Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 15.90
Lieferfrist3-5 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

U2

Zooropa

Interpreten U2
 
Genre Pop, Rock
Inhalt CD
Erschienen 05.05.1993
 
Kundenbewertung 4 (12)

Tracks

play 1.Zooropa 6:31
play 2.Babyface 4:01
play 3.Numb 4:20
play 4.Lemon 6:58
play 5.Stay 4:58
play 6.Daddy's Gonna Pay For Your Crashed Car 5:20
play 7.Some Days Are Better Than Others 4:17
play 8.First Time 3:45
play 9.Dirty Day 5:24
play 10.Wanderer 5:41

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von tommyrocker vom 25. Februar 2013

    Experimente?!

    Gut,diese Band hat sich Ende der 80iger mit einer kreativen Wende versucht.Die 90iger schlugen in Ihrer Bandkarriere ein wie eine Bombe "Achtung Baby".Aber hier soll "Zooropa"beurteilt werden..und desshalb bin ich froh dass Sie "im Heute" Ihre Experimentierphasen abgeschlossen haben - "Pop" war ja auch so ein Ding,monströs und bombastisch und nicht zu überbieten..zu viel drum'n'base bzw.elektronische Einflüsse.Soll gefallen wem es will,es soll gerockt werden ist meine Meinung!

  • von primo vom 09. März 2009

    War Sommer in Südfrankreich

    damals für mich eine super geile Sommerplatte. War ein etwas spezieles Album von U2 . Trotzdem hörte man die Scheibe in vielen Bars und Restaurants -Tja U2 war damals noch eine sau coole Band.

  • von Armando vom 19. August 2005

    Nur Nachklang, mehr leider nicht

    Zooropa hat zweifelsohne ein paar interessante Stücke drauf. Die da wären z. B. "Zooropa", "Stay" oder "Numb". Doch das Album wird natürlich gleich automatisch mit dem erfolgreichen Vorgänger gemessen wegen dem kurzen Zeitabstand (1 1/2 Jahren)Dirty Day tönt interessant, meiner Meinung nach hätte man aber mehr aus diesem Track machen können, tönt er doch auf dem Konzert in Sidney 1993 viel besser, halt rockiger. Zooropa dürfte auch mit der Zeit in Vergessenheit geraten, was man von "The Joshua Tree" oder "Achtung Baby" wirklich nicht sagen kann

  • von 7exit vom 01. März 2005

    Experiment

    Dieses Album wird häufig als (misslungenes) Experiment betitelt, was meiner Meinung nach eine falsche Ansicht ist. Allerdings ist hier mehrmaliges Zuhören Pflicht, da die Songs sonst entweder oberflächlich ("some days are better than others") oder gar allzu seltsam ("Numb") hängenbleiben (oder eben nicht). Mein Favorit ist der Titelsong.

  • von häm vom 30. November 2004

    guet

    ou das isch e Syyte vo U2! fahrt guet i!

  • von fly vom 07. Juli 2004

    PS.

    Innovativ... ;-)
    Übrigens auch das Passengers Album...

  • von fly vom 07. Juli 2004

    Eine der Bessten U2

    Hier zeigen U2, dass sie wirklich inovatif sein können. Nach dem "Achtung Baby" haben sie noch eins drauf gesetzt und ein Album mit starken TripHop-Elementen geschaffen in einer Zeit, als TripHop gerade erst Salonfähig wurde. Wem's gefällt sollte unbedingt auch in Gavin Fridays "shag tobacco" reinhören.

  • von Armando Ronchetti vom 09. März 2004

    einfach gut

    Zooropa ist ein recht interessantes Album, das aber trotzdem nicht an die Qualität von Achtung Baby oder The Joshua Three ankommt, obwohl sich einige Songs auf letztgenannten Platten nicht verstecken müssten, das wären z. B.: Stay, Zooropa, Babyface, Lemon und Somedays are better than others.

  • von sojaböhnu vom 20. Juli 2003

    Die beste U2!?

    Für mich definitv die einzige lohnenswerte und damit beste U2 Platte- nicht nur weil sie mir damals die Jugend versüsste. Waren mir die andren Werke zu eingänglich, zu austauschbar und nett, war Zooropa ein Orchester, ein Monument aus Musik. In 10 sehr abwechslungsreichen Songs wurde hier etwas visionäres zelebriert und ein neuer Weg für U2 erschaffen. Flirts mit mehr Elektronik, wohl dosierte Synthesizeropern und spärlich instrumentierte Kleinode a la
    " Stay".......Zooropa empfehle ich jedem der gegenüber U2 nur die bekannten Vorurteile auffahren kann und sie als typische Kommerzband abstempelt.

  • von le frik vom 20. Juli 2003

    superbe Sache

  • von Xixea vom 08. Januar 2000

    neuland

    u2 haben sich auf wirklich neues terrain gewagt und schufen mit ZOOROPA - auf der zoo-tv-tour eingespielt - eines ihrer besten alben. das hymnische titelstück, das dadaistische numb aber auch songs wie stay, dirty day oder somedays are better than others, die sich erst nach mehrmaligem hören öffnen, machen zooropa zu einem wunderbaren album. u2 ist es im reich der popkopisten und recycler mit hilfe der produzenten the flood, brian eno und daniel lanois gelungen, etwas wirklich neues zu schaffen. eine wirklich lohnenswerte platte, die ihre faszination und aktualität auch nach jahren nicht verliert.

  • von Thomas/Thöme vom 25. Dezember 1999

    U2 haben ich im Vegleich zu den 80-ern musikalisch stark verändert. Die Musik ist etwas "unehrlicher" geworden. Die vorliegende Platte gefällt mir aber im allgemeinen recht gut. Das Duett mit Johnny Cash hat sich gelohnt!