Fr. 23.90

Blues Funeral

Audio-CD

3-5 Tage

1 weitere Version verfügbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Mark Lanegan, die düstere Stimme des Rock, veröffentlicht mit "Blues Funeral" sein erstes Soloalbum seit acht Jahren. Auf dem Nachfolger des Albums "Bubblegum" ist Josh Homme ebenso zu hören wie Gutter Twin Greg Dulli oder Spinnerette-Drummer Jack Irons. Produziert und aufgenommen wurde das Album mit dem Gitarristen Alain Johannes im Studio der Queens Of The Stone Age.

Produktdetails

Interpreten Mark Lanegan
 
Genre Independent, Punk
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 03.02.2012
 

Tracks

1.
Gravedigger's Song
3:43
2.
Bleeding Muddy Water
6:17
3.
Grey Goes Black
4:10
4.
St. Louis Elegy
4:33
5.
Riot In My House
3:53
6.
Ode To Sad Disco
6:23
7.
Phantasmagoria Blues
3:15
8.
Quiver Syndrome
4:03
9.
Harborview Hospital
4:31
10.
Leviathan
4:22
11.
Deep Black Vanishing Train
3:06
12.
Tiny Grain Of Truth
7:07

Künstler

Interpreten

Kundenrezensionen

  • GRANDIOS !

    Am 09. Oktober 2015 von stifu geschrieben.

    Ein wunderbarer und würdiger Nachfolger vom Meisteralbum Bubblegum.
    Auf Drummachine und Synthesizer aufgebaut mal was Anderes. Sehr süffig - die sackstarke Stimme von Lanegan bewirkt teilweise Gänsehaut.
    Ein Top Album ...auf Vinyl noch schöner anzuhören.

  • meisterwerk

    Am 22. August 2013 von * geschrieben.

    für mich fast die beste vom dunklen mark! finde sogar 'ode to sad disco' einen echten knaller...

  • eine schöne beerdigung

    Am 27. April 2012 von beat geschrieben.

    ach ach, "fans" von "echtem rock" hören ein drummachine und rennen schreiend davon. was soll's ... alle anderen haben bemerkt, was für ein wunderbares album herr lanegan hiermit abgeliefert hat.

  • Ode to sad disco

    Am 09. März 2012 von fock geschrieben.

    einer der schlimmsten Songs des Jahres

  • piaaaas no

    Am 03. März 2012 von ul norman ubes geschrieben.

    ma anka no!

  • Diese Stimme

    Am 17. Februar 2012 von ich geschrieben.

    Song no. 9 mag ich grausam, für mich das beste album nach field songs.
    Mark lanegan live: Mo. 23.3.12 M4Music schiffsbau

  • auch

    Am 16. Februar 2012 von lukin geschrieben.

    wenn der eine oder andere meckert, das sei kein singer/songwriter , da gibts zu viel drummachines undsoweiterundsofort, lasst euch davon ja nicht abschrecken, meiner meinung nach ist es ein fantastisches album geworden. düster, sphärisch aber sehr homogen. mark in the dark, von mir gibts ein

  • neuerfinden gut, aber...

    Am 09. Februar 2012 von flo geschrieben.

    nicht so, Mark. Was soll denn das E-Schlagzeug überall? Das hat mir Singer/Songwriter wenig zu tun. Oder hat er in diesem Metier bereits alles ausgereizt? Kommt vielleicht bald Mark Langean vs David Guetta? Bitte nicht... Bin gespannt wie es live rüberkommt.

  • Grandios!

    Am 06. Februar 2012 von Nikki geschrieben.

    Logische Fortsetzung von Bubblegum ohne sich selbst zu kopieren. Gefällt mir nach mehrmaligem Hören sogar noch eine Spur besser als der viel zu lange zurückliegende Vorgänger. Stimmig, treibend, ohne Tiefpunkte und wie aus einem Guss! Grandios!

  • blues funeral...

    Am 06. Februar 2012 von gloria geschrieben.

    reiht sich ganz einfach ausgezeichnet in mark lanegans bisheriges schaffen ein. es passt, genau so muss es sein und nicht anders.
    und genau deshalb gibts von mir ein...

  • Blues

    Am 06. Februar 2012 von Blue Boy geschrieben.

    Wie kann mann so was nur schwach finden...

    Indie-Blues, einfach nur geil...

  • schwach

    Am 04. Februar 2012 von superpox geschrieben.

    sehr schwach! und die elektro Beats machen es nicht besser, im Gegenteil!

  • geil

    Am 01. Februar 2012 von muhjay geschrieben.

    GEIL!

    Hab soeben jeden Titel 5 sec. angespielt und bin schon jetzt überzeugt!

  • nach ersterm reinhören...

    Am 30. Januar 2012 von screamingtree geschrieben.

    ... muss ich sagen, ganz schwach. hat ungefähr gar nichts mehr was in früher ausgezeichnet hat.
    sogar die stimme ist auf diesem tracks plötzlich egal...

  • blues funeral

    Am 11. November 2011 von juarez geschrieben.

    von
    8:20 min - because of this - s----s at midnight
    bis
    1:09 min - bombed - bubblegum

    nach 7 1/2 jahren gibts endlich nachschub!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.