Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 17.90
Lieferfrist3-5 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

Pestilence

Spheres - 2017 (2 CDs)

Interpreten Pestilence
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt 2 CDs
Erschienen 15.12.2017
 
Kundenbewertung 5 (1)

Tracks - Disc 1 (CD)

play 1.Mind Reflections 3:21
play 2.Multiple Beings 4:05
play 3.The Level Of Perception 3:49
play 4.Aurian Eyes 1:32
play 5.Soul Search 3:19
play 6.Personal Energy 4:09
play 7.Voices From Within 1:12
play 8.Spheres 3:29
play 9.Changing Perspectives 3:24
play 10.Phileas 1:17
play 11.Demise Of Time 3:41
play 12.Mind Reflections (Live) 3:35
play 13.Multiple Beings (Live) 4:09
play 14.Demise Of Time (Remixes) 3:41
play 15.Soul Search (Remixes) 3:18

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Tracks - Disc 2 (CD)

play 1.Reflections Of The Mind (Demo) 3:12
play 2.Searching The Soul (Demo) 3:18
play 3.Times Demise (Demo) 3:30
play 4.Changing Perspectives (Rehearsals) 3:07
play 5.Level Of Perception (Rehearsals) 3:31
play 6.Multiple Being (Rehearsals) 4:03
play 7.Spheres (Rehearsals) 3:26
play 8.Land Of Tears (Rehearsals) 4:29
play 9.Stigmatized (Rehearsals) 5:17
play 10.Presence Of The Dead (Rehearsals) 6:18
play 11.Prophetic Revelation 5:27
play 12.Twisted Truth 4:12
play 13.Pat & Pat (Rehearsals) 4:05
play 14.Echoes Of Death (Rehearsals) 4:11
play 15.Secrecies Of Horror (Rehearsals) 3:15
play 16.Testimony (Rehearsals) 3:44
play 17.Omens Of Revelations (Rehearsals) 5:45
play 18.Testimonial Ideas (Rehearsals) 2:16

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von The Impaler / Vlad M. vom 26. Juli 2006

    Überragend

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Geiler Sound! Innovative Synth-Guitars, wirbelnde Drums mit schnittigen Vocals und sphärischen Klängen umhüllt neuartig um die Ohren geschmettert. Schade, kaum waren die Jungs musikalisch dem Death-Metal sprunghaft entwachsen, wurde dieses Album von der Death-Metal Szene nicht mehr akzeptiert. Dieser Stoff war klar der Zeit voraus und die Fans nicht bereit. Denn Einflüsse von hochkarätigem Fusion sind auf dieser Scheibe bereits deutlich spürbar, obschon der aggressive Biss keineswegs fehlt. Für mich eindeutig das beste was Pestilence produziert haben, eigenständig und hervorragend. Schade, eine Perle vor die Säue geworfen, verdient dieses Album weitaus mehr Respekt als es bislang eingefahren hat. Fernab von trivialem Heavy oder dumpfem Death Metal. Reinhören und zugreifen, hier wurde Zukunft geschrieben, und zwar messerscharf!