vergriffen

Leaving The End Open

Audio-CD

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

1 weitere Version verfügbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Hardline
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 17.04.2009
 

Tracks

1.
Voices
4:30
2.
Falling Free
4:41
3.
Start Again
5:28
4.
Pieces Of Puzzles
3:55
5.
Bittersweet
5:22
6.
She Sleeps In Madness
4:56
7.
In This Moment
3:20
8.
Give In To This Love
4:07
9.
Before This
3:52
10.
Hole In My Head
5:35
11.
Leaving The End Open
5:46

Künstler

Interpreten

Kundenrezensionen

  • wow, was ne polemik

    Am 26. Dezember 2011 von daet geschrieben.

    wie zu erwarten ziemlich was los unter den rezenten, da will meinereiner auch seinen senf auf der wurst wissen...
    durch die hörproben kann ein jeder sich selber über die güteklasse sein bild malen.
    mir gefällt das album nicht schlecht. ich denke über die qualität der truppe gibts keine zwei meinungen. das ist klar champions league der rockmusik, immer wieder an den arrangements zu erkennen. das songmaterial besteht überwiegend aus klassischen, im stil der 80'er verstandenen aor songs. obwohl die keys teilweise eine tragende rolle spielen, klingen die songs nicht zu poppig. ich finde den weichspühlervorwurf nicht gerechtfertigt, ist halt der sound und der kommt dynamisch doch kompakt und immer powerful wie bei journey daher. keine frage hat die geschichte genialeres material erlebt. die umsetzung aber ist durchwegs klasse. für aor ohren - spitzen, es lohnt sich. diejenigen die das album als weichteil ablehnen, auch gut.

  • Find ich gut

    Am 06. September 2009 von Michaela geschrieben.

    ... und wer's härter mag, soll sich AXEL RUDI PELL reinziehen. der sänger ist der gleiche ;-)

  • Gar nicht so schlecht...

    Am 16. Juli 2009 von June geschrieben.

    He, gebt der Scheibe eine Chance, ich finde sie klingt gut, geniale Stimme, abwechslungsreich und fett produziert. Ich empfehle diese Scheibe allen AOR Fans.

  • tja

    Am 31. Mai 2009 von Mike geschrieben.

    album ist wohl schon bissi in den weichspülgang geraten. schade ...
    trotzdem, der sänger hat immer noch ne geile stimme.

  • Hardline? Softline!

    Am 25. Mai 2009 von Good ol' rocker geschrieben.

    Also wenn ich mir die Hörproben anhöre ist mir klar, dass ich dieses Album nicht kaufen werde.
    Slebst Bon Jovi ist noch härter und das will was heissen. Ballade um Ballade und nicht etwa gute Rockballaden wie man sie etwa von den Scorpions kennt, sondern fast schon poppige Songs.
    Johnny Gioelli meinte vor Monaten dieses Album gehe wieder viel mehr richtung Double Eclipse. Vielleicht hat er ein anderes Album gemeint?

  • Oberschämer

    Am 09. Mai 2009 von ham on rye geschrieben.

    wer double eclipse in seiner sammlung hat schüttelt nur noch den kopf! katastrophale songs, hardline was ist aus dir geworden.... tz,tz,tz

  • wie immer

    Am 13. März 2009 von giant geschrieben.

    Habe schon mal eine Kostprobe von Leaving the end Open gehört und bin positiv überrascht und absolut gespannt!! Hoffe Hardline geht bei diesem Album ein bisschen back to the routes. Hardline II war kein schlechtes Album, jedoch meilenweit von Double Eclipse entfernt. Bald ist's soweit.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.