Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
CHF 19.90
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
CH Audio-CD

Tempesta

Other Side

Interpreten Tempesta
 
Genre Pop, Rock
Inhalt CD
Erschienen 04.09.2009
 
Kundenbewertung 3 (11)

Tracks

play 1.Other Side 3:29
play 2.Talk Of The Town 4:06
play 3.Way It Is 3:33
play 4.Lose You Once More 5:14
play 5.Nashville 3:24
play 6.Jack 4:13
play 7.No Matter What They Say 3:50
play 8.Get Over This 3:33
play 9.Hicktown 3:39
play 10.I'm Sorry Feat. Rachel Williams 4:03
play 11.Hurts Me 3:38
play 12.Up To You 4:41

In externem Player probehören (m3u-Playlist)

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Jäcky vom 10. Februar 2010

    Eifach meeega !!

    Ihr hend oi super wiiterentwicklet und vor allem sind ihr Jungs ufem Bode blibe. Uf de Bühni gäbet ihr oii Freud ade Musik total ad Fäns ab.Machet umbedingt wiiter esoo. Love You !!

  • von Adi vom 05. Februar 2010

    Album macht Spass

    Hab das Album nun schon länger gekauft. Ist ein durchaus gelungener Mix. Läuft bei mir fast täglich. Ob im Auto oder zuhause, rockt und gibt gute Laune!

  • von Ehemaliger Fan vom 04. Februar 2010

    So geil!!

    Das muss ja klappen! Mann, wenn man mit so viel guten Produzenten und Songwritern zusammenarbeiten kann; und dann erst noch in den U.S.A. dann ist ja der weltweite Durchbruch nur noch eine Frage der Zeit.. leider ist der absolut schlimme schweizerische Akzent des Sängers auch mit den besten Leuten(Grammy-Gewinner notabene) nicht wegzukriegen und darum wird diese Band wahrscheinlich nicht einmal in der Schweiz durchstarten. Mit Geld kann man sich zwar vieles erkaufen, aber gewisse Fans lassen sich nicht für dumm verkaufen. Good luck!

  • von Fätsch vom 02. Februar 2010

    sorry...

    aber das album het ned ohni grund de name the other side... das gfallt mer jetz aso ganz und gar ned... nach 3 lieder hani no schnäll i räscht ineglost ond de esch die platte im abfall glandet... (zum glück hani ned vell defür zahlt) eigentli sehr schade... denn s fulltime joker esch es hammer album...

  • von Thunderwolf vom 20. Oktober 2009

    Leider zu offensichtlich....

    Eigentlich ist es schade.... Diese Band macht grundsätzlich eigentlich gute Mucke - aaaaaber: Das kennen wir doch alles schon, oder? Die Ähnlichkeit mit Metallica auf gewissen Alben ist einfach zu krass, sodass ich zwar Gefallen an der Musik finde, aber in Sachen "Innovation" 0 Punkte vegeben muss. Dieser Mix reicht dann noch für ein "nicht schlecht". Mit mehr Innovation reicht's auch für eine bessere Bewertung....

  • von Philipp vom 08. September 2009

    Verdienter Erfolg!

    Es braucht nicht viele Worte um das neue Album zu beschreiben. Wer den Werdegang von Tempesta kennt, weiss, wie sich die Jungs entwickelt haben.
    Alle Daumen hoch und ein grosses Kompliment! Ein Direkteinstieg auf Platz 3 der CH-Charts sagt wohl alles!
    Hingehen und kaufen das Teil!

  • von F. vom 08. September 2009

    grossartig!!!

    Das Album entspricht genau meinem Geschmack. Daher Daumen hoch und viel Erfolg für die Jungs von Tempesta!!

  • von chregu vom 06. September 2009

    hmmhmm

    leider führen tempesta ihre linie 'metallica-load-reload-fans-und-ch li-country-rein-und-dann-verkaufen -wir-ganz-viele-alben' konsequent weiter. wenn's ihnen gefällt, okay. aber mit dieser musik sind sie nicht mal so hart wie gotthard, und das will was heissen. und der sänger soll endlich aufhören, james hetfield zu imitieren.

  • von Heinz vom 24. August 2009

    ich freu mich jetzt schooooo

    Mal chli öpis neus!

    Weiter so!

  • von rockfan vom 23. August 2009

    hardrock meets country

    tempesta sind wieder da. die jungs vom oberen zürichsee haben sich spür- und hörbar weiter entwickelt. die ursprünglich reinen hard/classic-rocker haben seit einiger zeit den country beziehungsweise kid rock entdeckt. so finden sich auf dem zweiten longplayer ein paar coole countryrock-songs, die auch aus dem hause kid rock stammen könnten. ein schuss southern rock à la lynyrd skynyrd darfs auch noch sein, aber vielleicht geht auch das auf den einfluss von kid rock zurück. sehr gelungen, aber für die metalfans vielleicht etwas zu soft, ist das duett mit rachel williams. man darf gespannt sein, ob es dafür in der schweiz auch ein publikum gibt. was ein bisschen fehlt, ist eine eigene note.

  • von Patrik vom 04. August 2009

    The Other Side

    Wow, freu mich abartig auf das Teil! Die Songausschnitte klingen ja mal fett.