Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 41.90
Lieferfrist3-5 Wochen
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

Iced Earth

Crucible Of Man - + Bonus

Japan Edition
Interpreten Iced Earth
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt CD
Erschienen 24.09.2008
Version Japan Edition
 
Kundenbewertung 4 (19)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Saeda vom 30. November 2009

    Durchschnittlich, ABER...

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich muss den vielen, enttäuschten Hörern Recht geben: Crucible of Man ist nicht DAS Überalbum. Aber es ist auch bei weitem nicht schlecht.
    Matts Rückkehr ist definitiv ein Glanzpunkt. Er hat einen hervorragenden Job gemacht. Sie ist es auch die Songs wie "Behold The Wicked Child" oder "I walk alone" über den Albumschnitt heben. Das Krafterfüllte "Divide, Devour" ist ebenfalls ein sehr guter Song der die Geschichte sehr gut wiedergibt. Der beste Song ist aber meiner Meinung nach "Come What May", welches in allen Belangen Erstklassig ist.
    Es ist Luft nach oben da. Aber gerade nach mehrfachem Hören ist das Album deutlich besser als es von vielen dargestellt wird, was ich auf zu hohe Erwartungen zurückführen würde. Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden.

  • von Red Baron vom 11. Februar 2009

    sehr schlecht

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    eines der schwächsten und entäuschendsten Alben welches ich im Jahre 2008 gekauft habe. Ich liebe Schaffers Gitarrenstil, doch sollte er sich in Zukunft eher wieder über gute Riffs den Kopf zerbrechen und sich weniger über Aliens und Prähistorische Menschen Gedanken machen. Für das gibts Sekten.

  • von manuel obrist vom 16. November 2008

    aber hallo

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Diese Scheibe ist sehr cool, hab mich immer genervt wenn dem Ripper so wenig Respekt gezollt wurde, doch nun muss ich auch zugeben, zu Iced Earth gehört halt schon Barlow. Ripper kann sich jetzt ja um seine Beyond Fear kümmern, ist ja auch gut, endlich sein komplett eigenens Ding.

  • von vormals Iced-Earth-Fan vom 20. September 2008

    Neue CD

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Iced Earth waren auch schon besser, unterdurchschnittliche Songs. Wahrscheinlich nur für harte Fans. Die guten Zeiten sind eher auch abgelaufen (auch mit neuem/alten Sänger)

  • von naja vom 19. September 2008

    Keine Ahnung, Punkt!

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Keine Ahnung, Punkt!

  • von Vernando von Jordi vom 15. September 2008

    Hammeralbum Punkt!

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hammeralbum Punkt!

  • von K!ll vom 13. September 2008

    hm

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    also mir gefällt die disc um Welten besser als framing armageddon... freu mich schon auf alles Weitere.. =)

  • von rock-er vom 11. September 2008

    new rec

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    naja, ich weiss nicht was ich vom neuen album halten soll! zuerst muss ich sagen, dass ich extrem auf's album gespannt war.. matt barlow, welcher immer perfekt zu iced earth gepasst hatte, ist endlich zurück! die vorfreude war dementsprechend gross.. die erste hörphase holte mich jedoch schnell auf den boden der tatsachen zurück! das album ist schwach, war mein erster gedanke.. nun, nach einigen durchläufen muss ich sagen; es ist zwar nicht das beste IE album, aber alles andere als schlecht!! klar, sie werden mit sicherheit nie mehr eine 'dark saga' (mein pers. lieblingsalbum von IE) erreichen, aber es hat doch auch auf diesem album einige perlen versteckt! zum beispiel der opener mit samt dem anschlusstrack 'behold the wicked child' oder den vorab veröffentlichten track 'i walk alone', auch das darauffolgende 'harbringer of fate' oder auch 'divide devour' sind einfach nur geil :-) ein kauf lohnt sich also schon, wenn man ein fan von iced earth und vorallem von matt's stimme ist; auch wenn diese nicht mehr ganz so glänzt wie früher.. und ja, einige dieser von mir genannten songs werden IE bestimmt live spielen; und sie werden abgehen :-D ..stay heavy..

  • von pagan vom 09. September 2008

    naja

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    die songsamples haben mich mehr erwarten lassen. beim ersten durchhören ware ich riesig enttäuscht. je mehr man jedoch in die scheibe reinhört, desto mehr fällt die aus meiner sicht sehr gute produktion auf. auch das booklet ist einfallsreich und schön anzusehen.

    ABER leider beinhaltet das neue werk kein knaller, bläst einem nicht den kopf weg uns es lässt einem auch nicht vor freude rumhüpfen. schade schade....

  • von ... vom 07. September 2008

    hmm

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    genau dass ist eingetroffen was ich erwartet habe: Bei Framing Armageddon waren viele Lieder belanglos usw. Dann dachte ich mir, hey wenn der Schaffer darauf keine guten Songs schreiben kann, dann wird ers auch mit Barlow nicht besser können. Und was ist passiert, ne enttäuschende Scheibe, da ist für mich Framing Armageddon gerade göttlich.

  • von Metal-Head vom 06. September 2008

    Metal is dead

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Finde eigentlich alle Iced Earth Alben bis zu diesem schwachen Teil gut. Alter Sänger zurück ....blablabla. Ist doch egal wer der Sänger ist. Es muss eine Harmonie zu spüren sein. Fast alle Lieder haben kaum Energie und gehen fast gar nicht ab. Von geilem Metal ist keine spur. Sehr schade, bin wahnsinnig enttäuscht.

  • von yves vom 06. September 2008

    gulasch

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    was für ein schwaches album. ich wünsche mir den ripper zurück. kein schneller song, das schlechteste ie album-

  • von ich halt vom 04. September 2008

    juhui..

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ..morn isches sowiit! freu mi wie äs chlises chind!!!

  • von IE vom 29. August 2008

    Unglaublich

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hab heute zum ersten Mal auch ein paar der andern Lieder auf Myspace gehört und sie sind alle überzeugend... einfach toll.
    Wie in alten Zeiten =)

  • von kritiker vom 26. Juli 2008

    hammer, einafch hammer

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ja...genau so habe ich mir das gewünscht. harte riffs, gefühlvoller gesang, 15 geniale tracks... mein iced earth ist zurück. für mich ein pflichtkauf!

  • von kritiker vom 14. Juni 2008

    wen's interessiert:

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    das Album hat einen neuen Titel: "The Crucible of Man"

  • von Roman vom 26. Mai 2008

    Er gehört einfach dazu...

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Den Meinungen kann ich mir nur anschliessen. Iced Earth ist ohne Mats Stimme einfach nicht Iced Earth. Als ich soeben den ersten Song der neuen Pyramaze CD gehört habe, da wusste ich, er ist einfach nicht ersetzbar...

  • von kritiker vom 20. Mai 2008

    genau

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    da schliess ich mich an. matt is back. für mich das geilste was in diesem jahr passiert ist. endlich ist mein iced earth zurück und cd kauf wird wieder zur pflicht...

  • von pagan vom 02. Mai 2008

    wie lange noch?

    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich kanns kaum erwarten. Die Songsamples auf myspace sind einfach der Hammer!