Fr. 12.90

One Cell In The Sea

Audio-CD

Versand in der Regel in 2 bis 5 Arbeitstagen

1 weitere Version verfügbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten A Fine Frenzy
 
Genre Pop, Rock
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 17.07.2007
 

Tracks

1.
Come On, Come Out
3:35
2.
Minnow & The Trout
4:28
3.
Whisper
4:56
4.
You Picked Me
4:23
5.
Rangers
4:33
6.
Almost Lover
4:28
7.
Think Of You
4:05
8.
Ashes And Wine
4:20
9.
Liar, Liar
5:55
10.
Last Of Days
4:12
11.
Lifesize
3:44
12.
Near To You
4:35
13.
Hope For The Hopeless
4:17
14.
Borrowed Time
4:13

Künstler

Interpreten

Genre

Kundenrezensionen

  • Almost Lover

    Am 10. Oktober 2012 von Roger geschrieben.

    wird als einer der schönsten und traurigsen Lovesongs in die Geschichte eingehen...

  • A fine frenzy....

    Am 18. September 2012 von Aaricia1302 geschrieben.

    ...très jolie découverte. On écoute, on ne s'en lasse pas. Que de belles chansons et un brin de voix exceptionnel. Dommage qu'on ne l'entende pas plus sur les ondes radios. J'adore.

  • doch ein bisschen anders...

    Am 15. Februar 2009 von Lieselotte geschrieben.

    Adele, Duffy, Amy Winehouse, Amy McDonald und dann noch a fine frenzy... nur eine weitere im "hallo, wir sind songwriter girls und möchten gern irgendwie indie sein"-club. dachte ich zuerst. war dann aber in baden-baden und hab sie zufällig am new-pop festival gesehen und war positiv überrascht. die paar lieder, die sie gespielt hat, waren wirklich super. ich mags.

  • More than just fine

    Am 22. Oktober 2008 von Herzfresser geschrieben.

    "A Fine Frenzy" gehört für mich zu diesen Musikerinnen, die mir einfach von Grund auf sympathisch sind, weil sie auf ihre ehrliche und offene Art ihre sehr persönliche Musik produziert. Gerade in Zeiten von sinnfreiem Pop- und Metalgedonner ist es für mich sehr erholsam, auch einmal Lieder hören zu können, die noch von Geist, Humor und Melancholie zeugen. Kleine, feine, sehr melodiöse Lieder, wie ein gemütlicher Spaziergang im kühlen Wald oder eine Schwimmrunde bei einer Vollmondnacht, Balsam für die Seele. Auch wenn es nicht wirklich meinem persönlichen Musikgeschmack entspricht, was Miss Sudol hier produziert, so muss ich ihrem Talent doch Respekt zollen.

  • Schön!

    Am 23. Juli 2008 von Geniesser geschrieben.

    Positiv und ganz einfach schön, deshalb lobenswert, etwas für die Seele, that's it!

  • one cell in the sea

    Am 22. Juli 2008 von Liebhaber geschrieben.

    ausgezeichnetes album weiter so! übrigens gibt es im november ein konzert im kaufleuten. vvk auf kaufleuten.tickets...!

  • Fantastisches Debut

    Am 14. Juni 2008 von William of Baskerville geschrieben.

    Adele, Duffy, Amy Winehouse, Amy McDonald, KT Tunstall, Gwen Stefani?, dies die Namen der neuen und talentierten POPulären Frauenbewegung; ALLY SCHLÄGT SIE ALLE! Mehr als eine Stunde dauert der Erstling von A Fine Frenzy. Vierzehn Songs, allesamt Perlen, vorgetragen mit der wunderschönen und facettenreichen Stimme Alison Sudols, entführen den Hörer in Sphären höchster Romantik und Melancholie und versprühen dabei gleichzeitig genügend gute Laune, um ihn mit einem Gefühl der Fröhlichkeit und heiteren Gelassenheit dem manchmal grauen Alltag zurückzubringen.

  • toll

    Am 04. Mai 2008 von fan geschrieben.

    ich finde die scheibe toll gute songs schöne gefühlvolle stimme.

  • haha de rolf wieder

    Am 23. April 2008 von holla die waldfee geschrieben.

    immer wieder köstlich der alte phrasendrescher, aka copy/paster

  • schnarrch

    Am 21. April 2008 von April geschrieben.

    Naja, sie hat eine schöne Stimme aber die Lieder sind ja zum Einschlafen!

  • hallo?

    Am 11. April 2008 von tomas geschrieben.

    Nach deren Scheidung findet Alison Trost in Musik von Ella Fitzgerald und Elton John und entwickelt eine Leidenschaft für gute Bücher... ja ja sicher und dann starb noch jemand nahes in der familie und sie musste sich in der gosse durchschlagen. herr wyss (wer immer sie sind), lächerlich wenn sie sowas dem presserelease nachplappern.

  • und

    Am 11. April 2008 von james geschrieben.

    wieder eine die gut aussieht. schöne mädchen die herzig was trällern scheinen grad wieder mal in zu sein. wichtig ist, dass sie immer nette kleidchen tragen. und ach so speziell sind. was die musik dann überhaupt nicht ist. produziert um geld zu machen.

  • mmhhh

    Am 31. März 2008 von Nina geschrieben.

    echt schön...
    wem es gefällt ==> SIA . . .

  • Wunderbar

    Am 16. März 2008 von Schorsch geschrieben.

    Wunderbari Stimm, wunderbari Melodie, wunderbari Frau. Folglich wunderbar.

  • nid schlächt!

    Am 09. März 2008 von Lara geschrieben.

    aso so vom iinehöre dönts nid schlächt. ha mol prisvrglich gmacht und usegfunde, wos am billligschte isch..sagi an däre stell aber nid, will niemert schlächt mache..cooli cd.

  • ocits

    Am 07. März 2008 von jo Day. geschrieben.

    Ja, nicht schlecht, auch keine so gekünstelte Heulboje wie Celine Dion. Herzig, auch nicht so mit Privatsenderhirnchen, sondern einigermassen. Tralala in Moll, sogar noch ein bisschen besser.

  • Wunderschön

    Am 06. März 2008 von Lara geschrieben.

    Musik für 's Herz und für die Seele. Super Songtexte, Melodien die berühren, absolut fantastisch!

  • noch was...

    Am 26. Februar 2008 von Nörgler... bzw. symX geschrieben.

    Geniale Neuentdeckung... etc. usw.? "Almost Lover" - zumindest der Refrain - ist von solch kommerziell tausendfach gehörter Stupidität... Solch ein Song wäre bei Tori Amos nicht mal ne B-Seite... Aber passt gut in's nervende Tagesprogramm von DRS 3. Wer zum Vergleich mal innovatives Songwriting hören möchte: Adele - Chasing Pavements, ein richtig tolles Stück Musik, obwohl's auch auf DRS 3 läuft ;-)

  • Trash

    Am 21. Februar 2008 von Cayenne geschrieben.

    Früher noch verbrannt, heute aber Topmodern, diese roote Beete welche sie als Frisur trägt. Nun gut, in zehn Jahren schreit auch niemand mehr danach. So etwas langweiliges findet schnell das weite.

  • schöberli planet erde

    Am 11. Februar 2008 von schöberli sigi gretarsson geschrieben.

    der schöberli kennt echt keinen siguros oder so. eher rigoros. der schöberli kommt aber nicht von hinter dem mond sondern von dem planeten erde!

  • Eindrückliches Debut

    Am 11. Februar 2008 von Egischa geschrieben.

    Ein richtig gutes Pop-Balladen-Album, dieser Erstling der Singer/Songwriterin Alison Sudol. Einprägsam-sanfte Stimme,tiefgehende Songs, märchenhaft-romantisch und entrückt.

  • Was geschieht?

    Am 11. Februar 2008 von IchBinKeinRetroRetro geschrieben.

    Warum hält diese Retro-Trendwelle immer noch an. Spätestens nach Lilly Allen sollte man wissen dass dieses unverblümte popgemisch nicht besser ist als die Musik von Britney und Konsorten.
    Auf gar keinen Fall etwas dass über längere Zeit noch bestehen wird oder sich mit wirklichen Klassikern vergleichen lässt.

  • Hi !!

    Am 05. Februar 2008 von dare geschrieben.

    wer ist echt Sigur Ros' Tja schöberli lebst wahrscheindlich noch etwas hinter dem Mond. Egal der Sound hier ist auch sehr gut.

  • James Blunt

    Am 02. Februar 2008 von Almost Lova geschrieben.

    ...nur das James Blunt grottenschlechte lieder schreibt und aussieht wie eine Ratte, während Alison Sudol superschöne lieder macht und aussieht wie eine süsse maus!

  • Sigur was??

    Am 01. Februar 2008 von schöberli geschrieben.

    wer soll denn das sein "Sigur Ros"??
    Ich kenn nur Sigurdur Gretarsson...und dessen Blütezeit liegt auch schon ein Weilchen zurück!!
    Dies Frau muss keine Vergleiche scheuen!!
    Vorallem nicht mit sigu-irgendwas!
    Geniales Album

  • Live in Zürich, 18.4.08

    Am 01. Februar 2008 von rado geschrieben.

    Wunderschön diese Stimme und ihre Songs! Das wird eine Augenweide und Wohlklang, sie am 18. April 08 im Kaufleuten Zürich bewundern zu können.

  • Guten Nacht

    Am 25. Januar 2008 von Casiopeia geschrieben.

    Nach eineinhalb Songs leider eingeschlafen...mit Sigur Ros hat das für mich gar nichts zu tun. Viel Hype um nichts.

  • pretty

    Am 17. Januar 2008 von ueli geschrieben.

    schöne musik, schöne stimme, schöne frau. schön!

  • Gefällt mir...

    Am 03. Januar 2008 von Dude geschrieben.

    Aber der Vergleich mit Sigur Ros ist ja wohl lächerlich. Mir kommen da eher Keane in den Sinn. Das Mädchen hat aber auf jedenfall Talent !

  • die neue popfee

    Am 28. Dezember 2007 von RolfWyss geschrieben.

    Die US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin Alison Sudol (*1985, Seattle/Washington) nennt sich A Fine Frenzy und konnte ihre Songs recht geschickt in vielbeachteten US-Fernsehserien unterbringen (u.a. House und CSI: NY). Die künstlerische Begabung von Alison liegt in der Familie: beide Eltern sind Schauspiellehrer. Nach deren Scheidung findet Alison Trost in Musik von Ella Fitzgerald und Elton John und entwickelt eine Leidenschaft für gute Bücher. Sie fängt früh an, selbst Texte zu schreiben. Auch das Klavierspielen bringt sie sich selbst bei und schreibt erste Songs. Ein EMI-Manager ist von ihrem kurzen Demoband so begeistert, dass er A Fine Frenzy unter Vertrag nimmt. Ihr Debütalbum erschien im Sommer 2007 und entführt die Hörer in Alisons lebhafte Phantasiewelt aus Sirenen, Matrosen, blinden Kreaturen und zerbrechlichen Adlern. A Fine Frenzy haben alles, um zu begeistern: zerbrechliche und sinnliche pianopopsongs und eine wunderbare Stimme, der man gerne zuhört. James Blunt hat Konkurrenz bekommen.

  • Wunderschön

    Am 16. Dezember 2007 von Werner geschrieben.

    Dieser jungen Frau ist eines der schönsten Alben der letzten Jahre gelungen. Zartbittere Klänge schleichen sich in die Gehörgänge und verschwinden von dort nie mehr. Diese Musik hat fürwahr Seele!

  • Netter als Schön

    Am 13. Dezember 2007 von Hinkebein geschrieben.

    Irgendwo ZWISCHEN Tori Amos und Sigur Ros, nicht WIE Tori und Sigur. Klar ist das ganze auch oberflächlicher als Tori, aber sie ist ja auch doppelt so alt, da darf man schon etwas mehr tiefgründigkeit erwarten, oder? Ausserdem ists ja nur ca. 6 Monate gegangen bis jemand anders dieses Supertalent entdeckt hat, wahrscheinlich wegen dem 20 minuten Review. All das ist aber egal, Fine Frenzy macht superschöne Musik und wir hoffen, dass sie bald mal nach Zürich kommen.

  • nett und schön, schön nett.

    Am 11. Dezember 2007 von symX geschrieben.

    Zum Beitrag unten:
    Also, die Vergleiche mit Tori Amos und Sigur Ros hinken extrem. Die roten Haare der Dame und das Klavierspiel sind wohl die zwei einzigen Dinge, die den Vergleich mit Tori Amos rechtfertigen. Ansonsten ist das hier schöner, aber auch recht schnörkelloser Piano-alternative-pop mit toller Stimme. Aber im Gegensatz zu Tori Amos oberflächlicher und einfacher, man beachte die recht simplen Piano-Arrangements. Und Sigur Ros? Habe ich da auch nicht wirklich gehört. Vielleicht ab und zu ein paar athmosphärische Parts, aber damit hat sich's auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Wie gesagt, schön und nett.

  • Frenzyy

    Am 23. Mai 2007 von Gaggo geschrieben.

    Irgendwo zwischen Tori Amos und Sigur Ros. Diese wunderschöne 22jährige Rothaarige ist auf dem Weg, ein grosser Star in der Musikwelt zu werden. Wird sicher eine Superplatte!

  • almost lover

    Am 23. August 2008 von harry geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    super stimme

  • WOW

    Am 14. Juni 2008 von celest geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    einfach grossartig! ausgezeichnet...cd rein und abschalten!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.