vergriffen

Calling The Wild

Audio-CD

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Doro
 
Genre Hardrock, Metal
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 11.09.2000
 

Tracks

1.
Kiss Me Like A Cobra
3:18
2.
Dedication
3:53
3.
Burn It Up
2:47
4.
Give Me Your Reason
4:20
5.
Who You Love
3:52
6.
Scarred
4:39
7.
Ich Will Alles
2:25
8.
White Wedding
4:36
9.
I Wanna Live
2:43
10.
Love Me Forever
5:16
11.
Fuel
3:53
12.
Constant Danger
3:39
13.
Black Rose
3:43
14.
Now Or Never
3:54
15.
Danke
2:57

Künstler

Interpreten

Kundenrezensionen

  • fegt

    Am 15. Juli 2004 von Ron geschrieben.

    Gute Sache. Musiker/innen wie Doro braucht es. Es gibt leider genug Sternchen die etwas herumhüpfen und ins Mikrofon rein piepsen. Aber eben, jedem das Seine...

  • doro in triesen / FL

    Am 05. Juli 2001 von ralf loose geschrieben.

    wen´s interessiert: doro spielt am 18.08.2001 im gemeindesaal von triesen (fürstentum liechtenstein).

  • Voll genial

    Am 20. April 2001 von Marc geschrieben.

    Also mir gefällt die CD sehr gut. Seit den letzten paar endlich mal wieder was richtig Gutes! Freut mich, dass Doro wieder da ist.

  • Satter Rock

    Am 28. November 2000 von GregL geschrieben.

    Bis zur hälfte ist diese CD ein Hammer. Die letzten paar Lieder sind eher schwach. Die Songs Kiss me Like a Cobra, Give me a Reason, White Wedding sind für mich DIE Knüller.

  • Doro zwischen Metal, Industrial und Popballaden.

    Am 08. November 2000 von 0@,CeDe Shop geschrieben.

    Doro Pesch is back! Weg war es ja nie, das blonde Luder aus Düsseldorf, Germany. Tapfer hat sich Doro all die Jahre hindurch gehalten und ihren Metal mal klassisch, mal technoinfiziert in die Welt hinausgebrüllt. Uebrigens: mit Fräulein Pesch habe ich vor ca. dreizehn Jahren mein erstes grosses Interview gemacht. Im Bandbus vor der Eulachhalle, wo Warlock im Vorprogramm von Judas Priest auftraten. Richtig nervös war ich, falls das jemanden interessiert... Calling The Wild hält die Balance zwischen traditionell und modern. Typische Doro-Rocker wechseln sich mit noch typischeren Doro-Pathos-Balladen ab. Natürlich dürfen auch die deutschen Songs nicht fehlen (Ich will alles, Danke). Ein paar illustre Gäste wie Lemmy (Duett!) oder Slash (Gitarrensolo) sind auch dabei. Als Cover hat sich Doro diesmal den Billy-Idol-Heuler White Wedding ausgesucht, der in ihrer Version wie ein Song der Sisters Of Mercy klingt. Eine solide Angelegenheit, die Doros Klientel befriedigen wird. (Rolf 11/00)

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.ch kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.