Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 21.90
Sofort lieferbar
Dieser Artikel ist sofort lieferbar. Bestellungen vor 16 Uhr versenden wir noch am selben Tag (ohne SA, SO und Feiertage). Tonträger und Filme versenden wir auch am Samstag.
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
Audio-CD

Deep Purple

Come Taste The Band

Stil Pop / Rock
Erschienen 12.05.1975
Inhalt 1 CD
 
Kundenbewertung 3 (10)

Tracks

play 1.Comin' Home 3:55
play 2.Lady Luck 2:48
play 3.Gettin' Tighter 3:37
play 4.Dealer 3:50
play 5.I Need Love 4:23
play 6.Drifter 4:02
play 7.Love Child 3:08
play 8.A) This Time Around / B) Owed To "G" (Instrumental) 6:10
play 9.You Keep On Moving 5:19

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Martin Schmid vom 04. August 2012

    Come Taste The Band

    Keine typische Purple-Scheibe aber nichtsdestotrotz ein Knaller. Auf "You Keep on Moving" Coverdale und Hughes in Bestform.

  • von Sauvain Grapgics,Grenchen vom 26. Dezember 2006

    ...........

    Es gibt einfach nichts besseres :-)
    Uralt aber zeilos gut......

  • von PompeX vom 01. März 2003

    AnotherPurple

    Als "alter" Purple Fan war diese Scheibe mein Einstand, leider aber gleichzeitig DP`s Ausstand. 1975 hob sich diese LP stark von den meisten anderen RockLPs ab, und dies vielleicht durch ihre Mischung mit Funk Elementen. Lord spielte ganz anders mit Bolin zusammen als mit Blackmore und auch Hughes scheint im Element. Für Coverdale könnte diese LP evtl. ein Grund gewesen sein DP zu verlassen, ich weiss es nicht?!
    Die Scheibe gefällt mir übrigens heute immer noch sehr gut.

  • von bigmacmike vom 19. Februar 2003

    unterbewertet

    Sicher nicht die beste Scheibe von DP. Trotzdem eine, die ich in letzter Zeit vermehrt konsumiere. Die Gittarrenarbeit ist eben doch vom Feinsten. Vielleicht braucht es manchmal etwas Geduld, und plötzlich findet man auch auf dieser Scheibe seine "Juwelen". Oft ist es ein Qualitätsbeweis, wenn einem eine Scheibe erst nach mehrmaligen Konsum plötzlich gefällt. Glaubt mir, es ist eine sehr gute Scheibe.

  • von lullaby vom 03. Oktober 2002

    mit bolin nur halb so gut

    nun aber mal tacheles: wer hätte denn schon 1975 blackmore wirklich ersetzen können? clapton? beck? oder einer der damaligen jazzgrössen? es waren ja verschiedene leute im gespräch, doch wirklich geeignet hätte sich wohl nur übergitarrist eddie van halen, der kam aber erst 2 jahre später auf den plan. bolin muss es wohl mächtig spass gemacht haben, mit einer so tollen band zu jammen. dass er aber schliesslich einen job angenommen hat, dem er musikalisch und mental nicht gewachsen war, hat vielleicht seinen persönlichen untergang noch beschleunigt. ich meine, es war ein fehler, diese platte mit bolin einzuspielen, oder wenn schon, dann wenigstens unter einem anderen bandnamen. tommy brilliert zwar auf seinen soloalben und auch auf spectrum, aber blackmores fussstapfen waren für ihn eindeutig eine nummer zu gross.

  • von Burner vom 23. Mai 2002

    Tommy Bolin

    Gorgi, hör mal in Tommy Bolin's Soloalbum Teaser rein.

  • von hp zougg vom 27. August 2001

    zu funky

    Blackmore hatte schon recht
    sie versuchten zwar was neues
    aber ist halt nur teilweise
    gelungen
    Ich habe übergigens alles von den Boys

  • von Dan, the Rockslave vom 25. Juli 2001

    Zeitlos!

    Mein erstes Purple-Album war <In Rock>, das zweite <Made in Japan> und dann kam eben <Come taste the band>. Bolin und Hughes haben dieser genialen Scheibe ihren Stempel aufgedrückt. Obwohl anders, gehört dieses Album zu den wichtigsten der Purple-Geschichte. Ich habe die billig kopierte Schwarzkassette, die ich vor Urzeiten mal in Italien an einem Markt erstanden habe, heute noch.

  • von georgie vom 16. April 2001

    Tommy Bolin

    konnte leider nie sein Talent (weder auf Platte,noch live)so richtig rüberbringen!
    Schade,den ich glaube er währe ein guter Blackmore Nachfolger gewesen!Leider schmiss er sein junges Leben mit der Heroin Nadel fort!
    Diese Platte durchaus hörenswert ,lies auf noch besseres Matrial hoffen,was aber leider nie geschah!
    Whitesnake sind für mich der letzte kommerzschrei,und David Coverdale fand nach der Auflösung von Deep Purple nie mehr zu seiner alten Form zurück!

    Also kauft euch besser "Come Taste The Band " als die jähmmerliche Purple Kopie"Whitesnake"

  • von Alain Zengaffinen vom 27. September 2000

    Fällt total aus dem Rahmen und vielleicht gerade deswegen so schön!
    "gettin'tighter" gehört zum Besten, was ich von T. Bolin kenne - ausgezeichneter David Coverdale.
    Hier wird angedeutet, was vom Sänger bei Whitesnake noch zu hören ist...