Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt

Dieser Artikel ist vergriffen

Gewisse Artikel sind zu einem späteren Zeitpunkt wieder erhältlich. Gerne informieren wir Dich per E-Mail, wenn dies bei diesem Artikel der Fall ist. Setz ihn dafür einfach auf Deine Wunschliste.

Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

Deep Purple

Made In Japan - (2CD)

Unser Recherchedienst sucht unverbindlich und gratis!

Dein Wunschartikel ist leider über die üblichen Kanäle nicht mehr lieferbar. Aber unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Mittels Klick auf den Button "Weiter" kannst auch du unser Recherche-Team auf die Suche nach deinem Liebhaber-Artikel schicken - unverbindlich und kostenlos.

Weiter>
Stil Pop / Rock
Erschienen 03.02.1972
Inhalt 2 CD
 
Kundenbewertung 5 (15)

Tracks - Disc 1 (CD)

play 1.Highway Star 6:43
play 2.Child In Time 12:17
play 3.Smoke On The Water 7:36
play 4.Mule (Drum Solo) 9:28
play 5.Strange Kind Of Woman 9:52
play 6.Lazy 10:27
play 7.Space Truckin' 19:54

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Tracks - Disc 2 (CD)

play 1.Black Night 6:18
play 2.Speed King 7:24
play 3.Lucille 8:03

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Beat Schaufelberger vom 18. Januar 2010

    Super Live Album

    Wohl eines der besten Rock Live Alben.

  • von dj franco vom 04. Mai 2009

    rock

    un capolavoro di una band hard rock anni 70 concerto dal vivo eccezzionale con batteria e chitarra da paura ritmo alle stelle e rimane una perla nella musica del rock 70 album da veri collezionisti spettacolare

  • von SchtiiviBii vom 15. August 2008

    Benchmark

    Ich denke, es ist mal wieder an der Zeit darauf hinzuweisen, dass dies auch heute noch ein absolutes Meisterwerk ist! Nimmt man noch die Tatsache dazu, dass das Album 1972 eingespielt wurde, ist dies ein absoluter Benchmark der Musikgeschichte; dabei hat es diesen Ausdruck damals noch gar nicht gegeben! Für mich als damals 11-jährigen Jüngling war es überhaupt nicht absehbar, dass es mit 'Made in Japan' einmal so kommen würde: es machte einfach Riesenspass, das Album zu hören! Es strotzt nur so vor Meilensteinen: Ritchie's Highway Star-Solo klang z.B. nie besser. Aber auch Jon Lord an den Keyboards sprühte nur so vor Intuität und Spielfreude. Eigentlich unvorstellbar, dass Ian Gillan und Roger Glover noch nicht einmal ein Jahr später die Band verliessen. Dafür hinterliessen sie uns DAS Live-Album schlechthin! Gibt es eine bessere Version von Smoke on the Water? Oder das legendäre Duell Ian Gillan vs. Ritchie Blackmore bei Strange Kind of Woman: einfach gigantisch! Und das alles nun digital remastered - was will 'Mann' mehr? Nur die Zugaben trüben das Big Picture ein wenig: nicht umsonst waren diese nicht auf dem Original-Album nicht vertreten! Ihre Qualität lässt doch um einiges zu wünschen übrig. Ich freue mich jedenfalls schon auf den 18. November 2008: Deep Purple live in Basel!

  • von René Papaux vom 10. April 2007

    Made In Japan

    Du jamais égalé !

  • von dani vom 12. Juni 2006

    das beste überhaupt

    kenne keine bessere Musikcd!

    Obwohl man die intuitiven mit der Zeit auswendig kennt, begeistern sie jeweils aufs neue.

    einfach Rock wie man in einfach liebt

  • von lullaby vom 14. November 2002

    ohne titel

    der einzige wermutstropfen beim remaster ist, dass die songs nun sozugsagen ineinanderfliesen. gillan's 'ian paice on the drums, yyyeess!' darf man einfach nicht weglassen! gut aber, dass sie die sache nicht neu gemixt haben: dies ging bei 'live in japan, 3cds' nämlich ziemlich in die hosen...

  • von Habi vom 30. August 2002

    Was soll hier noch gesagt werden?

    EIN MEILENSTEIN!
    Deep Purple auf dem absoluten Höhepunkt ihres Schaffens. Genial, spontan, tränenrührend! Waren ihre Studioergüsse bis dahin immer etwas schwach auf der Brust, ist dieses Zeugnis freudiger Bühnenpräsenz absolut überzeugend. Xmal schon gesagt und niedergeschrieben: Eines der ultimativen Livealben der Musikgeschichte. Erst kürlich bei einem Bekannten eingeladen (nur schnell vorbeigehen!), etwas Wein, das Gespräch auf Musik (aus der Zeit wo die Instrumente noch aus Holz waren), alte Scherben aufgelegt, bis schliesslich Made in Japan zelebriert wurde. Glücksgefühle, Freudentränen, plötzlich 3 Uhr früh und danach herrlich geschlafen! Vielleicht ist das zurückhaltende (oder in in den Hintergrund gemischte) asiatische Publikum sogar ein Vorteil für den Hörgenuss. Eine Platte für die einsame Insel.

  • von Zarathustra vom 21. Juni 2002

    Beispielloses "Gemetzel"

    Dieses Konzert war wirklich ein "Gemetzel" mit den verschiedenen Instrumenten (Gillans Stimme kann sicher auch als solches gelten, siehe Strange Kind...). Was DP hier bietet ist mehr als nur gigantisch, es gibt keine Worte. Diese CD ist meine absolute Lieblingsscheibe und läuft sicher jeden Monat 10-20mal. Aber Achtung: Nie während einer Zugfahrt (oder anderen Still-sitz-Situationen) hören, dann ist die CD eine Qual. Aber diese CD ist wirklich ein Zwang für jeden Rock-Fan. Ohne dieses Teil kann man sich gleich die Kugel geben.
    Bewertung: ABSOLUT GENIALES MEISTERWERK DAS ALLES ANDERE (selbst meine Lieblingsband Pink Floyd) IN DEN SCHATTEN STELLT. MONUMENTAL!

  • von snoopy vom 30. Januar 2002

    Ein Jahrhundertwerk!

    Mein ersts selber gekaufte Vinyl (1973). Inzwischen doch ziemlich erwachsen geworden, fasziniert mich dieser Sound immer noch. Für mich ein epochales Werk - ein Muss für jeden Musik-Fan!

  • von cede vom 27. November 2001

    Fuck Goa

    Ein Goa-Hörer kann nie ein wirklicher Deep Purple geschweige denn Pink Floyd Fan sein. Die CD ist trotzdem sehr zu empfehlen, sie ist ein Klassiker. Vor allem das Schlagzeugsolo bei the Mule ist absolut genial!!!

  • von Freaky Fab vom 30. Mai 2001

    Auch Goa-Fans hören dies

    Es gibt Situationen, da komme ich erschöpft von Goa-Partys nach Hause und chille mit Deep Purple, Uriah Heep oder Pink Floyd aus. Als ich noch Kind war hörten meine Eltern die ganze Zeit diesen sound und er gefiel mir. Selbst jetzt wo ich im Goa-Bereich zu Hause bin liebe ich Deep Purple. Made in Japan ist ein Meisterwerk. Die Perfektion in jedem Lied, das Schlagzeugsolo in The Mule und die Space-Geräusche in Space Truckin' suchen ihresgleichen in vielen Fällen vergeblich. (Schade, das ich um diese Zeit noch 8 Jahre auf meine Geburt warten musste). Meine Lieblingsstücke sind Child in Time (definitiv das beste DP-Lied), The Mule und Highway Star. Wirklich Super-Musik, aber Goa gefällt mir doch besser. Na ja, jedem das seine. Trotzdem verdient diese CD die Bewertung ausgezeichnet.

  • von georgie vom 10. März 2001

    Meine erste Platte überhaupt

    Meine erste Platte überhaupt,bekam ich von meinem
    älteren Bruder zu weihnachten 1972.Damals wusste ich noch nicht was ich meinen Ohren antat! Heute wissen es alle es ist DIE LIVE AUFNAHME schlechthin. Das beste vom besten! erste Sahne! Rockgeschichte die man kaufen sollte!

  • von Köhle vom 12. Februar 2001

    Giiiieeeeerig!!!!!!

    Hier kommen Fans von Livealben absolut auf ihre Kosten. Diese Scheibe stellt alles bisherige in den Schatten. DAS sind die Kings of Improvisation! Göttlich

  • von buumä vom 04. Februar 2001

    Bestes Live Album EVER

    Diese CD muss jeder ROCK-Fan besitzen. Die Spielfreude auf Made in Japan ist wirklich fantastisch. Vor allem Strange Kind of Woman ist geil. Kaufen!

  • von A. Burlet vom 11. Oktober 2000

    Unglaubliche Aufnahmen

    Diese CD macht sie für alle Zeiten unsterblich. Was Gillan (mit Blackmore) am Ende bei "Strange kind of women" rauslässt ist unglaublich. Alle Stücke sind top und auch qualitativ für diese Zeit hervorragend. Gehört in jedes CD-Rack!!!