Fr. 14.90

Year Zero

Audio-CD

3-5 Tage

1 weitere Version verfügbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Nine Inch Nails
 
Genre Wave, Industrial, Gothik
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 13.04.2007
 

Tracks

1.
Hyperpower
1:42
2.
Beginning Of The End
2:47
3.
Survivalism
4:23
4.
Good Soldier
3:23
5.
Vessel
4:52
6.
Me, I'm Not
4:51
7.
Capital G
3:50
8.
My Violent Heart
4:13
9.
Warning
3:38
10.
God Given
3:50
11.
Meet Your Master
4:08
12.
Greater Good
4:52
13.
Great Destroyer
3:17
14.
Another Version Of The Truth
4:09
15.
In This Twilight
3:33
16.
Zero Sum
6:14

Künstler

Kundenrezensionen

  • 55982850506

    Am 17. Februar 2011 von canadian drugs online geschrieben.

    Very nice post, good luck! ;-)

  • es ist der hammer!

    Am 27. Januar 2008 von dreammaster geschrieben.

    mit dieser band kann sich so schnell niemand messen, unerreicht!

  • ich darf doch bitten.

    Am 04. Dezember 2007 von Uh yeah geschrieben.

    Dieses Album ist der Hammer. Nichts geht mehr, rien ne vas plus.

  • naja

    Am 07. November 2007 von Xenomorph geschrieben.

    Also ich habe mir von dem Album mehr erwartet. With Teeth war für mich eines der besten Alben überhaupt von NIN, ich verstehe darum nicht, wieso Trent jetzt plötzlich so ein lahmes Album rausgibt. Irgendwie ist praktisch jedes Stück gleich aufgebaut (mit einigen Ausnahmen): Zuerst 8 Takte lang einen Mpktchhhh tschaggabchh-Rhythmus, dann ein paar langweilige, elektronische Strukturen darübergelegt und ein öder Sprechgesang dazu, und fertig ist das Werk, am Schluss noch das übliche Rumgedudel. Hallo??? Gehts nicht ein bisschen kreativer?

    Aber ich vertraue jetzt einmal darauf, dass dies nur mein erster Eindruck ist.....With Teeth habe ich am Anfang auch schlecht gefunden und immerhin: Einige der elektronischen Effects sind trotz allem hammermässig eingesetzt worden, darum gebe ich nicht die schlechteste Note.

  • rock am see

    Am 04. September 2007 von yuca geschrieben.

    also ich war auch am rock am see und muss zum einen trent recht geben und zum anderen die kritik der medien ergänzen: ohne die lightshow bei der nin show ists immer noch gut, aber nicht mehr incredibel! wer die lightshow (z.B. in avanches CH) gesehen hat, weiss was ich meine: das ist vollendung ein es musikalischen kunstwerks durch lichteffekte, die man (ich) so noch nicht gesehen hat. was in den verträgen steht weiss ich nicht. aber trent hatte sich nach dem zweiten song beruhigt und sich beim publikum entschuldigt - dass konnte ich in den medien nirgends lesen... zur allgemeinen kritik an europ. veranstaltungen: ich war in diesem jahr an so mancher veranstaltung indoor und outdoor und muss sagen, dieses jahr läuft einfach zu viel. vielleicht ist darum die qualität der veranstalter , bez. von ihrem produkt eher schlechter (teilweise). mein eindruck vom rock am see war jedenfalls: die veranstaltung ist ausgelegt auf ein haufen teens die party machen und konsumieren, nebenher läuft noch etwas musik, wenns denn sein muss. also die teens sind gekommen und haben party gemacht. nochmasl schlechte qualität: wer am greenfield war in diesem jahr: eigentlich müsste man das geld zurückbekommen! die soundqualität war dermassen mies, dass man saufen musste (o.ä....)! das war mehr als eine katastrophe. aber wieder ein haufen kids die party machen (und konsumieren). vielleicht ist es zuviel verlangt, dass man wegen der musik kommt; vielleicht ist es auch zuviel verlangt, dass die künstler eine wirklich super show bieten wollen - mit allen möglichkeiten. aber zumindest kann man trent nicht vorwerfen, dass er nicht aufs pulikum eingeht: als er hurt anstimmte hat ein "hörer" geschriehen head like a hole! promt hat trent (entnervt) das keyboard in den graben geschmissen und dann wurde halt weiter gerockt! für mich ist jedenfalls rock am see, wie auch greenfield 2008 gestrichen! das ausgezeichnet ist für die cd - die ich eigentlich immer lieber höre - auch wenns ein doppelalbum sein sollte...

  • rock am see

    Am 03. September 2007 von jim geschrieben.

    Zitat Trent:
    One of the problems that we seem to continuously encounter across Europe is the incredible incompetence and / or greed on the part of the promoters over here. I bring (and pay for) a substantial amount of production (sound and lights) to make the show something incredible for you to witness. Time after time these motherfu..... promise certain specific things that are required in terms of the size of the stage or the power necessary to use the stuff and guess what? You got it. We show up and there's a lot of finger pointing and excuse making. This happened tonight at the truly awful Rock AM See Fu... Fest in Konstanz Germany.
    Fu.. Y...
    Current Mood:
    Mad
    Currently Listening to:
    Fu..

  • konstanz (am bodensee)

    Am 27. August 2007 von yuca geschrieben.

    ach ja: gell wer sie nicht gesehen hat und noch will: am sa am bodensee in konstanz.

  • Hammer!

    Am 17. August 2007 von vren geschrieben.

    Die Scheibe kann das live feeling (war auch in Avenches) nicht toppen. Aber Songs wie Me, I'm Not oder The Greater Good wirken hypnotisierend. Das erstere klang übrigens live sowas von geil.

    Vornerhein gibts mal ein härteres Intro. Hyperpower! Nennt sich das Stück. Es stellt ein kurzes Intro dar dass das ganze Antreibt a la "Pinion."

    Zu empfehlen sind die Ohrwürmer: The Beginning of the End, The Good Soldier (vor allem der Schluss, awesome), God Given, Vessel.

    Für die ruhigere Stimmung sorgen Songs wie Another Version Of The Truth, Zero-Sum, Me, I'm Not, The Greater Good.

  • avenches

    Am 16. August 2007 von yuca geschrieben.

    vorweg: jemand hat mal bemängelt, dass man hier keine konzerte beurteilen soll, weil es um die platte geht... leider gibt es bands, die ich nicht mehr höre, seit ich sie live gesehen habe, weil vielfach die platte von der band live gar nicht umgesetzt werden kann, weil sie so lange im studion nachgebesert wurde (darum ist es wichtig) - wer gestern in avenches war, wurde durch ein wahnsinns konzert (grossartig!) belohnt. es war nicht so druckvoll wie im volkshaus (druckvoll genug), aber was zusätzlich an visuellem geboten wurde war einfach nur grandios! ich habe so etwas bis jetzt nur selten gesehen, vorrallem mit so "einfachen" effekten. ausserdem, was mich gerade bei den konzerten von nin in diesem jahr beindruckt, von jeder platte (exkl. remixes) werden stücke gespielt! und wie ich schon mehrmals erwähnt habe wird dabei der kontext im gesamten werk sichtbar. es passt alles zusammen, lieder von dws neben with teeth, year zero, zu pretty hate maschine und brocken (was mich immer am meisten freut!). und bei jedem stück -egal ipb neu oder alt, sieht und hört man die spielfreude! was diesmal mehr zur geltung kam als im volkshaus waren die umsetzungen von year zero (am laptop): gran-di-os! für alle, die von year zero leicht (bis schwer) enttäuscht waren: ich für mich erwarte für den zweiten teil eigentlich noch etwas mehr druck... aber elektronisch wird es wohl bleiben. schön, dass es so kreative menschen wie trent reznor gibt! keine platte ist wie die andere / alle sind eins.

  • an yuca ;)

    Am 12. Juli 2007 von starFukker geschrieben.

    nichts für ungut ;) muss dir aber recht geben, saul williams ist ein genialer tipp. habe das selftiteled-album von ihm, welches mir sehr gut gefällt. nicht so 0815-hiphop, sondern richtig kreative, von anderen musikrichtungen inspirierte musik.

  • das heisst: an yuca

    Am 11. Juli 2007 von yuca geschrieben.

    ja starFUKKer ich denke Deine präzisierung stimmt... - eigentlich war mir nur der beipass wichtig & ein weiterer musiktipp... trotzdem: falsche zitate bringen auch mich auf die palme!

  • an hörer

    Am 03. Juli 2007 von starFukker geschrieben.

    Ich weiss nicht ob ich was falsch mitbekommen habe, aber so wie ich das verstanden habe, wird Trent Reznor das neue Album von Saul Williams produzieren. Saul hat auf der Year Zero Background-Chorus bei "Me I'm Not" und "Survivalism" gesungen. Auch hat er auf der Survivalism-Single einen Remix (Tardusted) beigesteuert.

  • hörer

    Am 01. Juni 2007 von yuca geschrieben.

    wenn einem die neue nails gefällt - und man von den neuen einflüssen von trent immer wieder begeistert ist! - sollte man die neue soul williams hören. soul hat die neue scheibe von trent produziert, und - wie mir ein freund gesteckt hat - sich da viele einflüsse abgeschaut. jetzt hab ich die scheibe, und find sie toll! damit ist eigentlich auch geklärt, dass es nicht ein billig-aufwisch-von-with teeth ist (weiss eh nicht, wie jemand darauf kommen kann - ist ja völlig andere musik...), sondern eine weiterentwiklung von trent reznor. mit sind leute, die sich nicht entwickeln und ändern meist suspekt oder einfach zu unspektakulär...- vielleicht gefällt mir darum die musik von trent so gut?

  • ...

    Am 30. Mai 2007 von SF geschrieben.

    Jedem das seine - mir ein bisschen MEHR ... & das heisst YEAR ZERO

  • enttäuscht

    Am 24. Mai 2007 von edgain geschrieben.

    Keine gute NIN CD. Einzig "Meet you Master" gefällt mir wirklich gut. Die Angst das es nach "With Teeth" so weitergeht war wohl begründet...Macht aber nichts solang er weiterhin seine alten Songs live zum besten gibt.

  • Häuserblock pt 2

    Am 23. Mai 2007 von grudge geschrieben.

    Nun, wenn sich der Effekt auch nach dem achten Mal konzentriert Durchhören nicht einstellt, ist es zumindest vom individuellen Standpunkt betrachtet, keine "Mörderscheibe"! Gebe mir immer wieder und mit aller Sympathie Mühe, der göttergleichen Verehrung von NIN auf die Schliche zu kommen, bisher vergeblich! Auch das neue Album enthält höchstens mal hier und da einen Fetzen der aufhorchen lässt, ansonsten finde ich es musikalisch einfach langweilig. Wo Leute hier "Progressives" (von ein paar "typisch schrägen" Sounds abgesehen) ist mir schleierhaft. Wie's jemand schon gesagt hat, uninspirierte Fortsetzung von "With Teeth", nicht mehr. Habe auch das Gefühl, dass viele hier einfach von den Texten her kommen und die Musik irgendwie bei einer fast unantastbaren Band wie NIN einfach als gut empfunden werden "muss"!

  • Aber toggeli

    Am 23. Mai 2007 von Sam Mumm geschrieben.

    Sind erfahrungsgemäss nicht die Platten am langlebigsten und im nachhinein die Besten, welche ihre Schönheit im Laufe der Zeit entfalten, während man von denjenigen, welche beim ersten Höhren begeistern, schnell mal genug hat? Wer zeigt uns das besser als Nine Inch Nails? Wie kann man nur so verdammt gut sein wie dieser Trent?! Platten für die Ewigkeit, jedesmal wieder. Darum ein...

  • SOFORT NACH AVENCHES

    Am 23. Mai 2007 von FAN-FAR-AND EVER-NIN-VOREVER geschrieben.

    Mitte August, vielleicht das letzte Mal für die nächsten 10 Jahre, dieses Uebergenie live zu erleben, diese Wucht, diese Spirale der Emotionalitä nachunten und nach oben erst recht zu erleben, niemand, auch niemand wird es je bereuen, dies gesehen zu haben, Trent! Du bist der Mann der Jetztzeit, der Mann, der Mensch der rüttelt und an den Synopsen was bewirkt, wer kann das schon so gut wie Du?? Trent wir werden dort sein und Dich ehren, wem Ehre gebührt. Das gehört Dir!

  • leider...

    Am 21. Mai 2007 von toggeli geschrieben.

    ...war ich nach dem kauf sehr enttäuscht. Ausgezeichnet würde ich eine Platte bezeichnen, die mich beim ersten Hören umhaut. Das hat Nine Inch Nails bei mir nicht geschafft. Unspektakulär - aber auch Musiker irren sich mal am Häuserblock.

  • Year Zero

    Am 12. Mai 2007 von Andi B geschrieben.

    Das Album hat es definitiv in sich. Es ist besser als sein Vorgänger. Es ist echt langanhaltende Musik, wie es einer meiner Vorredner bereits gesagt hat. Aber ab und zu ist es 2much 4 me. Hatte stellenweise das Gefühl, dass man bloss einen PC arbeiten lassen hat, ohne selbst die Ideen einzubringen. Ab und zu glaubte ich zu hören wie R2D2 Beatboxt

  • Ganz, ganz GROSS !!!

    Am 07. Mai 2007 von Dark geschrieben.

    Nachdem ich von der letzten Scheibe ziemlich enttäuscht war, war ich unsicher ob Trent sein Pulver vielleicht verschossen hat. Aber year zero hat mich eines besseren belehrt. Das album ist der HAMMER. Ganz, ganz gross !

  • meister

    Am 02. Mai 2007 von alter nin fan geschrieben.

    wirklich kein meisterwerk? je länger ich mir die cd anhöre, desto mehr denke ich es ist eins...
    selten so mitreissende und langanhaltende musik gehört, die (für nin) eher minimal orchestriert ist.

  • non + come una volta

    Am 30. April 2007 von kk_dee geschrieben.

    Certo il progetto NIN risulta sempre essere affascinante ma questo non toglie che ultimamente Reznor & compagnia si siano alquanto commercializzati.

  • ...

    Am 28. April 2007 von Binabik geschrieben.

    trent ist gott!

  • Ein Tipp

    Am 27. April 2007 von John Doe geschrieben.

    meinerseits: Am Anfang war ich auch etwas entäuscht. Aber ich hab mir jetzt mal die Zeit genommen und das ganz drumherum um "Year Zero" erforscht. Auch hab ich jeden Text gelesen. Wenn man die Zsammenhänge kennt und die Texte versteht, macht jeder einzelne Song sinn. Auch der Rote Faden wird greifbar: Der Anfang vom Ende, Zerstörung, Reue. Versucht`s auch mal, mir gefällt das neue Album jetzt wesentlich besser.

  • Gut aber kein Meisterwerk

    Am 25. April 2007 von Broken geschrieben.

    Trotzdem empfehlenswert.

  • Neue Scherbe NIN

    Am 25. April 2007 von R.O.C.K geschrieben.

    Als wirklich alter nin Fan muss ich als persönliche Meinung einfach sagen, dass dieses Album nicht and das rankommt, was Trent & Co eigentlich könnten. Live sind die Songs sicher besser, siehe und höre Tube.

  • *

    Am 24. April 2007 von alber geschrieben.

    In stark contrast to the excellent "With Teeth" (which dragged NIN's sound kicking and screaming into the new millennium), everything here sounds familiar: lead single "Survivalism", for example, resembles a sedated "March Of The Pigs", while other tracks recall the dreary dreamscapes of "The Fragile", a 1999 record that stands as a bad advert for cocaine. While we're adding to the charge list, what's with Reznor's singing? Fearful whispers and screams of rage are his forte; here, there's too much middle-aged moaning.

    Of course, "Year Zero" isn't all bad: this is, after all, Trent Reznor we're talking about, and even at half-power he has his moments. The album opens with a thrilling blast of fiery electro-rock, and later there are times when paranoid lyrics mesh with the music's pulsing malevolence to create an atmosphere resonant with the mood of the times. Still, that's arguably more due to the world getting scarier than any progress on NIN's part, since even in his lyrics Reznor is revisiting ground already covered on 2005's devastating "The Hand That Feeds".

    So, "Year Zero" misses its target. Not to worry, though: this is only part one; part two's sure to be a return to form, right? Over to Reznor: "This record takes place at a pivotal point in mankind's existence", he recently told Rock Sound, "and on the next record I'm deciding the fate of the world." Oh. Jesus.

  • Der letzte Dreck

    Am 24. April 2007 von Marilou Manson geschrieben.

  • oh yes

    Am 24. April 2007 von rock_solid geschrieben.

    Hab mir eine Woche Zeit genommen und mir das Ding angehört. Mittlerweile kann ich nicht mehr ohne. Selten soviele intensive, düstere, aufpeitschende Stücke auf einer Platte erlebt. Typisch NIN, aber so gut, da vergisst man glatt das Atmen. Entscheidet selber, aber nehmt Euch genug Zeit dafür! NIN sind herausragend; diese Platte steht den Frühreren in nichts nach. Auf nach Avenches.

  • selber hören

    Am 24. April 2007 von Eisbär geschrieben.

    Lasst euch nicht von den vielen Kommentaren beeinflussen, sondern hört euch diese CD einfach selber an. Wer sich diese Zeit nimmt, wird schnell feststellen, ob er mit diesem Musik-Stil etwas anfangen kann. Langweilig wird's sicher niemandem (je mehr Geduld umso mehr kommt zurück ! & ALLES ist Geschmacksache)

  • Kaufen !!!

    Am 24. April 2007 von IGOR geschrieben.

    Wie alle anderen NIN-CD's ist auch diese eine SUPER-Scheibe ! Abwechslungsreich & inhaltsstark ... Bei jedem Hören tauchen neue "Aspekte" auf - typisch Trent Reznor. Ich freue mich auf jede Auskoppelung und Neuaufnahme - weiter so !

  • year zero

    Am 23. April 2007 von yuca geschrieben.

    es tut mir leid, aber ich kann gewisse meinungen einfach nicht nachvollziehen. wenn einige enttäuscht sind, ok - aber hört das album doch nochmals durch und behauptet nicht jeder song sei gleich. ich hatte vorab sehr mühe mit survivalisem - doch jetzt erkenne ich (für mich) die grösse dieses songs (und live war er geil!) und das er aufs album gehört.
    jemand weiter unten hat gesagt, dass with teeths geil war, aber doch das gewisse etwas gefehlt hat - hier fehlt eben das gewisse etwas nicht. und es ist nicht 1.5 with teeths. wer das nicht hört, zweifle ich ein bisschen an so manchem gehörgang.
    ob trent pleite war, weiss ich nicht - aber er hat versch. projekte mit rappern und hiphop -ern gemacht. diese EINFLÜSSE sind deutlich zu hören. und der gesang ist für trent wirklich eine weiterentwicklung!
    und zum letzten: wer das ganze schaffen kennt, wird merken, dass THE FRAGILE DER AUSRUTSCHER IST (wenn auch wirklich ein geiler ausrutscher).
    für alle downward spiral /fragil hörer: kauft euch: PRETTY HATE MACHINE, BROKEN, FIXED (alles NIN!)! wenn Euch das NICHT GEFÄLLT, GEFÄÄLT EUCH NIN NICHT. so einfach ist das.
    und dann erzählt nochmals was von ausrutscher...
    wie hats einer gesagt: nicht flennen kinder, einfach nochmals reinhören...! und wenns immer noch nicht passt - verschenken. dann hat ein anderer geile mucke für dieses jahrhundert!

  • "With Teeth" 1.5

    Am 23. April 2007 von shock geschrieben.

    Ich liebe alles von NIN, doch diese CD ist die Enttäuschung des Jahres. Sie klingt wie eine B-Seiten Compilation von Songs, die es nicht auf "With Teeth" geschafft haben. Unter den 16 Tracks ist kein einziger Hit dabei, und für Trent ist das einen Leistung. Waren "The Downward Spiral" und "The Fragile" noch zeitlose Meisterwerke, jeder Song ein prachtvolles, vielschichtiges Monument, scheint der Ideenmotor von Trent Reznor spätestens seit "With Teeth" immer mehr im kreativen Leerlauf zu drehen. Der Mann sollte wieder zu seinen alten Stärken zurückfinden, anstatt leere Songhülsen mit pseudopolitischen Inhalten zu füllen. Schade!

  • krasses album

    Am 21. April 2007 von markus geschrieben.

    geiles album und ich liebe den musikstil

  • oli

    Am 21. April 2007 von year zero geschrieben.

    z'album isch der Hammer. s'gfallt mir immer wie besser. Freu mi scho uf e zweiti Teil!

  • Enttäuschung!

    Am 19. April 2007 von Salival geschrieben.

    Also ich muss sagen bisher hat mir alles von NIN gefallen, auch With Teeth, auch wenn es an die älteren Sachen nicht herankam.
    Vielleicht hab ich noch zu wenig Zeit investiert, aber mir fehlt es an Tiefe in den Songs... Die Gesangslinien von Trent haben verdammt wenig Melodie, nur noch eine Art Sprechgesang gemischt mit schreien...wenn man das mit dem ersten Album vergleich sind das Welten :(
    Und auch sonst jeder Song ist ähnlich aufgebaut und hat 1,2 melodien/rhytmen die sich durch den song ziehen..keine Abwechslung alles voraussehbar, wirklich langweilig und nervend.
    Wo ist hier Kreativität? Könnten diese Songs doch genau so gut vom letzen Album sein, nur schlechter. Nur schon der Song Survivalism ist eine totale Katastrophe...

    Für mich ist das Album die Enttäuschung des Jahres..ist schon merkwürdig wie produktiv Trent geworden ist seit er ziemlich pleite ist (oder war...). Er sollte sich lieber Zeit lassen und bessere Sachen veröffentlichen...schade

  • Trents remark:

    Am 18. April 2007 von LEOLUC geschrieben.

    f...... cool !

  • ...

    Am 18. April 2007 von MiC6 geschrieben.

    jetzt wüssä-mir was das isch & ich cha für mi numä sagä: hoffentlich goht's so witer & är beglüggt uns no mit villä Songs in däm Schtil !!! Für dr'Fall, dass-es nid gfallt, nämmet Euch Zit ä paar mol dri'z-losä ...

  • Kann nicht aufhören zu schwärmen

    Am 17. April 2007 von Bobby F. geschrieben.

    Finde es einfach bewundernswert dass es noch so wahre Künstler wie Trent Reznor giebt die sich weiterentwickeln und solch geniale Alben produzieren. Von Stunde zu Stunde entdecke ich immer wieder neues welches mir immer besser gefällt, mal abgesehen von den vielen hammer Tracks wie "survivalism","the beginning of the end", "the good soldier", "capital g", "god given", "the great destroyer" oder dem wahnsinns Song "in this twilight" welche mich schon beim ersten Reinhören umgehauen haben. Mitlerweilen finde ich "vessel", "my violent heart" oder "the warning" genau so stark. Und da wird noch mehr dazukommen!!! Schlussendlich ist alles eine Geschmacksfrage, aber Trents Musik ist nun mal nicht jedermanns Ding. UND DAS IST AUCH GUT SO!

  • An aggressivität fehlts nicht

    Am 17. April 2007 von flo geschrieben.

    ..."the warning" ist ultrahart! Super Album! Macht auch Lust die alten Sachen wieder zu hören. Das ist immer ein gutes Zeichen, da sich die Platte dann in das Gesamtschaffen eines Künstlers einreiht. Super!

  • power

    Am 17. April 2007 von great destroyer geschrieben.

    nach einem etwas durschnittlichem "with teeth" wieder ein absolutes spitzen-album, das das zeug zum zweitbesten nin-album hat.

    an all die "linkin-park" und "panic at the disco" höhrer da unten: vvvv.wikipedia.org/musik

  • trent hat's geschafft...

    Am 16. April 2007 von chris geschrieben.

    trent reznor hat es wiedermal geschafft. "with teeth" war geil und dennoch fehlte etwas... "year zero" ist weniger verspielt als die vorgänger, wie gesagt wurde weniger aggressiv, mehr electro mit zum teil sehr gängigen industrial-beats. beim ersten durchhören erkennt man die schönheit noch nicht so ganz aber es fallen sofort geile tracks auf "the beginning is the end", "good soldier" oder das fantastische "in this twilight". mal hinliegen und mehrmals durchhören. ich bin positiv von der scheibe überrascht!

  • Positive Überraschung

    Am 16. April 2007 von notion geschrieben.

    Sicher ist das nicht Reznors aggressivstes Werk. Aber die vielen, facettenreichen Elektrospielereien wurden zu geilen Songs zusammengepresst. Ich finde dass - besonders im Gegensatz zu "With teeth"- hier viele ganz starke NIN Tracks dabei sind. Man muss sich etwas Zeit nehm, um die Stiländerung (insgesamt ruhiger,mehr Electro, der Gesang hat neue Elemente) zu verdauuen. Aber dann gilt geniessen, nur noch geniessen!

  • Trent Reznor...

    Am 15. April 2007 von no silence geschrieben.

    ... hat sich def. weiterentwickelt. Sehr Beat-lastiges Album mit abstrakten Melodien und pychodelischen Klängen. Gefällt mir persönlich sehr gut. Man muss sich allerdings hineinhören.
    An alle Nörgeler: Wäre doch langweilig wenn er ein weiteres "downward spiral" oder "fragil" album gemacht hätte. Ware Grössen experimentieren gern und erfinden sich neu!
    Nehmt euch Zeit für dieses Album und ihr werdet es lieben!

  • EIN HAMMER ALBUM.

    Am 15. April 2007 von frank the baptist geschrieben.

    Viel zu viele Ohrwürmer auf dieser Platte! Ich finde das Intro (Hyperpower) genial. Weitere Anspieltipps: The Good Soldier, Capital G, God Given, Meet your Master.

    Zwar nicht drauf, aber "Non-Entity" ist auch sehr gut, bin mir aber nicht sicher ob das ein NIN Track ist oder ein Cover.

    ACH JA AN EUCH DA UNTEN: ER HAT SICH NEU ERSCHAFFEN.

  • Wie's sein muss

    Am 14. April 2007 von Stephan geschrieben.

    Danke, Trent.....mehr gibt es nicht zu sagen!! dem "Kritiker" unter mir: sind bereits Schulferien?

  • Yeaaar Zeeero!!!

    Am 14. April 2007 von yz geschrieben.

    Beim ersten durchhören ist man ev. etwas entäuscht. Man empfindet den Sound anfangs als etwas eintönig. Dieser erste Eindruck ist aber komplett falsch, die Platte ist grossartig und um Welten besser als With Teeth. Super geiles Album.....

  • Was seit...

    Am 14. April 2007 von The Crow geschrieben.

    ... denn Ihr für welche? Hosen Fans?

  • nothing change, same crap sound !

    Am 14. April 2007 von critically Joe geschrieben.

    Concert : 1 from 6
    Album : 1 from 6
    Trent : 0,5 from 6
    Stop to make music Trent !!

  • Es war einmal...

    Am 14. April 2007 von Jelly geschrieben.

    Trent ist abgelaufen

  • yes trent is over

    Am 14. April 2007 von indusdeath geschrieben.

    stop bad music, remember the times...

  • stop monotony

    Am 14. April 2007 von anti reznor geschrieben.

    trent is artistically dead,
    it's time to change and stop to do this crap !!!!

  • Friday 13th

    Am 13. April 2007 von Meet Your Master geschrieben.

    YEAH! Erst das geilste Konzert, das ich je erlebt habe, und nun dieses hinreissende neue Album! Bestnote!! Thanx, Trent!!!

  • absolut faszinierend

    Am 13. April 2007 von fan geschrieben.

    15.8. Avenches und 1.9. Rock am See, aber bitte nicht weitersagen, sonst ist es wieder in einer stunde ausverkauft wie im volkshaus, habe dort 150.-- bezahlt, hätte auch 300.-- bezahlt, es war so überextrempervers geil

  • WOW!!

    Am 13. April 2007 von Bobby F. geschrieben.

    Year Zero ist schlicht und einfach ein Meisterwerk! Genial, atemberabend, göttlich! Danke Trent!!!
    Jaa, heute ist NIN-Tag!

  • Genau das...

    Am 13. April 2007 von The Crow geschrieben.

    was ich hören wollte. Wie schön das sich wenigstens Trent an ein Reales Datum hält. Klingt nicht müde, sondern eher weise. Heute ist NIN Tag!!!

  • year zero...

    Am 13. April 2007 von fringo geschrieben.

    brettert den dreck aus dem hirn!!!

  • Sooooo....

    Am 12. April 2007 von Yeah! geschrieben.

    Ik mochte auk so gutt schreipen konen wi nin!

  • Back to the roots!

    Am 12. April 2007 von arczen geschrieben.

    Das inspirierendste Album von NIN seit den Remixes der Downwardspiral würde ich mal sage... HAMMER...
    Save the world!

  • VOXI

    Am 12. April 2007 von yuca geschrieben.

    ...wo ist dann Deine Plattenkritik??? im visions?
    Year zero ist nach mehrmaligem durchhören einfach nur geil!
    Und da die Liveacts ein grosser bestandteil der musik sind... bin ich sogar dankbar um infos - denn es geht um musik! gell VOXI - oder ist das nur Werbung fürs Visions?

  • Plattenkritik vs. Konzertkritik

    Am 11. April 2007 von VOXI geschrieben.

    Liebe Schreiber. Ist dies nicht die Stelle wo Ihr eure Plattenkritiken abgeben solltet. Live-Kritiken kann ich auch im Visions oder ähnlich lesen. Werde bestimmt meine Kritik noch platzieren....

  • NIN am Rock Oz'Arènes 2007

    Am 11. April 2007 von jano geschrieben.

    NIN Rock Oz'Arènes 2007 - dies wird der Burner!

  • Hmm...

    Am 09. April 2007 von Tacheles geschrieben.

    ...Die "nin" Meinung vom 24.03.2007, beinhalted wirklich zu viele Rechtschreibefehler. Sehr fragile, äh ich meine, fraglich... Year Zero Albumbewertung:

  • Good News

    Am 07. April 2007 von Der Don geschrieben.

    NIN werden am 1.Sept als Headliner am Rock am See in Konstanz auftreten. Freuet euch!

  • laut

    Am 07. April 2007 von yuca geschrieben.

    also ich habe nin zweimal am southside gesehen - das erste mal war ich hin und weg! das zweite mal hat meine begleitung und die stimmung nicht ganz gestimmt (vielleicht auch die stimmung meiner begleitung...das färbt dann ein bisschen ab), aber das gittarrenwerfen war beeindruckend, muss aber nicht hochstehend disskutiert werden.
    volkshaus war eine klasse für sich - warum auch immer. halle, laut, gut abgemischt, fantastisch gespielt, gute akustik, etc.
    auf LAUT hat es einen artikel über nin und in diesem artikel einen link um das ganze YEAR ZERO - ALBUM HÖREN. ich war am anfang etwas enttäuscht (nach myspace), dann aufmerksam, dann... - wow!
    year zero bekommt von mir nach durchhören und mangels einer höheren note ein:

  • nin

    Am 05. April 2007 von unruhig geschrieben.

    f-a-n-t-a-s-t-i-c-o!!!!!!!
    E al concerto è stato assolutamente grandioso...

  • Volkshaus vs. Southside

    Am 05. April 2007 von philip geschrieben.

    meiner meinung nach ist das kein vergleich. volkshaus war doch viel besser als die 45 minuten am southside bei tagheller atmosphäre.

  • sensazionell

    Am 05. April 2007 von MiC6 geschrieben.

    wenn diä neui CD so überä chunt wiä s'Konzärt im Volkshuus ... chapeau !!!

  • Volkshaus vs. Southside

    Am 04. April 2007 von Ruby geschrieben.

    Konzert im Volkshaus war einfach genial!!!!!!!!
    Obwohl ich sagen muss dass der Auftritt vom Souhside vor...zwei Jahren...mehr abging.Ich hätte mir auch mehr Songs von "with teeth" gewünscht.
    Trotzdem die 80.- haben sich auf jedenfall gelohnt!!!Wer nicht da war ist selber schuld...

  • Konzert

    Am 04. April 2007 von yuca geschrieben.

    das konzert war einfach nur grandios & fantastisch gespielt! seeehr gittarrenlastig und wie bereits unten erwähnt wurde quer durch alle alben (viel broken; wenig with teeth; viel downwardspiral; wenig pretty hate machine; etwas fragil & year zero) - richtig hart und schnell!
    Year zero: die songs auf myspace sind richtig geil geworden und erfüllen zumindest meine erwartungen in punkto neu-geil-anders-nin! komplett!

  • Konzert

    Am 03. April 2007 von no silence geschrieben.

    Das Konzert gestern im ausverkauften Volkshaus war schlicht genial!!! Trotz des Platzmangels auf der Bühne boten die Jungs/Trent eine super Show mit erstklassiger Songauswahl. Von Pretty Hate Machine bis zu Year Zero zeigten die Band die unglaublich Vielfalt, Kraft und Power dieser Musik. Für mich persönlich ein Hammerkonzert, dass allerdings ein ziemlich abruptes Ende nahm! Freue mich schon aufs nächste Mal!!!!

  • survivalism

    Am 30. März 2007 von at the drive in geschrieben.

    i should have listened to her so hard to keep control we kept on eating but our bloated bellies still not full she gave us all she had but we went and took some more can't seem to shut her legs our mother nature is a whore i got my propaganda i got revisionism i got my violence in high def ultra-realism all a part of this great nation i got my fist i got my plan i got survivalism hypnotic sound of sirens echoing through the streets the cocking of the rifles the marching of the feet you see your world on fire don't try to act surprised we did just what you told us lost our faith along the way and found ourselves believing your lies i got my propaganda i got revisionism i got my violence in high def ultra-realism all a part of this great nation i got my fist i got my plan i got survivalism all bruised and broken bleeding she asks to take my hand i turn and keep on walking what you'd do the same thing in the circumstance i'm sure you understand i got my propaganda i got revisionism i got my violence in high def ultra-realism all a part of this great nation i got my fist i got my plan, survivalism backing vocals: saul williams

  • kaiserchen...

    Am 28. März 2007 von Senser geschrieben.

    ... trotzdem stimmts was er sagt. Mensch Meier... wie kann man bloss so viele Fehler in einem solch kurzen Text unterbringen...

  • tja...

    Am 27. März 2007 von Kaiser Franz geschrieben.

    mit der "rechtscheibung" ist es drum so ne sache...

  • deutsch für du?

    Am 26. März 2007 von genau geschrieben.

    Ist mir schleierhaft, wie jemand mit der orthographie (rechtscheibung) wie du da unten, NIN überhaupt kennst....

  • nin

    Am 24. März 2007 von nin geschrieben.

    yep.! kann mich nur der unteren meineung anschliesen. als ich with teeth zum ersten mal gehoert hab war ich ein bisschen enteuscht. aber nach 5 mal hoeren wird es immer beser. und nun komm ich nicht mehr los dafon. ich binn ueberzeug das year zero wider ein knaller wird. aber ich wage zu behaupten das es nich an fragile herankommt. weil fragile ist fuer mich die beste cd auf der ganzen welt!

  • bald kommt das Year Zero

    Am 22. März 2007 von Stephan geschrieben.

    wird hoffentlich an Mr.Reznor's musikalischer Genialität anknüpfen. Denen, die gerne kritisieren ohne das Album gehört zu haben, euch sei gesagt, gute Musik, die über Jahre uns begleitet, die muss "wachsen".....jedesder Alben von NIN muss man mehrmals hören um die Tiefe der Songs zu spüren. Gute Musik hört man auch 10 Jahre später.....

  • nun...

    Am 22. März 2007 von Frosty the Snowman geschrieben.

    mal zu den fakten: die meisten "kritiker" haben bestenfalls auszüge gehört oder gar nix. ich beschränke mich darum aufs cover und dies gefällt mir ziemlich gut. punkt. meldet euch wenn ihr das GANZE album gehört hat.

  • it should be clear to you now...

    Am 22. März 2007 von jules geschrieben.

    ...that this one's for fabe only!

  • ?

    Am 22. März 2007 von yuca geschrieben.

    Ich bin etwas überrascht, über die meinungen von wasserlatte und pa*. für mich ist es unverständlich, wie man über nin sagen kann es sei immer das gleiche: pretty hate machine hört(e) sich noch eher wie DM an, vielleicht etwas düsterer, wenn das möglich ist...;broken war damals ohne vergleichbares - es gab einfach nichts, dass damals so getönt hat! für mich umwerfend (damals)! dann the downward spiral: ein konzept album und ein kunstwerk - wenn auch sicherlich etwas krank (aufnahmeort des albums) und sehr dunkel.
    aber mit wahnsinnig viel gefühl (wenn auch mehrheitlich destruktiven). zu the fragil hatte ich lange zeit keinen zugang. heute muss ich sagen: es ist ein meisterwerk! nur dass es so reichhaltig an verschiedenen songs ist, hebt es eben ab von einem konzept album wie the downward spiral - und macht es eher schwer zugänglich. with teeth war für mich die überraschung: textlich der wahnsinn! musikalisch kann man die platte sogar mit gästen hören - aber der schwerpunkt liegt für mich auf den genialen texten. musikalisch wieder eine weiterentwicklung.
    wenn Euch "nur" the donward spiral gefällt - gefällt Euch eben nicht nin. trent reznor ist nin, nin ist das gesamte schaffen, ALLE ALBEN! und dass dieses schaffen immer wieder herausragende kritiken erhält ist nicht (nur) wegen the downwart spiral, sondern weil jede platte von nin auf einem sehr hohen musikalischen standart spielt.
    jede nin platte wird sich von den anderen abheben - und genau das ist nin: immer was neues! eine weiterentwicklung: now i'm nothing - das grenzenlose als ziel und weg. erwartet ihr wirklich ein abklatsch von the downwart spiral? also ich wäre enttäuscht von trent reznor.

  • Die "Kritiker" unter dir...

    Am 21. März 2007 von Bàbàluga O'Riley geschrieben.

    Sind immerhin kompetenter als du.
    Wird toll bestimmt! Aber niemals die Rockplatte des Jahres... Zumindest ist es unwahrscheinlich. Es ist März! [Ausserdem ist es von den NiN]

  • Wie bitte?

    Am 21. März 2007 von Loky geschrieben.

    Konnte gerade 3/4tel des Albums hören. Es wird wohl eines der besten NIN-Alben überhaupt, eingängig und trotzdem komplex, wieder mehr Downward Spiral. Zu den unteren "Kritikern": Meinungen sind verschieden, aber besonders kompetent sind eure Worte ja wohl nicht. Gerade auf the Fragile gibt es so viel zu entdecken, eigentlich auf allen Alben, Ep's und Remix-CDs. Wenn ihr nur im Takt den Kopf schütteln wollt, dann seid ihr hier halt nicht richtig. Trotzdem, wenn Dir die Downward Spiral gefallen hat, dann solltest Du Year Zero eine Chance geben. Was ich gehört habe ist ein absolutes Meisterwerk, nix vonwegen langweilig, freudlos oder so. Die ca. 10 Songs die ich gehört habe, qualifizieren sich schon jetzt für das beste Rock-Album 2007. Eure Vorfreude ist mehr als gerechtfertigt! Erwartungen werden übertroffen werden...

  • ???

    Am 21. März 2007 von pa* geschrieben.

    die hohe erwartungshaltung einiger Vorschreiber rechtfertigt sich in keinster weise, der typ hatte 1 gutes album (downward spiral) sowie davor eine gute single (head like a hole), alles was danach kam war, bestenfalls, bescheiden... der muss den totalen writers block haben oder ist mittlerweile viel zu satt um bei dieser art von musik noch überzeugen zu können. schade aber leider tatsache.

  • immer der gleiche brunz

    Am 21. März 2007 von Wasserlatte geschrieben.

  • Ich finde..

    Am 21. März 2007 von closer geschrieben.

    Er kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Das ist wieder so abgehackt wie bei Downward Spiral. Hat ja mit With Teeth gar nichts zu tun. Das Album ist womöglich eine Mischung aus Fragile und Downward Spiral. Juhu =)

  • OKAY!

    Am 20. März 2007 von wurzel 5 geschrieben.

    also die songs, die bereits auf myspace zu hören sind, hauen einem gar nicht vom hocker. tönt alles nach elektronischen experimenten, langsame beats und trent's stimme dazwischen... als wäre er müde, als würde er sich nicht mehr an NIN erfreuen. oder er denkt, er sei gott. keine ahnung. ich hoffe, das year zero (was für ein geiler titel!!!) mehr hergeben wird.

  • god sei dank

    Am 19. März 2007 von nin geschrieben.

    das kann ja nur gut werden! ich liebe nin mehr als alles andere! kann kaum noch warten. dauer zum gluek ja keine 6 jahre wie bei den anderen alben! thank you trent reznor

  • 19/03/-15 BA

    Am 19. März 2007 von amongus_gabe geschrieben.

    Noch 15 Jahre, dann ist das Jahr 0000! Zum Glück gehts einiges kürzer bis das Album "Year Zero" in die Läden kommt. Die Tracks "Me, I'm Not / Survivalism, In this Twilight / My violent Heart und The Beginning of the End" haben mich umgehauen! Freue mich riesig auf dieses Album, und darum ein

  • das wird sensationell!

    Am 15. Februar 2007 von Nero geschrieben.

    der erste song hat seinen weg ins netz gefunden: sehr geil!!!

  • das cha nume...

    Am 14. Februar 2007 von Gringo geschrieben.

    sensationell werde:
    nur scho die tracklist blast mi weg!

  • year zero

    Am 12. Februar 2007 von at the drive in geschrieben.

    01. hyperpower!
    02. the beginning of the end
    03. survivalism
    04. the good soldier
    05. vessel
    06. me, i'm not
    07. capital g
    08. my violent heart
    09. the warning
    10. god given
    11. meet your master
    12. the greater good
    13. the great destroyer
    14. another vision of the truth
    15. in this twilight
    16. zero-sum

  • Jupiiiii

    Am 06. Februar 2007 von LEO geschrieben.

    Das cha numä sensazionell wärdä !!! Ä neui CD vom Trent ... hoffentlich goht d'Zit bis zum Release schnäll vorbi

  • gröhl

    Am 23. Januar 2007 von factory geschrieben.

    house of peoples! selten so gelacht! und ich freue mich auch drauf!

  • Year Zero

    Am 19. Januar 2007 von jdr geschrieben.

    es ist ZEIT für eine neue ZEITrechnung!

    see you in the house of peoples!

  • GRRRRRRRRRR

    Am 09. November 2006 von funtom geschrieben.

    hab auch ne karte gekriegt. so geil.

  • ausverkauft

    Am 06. November 2006 von the fragile geschrieben.

    tja das ging schnell. war auch zu erwarten wenn die nails auf so kleinem raum spielen. ich hab zum glück mein ticket:>

  • :-)

    Am 27. Oktober 2006 von cyclone geschrieben.

    Monday 02 April 2007
    Zurich,Switzerland
    Volkshaus

    NINE INCH NAILS LIVE!

  • beside you in time

    Am 11. Oktober 2006 von fragile geschrieben.

    kann mir eigentlich nur vorstellen, das es sich hier um die kommende live cd handelt mit dem klangvollen namen beside you in time. erscheint auch als dvd und blue ray. den trailer dazu kann man sich schon auf der homepage der nails anschauen.

  • ömu ned?

    Am 27. August 2006 von the crow geschrieben.

    auso wenn das scho snöie aubum isch, de isch jo das meh aus bemerkenswärt! aber so schnäu nach with teeth? weimers hoffe!

  • freu mi scho riesig

    Am 23. August 2006 von nicolas geschrieben.

    ja.. das wird sneue album.

    luut interviewuussage het dä reznor ja gseid er bringi statt mä remixalbum zu with teeth no im 2006i ä wiiters album :)

  • ???

    Am 16. August 2006 von MiC6 geschrieben.

    wäiss öbber was das wird / si söll ???

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.