Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 14.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

Iced Earth

Framing Armageddon

Interpreten Iced Earth
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt CD
Erschienen 07.09.2007
 
Kundenbewertung 3 (27)

Tracks

play 1.Overture 2:24
play 2.Something Wicked Pt. 1 5:02
play 3.Invasion 1:00
play 4.Motivation Of Man 1:34
play 5.Setian Massacre 3:48
play 6.A Charge To Keep 4:24
play 7.Reflections 1:50
play 8.Ten Thousand Strong 3:56
play 9.Execution 1:27
play 10.Order Of The Rose 4:51
play 11.Cataclysm 1:30
play 12.The Clouding 9:18
play 13.Infiltrate And Assimilate 3:48
play 14.Retribution Through The Ages 4:31
play 15.Something Wicked Pt. 2 2:59
play 16.Domino Decree 6:36
play 17.Framing Armageddon 3:40
play 18.When Stars Collide (Born Is He) 4:17
play 19.Awakening 2:01

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Axl Rose vom 04. Mai 2008

    Brilliant

    Absolut brilliantes Album. Ripper Owens ist ein unglaublich guter Sänger und die Melodien sind extrem eingängig.

  • von Pesche vom 11. April 2008

    toll

    hört sich ein album halb an und befindet es als nicht gut. lebt doch wieter in de 80er jahren sehr wahrscheinlich glaubt ihr auch, dass metallica nochmals ein gutes album aufnehmen. träumt weiter. sobald nur das kleinste geändert wird, wird gerade panik gemacht. iced earth ware, sind und werden immer geil sein....

  • von Bäscu vom 30. Dezember 2007

    Reinfall

    Also für mich ist dieses Album ein Reinfall. Habs zwar nur zur Hälfte durchgehört, werde meine Meinung aber kaum noch ändern. Mit den alten Klassikern wie "Dark Saga", "Something wicked" oder "Horror Show" kann dieses Album in keinster Weise mithalten, sollte es auch ein wenig besser sein, als ich es hier bewerte. Kauft besser das Mini-Album "Oveture of the Wicked". Da ist auch der (wahrscheinlich) beste Song des neuen Albums drauf. Und wer den Song so überdimensional genial findet, kann sich ja dann auch noch das ganze Album kaufen. Ach ja, PS: Die derb-patriotischen Bühnenshows von Owens und Crew sind doch geil! "With virtue as our beacon, Our cause is charged as treason, Battle worn and starving, Through the hell of war we'll keep marching"... Oh, yeah!

  • von Milchmann vom 25. Dezember 2007

    Toll

    Dieses Album ist genial (wie sonst auch alles von Iced Earth). Mann jetzt tut mir der arme Tim Owens megaleid! Er ist ein toller Sänger, Matt zwar auch aber es ist fies das Jon ihn rausschmeisst. Das hat Tim nicht verdient.

  • von ripperkiller vom 23. Dezember 2007

    JAAAA

    schickt den ripper in die rente!! "Auf der offiziellen ICED EARTH Hompage hat Bandchef Jon Schaffer die Bombe platzen lassen. Sänger Matt Barlow ist wieder an Bord und wird den zweiten Teil des "Something Wicked" Konzeptalbums einsingen. Ob ICED EARTH damit wieden Boden gut machen können, den sie zumindest in Deutschland wegen ihrer blind-patriotischen Aussagen und weltweit wegen ihrer doch eher schwachen Bühnenshows mit Tim Owens verloren haben bleibt abzuwarten.
    Tim Owens zumindest erleidet bereits zum zweiten Mal das gleiche Schicksal. Wie schon bei JUDAS PRIEST ersetzte er auch bei ICED EARTH den Frontmann und fand Fußabdrücke vor, die er nicht füllen konnte. Technisch über jeden Zweifel erhaben, wurde von den Fans die fehlenede Bühnenpräsenz und das fehlende Charisma bemängelt" mehr braucht mal wohl nicht zu sagen

  • von pagan vom 18. Dezember 2007

    wie bitte?

    was heisst hier leider.....?
    du musikbanause!

    ripper ist ein guter sänger, doch zu iced earth
    gehört matt. die alten songs sind voll auf ihn
    zugeschnitten und tönen bei ripper nicht halb so gut.

  • von Ripper vom 13. Dezember 2007

    leider...

    leider ist Matt wieder an Bord...

  • von Mäsi vom 12. Dezember 2007

    Iced Earth is truly BACK

    MATT BARLOW IS BACK WITH ICED EARTH

  • von Chumpel vom 20. Oktober 2007

    15.10.2007

    Nach langem kommt die cd ins Ohr. Meiner meinung nach hat es keinen Stich gegen Glorious Burden, aber es ist ein gutes solides album. der gig im z-7 war übrigens der überhammer!! Ripper kann wirklich geil singen!! und dass sie das 12 minuten lied High Water mark spielten war nicht mehr zu übertreffen!!

  • von Schaffner vom 18. Oktober 2007

    Ripper

    War ein Geiler Gig im Z-7 am 15.10.07. Die CD ist nach mehrmaligem durchhören auch der Hammer, geile Melodien und Riffs!!!

  • von Hosty vom 16. Oktober 2007

    Hammer-Scheibe

    Ich war gestern 15.10.07 beim Iced Earth-Gig im Z7. Wer nicht da war, kann nicht mitreden. Vergesst Matt Barlow, Tim Owens ist ein Metal-God und die neue Scheibe ist der Oberhammer!

  • von Iced vom 09. Oktober 2007

    Genial

    an metal. de: das Zitat is so was von lächerlich... wie kann man die 60 Unterbrüche auf der Promo-CD, als Grund nehmen, dass die eigentliche CD schlecht ist? Der, der das geschrieben hath hat einfach keine Ahnung! Ich habe auf anderen Metal Sites richtige Bewertungen gelesen und nicht so einen Müll wie das... die CD ist einfach genial, mehr gibt's dazu nicht zu sagen. Ach und ich kann nicht verstehen warum so viele von euch die Scheibe schlecht finden, dazu gibt es nämlich keinen Grund >> die Leute auf youtube haben wohl mehr Ahnung, als ihr

  • von runEE vom 05. Oktober 2007

    nix mehr zu früher

    ich fand Matt Barlow um Welten besser als Tim Owens! :O(

  • von Dan vom 04. Oktober 2007

    langweilig

    das bis jetzt am wenigsten überzeugende IE Album.
    Kalt und gefühlslos.

  • von Denk vom 29. September 2007

    zu Mäsi

    Ja genau, damit lässt sich mehr Geld verdienen, man gibt einfach ein zweites Album raus, obwohl das erste ziemlich dürftig ist, damit die dummen Fans sich das zweite auch noch zulegen müssen, anstatt von Beginn ein billigeres Doppel-Album rauszubringen, oder noch besser schlechtere Songs rauslassen und zum Normal-Preis ein Hammer-Album zu veröffentlichen.

  • von Metalgod vom 19. September 2007

    Yeahhhhh

    Sehr abwechslungsreiche Platte von Iced Earth. Finde das Album sehr gut und Ripper singt wiedermal Weltklasse!

  • von ripperkiller vom 14. September 2007

    Matt Barlow

    wir werden nächstes jahr sehen, wenn matt barlow wieder die metalbühne betritt mit der band pyramaze, ob wir das zu hören kriegen, was hier fehlt. vielleicht giebts dann ja wieder eine reunion...ripper ists sich ja gewohnt aus bands zu fliegen (jp).

  • von Mäsi vom 14. September 2007

    an "Kroki McFox"

    Kaufen. Kaufen. Kaufen. Was Jon Schaffer hier hinlegt ist einfach Weltklasse! Ich glaube nicht das es eine Limited Edition oder ein spezielle Box jemals geben wird die beide CD's enthalten. Ich denke Jon Schaffer würde das nicht unterstützen. Ich denke er hätte eher beide CD gleichzeitig veröffentlicht wenn er damit fertig geworden wäre. Doch jetzt steht erstmals eine Herbst Tour an. Und dann im Frühling 2008, Part 2 "Revelation Abomination".

  • von Kroki McFox vom 12. September 2007

    Limited Edition?

    Weiss jemand, ob's da eine Limited Edition gibt? Wohl erst in ca. 6 Monaten, wenn die Fans die Scheibe schon haben. Vielleicht gibt's auch eine schöne Doppelbox, wenn der zweite Teil rauskommt. Besser mal warten mit bestellen....man kennt ja die Labels.....

  • von Blackchild vom 11. September 2007

    Perfekt

    Na ja, wenn ich die Kritiken hier so lese, erstaunt es mich schon ein wenig.

    Ich kenne Iced seit Dark Saga, ging damals auch auf die Konzerte der Tour. Für mich war dies damals eine der grössten Metalbands. Danach kamen aus meiner Sicht immer schlechtere Alben - Horror Show war eine absolute Katastrophe. Dann kam noch die gecancellte Tour und ewiges verschieben. Ich hab die Band schon aufgegeben - bis ich gehört habe das Ripper kommt. Ich hab Ripper mit Judas Priest wie auch Solo schon oft gesehen und ich wusste, wenn der die Karre nicht aus dem Dreck zieht dann niemand. Jetzt höre ich seit 3 Tage diese CD und die hat verdammt viel Power, perfekter Gesang, Ideenreiche Gitarrenriffs (nicht nur Schaffers 0815 geschreddere), bombastische Hymnen welche Blind Guardian Fans beglücken, einfach die perfekte Scheibe - vom Anfang bis zu Ende. Ripper singt wie ein Gott, Schaffer spielt wieder anständig Gitarre und die Scheibe ist das beste was von Iced Earth je rausgekommen ist. Mehr kann ich dazu nicht sagen!

    P.S.: Stellt sich nur die Frage ob es noch Iced Earth ist, aus meiner Sicht hat sich schon viel verändert bei den Songs ;)

  • von ripperkiller vom 08. September 2007

    langweilig

    ich hab iced earth ja bereits abgeschrieben (bei sängerwechsel) und diese scheibe bestätigt mir meine entscheidung mal wieder. langweiliges, ewig gleiches gedudel mit mit einem immer gleich singenden/schreienden ripper. kein gefühl für die songs, wobei diese hier so was von schwach sind. absoluter tiefpunkt von IE ist hier erreicht. darauf zieh ich mir jetzt mal lieber "something wicked this way" von '98 rein. denn das original bleibt unerreicht!

  • von yves vom 08. September 2007

    Hammter

    Absolut göttliches Album von Iced Earth! Wer diese wahnsinns Nummern nicht würdigt, hat was verpasst! Hatte keine grossen Erwartungen und wurde von der Wucht der Songs überwältigt! Kaufen!

  • von manuel obrist vom 05. September 2007

    an metal de

    zu deiner Information noch. Ripper Owens ist Amerikaner

  • von metal . de vom 05. September 2007

    naja

    Zu hoffen, ICED EARTH würden nochmals eine sensationelle CD veröffentlichen, zeugte sicher von wenig Realitätssinn und einer gewissen Plattköpfigkeit seitens des Verfassers, ich gebs ja zu. Dennoch, die wiederaufgelegten Tracks der "Overture of the Wicked" ließen entsprechende Vermutungen wenigstens im Kleinen aufkommen. "Framing Armageddon - Something Wicked Part One" bekanntlich nennt sich das neue Werk der US-Amerikaner um Jon Schaffer und den Ex-PRIEST-Gesangesakrobaten aus dem britischen Königreich, Ripper Owens. Und zunächst fällt auf, dass die Lieder der Promo-CD permanent von einem sinnreichen Sprüchlein des Bandleaders Schaffer unterbrochen werden, denn alle 60 Sekunden etwa heißt es "Hello, this is Jon Schaffer from ICED EARTH, you are listening to..." etc. Das ist sehr schon mal unerfreulich.

    Das nächste Übel lauert auch schon sicht- und hörbar: denn nicht weniger als 19 Songs erwarten uns. Nicht etwa gute Tracks, nein, jede Menge Intros, Zwischenspiele, Intermezzi, Akustikpassagen, Outros etc. Das kennen wir zur Genüge von MANOWAR und CAGE. Gut, das Intro "Overture" perkussiver Art mit Violinenklängen ist durchaus originell. Doch dann gibts mit dem Opener "Something Wicked Pt. One" Riffgeschiebe ohne Ende; der Ripper ist wie immer bemüht, den vertrackten Song zu retten, was könnte der mit einer wirklich großen Band erreichen... Auffällig ist auch wieder mal, dass das Schlagwerk sehr künstlich in den Vordergrund produziert wurde, steril, leblos, trocken. Die Licks sind nicht gerade spektakulär zu nennen, der Chorus auch nicht. Also weiter: "Motivation Of Man" lebt von den guten Gesangsleistungen des Rippers; wenn doch nur die Instrumentalabteilung mithalten würde, selbige besteht jedoch leider aus Robotern. Denn Hooks und Drum-Figuren müssen einfach vom Jupiter kommen; anders ist dieses vorherrschende digitale kalte Element nicht zu erklären. Das gilt auch für den bisher stärksten Song "Sethian Massacre". Es gibt nette Ideen, die leider unausgegoren umgesetzt werden. Die Ballade "A Charge To Keep" läutet dann die BLIND GUARDIAN-Phase der Band ein. Und selbige wird choral kräftig ausgereizt. Die Zusammenarbeit Schaffers mit BLIND GUARDIANs Hansi Kürsch im DEMONS & WIZARDS-Projekt wird mehr als deutlich zitiert.

    Nach weiterem Interludium folgt der von der EP bekannte Song "Then Thousand Strong"; ehrlichgesagt eines der Highlights bisher. Und auf der Single fiel der kaum auf... "Order Of The Rose" bietet erneut Riffgeschiebe und einen KISS-kompatiblen Refrain neuerer Zeit; der Tiefpunkt des Albums bisher, ganz klar. Nach weiteren Spielerchen folgt mit "The Clouding" der längste Track des Albums. Der Ripper ist natürlich schon gut, klar. Und Balladenhaftes liegt ihm. Ein wenig erinnert das an "Cathedral Spires" von PRIEST, wobei selbiger Song viel besser ist. Es folgen drei Durchnittssongs ohne Hookline, Identität oder Power, um mit "Domino Decree" DEN Song des Albums zu präsentieren. Hier haben sie endlich gezaubert. Orient, DEEP PURPLE-Orgel, die rhythmischen Vocals in KING DIAMOND-Manier in der Strophenphase, der ausufernde Refrain; das ist der Metal, den ich erwarte, zwar schwach produziert, aber immerhin heavy, dunkel, magisch. Und der Ripper ist Eins A. Warum habt ihr nicht nur sowas komponiert? Denn der Titelsong "Framing Armageddon", mit galoppierenden langatmigen Licks unterlegt, verfällt wieder ins 0815-Schema; nichts will hängen bleiben. "When Start Collide (Born Is He)" ist nochmal ein ganz schwacher Song zum Abschluss, fast so als sollte uns noch einmal mit Nachdruck klargemacht werden, dass das nun so gar nichts ist, was hier mit Überlänge uninspiriert an uns vorübergezogen ist. Ein orientalisches Kitsch-Outro beschließt diese sehr mäßige Scheibe, die auch der begnadete Ripper nicht retten kann, zu kompositorisch schwach sind Schaffers Songs, zu überambitioniert mal wieder. Er will zuviel unterbringen und bekommt den Focus nicht mehr auf den einzelnen Song, das entscheidende Riff, die prägnante Choruslinie. Und DEMONS & WIZARDS sollten nicht die Blaupause für ICED EARTH liefern. Sorry, hätte ja gern besseres berichtet. Und von dieser Art Musik gibts im Frühjahr ja noch einen Teil mit Überlänge... 5/10p.

  • von c0dename47 vom 04. September 2007

    Super Album

    Die Meinung der bisherigen Kommentatoren teile ich ganz und gar nicht, das Album ist schlichtweg genial. Musikalisch auf extrem hohem Niveau, Solos voller power und auch Tim "Ripper" Owens zeigt was er kann. Mit diesem Album wird sich Iced Earth bestimmt wieder einen Namen in der Metalszene erkämpfen - Iced Earth is truly one of the best heavy metal bands on earth!

  • von Melancholy vom 31. August 2007

    omg

    Es ist schon fast eine Beleidigung, dieses Album zur triologie zu zählen... Das erste Something Wicked This Way album war schlicht und einfach genial. dieser nun zweiter teil ist aber bisher das schlechtetste iced earth album.. schade hoffe das der dritte teil beser wird...

  • von Mastermind vom 14. August 2007

    hmm..

    Nach dem überragendem (musikalisch) Glorious Burdon ist nun mit Framing Armageddon der Nachfolger am Start. Die Vorab Single Overture of the Wicked hatte schon mal gute ansätze für ein folgendes starkes Album. Doch...im Gegenteil!! Die CD hat 19 lieder, wo bei die hälfte nur zwischen spiele und instrumentale 1 minütige intros sind. Der Rest der Songs ist einfach nur flach... kein power nichts gar nichts... Einzig und alleine der song The Domino Decree ist gut. der Rest kann nicht einmal Tim Owens (der übrigens überagend sing) retten. tjy schade.. häte mer erwartet.