Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 14.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
CH Audio-CD

Bucher Sommer Friedli & Aeby

Expanding

Stil Jazz
Erschienen 29.11.2010
Inhalt 1 CD
 
Kundenbewertung 5 (4)

Tracks

play 1.Soppy 7:05
play 2.Ellypse 4:47
play 3.Fora 3:47
play 4.Strange Botwin 4:56
play 5.Pop 6:06
play 6.Sizzle 4:23

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von MB vom 22. September 2011

    Tour Daten:

    BucherSommerFriedli & Aeby bei dir in der Nähe!!!
    29.09.2011 20:30 Zürich: Moods
    21.10.2011 20:30 Bern: Vidmarhallen
    27.10.2011 20:30 Sarnen, Peterhof
    28.10.2011 20:30 Aarburg, Bärechäller
    03.11.2011 20:30 Schaffhausen: Nudel 26
    11.11.2011 20:30 Losone: LaFabbrica
    10.01.2012 20:30 Freiburg (D): Waldsee
    12.01.2012 20:30 Basel: Birdseye
    13.01.2012 20:30 Uster: Jazzcontainer

  • von Kritiker-Egischa vom 29. April 2011

    Live Esse-Bar

    Am 28.4. hatte ich die Gelegenheit mit meiner Frau und 2 weiteren Leuten das Konzert in der Esse-Bar in Winterthur zu besuchen. Alle waren begeistert und möchten an dieser Stelle allen dringend empfehlen, falls möglich, einen Live-Auftritt dieses Quartetts zu besuchen. Dieses filigrane verweben, sei es in Balladen, Midtempo-Titeln oder freien Improvisationen, ich habe selten in letzter Zeit eine so kompakte Gruppe mit diesem Ausdrucksvermögen gehört.

  • von Ch. Thurnherr vom 26. April 2011

    Repeat!

    Die dritte Veröffentlichung des Trios kündigt sich als EP an. Bereits diese Selbstbeschränkung auf gut 30 wertvolle Minuten ist als Programm zu verstehen. Die Form hat schliesslich dem Inhalt zu folgen und nicht umgekehrt. Es ist genau diese bescheidene Zurückhaltung, die die Umsetzung der sechs Eigenkompositionen (an denen diesmal alle drei beteiligt waren) charakterisiert. Das macht die Platte zu einer Produktion aus einem Guss; homogen und durchgehend abwechslungsreich, unprätentiös und doch immer fein unterschwellig funky. Aeby, als Beizüger an den Tasten, bringt nicht nur neue Klänge, mithin einen gewissen Retrolook am Fender, meist aber klares Piano. Seiner Präsenz ist auch die eine oder andere Verschiebung der bisherigen Ordnung zuzuschreiben. Buchers Gitarre zum Beispiel, immer noch weit entfernt von platter Effekthascherei, positioniert sich auf Augenhöhe, spielt sich mehr in den Vordergrund. Dabei folgt Sommers Bass den beiden Frontinstrumenten dicht auf den Versen, und auch Friedlis Akzente treiben immer wieder plötzlich obenauf. Bei diesem fast heimlich variierenden Rollenspiel aktiviert man gerne wieder einmal die Repeat-Funktion.
    Jazz`n more, März 2011

  • von Egischa vom 29. März 2011

    Leute hört das an

    Mit dem Pianisten und Fender-Rhodes-Virtuosen Stefan Aeby zum Quartett erweitert, gelingt es dieser Band, dem subtil-filigranen und lyrischen Gitarrenspiel von Michael Bucher eine hochkarätige Rhythmusgruppe mit groovig-funkigen Klängen hinzuzusetzen und das Resultat ist hochspannend anzuhören.