nicht an der neuen stimme.

  • von Nöggi vom 20. Juni 2012

    Starlight ist ein Hit!!!

    der Rest (leider) nur Durchschnitt.

  • von Simon vom 20. Juni 2012

    Ach Leute.....

    Nun ist es schade ja das lee von uns ging!

    Doch was sollen die anderen mitglieder den jetzt tun?
    Sie sind musiker und machen dies auch mit einem neuen sänger!

    Ihr seit alle selber schuld, weil ihr die erwartung gehabt habt, es würde sein wie zu früheren zeiten.

    Grabt nicht immer in der vergangenheit! Gibt den jungs die change sich zu finden!
    Das album für mich nicht so schlecht wie alle hier behaupten! Bin gespannt was sie daraus machen.

  • von Peter vom 20. Juni 2012

    Langweilig

    Nummersicher Mainstream-Musik. Langweilig. Nach so vielen erfolgreichen Alben hätten Sie auch mal etwas wagen können als immer die gleiche Sauce runterzuleiern.

  • von kim vom 20. Juni 2012

    gotthard kapitel 3

    the end of gotthard

  • von ruedi vom 20. Juni 2012

    entschuldigung

    aber bei profi musiker erwarte ich eine andere songqualität, ich höre nur hausfrauenrock nicht einen song der was taugt! hört euch die aktuelle musik an, damit ihr den masstab wieder findet

  • von Ferdinando vom 18. Juni 2012

    Gotthard kapitel 2

    Also Nic macht seine Sache gut und ist ein Sackstarker Rocksänger, mit Ihm fahren Sie eine andere Schiene. In diesem Bereich den Sie jetzt spielen tummeln sich viele Fische und es wird schwiereig sich von der Masse abzuheben. Mit Steve Lee war das was anderes da er eine gewisse Magie in seiner Stimme hatte, und somit allen Songs den harten wie den Balladen seinen Stempel verlieh....

  • von chrome vom 18. Juni 2012

    business as usual

    ich finde es positiv, dass die Jungs nicht krampfhaft versuchen, nun völlig anders zu tönen. Sooo schlecht ist die Scheibe gar nicht geworden, wie die Kommentatoren vor mir glauben machen wollen. All den Motzern kann ich nur sagen: i dont give a $h!t 4 ur opinion. Gotthard rocken immer noch.

  • von Dave vom 18. Juni 2012

    Leider

    muss ich mich der vorherrschenden Meinung anschliessen: schwache Songs. Schade. Denn an diesem Punkt hätte Gotthard ein neues, besseres Kapitel in ihrer Band Geschichte aufschlagen können. Stattdessen geht weiter wie bis anhin :(
    P.S. Am Sänger liegt das aber nicht. Wie gesagt...nur an den Songs....

  • von JONNY vom 17. Juni 2012

    FADE

    dIE sONGS KOMMEN WIE EINE FADE SUPPE DAHER

  • von rolf vom 16. Juni 2012

    die songs

    geiler sänger der zwar zu stark nach steve klingen will, haber hallo die songs sind grotten schlecht... sorry ich bin eigentlich ein fan, aber so nicht

  • von jane vom 16. Juni 2012

    rock

    die nennen sich rockband.

    Solch ein Skandal hätte es mit STEVE LEE nie gegeben

  • von Hammer vom 16. Juni 2012

    lowpower

    zuwenig Saft! viel zuwenig!

  • von kent vom 16. Juni 2012

    alles wie gehabt

    wer glaubt die ändern sich noch der glaubt wahrscheinlich auch an den weihnachtsmann. gotthard machen das was sie immer gemacht haben nämlich radiogerechten allerwelts-softrock der niemandem weh tut. und solche platten hören sich eben der hans und der heiri und das grosi beim lismen an. eben HITPARADENMUSIK!!

  • von Roy Black vom 16. Juni 2012

    grenze

    das grenzt an Schlager.
    Die wollen nur noch Kohle machen.
    besser wäre Rock bis der Hammer wackelt

  • von Dani vom 16. Juni 2012

    schlof Chindli schlof

    Da habe ich doch tatsächlich gehofft, dass der neue Sänger auch neuen Wind in die Band bringt und sich Gotthard vom Hausfrauen-Kuschel-Liebhab-Image verabschiedet. Aber weit gefehlt! Man macht da weiter wo man aufgehört hat (wurde) und begeistern kann diese CD eigentlich nur die vornehmlich weibliche Kuschel-Fraktion, die sich sowieso alles als gut reinzieht was DRS3 und Konsorten hochjubelt. Bei aller Solidarität zu Gotthard... Dieses Album ist eine herbe Enttäuschung denn es fehlt ihm einfach an Seele und an Ehrlichkeit. Gotthard wird sicherlich noch lange die erfolgreichste Schweizer Pop-Band sein, den Ruf als Rock-Band allerdings dürfen sie getrost vergessen.

  • von Ivan vom 16. Juni 2012

    Album ist Ok!

    Old School Rock...es ist wie Scorpions zu hören...die Stimme von Mäder ist zwischen Steve Stimme und Klaus Meine Stimme...
    Gute Arbeit aber nichts neue zu hören.
    Besstes Album bleib Lips Service

  • von franz vom 15. Juni 2012

    schweiz

    für schweizer i.o. aber international kommt diese nicht zur frage

  • von Maxi vom 14. Juni 2012

    Alptraum

    die neue Gotthard ist ein Alptraum!

  • von J. Priest vom 14. Juni 2012

    Harter Vergleich!

    Rush sind eine Legende. Gotthard nur eine Lokal-Grösse ;-). Trotzdem: Firebirth krankt an schwachen Songs. Nichts spezielles.

  • von otto vom 14. Juni 2012

    Hören

    Hört einmal nie neue von RUSH, dann fragt ihr was Gotthard denn auf diesem Planeten wollen

  • von lilli vom 14. Juni 2012

    gesülze

    es fehlt der hammer ; Nur gesülze

  • von Kim vom 14. Juni 2012

    wer

    Wer ist Luca Hänni?

  • von PEOCello vom 13. Juni 2012

    Luca Hänni war auch 1

    sonst noch Fragen=????

  • von kim vom 13. Juni 2012

    antwort

    Nr. 1 in den Charts beweist, dass auch miese Platten in den Charts vornr sind

  • von Tamino vom 13. Juni 2012

    Nr. 1 in den Charts?

    ist das wichtig? das heisst ja eigentlich nur das der Hinz und der Kunz diese Platte kaufen aber ist sie deshalb automatisch besser?
    Hab sie auch gekauft und bin seit gestern am durchhören. Mein Eindruck ist etwas zwiespältig aber vielleicht kommts noch.

  • von Vilters vom 13. Juni 2012

    Sicher nicht...

    eine der besten von Gotthard, bleib mal auf dem Teppich! Hat einige gute Sachen dabei aber sicher nicht vorbehaltlos alles.

  • von Röbi vom 13. Juni 2012

    Firebirth

    geil, geil, und nochmals geil!!! Super Scheibe, eines der besten Alben von Gotthard. Der neue Sänger, super Wahl....

  • von komisch vom 13. Juni 2012

    Gotthard Nr. 1 in der Hitparade

    1. Gotthard 2. Luca Hänni....

  • von Amen vom 13. Juni 2012

    Nr. 1 in Charts

    Sonst noch fragen?

  • von neidischer bünzli vom 13. Juni 2012

    find ich schlecht

    gott ist die scheibe schlecht. das songwriting ist unterirdisch.

  • von E. Allen vom 13. Juni 2012

    Hey Gogo

    alle die diese Scheibe nicht goutieren sind also Neider und Miesepeter?? So einfach ist das für dich?
    Na dann wünsch ich dir Wissendem viel Spass mit Firebirth auf das du damit ins Reich der absoluten Glückseeligkeit abgleiten mögest.

  • von louis vom 13. Juni 2012

    ohjjeeehh

    da wagen es doch die bösen bösen leute was negatives über eure herzallerliebsten zu sagen!!!! nein aber auch!!!
    dies hier ist definitiv keine gotthard-fansite sondern ein forum wo man kritik abgeben kann. positive oder eben negative, alles klar? damit muss man schon umgehen können!
    das album finde ich mittelmässig aber die stimme ist gut.

  • von C.B. vom 13. Juni 2012

    Hey Gogo

    Cooles Statement, die Songs rocken haben gute Melodien, Nic singt klasse, ist doch alles ok. Ich mag die neuen Songs sehr. und wer sie nicht mag soll doch einfach was aderes hören!!

  • von pete vom 12. Juni 2012

    noch

    noch nicht live gehört, und schon spricht man von Gut .
    ist doch alles nur gesülze

    Ein Schweizersänger, der so tut, als ob er nicht Deutsch versteht, muss schon Cool sein, aber nicht mit mir

  • von Gogo vom 12. Juni 2012

    Solide Sache

    Ich verstehe diese ganzen negativen Kommentare nicht. Was soll das? Neid?
    Typisch schweizerisches "Sauerrahm" Bürgertum. Läck! Gibt doch Gotthard und Nic ein Chance. Die Songs sind solide, Mäder hat ne Hammerstimme und live drückt das Ganze sicher noch ein Spur mehr. Abgesehen davon - wems nicht passt, solls lassen. Bünzlis und Miesepeters da draussen - verschont uns mit Euren inkompetenten Kommentaren. Musik ist nach wie vor Geschmackssache, aber wer keine Ahnung davon hat, sollte einfach still sein...

  • von storm vom 12. Juni 2012

    pfffff

    song 5 und 10 sind direkt peinlich und der rest nicht der rede wert.

  • von dinu vom 12. Juni 2012

    fader beigeschmack

    Wenn die Songs Nr.5, 9, 10 und 14 nicht
    wären,wäre die CD für mich wirklich gut.
    So bleibt leider ein fader beigeschmack.
    Nächste CD lieber nur zehn lieder dafür
    starke.

  • von Barelli vom 11. Juni 2012

    Die Stimme stimmt

    Die Singstimme von Mäder ist gut und an der liegts auch nicht das diese Platte entäuschend ist. Die songs sind einfach nur schwach, zu schwach.

  • von tom vom 11. Juni 2012

    was...

    ist denn an dieser scheibe so geil und gut,WAS?? na ja jedem das seine und die einen sind halt weniger anspruchsvoll.

  • von Nic vom 11. Juni 2012

    geile Scheibe!

    weiter so!!

  • von jimmy vom 11. Juni 2012

    sehr gut

    Ich finde die CD supergut! Und Nic ist ein sehr guter Sänger.

  • von Purple Haze vom 11. Juni 2012

    Sorry

    Aber der grosse Wurf ist dieses Album echt nicht. Im Gegenteil. Selbst die alten Gotthard-Alben waren besser. Am Sänger liegt es aber nicht. Das Songwriting ist der Grund. Alles nur schwaches Mittelmass. Lockt keinen Hund hinter dem Ofen hervor :(

  • von ermi vom 10. Juni 2012

    Rohrkrepierer

    Sorry, aber diese Scheibe tönt wie eine mittelmässige Dorf RockBand....Schwache Songs, schwache Stimme. Leute hört auf!

  • von sugusjay vom 10. Juni 2012

    jawohl

    sugus und jay haben recht, alles andere ist gesülse

  • von Velco vom 10. Juni 2012

    Ja klar!

    nur weil Gotthard ne schweizer Band ist hat natürlich dieses Album allen Schweizern zu gefallen!?! Aber ja doch, na klar!!!
    Unglaublich was hier für derangierte Ansichten gepostet werden.
    Die Scheibe ist nicht der grosse Wurf aber als Vollabsturz würd ich sie auch nicht gleich bezeichnen.

  • von schmid vom 10. Juni 2012

    stark abgebaut

    gegen die früheren alben ist dieses hier schwach. da ändert auch das empörte gejammere der hardcorefans über die gerechtfertigte kritik nichts dran.

  • von Jay vom 10. Juni 2012

    War zu erwarten

    Gotthard waren international immer eine durchschnittliche Truppe mit einem herausragenden Sänger. Dank Steve Lee wurden auch schwächere Songs auf ein höheres Niveau gehoben. Jetzt sind Gottard eine durchschnittliche Band mit einem guten Sänger. Nic Maeder vermag die recht schwachen Songs nicht zu retten.

  • von weiter sooooo! vom 10. Juni 2012

    einfach nur

    tolles, tolles Album. Zum immer wiederhören. Wenn ich mal genug vom lauten und richtigen Hardrock wie In Flames, Judas Priest oder Overkill habe, ist diese CD die genau richtig um zu chillen.

  • von paul e. vom 10. Juni 2012

    Die weigen Nörgler

    Jedem das seine! Aber bitte nicht einfach eine Bewertung abgeben ohne in das Album zu hören.

  • von as vom 10. Juni 2012

    stark

    Sorry, aber wieso bewerten Leute die Band, die sie sowieso schwach oder als zu weich bezeichnen? Einfach um Ihnen eins auszuwischen? Ich bewerte nur wenn ich es gehört habe und auch von der Band Fan bin. Bin ich skeptisch würde ich sie schon gar nicht kaufen. Zudem mehr Respekt für das erste Album, toll dass sie den Schritt auch nach dem Tod von Lee wagen. Zudem: wie bei Nightwish das Theater die Band wird nie so sein wie zu Lee Zeiten und daher ist es nicht mehr Gotthard = dazu sage ich Schwachsinn, 1. gibt es halt einfach Veränderungen (auch wenn diese tragisch zustande kam), 2. hat der neue Sänger eine tolle Stimme und 3. wenns euch nicht passt, kauft nichts mehr und bewertet es nicht!

  • von Miro Klose DE vom 10. Juni 2012

    sugus hat recht!!!!

  • von SuguS vom 10. Juni 2012

    Unfassbar die Schwizer

    die Schweizer ein wirklich stieres und neidischer Volk! Ich verstehe das Problem nicht ganz, Gotthard machen eine neue CD mit neuem Sänger und alle jammern und haben Bauchschmerzen anstatt sich zu freuen!!?? aber hallo was soll diese Missgunst?? So sind die Schweizer zu ihren eigenen Künstlern, Freude herrsch nur wenn alles schief läuft und die Musiker wieder auf den Bau müssten, das wäre Futter für die traurigen Seelen. Hallo Schwitzerli wacht auf und freut euch über das Leben!! Die Sonne scheint und Gotthard rockt!
    Wie im übrigen noch weitere Hellveticos wie: Eluveitie, Celtic Frost, Krokus, China, Shakra, Fox, Pure Inc um nur einige zu nennen
    Seid froh dass jemand in der heutigen Zeit es überhaupt noch versucht aus der Schweiz Rockmusik zu lancieren, oder seid ihr nur stolz auf eure Bergen, Kuhglocken, Käse und Schoggi???

  • von milos vom 10. Juni 2012

    wenn...

    ich mir diese abverreckte scheibe anhöre muss ich feststellen dass steve lee an allen ecken und enden fehlt! wer ist den ums himmels willen für dieses miese songwriting verantwortlich??

  • von jack vom 10. Juni 2012

    lächerlich

    ist alles so lächerlich; hat man einen Schweizer Sänger, der tut als ob er nur Englisch sprechen kann

  • von tim vom 10. Juni 2012

    Aber

    Aber bitte ohne den Namen GOTTHARD ohne STEVE LEE

  • von Roger vom 10. Juni 2012

    gutes Album

    Was sollen die blöden Kommentare(hat nichts mit Rock zu tun,Schlagerband etc.)Die erste 3 Alben waren gradliniger ok aber das hier ist immernoch Hardrock .Hört mal den Radiosender Rock Nation,da kommt weichspüler Sound und ist den Namen nicht würdig!Aber lasst Gotthard in Ruhe weiter rocken!

  • von lilli vom 10. Juni 2012

    neiiiiiiiiin

    hat nichts mit Rock zu tun

  • von jane vom 10. Juni 2012

    richtig

    Mein Vorrredner hat mit aus demHerzen gesprochen.
    Alles nur gesülze

  • von Tschüssssss vom 09. Juni 2012

    Obermies

    Es spricht schon Bände für die Unterdurchschnittlichkeit und Bedeutungslosigkeit dieser Schlagerband, dass sie einen Steve Lee-Klon gesucht haben, statt einer eigenständigen Persönlichkeit eine Chance zu geben. Da erstaunt es auch nicht, dass die Songs völlig bedeutungslos und überflüssig sind. Gotthard: Bitte löst euch auf und geht wieder in den Coiffeur-Saloon Haare schneiden oder auf den Bau oder was auch immer ihr könnt...

  • von Colters vom 09. Juni 2012

    nötige Härte?

    reden wir hier vom gleichen Album?? Die Stimme ist gut, der sound schlaff.

  • von Roger vom 09. Juni 2012

    back to the roots!

    Dieses Album rockt wieder mit der nötigen Härte!Fettes Schlagzeug,rockige Gitarrenarbeit.Purer Hardrock.Wems zu lasch ist der soll Powermetal hören.
    R.I.P Steve

  • von lenny vom 08. Juni 2012

    leider nein

    Songmaterial sehr schwach!!

    Ich denke , dass früher STEVE LEE die Songs geschrieben hat

  • von rock vom 08. Juni 2012

    nicht schlecht

    Leider nicht so gut wie das Hammeralbum "Need to Believe", da hatte ich Hoffnung, Gotthard sind back to rock. An Nic liegts nicht, er ist ein Klasse Sänger!

  • von Steve Lee und Gotthard tot vom 08. Juni 2012

    erschreckend schwach

    Ich kann gar nicht glauben, dass die bei dieser langen Pause nichts Schlaueres hingebracht haben. Kein einziger guter Song. Schade, das war's dann wohl...

  • von Joe vom 08. Juni 2012

    gotthard

    Gotthard sans Steeve ne sera plus jamais Gotthard, tu nous manques Steeve....!

  • von Pit vom 08. Juni 2012

    NEIN

    To Jack: Krokus haben weder den Löffel abgegeben, noch sind Gotthard ein valabler Ersatz. Wir sind hier nicht im Teenie-Pop-Bereich wo jemand out ist nur weil 2 Jahre kein neues Album mehr rauskam... Sowohl Gotthard wie auch Krokus haben Existenzberechtigung, Futterneid ist fehl am Platz. Die neue Gotthard find ich ok, mehr aber nicht, der neue Sänger ist gut, Songwriting Mittelmass.

  • von jack vom 08. Juni 2012

    ersatz

    Ersatz für die Krokus, die den Löffel klangheimlich abgegeben haben

  • von Mike vom 07. Juni 2012

    vermisse

    We miss you Steve Lee

  • von mäc vom 07. Juni 2012

    Kommerz

    Was erwartet ihr von Gotthard? Die können sich nicht verbiegen. Das ist ihr Stil hier haben sie ihre Abnehmer. Man muss ja auch etwas verdienen. Nic macht das super. Steve hätte das eine oder andere anders, nicht unbedingt besser, gesungen. Aber das ist hier nicht relevant. Und den Namen ändern wäre vermutlich der grösste Schrott den sie hätten machen können.

    Also alles in allem ein gelungenes Gotthard-Album

  • von BeeGee vom 07. Juni 2012

    Neuer Schwung

    Hey da kommt ja neuer Schwung auf. So haben Gotthard aber schon lange nicht mehr gerockt. Das wird die erste Gotthard CD nach Homerun die ich wieder kaufe...

  • von spirleo vom 07. Juni 2012

    never

    dieses bescheidene scheibchen kommt nie und nimmer an die früheren werke von gotthard heran!! KEINE CHANCE!!!

  • von nic vom 07. Juni 2012

    na ja

    durchschnitt.

  • von necro vom 07. Juni 2012

    Hausfrauen Musik

    ....endlich wieder Futter für unsere Hausfrauen- und Schwudibus-Fraktion.

  • von Robert vom 07. Juni 2012

    überrascht

    Nun, war auch skeptisch - nach mehrmaligen hören muss ich sagen, Nic erinnert viel an Steve Lee (was die Wiedererkennung erhöht) und die Songs sind gut. Es hat ein paar tolle Kracher und eingängige Riffs!
    Wenn ich die Kritiken lese, spüre ich viel Missgunst und Trauer! Gotthard bleiben Gotthard - Steve Lee wird nicht vergessen, aber die Uhr tickt weiter!!
    Nic ist ein würdiger Nachfolger und für die Schweiz ist es gut, machen Gotthard weiter.

    Ich finde die Scheibe gut und wünsche den Jungs viel (internationalen) Erfolg!

  • von jacke vom 07. Juni 2012

    würde

    Würde von der Bamd wäre gewesen, wenn auf dem Cover ein Photo von STEVE LEE wäre

  • von jrb vom 07. Juni 2012

    whats up ?

    hey jungs ...vergesst mal die kohle und macht wieder mal ehrlichen ROCK für unsere und eure Seele.... sprich: meh dräck und öppe en song mit echli me als 3.30 minute ... i'm sorry, im vergleich zu den ersten 3 alben hört sich dieses weitere produkt an wie eine VW,Skoda,Audi -Werbung : perfekte Haptik, unproblematische Bedienung oder einfach etwas langweilig ... zu Nic: ok!!! good luck with Gotthard.

  • von karl vom 06. Juni 2012

    ACDC

    Also ACDC sind nicht Gotthard, und Gotthard ohne Steve Lee sind nie mehr Gotthard.

    Also Name wechseln

  • von Antonio vom 06. Juni 2012

    solid

    die Platte ist solider Durchschnitt mehr aber auch nicht. Wenn die nicht von Gotthard wäre würde kaum jemand ein Wort darüber verlieren.

  • von uhrmacher vom 06. Juni 2012

    liegt ja nicht am sänger...

    das mich das album wenig begeistert. das ganze hat mir zuwenig saft.

  • von matt vom 06. Juni 2012

    gelaber

    Hört doch auf mit dem ganzen gelollo, wenn ac-dc damals den namen geändert hätte ware das der grösste fehler gewesen den man überhaupt machen kann. Gotthard arbeitet seit 20 jahren an der marke Gotthard das dümmste wäre einen neuen name zu wählen. das neue werk haut voll rein weiter so

  • von lollo vom 06. Juni 2012

    O:K:

    Das ist schon gut, Sänger maeder ist in Ordnung, nur die Band hat einen grossen fehler gemacht, dass sie weiter mit Namen Gotthard spielen.

  • von Edith vom 06. Juni 2012

    Gutes Album

    also nachdem ich die ganzen Meinungen unten gelesen habe muss ich sagen, seit doch mal offen für Neues, gebt einem neuen Sänger die Chance sich zu bewähren, er hat seinen eigenenn Stil (und der ist gar nicht schlecht) und lässt Steve mal im Grab ruhen. Zu vergleichen ist nicht gut Steve war Steve und Nic ist Nic! Viele Bands mussten ihren Leadsänger ersetzen und das mit Erfolg, siehe ACDC... Also Männer und Frauen - freut euch doch einfach und wartet mal ab, wie sich die Band entwickelt.

  • von lollo vom 06. Juni 2012

    Frechheit

    da schreibt doch wirklich einer, Maeder sei besser als STEVE LEE was soll den das!!!!!!!

  • von Manu vom 05. Juni 2012

    SUPER

    Hi there, fantastic album!

  • von KiK-classicrock vom 05. Juni 2012

    KiK-classicrock

    Es geht immer weiter, klasse, Daumen hoch!

  • von Diogenes vom 05. Juni 2012

    08.15

    Mäder singt wirklich gut aber das Album ist volle Kanne biederster Durchschnitt.

  • von dito vargas vom 05. Juni 2012

    charts?

    seit wann haben denn chartplazierungen was mit qualität zu tun? wenn zum teufel interessieren charts???
    die scheibe ist nicht so übel aber doch relativ unverbindlich. da bleibt nicht viel hängen.

  • von sandro vom 05. Juni 2012

    charts

    nächste Woche sind sie Nr 1 in den Ch Charts und dann werden schon einige stutzen

  • von Bruno vom 05. Juni 2012

    Guter Durchschnitt

    Solider Hardrock, gute Scheibe. Der Sänger ist würdig und die Songs guter Durchschnitt. Eine Würdigung in Form einer Widmung von Steve Lee wäre schön gewesen. Ein einziger Song ist etwas mickrig. Aber wahrscheinlich wollten sie abschliessen. Ich werde mir die Scheiben von Gotthard auch weiterhin kaufen.

  • von Motördeath vom 05. Juni 2012

    Nein danke....

    Mäder ist garantiert der bessere Sänger als Lee. Aber Gotthard hat immer noch das gleiche Problem, das sie schon immer hatten: Ihr Songmaterial klingt 08/15 & komplett altbacken (diesen Sound kennen wir doch schon seit den späten 80ern und frühen 90ern. Nur besser, da von amerikanischen, britischen & auch nordischen Bands, die wirklich was drauf haben/hatten). Sorry, aber es wäre endgültig Zeit aufzuhören meine Herren ^^.

  • von Lee vom 05. Juni 2012

    wer?

    Wer hat bei Gotthard alles geprägt;

    Steve Lee.

    Nicht das Drum und nicht die Gittarren, sondern der Gesang

  • von Barry vom 05. Juni 2012

    oiiiiii

    STEVE LEE we never foget!!!!!!

    mein Vorredner hat da eine riskante Aussage

  • von Roger vom 05. Juni 2012

    Beste Scheibe seit "G"

    das Teil rockt ordentlich und Mäder hat das variantenreichere Organ als Steve. Gott hab seiner Seele gnädig, aber ich vermisse ihn auf der neuen Scheibe nicht wirklich. Die Jungs haben ein amtliches Werk abgeliefert mit 100 % Gottard back to the Roots....well done Guys...

  • von Schweden Stahl vom 05. Juni 2012

    .

    wer genug hat von diesem Gesülze, kann ja mal die neue Sabaton antesten.

  • von Mick Näder vom 05. Juni 2012

    zum vergessen

    Für mich war der Ofen schon beim ersten "Song" aus und der Rest ist auch nicht besser. Der neue Sänger wäre gut, nur die Songs sind es leider nicht. Die ganze Hardrock und Heavy Szene leidet darunter,dass alle guten Songs längst geschrieben sind.

  • von Blacks vom 05. Juni 2012

    Dislike!

    Sorry, aber mir gefällt die Scheibe nicht wirklich. Habe bis anhin jedes Gotthard-Album gekauft, aber bei "Firebirth" werde ich passen. Nicht wegen der Stimme! Nic singt soweit ganz gut, ausser dass er gewisse Vocal-Eigenheiten schon sehr stark von Steve übernommen hat. So hat er bei Maeder auf jeden Fall nicht gesungen. Da war er mehr sich selbst! Auf dem neuen Album gefällt mir vor allem das Songwriting nicht mehr. Alles irgendwie langweilig, belanglos und nicht innovativ. 08/15 eben! Alles schon 1000 mal da gewesen in den 80ern und 90ern. Scheint fast so, als könnten die Jungs sich nicht neu erfinden und mal etwas zeitgemässer daher kommen - was auch im Rock 'n' roll durchaus machbar ist. Auf den letzten Alben mit Steve klang es bei gewissen Songs immerhin etwas zeitgemässer (Lip Service, Domino Effect & Need to believe). Klar war da auch der ein oder andere 08/15-Stampfer dabei. Aber diese Alben waren um Einiges interessanter und hörenswerter in meinen Ohren.

  • von kurt vom 05. Juni 2012

    naja

    Lassen wir das einmal wegen Niveau

  • von Freddy vom 05. Juni 2012

    Einfach Top

    Was die Jungs da hingelegt haben ist einfach top.
    Nic ist ein Sänger von internationalem Kaliber.
    Absolutes Kompliment! Ein feiner Diamant! Ich mag das ewige gemecker nicht mehr hören ob sie sich einen anderen Namen hätten zulegen sollen. Man hätte sie sowieso mit Gotthard verglichen. Also können sie den Namen auch gleich behalten. Den haben sie schliesslich ALLE verdient und erarbeitet.
    Ich jedenfalls bin begeistert und dankbar für diese Scheibe. Gotthard lebt und das auf höchstem Niveau. Cheers

  • von lilli vom 05. Juni 2012

    nicht ersetzbar

    STEVE LEE kann man definitiv nicht ersetzen: Also der grösste Fehler wahr, dass die band mit Name GOTTHARD weitermachen

  • von Röcknröll vom 04. Juni 2012

    Schade

    Schade hätte es euch gegönnt,dass ihr ohne Steve R.I.P eine gute Scheibe rausbringt aber sorry zu fade Songs und der Sound hmm Schlagzeug hmm frage mich bald ob hänne auf der letzten Platte Need to Believe die sachen selber eingespielt hat.Wie es ja auch schon passiert ist.Fazit Need to Believe ist um einiges, nicht nur wegen Steves Stimme sondern Material und Soundtechnisch besser.Sorry Boys :(

  • von Marco vom 04. Juni 2012

    Bitte Respekt

    Nic macht seine Sache gut, Respekt, sicher eine gute Wahl. Frage an die Kritiker: Wer bitte soll Steve Lee ersetzen können???? Das geht LEIDER nicht, das muss jedem klar sein. Steve werden wir noch lange, lange vermissen. Ich jedenfalls. Schon seinem Andenken zuliebe werde ich Gotthard aber die Treue halten, auch wenn nach meiner Meinung das Songmaterial auf FIREBIRTH etwas gar durchschnittlich ist. Den Soundmix hatten wir auch schon besser (Gitarren drücken teilweise zu stark, die Stimme könnte mehr Raum vertragen). Ich wünsch Euch von Herzen alles Gute und den nötigen Respekt vor einer geilen Band.

  • von Chains vom 04. Juni 2012

    Steve in Ehren

    aber Mäder hats auch echt drauf. Was mich weniger bis gar nicht überzeugt ist die Musik. Kein Saft, kein Pfupf, KEINE EIER!!!! JUNGS HOLT MAL DEN BALLERMANN WIEDER RAUS!

  • von The Rock vom 04. Juni 2012

    Ottima Prestazione

    ...è vero la voce non è quella di Steve, ma qui ci troviamo davanti ad un lavoro straordinario!!!
    Disco molto maturo e pieno di voglia di suonare... più lo ascolto e più la voce di Nic mi convince!!!
    Bravi ragazzi!!! Ottimo lavoro!!!

  • von Silvie vom 04. Juni 2012

    Hammeralbum

    Firebirth ist seit langem mal wieder eine CD von der ich 100 % überzeugt bin. Wenn ich dann zum Teil die negative Kommentare muss ich mich schon wundern. Für mich ist Gotthard definitiv zurück. Steve Lee kann man nicht ersetzen, aber Nic ist definitiv ein sehr würdiger Nachfolger.

  • von kim vom 04. Juni 2012

    schnell zufrieden

    Es ist wie im Fussball, man denkt man sei Spitzenklasse, bis man die ganz grossen trifft und sieht was für würstchen wir sind

  • von KrokiMcFox vom 04. Juni 2012

    Wo ist der HARD Rock?

    Wie immer im Vorfeld einer Gotthard-Veröffentlichung kann man überall lesen, dass man nun endlich wieder zur Härte zurück gefunden hat. Leider waren's auch diesmal wieder leere Versprechungen. Unter Hard Rock verstehe ich Dampframmen der Sorte "Standing In The Light", "Downtown", "Higher" oder "Open Fire". Die alten Fans wissen, was ich meine. Die neue Stimme ist aber sackstark und teilweise sehr nahe an Steve dran. Schade um die vertane Chance. Aber für die Hausfrauen-Fraktion ist es natürlich die perfekte Scheibe. Bin echt gespannt, was die Jungs für Balingen auf die Setlist hieven.

  • von Kritika vom 04. Juni 2012

    Lästern

    Machts besser, typisch Schweiz, Kritisieren aber selbst nichts auf die Reihe bringen.
    .
    Der neue Sänger kommt nicht an den alten Ran, hat aber auch ne gute Stimme und das album ist Stimmig geworden

  • von Flyer of Kloten vom 04. Juni 2012

    3/4 sind am lästern...

    ... und trotzdem wird diese Scheibe in den nächsten Wochen auf Platz 1 der Hitparade rangieren! - sooo schlecht ist's ja dann auch wieder nicht!

  • von kim vom 04. Juni 2012

    stimmt

    wir Schweizer haben etwas Komplexe. Man muss englisch sprechen, damit man Cool ist

  • von sara vom 04. Juni 2012

    peinlich

    peinlich schon, dass angeblich dieser Markus maeder der viele Jahre in seinem Leben in der Schweiz aufgewachsen ist , so tut als könne er nur englisch ist schon ein witz

  • von Stef vom 04. Juni 2012

    Mal halblang

    Gewisse von euch Nachwuchs-Jungspunden scheinen noch nicht begriffen zu haben, dass ältere Bands (KROKUS u. z.Bsp. auch AC/DC!) nach einem Album jeweils ca. 5 Jahre Pause machen bis wieder ein neues Album erscheint und es wird auch nicht immer getourt. Krokus sind weder tot noch Geschichte. Nichts gegen Gotthard, aber diese Scheibe finde ich relativ belanglos wie leider vieles von ihnen. Ganz schlimm aber auch nicht, es fehlt einfach das gewisse Etwas.

  • von Gottweich vom 03. Juni 2012

    Gääähhhhn!

    400 durften vorsingen und der hier soll der beste gewesen sein??!?? erzähl das jemand anderem. dieser mäder passte wohl vom optischen am besten in die gesponserten harley-lederjacken fürs gruppenfoto. langweilige stimme, null charisma. nehmt euch ein beispiel an eluiveitie, die lehren euch was power und spielfreude wirklich ist.

  • von DJ Alexander vom 03. Juni 2012

    Back In The Saddle

    Der Druck ist weg, das neue Album auf dem Markt, die Tour erfolgreich in Südamerika gestartet. Es ist kein "Back In Black" und Vergleiche mit Krokus sind fehl am Platz (Krokus sind gut, aber definitv Geschichte). Die Singles fehlen mir etwas, aber das ist egal, Gotthard verkaufen Alben und sind eine Rockband. Was ich bemängle ist, dass die Gitarren dominant in den Vordergrund gemischt worden sind vom Produzenten/der Band. Die Stimme ist im Verhältnis zur Musik (Gitarren) einfach zu leise. So was sollte der Band nach all den Jahren an Erfahrung nicht mehr passieren. Erinnert mich etwas an den grotten schlechten Mix von Human Zoo.

  • von watu vom 03. Juni 2012

    schon gehört

    100000000000mal schon gehört

  • von Gino Monteleone vom 03. Juni 2012

    Stimme

    die Stimme von Mäder ist echt gut. Die Musik dazu leider weniger.

  • von Fönsu vom 03. Juni 2012

    Schade

    sie hatten schon vorher mit Steve leider diese softie Tendenz. Wird jetzt fortgeführt.

  • von lafoe vom 03. Juni 2012

    ich hör immer....

    back to the roots.
    mit diesem schwachstrom-album hier sicher nicht! viel zuviel radiokonformes balladengesülze!!

  • von Claudia Vuko vom 03. Juni 2012

    Nic Mäder + Gotthard

    die CD ist sehr gelungen und macht Laune!

  • von lana vom 03. Juni 2012

    Leider

    leider haben Gothard Steve lee vergessen; sonst hätten sie unter einem anderen name weitergemacht

  • von erni vom 03. Juni 2012

    O:K:

    O.K. besser als KROKUS

  • von Rockgod vom 02. Juni 2012

    Merci...

    ... a Steve und sini hingerlasseschaft! Jetz fot aber äs neus Kapitel bi Gotthard a, mitem Nic Maeder us Sänger und ämene Hammer Album wo definitiv zrüg zu de aute Wurzle geit. Do wird haut der eint und anger Komerzfuzzi chli entüscht si aber so isches haut!!! Und verglichet dr Nic nid immer mitem Steve, wie gseit äs isch äs neus Kapitel und aus angere geblappere do inne närvt!!!

    Rock on!!!

  • von gerry vom 02. Juni 2012

    beser als nichts

    für Schweizer ist das O.K.
    besser das als Krokus,die einfach weg vom Rockzirkus sind

  • von sero vom 02. Juni 2012

    steve lee

    wir vermissen Dich

    Neuer Sänger ist gut, aber die Songs kommen gar nicht an

  • von heavy küsu vom 02. Juni 2012

    Ohjee negativ

    Hat nix mit Steve Lee zu tun.
    Der neue Sänger hat ne tolle Stimme.
    Aber dieses Album ist ja Grotten schlecht.
    Wo sind die Riffs, der dreckige Rock ?
    Schade.
    Tja nun ist Gotthard erst mal von Shakra abgelöst.

  • von iren vom 02. Juni 2012

    zuviel Balladen

    Zuviel Gesülze

  • von Liv Jawbreaker vom 02. Juni 2012

    Weiter so...

    Gute Ansätze zurück zu den Hard Rock Wurzeln. Den Balladen noch ein paar Eier verpassen, dann stimmt es auf der nächsten Platte wieder.

  • von snow vom 02. Juni 2012

    bieder

    biederer durchschnitt. liegt aber nicht an der stimme die ist nämlich gut.

  • von Harry vom 02. Juni 2012

    Wieder etwas rockiger...

    ...tönen Gotthard auf ihrer neuen Scheibe. Der neue Sänger hat sich gut eingefügt und doch fehlt halt Steve Lee an allen Ecken und Enden. Dennoch ein gelungenes "Comeback". Weiter so.

  • von jane vom 02. Juni 2012

    frechheit

    ohne STEVE LEE unter dem Namen Gotthard weiter zu machen und die grosse Kohle krallen ist eine absolute Gier der Band

  • von johnny vom 01. Juni 2012

    endlich

    endlich wieder einmal ein Rock Sänger der in unteren Tonlagen alles gibt.

  • von lana vom 01. Juni 2012

    super

    Alles super. Aber wir denken immer an STEVE LEE

  • von pete vom 01. Juni 2012

    hui

    Da müssten sich aber KROKUS warm anziehen
    Aber die gibts aber eh nicht mehr

  • von Tom vom 01. Juni 2012

    Back to the roots

    Besser als die letzten Jahre... Gefällt mir sehr gut.

  • von Bock vom 01. Juni 2012

    Oberhammer!!!!!!!

    Schon jetzt die Scheibe des Jahres 2012!

  • von Lambo vom 01. Juni 2012

    Zwenig....

    Power!!!!!

  • von zent vom 01. Juni 2012

    so lala

    nicht eben was denkwürdiges aber auch kein absturz.

  • von Luki vom 01. Juni 2012

    Toll

    Wow, hätte ich nie gedacht. Einfach genial. Nicht mehr der "Weichspühlerrock". Fast wieder ein bisschen wir früher. Weiter so

  • von Badboysrunningwild vom 01. Juni 2012

    ganz gut rausgekommen

    nicht schlecht, - aber auch nicht ausgezeichnet. würde es als solide bezeichnen.

  • von Grimm vom 01. Juni 2012

    naja

    Ganz nett, mehr aber leider auch nicht...

  • von genial vom 01. Juni 2012

    genial

  • von potz blitz vom 01. Juni 2012

    potz blitz

  • von Hard Rock vom 01. Juni 2012

    Hard Rock

    Das meine lieben Leute ist Hard Rock vom aller Feinsten

  • von me vom 01. Juni 2012

    Wundervoll

  • von gotthard vom 01. Juni 2012

    Traumhaft

  • von rock vom 01. Juni 2012

    WOW

  • von René vom 01. Juni 2012

    Back to the roots

    Die erste Gotthard-CD gefiehl mir schon immer am Besten... und mit dieser Scheibe sind sie endlich wieder bei Ihren Wurzeln!! Geiler Rock. See you in Locarno and at BYH.

  • von Hector vom 01. Juni 2012

    Great Work!

    An all die unzufriedenen Nörgeler: get a life! So tragisch die Geschichte mit Steve Lee ja wirklich ist - das Leben geht weiter! Und Gotthard haben a) mit Nic Maeder einen fantastischen Fronter gefunden und b) ein Album aufgenommen, welches sich vor keinem einzigen der alten Scheiben verstecken muss! Ich hab die Scheibe zwar erst einmal durch, aber es wird kaum was besseres rauskommen im diesem Jahr....
    RIGHT ON! \m/

  • von Redel vom 01. Juni 2012

    SUPER

    Enfin la renaissance de GOTTHARD, aprés ce terrible drame que fût la perte de Steve...
    L'album est tout simplement extraordinaire....la voix de Nic est excellente et se pause super bien sur les riffs majestueux de notre ami Leo....du tout grand Gotthard...
    LONG LIFE THE GOTTHARD

  • von AvG vom 01. Juni 2012

    Phoenix aus der Asche

    Ja wo Gotthard drauf steht ist auch Gotthard drin und genauso ist diese neue Scheibe zu bewerten. Was sollte man auch ändern, was sich über die Jahre bewährt hat, hier wird gerockt, gegroovt und auch die sanften Töne kommen nicht zu kurz. Wer Gotthard mochte wird sie auch mit diesem Album und dem neuen Sänger weiter mögen, denn es klingt schlussendlich als wäre Steve noch unter uns und hält seine schützenden Hände über das Rockgestein.

  • von Silver vom 01. Juni 2012

    sehr gut

    alles super

  • von Mp1 vom 31. Mai 2012

    kommt gut

  • von Dr.Noise vom 31. Mai 2012

    Nic + Gotthard = das passt

    War am gestrigen 29.Mai bei der CD-Release-Party im Backstage in München. Gotthard haben dort ihren ersten Gig in Europa mit Nic Maeder gespielt. Sie wußten bei ihrem 1-stündigen Showcase (inkl. Zugaben) durchaus zu überzeugen, auch mit den neuen Songs.
    Nic's Organ tönte manchmal wie eine etwas rauere Ausgabe von Steve Lee, was sicherlich nicht das schlechteste ist ;-)

  • von xxx vom 31. Mai 2012

    keine snippets

    liegt am label, deshalb keine snippets.

  • von Sir Jon vom 31. Mai 2012

    Was n los??

    Die einen schreiben schon im Vorfeld es gefällt ihnen nicht und die andern nerven sich darüber das gotthard nicht die welt ist aber dennoch erwarten, dass sie früher als der veröffentlichungstermin was an hörproben raushauen sollen, halloooo, überlagt mal scharf was ihr da für einen Brunzzz rauslässt????!!! KONSUMGESELLSCHAFT!!!

  • von berklimerkli vom 31. Mai 2012

    gäääähhhhnnnnnnn!!!!

  • von ausdenbüchernderindustrie vom 31. Mai 2012

    an soundman

    du hast wohl nicht gecheckt wie die musikindustrie funktioniert und warum es ihr dabei so gut geht.
    von vielen labels kommt heutzutage die order an die verkäufer, vor dem veröffentlichungstag keine snippets hochzuladen. man könnte dummerweise ja noch ein, zwei cd's verkaufen damit. oder eben auch nicht...
    und anstatt man sich mal richtig bemühen würde was gutes, neues, intelligentes auf die beine zu stellen, bringt man lieber einfach von jeder neuen veröffentlichung zehn verschiedene versionen raus. DAS lohnt sich.
    und dann schiebt man alles schön auf die bösen runterlader. ist ja klar, die musik und die dazu gehörende industrie ist so super, es muss einfach an jemand anderem liegen, dass niemand mehr was verkauft.
    vielleicht hilft dir diese information ja über die fehlenden snippets hinweg...

  • von Soundman vom 31. Mai 2012

    Nichts als warme Luft

    Solange bei cede keine Registrierungspflicht besteht, sind die diversen Meinungen NULL und NICHTS wert.

    an cede
    Was ist eigentlich das Geheimnis, dass 2 Tage vor Veröffentlichung immer noch kein Anhören möglich ist? Rechtlich? Marketing? Man könnte meinen Gotthard sei die Welt und Alle haben nur darauf gewartet. Für mich gilt: Ohne Soundschnipsel, keine Vorbestellung und keine Bewertung. It's your turn...

  • von Antonio vom 30. Mai 2012

    Gut

    Guter Rock mit einer guten Stimme.
    Bin froh, dass es noch solche Bands gibt!

  • von controogniteron vom 30. Mai 2012

    leontornainpreson

    gottard is mutafuca sh it!

  • von jane vom 29. Mai 2012

    ^schlaumeier

    Dieser Konsti ist ein pausenclown. Ev von der Hochschule St. gallen

  • von johnny vom 29. Mai 2012

    grosser Fehler

    Der grösste Fehler den die Gruppe machte ist, dass sie noch Gotthard ohne Steve Lee heissen. das geht einfach nicht

  • von Konsti vom 28. Mai 2012

    Staind

    Staind: Dein „Sorry“ und dein „Ethisch nicht sauber“ zeugt von einem fanatischen Kleingeist, dessen Bewegungsradius aufgrund dogmatischen Prinzipien sehr eng ist.

  • von drums vom 27. Mai 2012

    blablabla

    wartet doch mal ab bis ihr die neue scheibe gehört habt und quatscht dann drauf los, dann wisst ihr wenigstens von was ihr redet!!!

  • von remo vom 26. Mai 2012

    at kritiker

    unter neuem namen weitermachen?? als wäre das so einfach meine herren! die jungs von gotthard sind eine der wenigen priviligierten bands in der schweiz die sich durch die musik einen sehr hohen lebensstandard erarbeiten konnten. habt ihr dass gefühl dass sie lust haben irgendwelche risiken einzugehen und diesen zu gefährden oder schlimmsten falles aufgeben zu müssen? auch gotthard sind nur menschen und machen nur das was jeder andere in ihrer situation auch machen würde! es geht hier um ruhm und geld.
    und wems nicht passt der braucht sich ihre neue scheibe auch nicht zu kaufen, oder?
    frieden sei mit euch, remo

  • von footballstar vom 25. Mai 2012

    at STAIND

    ...gottchen, hört doch auf Steve dermassen zu glorifizieren! klar, er war DER shouter von gitthard, er war DIE stimme des schweizer hardrocks. und gotthard wird ohne ihn anders sein. schade, dass dieses ausnahmetalent gehen musste. aber: gebt gotthard eine chance! STAIND, hör dir steves beitrag zu gotthards sound weiterhin an, aber verkneif dir kommentare wie dieser, die sind nämlich nix wert! sorry, aber es können auch andere sänger singen.

  • von STAIND vom 24. Mai 2012

    Ethisch nicht sauber...

    Gotthard war und ist Steve Lee...
    Nach seinem Unfall mit dem gleichen Namen weiter zu machen finde ich echt eine Frechheit!! ...Steve Lee war es der den Sound von Gotthard geprägt und gross gemacht hat! Legt euch einen anderen Namen zu liebe Leute, ohne Steve seid ihr nicht mehr Gotthard, sorry....

  • von THS vom 24. Mai 2012

    Hey Daylo

    Da hast du Recht, deswegen meinte ich ja auch ALLE sollen gelöscht werden, meine gerne auch. Dient nur zum Ausgleich

  • von Daylo vom 23. Mai 2012

    Hey THS

    warum beurteilst du denn das Album mit ausgezeichnet wenns noch nicht erschienen ist?
    Vorschussloorbeeren sind genauso bekloppt wie Verriss im Voraus!...think first!

  • von GOTTHARD's FAN vom 22. Mai 2012

    GOTTHARD - FIREBIRTH

    Pourquoi les gens sont si mauvais. Comment peut-on aimer ou ne pas aimer sur 10 secondes de musique. Félicitations à tous ces détracteurs ! Attendons la sortie du disque et nous verrons ! En tous les cas pour moi je retrouve le style Gotthard même sur les extraits et Nic est tout simplement excellent. Yeah ! Rock'on !

  • von THS vom 22. Mai 2012

    Alles Kloppies hier ...

    ... könnte cede bitte mal ALLE Kommenatre hier löschen und die Kommentarfunktion erst dann freigeben wenn das Album erschienen ist?!

  • von MIRKO vom 22. Mai 2012

    GOTTARDI? SCHIFAZ

    é UNA VERGOGNA, RIBADISCO IL CONCETTO.
    CORDIALMENTE, mIRKO

  • von uga vom 21. Mai 2012

    ----

    oberflächlich? leute die gotthard hören sind oberflächlich. das ist der oberflächlichste mist den es gibt. papier essen macht wirklich mehr sinn, das hat soviel geschmack wie eine gotthard platte, nämlich gar keinen

  • von Steve Leoni vom 21. Mai 2012

    GOTTHARD sind nicht mehr Gotthard ohne Steve Lee

  • von skfj vom 21. Mai 2012

    Unglaublich

    25 Rezessionen und dabei erscheint das Album erst in 2 Wochen! Das verfälscht alles, zudem soviele negative Rezessionen wo man erst 1 Lied "Starlight" und das in diversen Rock und Hard Rock Heftern hatte! Einfach lächerlich!!! Das musste ich jetzt einfach mal loswerden! Sorry für die Rezession! Aber das zeigt einfach wie oberflächig wir Menschen sind!!!

  • von papieresser vom 21. Mai 2012

    würg

    dieser sound ist so absolut nichtssagend.
    da kann ich auch ein stück papier essen.

  • von gnr fan vom 19. Mai 2012

    slash

    hat jemand die neue slash schon gehört?
    Das ist rocknroll vom aller feinsten ich hoffe die neue gotthard kann da mithalten

  • von rebarg vom 18. Mai 2012

    Besserwisser

    Mein Gott, was für Besserwisser.Wer ausser der Band hat das Recht zu entscheiden, ob sie weitermchen sollen oder nicht? Und wenn ja, warum unter neuem Namen, bitte schön? Würden sie dies tun, hiesse es, ist ja eh Gotthard. Macht auch keinen Sinn, eine Band aufzulössen, weil sie den Sänger verloren hat. So Nahe mir der Tod von Steve gegangen ist, so 100%ig kann ich verstehen, dass der Rest weitermacht. Und genau so 100%ig unterstütze ich die Band mit neuem Sänger weiter. Mein Gott freut euch doch.....

  • von steve vom 18. Mai 2012

    wird sicher gut!!!

  • von Mountain Mama vom 17. Mai 2012

    Netter Versuch

    Ein netter Versuch die Band am Leben zu halten, mehr aber auch nicht. Das Album wird wahrscheinlich trotzdem die Spitze der Schweizer Charts erklimmen.

  • von Petra vom 17. Mai 2012

    Steve R.I.P.

    aber er fehlt an allen ecken und enden! Macht unter einem anderen namen weiter Jungs!

  • von shiva vom 17. Mai 2012

    wo bitte

    Wo ist der rock? man kann nicht von ROCK ON sprechen

  • von lina vom 17. Mai 2012

    100000mal

    100000000000mal schon besser gehört

  • von xävu vom 16. Mai 2012

    country -blues fan ch

    im neue "metal hammer "heft isch e cd derbi vom song "starlight",ha denkt die heiget es biz de slash nahgmacht ,aber nei tönt doch guett !!
    bin gspannt uf die ganz cd !!
    neuer anfang ,frischer wind !!
    Positiv bliebe ...

  • von Bundesrichter vom 15. Mai 2012

    Nein

    lahme Sache....

  • von Kritiker vom 15. Mai 2012

    schlecht

    musik für 08/15 Leute

  • von Rocker vom 15. Mai 2012

    Mädchen

    Mädchenmusik

  • von ruffo vom 07. Mai 2012

    leon törla

    molto schade. leon a lavoraaa!

  • von Thomas vom 04. Mai 2012

    Haltet mal den Ball flach

    Also erstens: gebt ne Review erst ab wenn das Album draußen ist oder seid ihr alle Hellseher?! Zweitens: Schaut euch mal das Video zu Starlight an, da hört ihr nämlich die Album-Version, die um einiges knackiger ist als die Single (da diese nur die glattpolierte Radioversion enthält!). Also sich erstmal vorher richtig schlau machen und abwarten bevor man hier anfängt loszumotzen.

  • von rocco vom 29. April 2012

    schade

    die neue stimme ist zwar stark aber der sound brav und langweilig. so wird das nix jungs. es gibt viel zuviele gute bands als das man mit so etwas belanglosem auffallen könnte.

  • von sound ing neugut vom 28. April 2012

    sound

    was ist geschehen? der sound ist verloren gegangen! wo sind die fetten gitarren? die stimme wäre sehr geil aber nicht dominant im gesamtsound! jungs vergesst die kohle und macht wieder mal anständigen ROCK

  • von mike vom 28. April 2012

    na ja

    die erste single klingt schon sehr langweilig schön geschliffen und nichts riskiert, da rockt die mäder band noch besser ab, es fehlt einfach der kickass faktor! aber hey trotzdem nicht schlecht!

  • von Mäddy vom 26. April 2012

    They are back

    Noch eine Stange Schnulzenmetal. Schon der Titel lässt so einiges erahnen.

  • von Kritiker vom 26. April 2012

    Hammer

    Die Songs sind gnadenlos gut, satte Gitarren, back to rock'n'roll. Toller neuer Sänger und extrem heavy tracks. Congrats guys!

  • von leonleonfodiball vom 24. April 2012

    quit

    leo leoni, basta pensare sempre ai soldi fai un altro gruppo con un altro nome. sta merda qua non centra nienta con i gotthard!

  • von Tom vom 24. April 2012

    Mässig

    wie immer viel Schnulze, nichts Neues auch nicht mit neuem Sänger. Im Ausland wartet keiner auf sie

  • von piro vom 23. April 2012

    warten

    Leute warten; nicht schon von gut sprechen, wenn ihr noch nichts gehört habt!!!!!

  • von Weggu vom 21. April 2012

    Ganz stark

    Die Vorabsingle jedenfalls lässt aufhorchen. Ganz geile Stimme. Passt wie Faust aufs Auge.
    Ich freue mich wahnsinnig. Gotthard rules!

  • von rockin' Roli vom 21. April 2012

    YB for ever - Gotthard for ever

    Mein Ziel: am 1. Juni unbedingt Gotthard CD posten! We are still rockin'!

  • von tommyrocker vom 19. April 2012

    LET IT ROCK TICINO!!!

    Werde mir diese Scheibe kaufen,keine Diskussion.Mr.Maeder wird sich bestimmt qualifizieren...bei AC/DC ging es schliesslich auch weiter..und Bon wie bestimmt auch Steve hätten oder besser haben Ihre Freude daran..HE LOOKS DOWN FROM HE'S CLOUD AND THINK : LET IT ROCK FRIENDS!!!