Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 9.90
Sofort lieferbar
Dieser Artikel ist sofort lieferbar. Bestellungen vor 16 Uhr versenden wir noch am selben Tag (ohne SA, SO und Feiertage). Tonträger und Filme versenden wir auch am Samstag.
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

Deep Purple

Battle Rages On

Stil Pop / Rock
Erschienen 05.05.1993
Inhalt 1 CD
 
Kundenbewertung 3 (5)

Tracks

play 1.Battle Rages On 5:57
play 2.Lick It Up 4:00
play 3.Anya 6:32
play 4.Talk About Love 4:07
play 5.Time To Kill 5:51
play 6.Ramshackle Man 5:34
play 7.A Twist In The Tale 4:17
play 8.Nasty Piece Of Work 4:36
play 9.Solitaire 4:42
play 10.One Man's Meat 4:38

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von M.Peschke vom 08. April 2004

    Das letzte Meisterwerk!!

    Das letzt Dokument mit Blackmore lässt sehr viel von seiner genialität spüren. Der Titelsong hört sich an einer Stelle genau wie der Rainbow - Song "Firedance" an. Die Ganze Band zeigt sich von ihrer besten Seite.

    EINFACH TOLL!!!

  • von living wreck vom 12. Februar 2002

    Viele Fans mögen die Scheibe nicht. Meiner Meinung nach ist die Scheibe aber wirklich toll (wenn auch die Produktion etwas besser sein könnte). Der Titeltrack, Anya und Solitaire sind einfach nur hochklassige Tracks!

  • von hp zougg vom 29. Januar 2002

    dito

    kein wunder klingts relativ mies wenn einer in deutschland und der andere in Florida usw. aufnimmt Technik ist eben nicht alles

  • von georgie vom 31. Oktober 2001

    Trotzdem

    ist diese Platte von Purple sehr gut!Man kann halt nicht jeden Tag einen Meilenstein vom Berg schmeissen !
    Mir gefällt sie,slave und masters war ein Witz gegen diese aufnahme !aber eben die
    geschmäcker sind verschieden !

    kaufen ohne risiko

  • von A. Burlet vom 28. März 2001

    Ein wenig ideenlos

    Kein Höhepunkt aber eine solide Fortsetzung der letztmals agierenden MK II (Weggang von Ritchie Blackmore). Niemals so gut wie "Perfect Strangers". Der beste Song ist sicher "Anya".